Online-Kongress Thema "Krebs und Brustkrebs", Selbstheilung

Hier kommen gefundene Links rein die man nirgends wo anders hat unterbringen können
Benutzeravatar
Oshun_Yemaja
Beiträge: 76
Registriert: 18. Okt 2016, 10:06
Wohnort: Schweiz

Online-Kongress Thema "Krebs und Brustkrebs", Selbstheilung

Beitragvon Oshun_Yemaja » 1. Nov 2016, 20:06

Hallo

Diese Gratis-Online-Kongresse sind momentan ein Trend.
Zwar ein bisschen stressig, man muss meist 2-3 Videos innert 24 Stunden angucken,
will man nichts verpassen, später kostet es dann.
Aber die paar Kongresse, die ich mitgemacht habe,
fand ich alle sehr wertvoll und ich habe (online) viele neue Menschen kennengelernt,
und damit auch neue Sichtweisen. Ausserdem kann man ja selbst auswählen,
wen man gucken möchte und wen nicht.

Eine Kongress-Übersicht für die jeweils nächsten Kongresse gibt es hier:
http://online-kongresse.info/
(nach unten scrollen!)

Und auf den jeweiligen Kongress-Seiten lohnt es sich auch,
nach unten zu scrollen, dann sieht man meist, wer alles zum jeweiligen Thema interviewt wird.
Eine immer grössere Auswahl, dünkts mich, aus der ganzen Alternativen Szene,
alles was nicht mainstream-schulmedizinisch ist, sondern halt eben ganzheitlich,
mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

Und wie ich eben sehe, läuft gerade jetzt ein
Selbstheilungskongress mit Schwerpunkt Krebs und Brustkrebs:
NEUAUFLAGE anlässlich des Brustkrebsmonats: 31.10 – 10.11.2016

http://selbstheilungskonferenz.com/

Auch hier sieht man unten (wenn man nach unten scrollt) wieder alle Leute, die daran teilnehmen.

Geht auch viel um Vorbeugung und den Zusammenhang von Körper und Seele.
;-) Bestimmt eine gute Sache!

Oshun Yemaja

Ps/Edit: Ups, ich sehe grad, das ist evtl. die Neuauflage, dieses Kongresses,
den Carmen hier nebenan bereits eingestellt hat (bin aber nicht sicher!):
viewtopic.php?f=102&t=1033

Benutzeravatar
Oshun_Yemaja
Beiträge: 76
Registriert: 18. Okt 2016, 10:06
Wohnort: Schweiz

Re: Online-Kongress Thema "Krebs und Brustkrebs", Selbstheilung

Beitragvon Oshun_Yemaja » 1. Nov 2016, 20:29

:-) Kleiner Nachtrag, wenn erlaubt.
Ich sehe grad in der obigen Kongress-Übersicht, dass ein Kongress,
den ich mir schon länger für mich vorgemerkt habe, nicht dabei ist.

Der dünkt mich z.B. besonders empfehlenswert für Menschen,
die genug von "Gesundheitstipps" haben und überhaupt Tipps,
wie zu leben.
Sondern mehr einfach nur zurücklehnen wollen und so quasi

... ich würde mal sagen: :YMHUG: :YMPRAY: o:-) :ar! %%- @};-

Anstatt Wissen reinziehen --> Kongress-Meditation:



ERLEUCHTUNGSKONGRESS 2016
ONLINE #2

7.11. - 16.11.2016

http://enlightcamp.blogspot.ch/

(der zweite, weil es gab schon mal einen)

Man muss einfach immer die E-Mail angeben bei diesen Kongressen.
Und ja, teilweise wird man dann etwas bombardiert
(wenns mir zu viel wird, schieb ich die Absender jeweils einfach in den Spam. :GS21
Und entscheide dann selbst, wann wieder bereit.)

Oshun Yemaja

Benutzeravatar
Oshun_Yemaja
Beiträge: 76
Registriert: 18. Okt 2016, 10:06
Wohnort: Schweiz

Re: Online-Kongress Thema "Krebs und Brustkrebs", Selbstheilung

Beitragvon Oshun_Yemaja » 6. Nov 2016, 10:13

»"Eine Krebserkrankung ist eine Erschütterung der Macht.
Aber es gibt nichts, was nicht einen Sinn macht."«


Martina Kahlert



Es ist einfach eine Tatsache, dass viele Menschen mit "Alternativen Methoden" "ihren" Krebs los wurden.

Oder vielleicht auch - und das lässt sich halt nicht beweisen - ihn deswegen gar nicht erst kriegten.
Und aus meiner Sicht, in meinem eigenen Erleben geht's dabei immer um Ganzheitlichkeit.

Das muss natürlich nicht alternativ oder gar esoterisch rüber kommen, manchmal genügt es auch,
auf die eigenen Gross- oder vielleicht noch besser Ur-Grosseltern zu hören.
Geistig ("nach oben" ausgerichtet, wie auch immer man das nennen und "praktizieren" mag)
und körperlich (die hatten sich ja alle noch viel mehr bewegt früher!
Waren an der frischen Luft, im Idealfall. Ernährten sich auch völlig anders.).

Und wenn man sich nicht an seine Vorfahren halten mag oder von denen halt auch was mitgekriegt hat,
was vielleicht eben grad krank macht (bei mir ists definitiv so, also diese ganze Mischung),
dann ... also ich finde diese Kongresse einfach eine wundervolle Sache, gibt viel Inspiration.

Und auch wenn die meisten nicht mit "Ich habe Krebs (oder andere Krankheit) bei mir geheilt" hausieren gehen,
so sind es doch nicht wenige, die, wenn sie wollten, damit rauskommen könnten.
Ich kenne auch einige im privaten Umfeld.

Und eben, genau solche Menschen sprechen an diesen Kongressen. Sehr Mut machend!
Ob nun "erleuchtet", "erwacht" oder nicht, jeder hat wieder eine andere Inspiration, dünkts mich.
( :GS21 Nein, ich gehöre nicht zum Kongress-Komitee oder sowas, aber ich finds einfach eine supergute Sache! ;-))

Und ich schreib jetzt hier spontan, weil ich dieses Interview zwar gar noch nicht geguckt habe,
ist vom Kongress "Phoenix Revolution", aber zum Interview mit Martina Kahlert steht eben obiges Zitat:
http://phoenix-revolution.com/speaker/m ... lert-5x3a/

Oshun Yemaja (;-) grad im Kongressfieber)

Benutzeravatar
Oshun_Yemaja
Beiträge: 76
Registriert: 18. Okt 2016, 10:06
Wohnort: Schweiz

Re: Online-Kongress Thema "Krebs und Brustkrebs", Selbstheilung

Beitragvon Oshun_Yemaja » 7. Nov 2016, 14:40

Dr. Leonard Coldwell - er wurde schon mehrmals hier im Forum erwähnt.

Gestern hörte ich erstmals was von ihm und dazu so viel Interessantes zum Thema Krebs und Heilung,
dass ich nicht mal dazu gekommen bin, es hier zu berichten.
Und inzwischen gibts das Video leider schon nicht mehr gratis.
Es war beim "heal-revolution-Kongress.
Mir persönlich ist einfach sehr wichtig, dass so viel wie möglich an Information und Hilfe gratis für jeden verfügbar ist,
zumindest für jeden, der Internet hat. Also drum erlaubte ich mir, zumindest auszugsweise was abzutippen.
Einen Grossteil des Textes hab ich in meinem"IF" reingestellt.
Also falls jemand weder das Kongresspaket noch das Buch kaufen, sich einfach nur gratis ein bisschen informieren möchte.

Das Besondere an diesen Online-Kongressen ist ja auch, dass sie total up-to-date sind!
So riet Dr. Coldwell gestern vom Meersalz ab (wegen Fukushima), empfahl nur noch Himalaysalz oder das andere
(ich verstand es nicht recht, "Pinke-Salz" oder sowas), während auf Youtube ein Video von ihm kursiert, wo er noch Meersalz empfiehlt.

Angefangen als "Alternativ-Arzt" hat er, als er seine Mutter mit Hepatitis C im Endstadium (Leberkrebs) begann zu heilen,
während ihr die Ärzte nur noch 6 Monate gaben. Heute sei sie 90 und wohlauf. Allerdings dauerte es insgesamt schon über 10 Jahre,
bis sie wieder ganz gesund war. Aber langsam und stetig ging es ihr immer besser.

Für jemanden, der schon Chemo, Ops, Bestrahlungen hinter sich hat, ist Dr. Coldwell vielleicht eher nicht der Richtige.
(So jemandem - vor allem wenn man sich wirklich wirklich total aufgegeben hat,
würde ich wohl nur noch den Erleuchtungskongress empfehlen, der hat eben begonnen, siehe vorletztes posting.
Also so quasi "Vertiefung in die Meditation". Alternativ zu "beten", oder auch beides.
Wobei das für mich eh mein "Lieblingsthema" ist, also das bleibt ja unabhängig von der jeweiligen Lebenssituation!
Das Einzige was bleibt, letztendlich. Nicht negativ gemeint!)

Sonst einige Zitate aus dem gestrigen Video, von mir zusammengestellt, alle von Dr. Coldwell:
Als erstes müssen die Menschen verstehen: niemand heilt jemand anderen.
Sie können sich nur selber heilen.
Wir helfen Menschen, sich selbst zu helfen, sich selbst zu heilen.


Jede Krankheit basiert auf Energiemangel.
Und der Hauptgrund für Energiemangel ist Stress.
Mentaler und emotionaler Stress.


Jedes negative Ergebnis kommt NUR aus der Seele.


Ich liebe Menschen und ich helfe ihnen, sich selbst zu lieben.


Ja, Krebspatienten werden auf gesunde Ernährung gesetzt.
Rohe Ernährung, solange sie krank sind.
Aber ich lebe nicht so. Ich liebe mein Steak, ich liebe meinen Whysky.
Ich will nicht wie ein Hase leben!


Das Wichtigste ist, dass Menschen verstehen müssen, dass man von Krebs geheilt werden kann,
durch 18 Aprikosensamen am Tag. Du kannst dich von Krebs erholen durch Honig und Zimt.
Du kannst Krebstumore mit der Wurzeln aus Löwenzahn kurieren.
Du trocknest sie und machst einen Tee daraus und es ist 10'000 Mal so effektiv wie Chemotherapie.
Du kannst die Graviola(?)Frucht benutzen, die ist 10'000 Mal so effektiv wie Chemotherapie.
Du kannst Koriandersuppe zu dir nehmen. Du kannst Vitamin C zu dir nehmen (…).
12 g Vitamin C im Tag werden dich gesund halten.

Krebs kann nicht in einer sauerstoffreichen Umgebung existieren. Kann nicht wachsen, gar nichts.
Wir wissen das schon seit 1900. Aber sie wollen das Geld.
1900 hatten nur 7% der Bevölkerung Krebs. Heute 52-57%.
Mehr als die halbe Bevölkerung leidet an Krebs oder wird Krebs bekommen.
Und du kannst es in Tagen oder Wochen heilen und das müssen die Menschen verstehen.
Aber sie müssen sich von der Gehirnwäsche der Medien lösen.


Wenn wir geboren werden, attackieren uns MILLIARDEN Mikrobakterien, Pilze, Viren. Wir werden mit potenziellen Krebszellen geboren und unser kleiner Körper sagt einfach: ist mir egal!
Ist das nicht der Beweis, dass wir die Werkzeuge haben, alles selbst zu bekämpfen und vorzubeugen?


Was geschieht in den 13 Sitzungen, wenn man zu ihm geht, nachher angeblich krebsfrei wieder rauskommt,
das scheint aber schon knallhart zu sein:
Wir vom IBMS-System helfen Menschen, die ursprüngliche Ursache zu finden.
Wir legen den Finger auf die Wunde.
Da, wo die Menschen nicht hingehen wollen.
In den 13 Sitzungen, die ich mit den Menschen mache: am ersten Tag mögen sie mich.
Am zweiten Tag fangen sie an, mich zu hassen. Und später gehen sie als Freunde.
Aber es ist wirklich sehr hart.


Also scheint schon darum zu gehen, wenns hart auf hart geht:
Willst du überleben, indem du bereit bist, was Wesentliches in deinem Leben zu verändern?
(Ob es nicht auch etwas sanfter geht, als vielleicht bei ihm und seinen Leuten, frag ich mich einfach.
Das "wie genau" ist vielleicht "Geschmacks- und Typsache", aber das Grundprinzip scheint zu stimmen!)

Damit es nicht als Werbung rüberkommt, hab ich hier nichts von ihm verlinkt, wo man bezahlen müsste,
kann man selbst ergoogeln, auch die Bücher.

Ich betrachte auch einige seiner Aussagen kritisch.
Insgesamt finde ich aber supergut und hilfreich, was er da macht und vor allem:
unglaublich mutig!

Oshun Yemaja

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1299
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Online-Kongress Thema "Krebs und Brustkrebs", Selbstheilung

Beitragvon ralfdingo » 8. Nov 2016, 23:33

Danke, von dem was er da sagt bin ich bei viehlen Sachen seiner Meinung besonders das niemand jemand anderen heilen kann sondern nur helfen
Ich benutze auch nur himmalaia salz da ich glaube das salz sehr sehr wichtig für uns ist
Die Natrium Kalium Pumpe kann nur mit guten salz funktionieren
Zeiten der Genesung daran glaube ich nicht. Jeder hat seinen eigenen Weg und Geschwindigkeit und manch einer will oder kann sich nicht heilen und lebt dennoch intensive als viele andere

Benutzeravatar
Oshun_Yemaja
Beiträge: 76
Registriert: 18. Okt 2016, 10:06
Wohnort: Schweiz

Re: Online-Kongress Thema "Krebs und Brustkrebs", Selbstheilung

Beitragvon Oshun_Yemaja » 9. Nov 2016, 08:56

Danke Ralf! Ja, finde ich sehr wichtig, dass du das erwähnst,
weil ich lass mich manchmal allzu schnell mitreissen von so "Heilsversprechern".
Mit Abstand gesehen muss man natürlich differenzieren, das ist sehr individuell und komplex.

Auch besteht bei all diesen "Alternativen Methoden", wo man auch die Psyche miteinbezieht, schnell die Gefahr der Verurteilung,
also so im Sinne von: "Wenn's ich und/oder der und der geschafft hat, dann schaffst du's auch, sonst machst du was falsch."

Ich möchte keinesfalls dazu beitragen, dass "Kranke" (Menschen mit einer so genannten Krankheit) sich auch noch schuldig fühlen!

Ausserdem gibt's ja genügend Beispiele in der Weltgeschichte, wo die Menschen an Krebs starben,
obwohl sie anscheinend "alles richtig" gemacht hatten, oder halt eben einfach fühlten, dass die Zeit um war,
oder wiewas auch immer die Erklärung sein mag.

Ich denke grad an den indischen "Heiligen" Ramana Maharshi, über ihn steht da auf Wikipedia:

Im Jahr 1949 wurde an seinem Arm ein Krebsgeschwür entdeckt.
Ramana ließ vier Operationen über sich ergehen,
weigerte sich aber, den Arm amputieren zu lassen.
Als er am 14. April 1950 starb, versicherte er den Zurückbleibenden:

Das was ich bin, kann nicht sterben, weil es nie geboren wurde.“


Und das gilt ja nicht nur für die "Heiligen", das gilt für jeden.
Kann schon sehr "heilsam" sein, das für sich zu entdecken!
Oder auch nur schon zu ahnen, und dem "nachzuspüren".
Immer wieder neu.

Und genau das machen viele dieser Menschen an den Kongressen,
ich entdecke täglich so "Blüten", guck ja grad 4 insgesamt momentan! :-!

Benutzeravatar
Oshun_Yemaja
Beiträge: 76
Registriert: 18. Okt 2016, 10:06
Wohnort: Schweiz

Re: Online-Kongress Thema "Krebs und Brustkrebs", Selbstheilung

Beitragvon Oshun_Yemaja » 9. Nov 2016, 12:57

Dies möchte ich gleich erzählen, auch wenn ich noch kein ganzes Video zu Ende geguckt habe.
Weil wenn man sich jetzt sofort anmeldet, kann man evtl. noch gratis mitgucken:

Uwe Albrecht
http://heal-revolution.com/de/day9-interviews/

Und hier im Lebensfreude-Kongress gleich nochmals, evtl. nur noch bis heute Abend:
http://erfolgreiche-hilfe.de/livetalk-mit-uwe-albrecht/

Dieser Arzt überzeugt mich sogar noch mehr als der andere, also von der Mentalität her entsprichts mir eher
(kanntest du den schon, Ralf?).

Er arbeitet u.a. mit Armlängen-Tests, TCM, und unbedingt auch mit "Themen beim Ursprung bearbeiten".
Dies nur wenige Stichwörter, ich merke sogleich: DA gehts doch lang!

Auch sehr beeindruckend: Er arbeitet ohne jegliche schulmedizinischen Instrumente und Medikamente
und nimmt die Patienten nur ein Mal! (Allenfalls 1/2 Jahr später nochmals oder so.)

Und er selbst will weder helfen noch heilen, sondern lernen. :-!
(Von solchen Menschen kann ICH wiederum viel lernen!!!)

Wikipedia-Link

Homepage: https://innerwise.com/de/

Dieses Mystica-TV-Interview kann man auch kongress-unabhängig gucken,
werde ich mir dann vielleicht auch noch reinziehen:
MYSTICA.TV: Uwe Albrecht - Die innere Weisheit leben
https://www.youtube.com/watch?v=PBRRL1B0VLw

Benutzeravatar
Oshun_Yemaja
Beiträge: 76
Registriert: 18. Okt 2016, 10:06
Wohnort: Schweiz

Re: Online-Kongress Thema "Krebs und Brustkrebs", Selbstheilung

Beitragvon Oshun_Yemaja » 10. Nov 2016, 14:29

Ich will nur sagen, dass es heute schon wieder ein Interview gibt mit
Dr. Leonard Coldwell,
vermutlich geht der Link für andere nicht, für mich ist es heute hier:
http://erfolgreiche-hilfe.de/10-november/
Sonst unter "Lebensfreude Retreat" suchen oder gleich hier anmelden:
http://erfolgreiche-hilfe.de/

Ich bin einfach so sehr tief berührt, weil ... ;-) okay, weiss nicht, ob das hier reinpasst und ob es klug ist,
von mir zu erzählen, drum einfach: Wahnsinn! Unbedingt hören!!!
Und bei sich nachspüren, überlegen, ob was dran sein könnte!
Bei mir öffnen sich grad WELTEN!
(Seit den letzten paar Kongress-Tagen. Was meine körperlichen "Probleme" betrifft!)

Benutzeravatar
Oshun_Yemaja
Beiträge: 76
Registriert: 18. Okt 2016, 10:06
Wohnort: Schweiz

Re: Online-Kongress Thema "Krebs und Brustkrebs", Selbstheilung

Beitragvon Oshun_Yemaja » 11. Nov 2016, 14:14

Einen Teil aus dem Interview gestern mit Dr. Leonard Coldwell hab ich wieder hier in meinem IF rausgeschrieben, aber einige wesentliche Informationen zum Thema Krebs und Tumor auch nicht, man forsche selbst weiter (wenn man sucht, findet man ganz viel Wertvolles auch öffentlich).

Ob man das glauben will oder nicht, ob das für jeden Tumor gilt und wenn nein, für welche, das weiss ich nicht, aber insgesamt lohnt es sich bestimmt, über diese Aussage von Dr. Coldwell nachzudenken:
(...) ein Tumor ist da, um ein Leben zu retten. Der Körper, wenn er Eigenvergiftung (…) dann bildet der Körper einen Sack. Und bildet das ganze Gift in einem Sack. Das nennen wir einen Tumor. So hat der Körper das gesamte Gift in diesen Sack gesammelt, damit es ihn nicht umbringt. Wenn man das in Ruhe lässt, wird da niemals irgendwas passieren.

Also allgemein glaube ich schon, dass wir eine Macher-Gesellschaft sind und viel zu oft viel zu schnell viel zu sehr eingreifen.
Und genau um sowas noch klarer zu erkennen, da gehts einfach in Richtung Meditation, "nach innen schauen".
Anders kann es doch gar nicht laufen! Also zu diesem Schluss komm ich immer wieder, ist halt auch mein eigenes Thema.
Und wie im Kleinen (ich selbst) so auch im Grossen (Gesellschaft. Medizin.).

Dann noch was, was ich nun von Dr. Coldwell mehrmals hörte, was ja eigentlich DIE Grundfrage ist im menschlichen Dasein (hab ich einen eigenen Willen?) und wie er das beantwortet, da habe ich etwas Mühe. Und ja, mich dünkts, genau hier ist der Punkt, warum viele Menschen sich dann irgendwann wieder ganz von "Alternativen Methoden" oder gar "Spiritualität" abwenden. Dieses "Ich bin selbst der Schöpfer". "Ich kann alles was ich will." Dr. Coldwell sagt es so:
Wenn Hunde Babies bekommen, sind das Hunde. Wenn Katzen Babies bekommen, sind das Katzen. Wenn Götter Babies bekommen, sind das Götter! Wenn wir die Kinder Gottes sind, dann sind wir Götter. Wir sind Erschaffer.

Und das mag bis zu einem bestimmten Punkt (für manche) stimmen. Aus einer bestimmten Sicht stimmts vermutlich sogar ganz.
Ich selbst nenn mich hier im Forum sogar nach zwei Göttinnen. Aber nicht, weil ich meine, ich sei diese selbst. Ich kann mich höchstens öffnen für dieses "so sehr viel Grössere", was (u.a.) diese beiden Göttinnen symbolisieren. Immer mehr verschmelzen damit, so irgendwie. Und ja, es hat durchaus das Potenzial, dass ich auf eine bestimmte Weise diese beiden Göttinnen sein könnte. Und doch werde ich immer Mensch bleiben und die Göttinnen, welche wohl eher als "Aspekte Gottes" zu bezeichnen sind, also "ES" /"Gott" ist immer grösser als alles, was wir Menschen uns vorstellen können. So seh ich es.

Was ich also sagen möchte - und ja, es geht durchaus um die Frage der eigenen Gesundheit, wenn ich all das in der Tiefe durchdenke:
Gestern und heute ist im Erleuchtungskongress Michael Hübener zu sehen.
Von dem halte ich sehr viel, ein spiritueller Lehrer, der ist jetzt aktiv in der Oneness-Organisation, davor war er bei Maharishi Mahesh Yogi.
Beides Gurus und Organisationen, mit denen ich eigentlich nicht viel anfangen konnte bis jetzt.
Aber Michael Hübener erlebe ich wie "eine Lichtsäule", oder besser gesagt: ein Mensch, der so sehr in der Lichtsäule zu Hause ist,
dass er ganz einfach als normaler Mensch auf Erden lebt, einerseits, anderseits nehm ich ihn als vollkommen leer wahr.
Einfach nur noch reine Präsenz. Hier auf seiner HP gibts das letzte Kongress-Video mit ihm gratis zu sehen:
http://michaelhuebener.de/interview.html

Und ich hab nun Michael Hübener erwähnt, weil ich ein Zitat von ihm von gestern unbedingt dem von Dr. Coldwell - wir seien selbst die Schöpfer - gegenüberstellen möchte:

Wir sind Gott nah, wir sind Gott ähnlich – wir sind nicht Gott gleich.

Michael Hübener

Und er schob nach:
"So versteh ich das, so erfahr ich das, so lehr ich das auch auf meinen Reisen."
(Er macht mit den Leuten so Reisegruppen, sehr schöne Videos davon findet man auf Youtube.)

Benutzeravatar
Oshun_Yemaja
Beiträge: 76
Registriert: 18. Okt 2016, 10:06
Wohnort: Schweiz

Re: Online-Kongress Thema "Krebs und Brustkrebs", Selbstheilung

Beitragvon Oshun_Yemaja » 13. Nov 2016, 13:52

Vielleicht tönt Obiges allzu abgehoben, drum zitier ich noch die Eglis vom Lola-Prinzip, die kamen gestern im Kongress Phoenix Revolution, ein sehr sympathisches, ganz "eigenes" Ehepaar, das lebt was es spricht. In meinem "IF" kann man noch einige Sätze nachlesen, sonst was ich hier noch den Zitaten von obigen Männern nachschieben möchte, es war beeindruckend, wie Françoise Egli gestern betonte, sie sprach von sich selbst:

Dem LEBEN vertrauen! Nicht mir!


Es tönt vielleicht banal, aber mich dünkt das eine sehr grosse Lebensweisheit.
Was völlig anderes als das, was doch nicht wenige Menschen an diesen Kongressen versuchen zu verkaufen.
Das LEBEN ist einfach grösser. Als alles andere. Wenn "Gott" zu abstrakt ist, dann reicht doch eigentlich "LEBEN".
Nicht "mir" vertrauen, damit ist gemeint, nicht dem Ego, also diesen Gedanken und Gefühlen, die aus der Persönlichkeit entspringen.
Wenn ich "mir" mit dem Leben selbst gleichsetze, dann ists natürlich was anderes.
Aber wie schnell wird "ich" und "Leben" schon wieder verwechselt!

* * * * *
Im Kongress Lebensfreude spricht heute die Ärztin Barbara Miller - Rohkostärztin
Ich kenn sie nicht, gucks dann nachher vielleicht noch. Ich finde ja selbst nicht immer alle und alles gut auf diesem Sektor.
Was ich aber wesentlich finde - und da gehts meiner Ansicht nach einfach lang, wenn man sich für "Alternativen" öffnet,
das steht über diesem Video:

Philosophie: Ich behandle Menschen - keine Krankheiten

Meine Medizin bekämpft keine Symptome - sondern Ursachen


* * * * *
Und im Erleuchtungskongress spricht heute Sarla,
die finde ich immer wunderschön, weil sie einem so sehr die Stille nahbringen kann.
Gibts was Heilsameres?!
Aber ich höre auch den andern 3 heutigen Rednern gerne zu, bringen einen alle in die Stille.
Ebenso der Gaia gestern ... ach, so viele! Die kann man ja eh alle auch auf Jetzt-TV finden.
Sag ich nur, falls jemand hier später liest und kein Kongresspaket kaufen mag.
Und weil ich Jetzt-TV sehr schätze. Das läuft nur auf Spendenbasis, ein einziger Mann macht das,
ganz bescheiden, alles gratis, öffentlich, nicht jetzt wie diese Kongresse, wo es nur kurz gratis ist.
Wo es so ein "richtiges" "Geschäftsmodell" geworden ist.
Ich find's zwar auch ne super Sache, aber Jetzt-TV sollte man nicht vergessen!
Viel wurde dünkts mich von da abgeschaut. Aber okay, gibt ja im englischsprachigen Raum
auch diverse Online-TV-Stationen, also hat eh nicht jeder das Rad ganz neu erfunden.
Dünkt mich jedenfalls gut und wichtig, so eine "alternative Szene", die völlig andere Wege geht
als wie es doch offiziell ist.

Was aber schon auch klar rüber kommt bei diesen Erleuchtungskongressen:
Jeder ist letztendlich alleine. Also einerseits diese Verbundenheit, diese Einheit.
Anderseits braucht es schon immer wieder neu viel Mut und Bewusstheit.
Und ja, da ist und bleibt man alleine.
Nur so kommt man auch in die eigene Stärke, dünkts mich.

Falls es tatsächlich jemanden geben sollte, den das auch interessiert,
was da so rund ums Thema Erleuchtung/Erwachen geschieht, noch mein Tipp:
Als letztes, am Mittwoch, 16.11.16, ab 20 Uhr (für 24 Stunden) kommt Romen Banerjee.
Das ist der, welcher die ersten 3 Live-Kongresse in Berlin gemacht hatte ab 2012.
Das war noch total Neuland damals, erstmalig weltweit auf diese Art, super lebendig und spontan alles,
auf Youtube gibts noch einige Videos, hier auf YT einen Zusammenschnitt,
wo der Romen am Anfang die Ansprache hält.

Und am Dienstag, 15.11.16 ab 20 Uhr kommt Mari Nil im Erleuchtungskongress
(sie war auch bei allen andern Online-Kongressen jetzt, drum hab ich mich ja gleichzeitig bei so vielen angemeldet!).
Mari Nil dünkt mich eine der ganz Wenigen, die all das aus dem "spirituellen Sektor" (Engelenergien etc.)
verbindet mit "Nondualität" (= Nichtzweiheit, Hinweis auf das Transzendente, was auf die "Erleuchtung" hinzeigt)
und gleichzeitig auch heilerisch wirkt, auf sehr sanfte Art.
Früher habe sie die Menschen selbst heilen können
(nach einer sehr intensiven Erleuchtungserfahrung bekam sie Heilkräfte).
Nun lehrt sie nur noch, wie man sich direkt selbst heilen kann.
Ein Buch ist raus, ein weiteres kommt noch, und eine CD. Ich freu mich schon drauf.

Oshun Yemaja

Edit, Nachtrag: Ist glaub ich nicht ganz treffend rübergekommen, was ich im letzten Abschnitt sagen wollte.
Also Mari Nil arbeitet (immer noch) mit den Engelsenergien, Chakren und andern spirituellen Konzepten,
was eher unüblich ist (ausser z.B. Aktu macht auch noch Chakra-Arbeit) bei den hiesigen "Erleuchteten".
Aber was "Heilenergie", "Heilkraft", das Potenzial zur Heilung betrifft, da dünkt es mich, ist diese immer "wirksam",
sobald z.B. "Liebe" im Spiel ist. Oder Stille. Oder Friede. Wie auch immer man es wahrnehmen mag.


Zurück zu „Links“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast