Die Schilddrüse verstehen / by medico

Hier kommt alles rein was in erster Linie nichts mit Krebs zu tun hat
Antworten
medico
Beiträge: 64
Registriert: 11. Sep 2018, 16:31

Die Schilddrüse verstehen / by medico

Beitrag von medico » 22. Mai 2019, 00:37

Geehrte Kolleginnen und Kollegen,



wie Ihr wisst regelt unser Gehirn alle Abläufe, Prozesse in unserem Körper, auch die Fortpflanzung u.a.. Warum ich nun die Schilddrüse erwähne, weil sie für alle Stoffwechselprozesse inkl. Organe im Körper verantwortlich ist.



Der Hypothalamus gibt das sogenannte TRH (Releasing-Hormon) frei, die Hypophyse kriegt somit ein Signal dass sogenannte TSH auszuschütten. Über den sogenannten TSH-Regelkreis hemmen die Schilddrüsenhormone T4 und T3 das TSH im Blut - wenn die Hypothalasmus-Hypophysen-Schilddrüsen-Achse so funktioniert wie sie funktionieren soll.



Die Schilddrüsenunterfunktion ist eine Volkskrankheit in Deutschland geworden. Symptome wie Übermüdung, Antriebsarmut, vermehrtes Schlafbedürfnis, Konzentrationsschwäche, Gewichtszunahme usw. deuten darauf hin. Nun ist der Gang zum Arzt (Allgemeinmediziner, Internist, Endokrinologe) vonnöten, dieser nimmt Blut ab, ist der TSH-Wert zu hoch, wird der zuständige Arzt FT4 und FT3 wie auch TPO (Antikörper, Hashimoto) Werte abnehmen, sind die T4/T3 Werte schlecht, man hat aber allerdings kein Hashimoto (TPO) - verschreibt der Doktor gewöhnlich das Medikament: "L-Thyroxin". Mit L-Thyroxin ersetzt man seine Schilddrüsenhormone (Exogen, =von außen hinzugeführt) durch "leichtgesagt aber getan", CHEMIE! Somit werden zwar die Symptome bekämpft, aber nicht die Ursache an sich und es ist traurig in der modernen Medizin tatenlos zuzusehen - wenn die Schilddrüse an sich per Screening Gesund ist, Gesund bedeutet: Kein Wachstum, keine Knoten, kein Hashimoto an der Schilddrüse. Ist dies der Fall, sollte man auf eigene Kosten, aber unbedingt bestimmte Werte im Labor analysieren lassen. Diese sind folglich:



-Der Homocystein-Wert (bestimmt ob ein B-Vitamine Mangel, erkrankte/entzündete/verkalkte Gefäße/Arterien vorhanden ist),

-Der Ferritin-Wert (Eisen) und Hämoglobin (Roter Blutfarbstoff) zu bemängeln sind, denn dieser ist für den Energiestoffwechsel (Sauerstoff) unabdingbar.



Füllt man sich nun mit einem B-Vitamine-Komplex und Eisenpräparat (besser Infusion) auf, sinkt der Homocystein u. der TSH-Wert rutscht in den Referenzbereich, das Problem ist behoben ohne jegliche externe Chemie! Der Ferritin-Wert sollte bei einem Mann bei 150 uq/l liegen für die Energieeffizienz und den Sauerstofftransport und einer perfekten Schilddrüsenhormonproduktion. Wichtig ist, die Dopaminrezeptoren in die Höhe zu schießen, da diese gezielt auf den Hypothalamus wirken. Dafür eignen sich sogenannte Neurotransmitter - nach wie vor: B-Vitamine oder Dopaminvorstufen: L-TYROSIN, DLPA oder auch Mucuna Pruriens (L-Dopa). Einen Ausgleich zwischen Dopamin-Serotonin sollte hergestellt werden, daher wäre der Einsatz von 5-HTP am Abend, erstrebenswert.



Ich hoffe ich habe nun in der ersten Halbzeit, alles Laienhaft und verständlich zum Ausdruck bringen können. Nun kommen wir zur zweiten Halbzeit, hier möchte ich eine Erkrankung thematisieren - die von den Schulärzten und der Pharmaindustrie als Unheilbar bewertet wird, namentlich: "HASHIMOTO". Eine Entzündung der Nebenschilddrüse, worin das eigene Immunsystem randaliert und das Schilddrüsengewebe angreift, dass kleine schmetterlingsförmige Organ mit der Zeit das Schilddrüsengewebe, auflöst (auffrisst). Wer also unter Hashimoto leidet, dem wird vom Schulmedizinischen Arzt vorgegaukelt, er müsse sein Lebenlang L-Thyroxin Tabletten schlucken. Nach drei Monaten wird der Arzt TSH messen, ist dieser im Normbereich ist der Dr. zufrieden - die Ursache wird nicht bekämpft, die Erkrankung bleibt, nur die Symptome werden stillgelegt. Wollt Ihr wissen was medico sagt? Die Coimbra-Therapie fährt eine Erfolgsquote von 95% in Deutschland, denn eine Autoimmunerkrankung wie es Hashimoto ist, ist immer mit Vitamin D3 Mangel assoziiert (=in Verbindung zu bringen). Ist der TPO-Wert im Blut zu hoch, bedeutet es man habe Hashimoto, weil ein Antikörper fehlt. Diese Antikörper kann man nur mit Vitamin D3 Hochdosis-Therapie stimulieren und der TPO-WERT wird innerhalb von 8-12 Wochen stark sinken! Studien hierzu gibt es wie Sand am Meer und hat sich in der Praxis bewährt. Bei einer Vitamin D3 Hochdosis-Therapie (Antikörper-Stimulation und dem generieren neuer Zellen an der Schilddrüse zu gewährleisten) ist es wichtig, dies zusammen mit:



-Vitamin K2 MK-7 (All-Transform 99%) + Super K zur Calciumverwertung,

-Magnesium für den Elektrolythaushalt und Gegenpool wie als Cofaktor,

-Selen zur Antikörper-Stimulation u. Cofaktor / wie auch

-OPC zur Durchblutung der Schilddrüse und

-L-TYROSIN als Thyroxin-Vorstufe,

-Vitamin C zur Verwertung/Absorption der Schilddrüsenhormone,

-Omega-3 (COX-2-HEMMER),



einzunehmen.



Zusätzlich muss erwähnt werden dass Vitamin D3 durch die Stimulation der Antikörper (Proteine) und der guten Zytokine (Interferone), Entzündungshemmend auf das Hashimoto wirkt! Die chronisch-akute Entzündung der Nebenschilddrüse wird also so, eliminiert! Da Hashimoto aus medizinischer Sicht vom Immunsystem betroffen ist, bzw. wie bereits weiter oben beschrieben vom Immunsystem der randaliert, ausgeht, agiert hier das wundervolle Allheilmittel Vitamin D3 als Immunmodulator. Es gibt auch kein Pharma-Mittel auf der Welt der neue Zellen generiert, dies macht schlicht und ergreifend nur das göttliche Sonnenhormon, Vitamin D3.



Auf gut Deutsch gesagt, ist Hashimoto, was die Ärzte aus der Schulmedizin als "Unheilbar" betiteln, "PIPIFAX" und "SIMPLE" zu bekämpfen.



ES TUT MIR LEID FÜR JEGLICHE RECHTSCHREIBFEHLER, HABE DIES MIT DEM SMARTPHONE KONSTRUIERT UND IST UMSO AUTHENTISCHER, VERSTÄNDLICH FÜR DIE LAIEN!



-Wenn es Euch gefallen hat, lasst doch bitte ein Like da und ich Versuche mich künftig immer auf das neueste zu bessern-



So nun bin ich müde und wünsche eine Gute Nacht liebe Community.



Beste Grüße

Euer medico
Zuletzt geändert von medico am 22. Mai 2019, 10:12, insgesamt 1-mal geändert.
HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Beiträge von mir unter Vorbehalt und ohne Gewähr an Dritte.


Best Regards
medico

karin
Beiträge: 340
Registriert: 6. Sep 2015, 05:59
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Die Schilddrüse verstehen / by medico

Beitrag von karin » 22. Mai 2019, 09:07

Hallo medico,

danke sehr für diesen Beitrag und hier sofort mein persönliches Like [3 [16

Wirklich gut erklärt und leicht verständlich, sogar für mich... einen medizinischen "Tiefflieger".

Vielen Dank und falls ich Rechtschreibfehler finde... werde ich diese einsammeln und behalten...

Liebe Grüsse auch an Deine Frau
karin

medico
Beiträge: 64
Registriert: 11. Sep 2018, 16:31

Re: Die Schilddrüse verstehen / by medico

Beitrag von medico » 22. Mai 2019, 10:13

karin hat geschrieben:
22. Mai 2019, 09:07
Hallo medico,

danke sehr für diesen Beitrag und hier sofort mein persönliches Like [3 [16

Wirklich gut erklärt und leicht verständlich, sogar für mich... einen medizinischen "Tiefflieger".

Vielen Dank und falls ich Rechtschreibfehler finde... werde ich diese einsammeln und behalten...

Liebe Grüsse auch an Deine Frau
karin
Vielen Dank Karin 😊
HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Beiträge von mir unter Vorbehalt und ohne Gewähr an Dritte.


Best Regards
medico

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1833
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Die Schilddrüse verstehen / by medico

Beitrag von ralfdingo » 23. Mai 2019, 10:15

Danke sehr hilfreich da meine Frau an haschimito erkrankt ist
Meine Rechtschreibfehler sind mein Markenzeichen daher brauch ich nie unterschreiben

Antworten

Zurück zu „Andere Krankheiten“