Seite 1 von 1

Thrombosen

Verfasst: 13. Mai 2015, 18:51
von trust_in_nature
Hallo ihr Lieben,

Ich hoffe ihr reißt mir nicht den Kopf ab , wenn meine Frage nichts mit Krebs zu tun hat, aber da ihr euch so super mit alternativen Heilmitteln auskennt , dachte ich, ihr könnt mir evtl helfen .. hab seit meiner Schwangerschaft vor fast einem Jahr .. mit Hämorrhoiden und Analvenenthrombosen zu tun .. nun sollen die Hämorrhoiden weggeschnitten werden .. eigentlich möchte ich das nicht, aber ich habe dadurch ständig Probleme... seit dem Wochenende leide ich wieder an einer Analvenenthrombose .. nicht schön ... ich habe die Ernährung ja schon umgestellt... esse Ballasstoffreich und viel Gemüse.. habe viel Bewegung etc .. Leinsamen etc hab ich bereits genommen .. es geht auch mehr darum, ob ihr etwas gegen die Thrombose wisst .. pflanzliches Heilmittel ? Hatte bei der Aloe habe ich viel gute Eigenschaften gelesen, ich wollte den Sirup gern nehmen , allerdings stille ich noch immer und da die Aloe ja sämtliche Schadstoffe ausscheidet, würden diese auch in die Muttermilch übergehen ..darum muss ich noch warten damit .. habt ihr sonst Tipps wie ich evtl um die OP herumkomme?

lG

Re: Thrombosen

Verfasst: 14. Mai 2015, 19:49
von ralfdingo
Ich habe das hier gelesen aber zum Antworten muss ich noch einen Augenblick überlegen grübel grübel und ja den Kopf abreißen das hilft nicht da bin ich sicher und man kann auch nicht immer von krebs reden ciao ralf

Re: Thrombosen

Verfasst: 14. Mai 2015, 22:14
von Löwenzahn
Hallo trust in Natur, ich habe in meinem schlauen Buch nachgelesen und da steht manches über Hämorrhoiden drin.
Ich hoffe, dass Du mir jetzt nicht den Kopf abreißt wenn ich es jetzt einfach ab schreibe. Wenn Du einmal nicht mehr stiller, dann empfehle ich Dir die Petroleumkur die in diesem Forum genau beschrieben wird.
Zuerst kommt die (finde ich) harte Anwendung. Es steht: Hämorrhoiden lassen sich mit einer Knoblauch Zehe, der man die Haut abgezogen hat und zum Saftaustritt einigemale durchstochen hat, innerhalb von 3 Tagen veröden. Man gibt sie hinter den Schließmuskel und ersetzt sie bei Abgang. Das Brennen am Anfang läßt bald nach.
Dann : Anderes Beispiel. "Kohl Blätter wurden sachgemäß von Dr Medien. Blanc aufgelegt : Es erfolgte eine starke Sekretion, die Blätter waren am ersten Abend schon durchtränkt von blutiger Flüssigkeit, und nach nochmaliger Kohl Auflage war er am 2. Abend geheilt..
Eine Frau schreibt : "Habe ganz furchtbare Hämorrhoiden in kurzer Zeit mit der Pecosan-Creme ausheilen können." Das wäre für mich der 1 Versuch. Ich kenne diese Salbe , und finde sie sagenhaft. Man bekommt sie beim "Brigitte-Versand, Alte Steige 2, 70839 Gerlingen. Deutschland. Tel. Nr. 07156_22815, Fax- 1755319 und in der Schweiz Tel. Nr. 14384356-20, Fax-21 . Auch das gereinigte Petroleum gibt es da.
Ich persönlich nehme 1 x täglich die Sano Senfkörner. Vordem Essen 1 Teelöffel ganze Senfkörner schlucken und mit Wasser nach trinken. Die Senfkörner selten im Darm ihre Enzyme erst frei. "Das gelbe Senf Korn enthält ätherisches Senföl, das stark reizend wirkt, außerdem ein Glykosid, ein Alkaloid und ein Enzym. So einfach wie diese Behandlung ist, so tiefgreifend ist der Einfluss auf den ganzen Organismus. Sich gibt es keine Wunderheilung,aber es überrascht,bei wie vielen Krankheiten wie Chronischen Verdauungskrankheiten wie Träger Stuhlgang und auch zur Verhinderung von Darmkrebs es hilft. Viele Selbst Vergiftungen gehen ja vom Darm aus . Bitte die Körner nicht beißen, da sonst zu intensive Reizungen auf die Verdauungsorgane zustande kommen.
Im Maria Treiben Buch l sind 16 Behandlungsmöglichkeiten angegeben und im Band ll Seite 16 steht ein ausführlicher Heilungsbericht.

Re: Thrombosen

Verfasst: 14. Mai 2015, 22:37
von Löwenzahn
Liebe trust in Natur, habe wieder einmal zu schnell abgebrochen
Ich wünsche Dir alles Gute und vielleicht hilft Dir doch das Eine oder Andere.
Herzlichst Doris

Re: Thrombosen

Verfasst: 15. Mai 2015, 21:34
von tigrib
Sitzbäder aus Eichenrinde oder Zinnkraut oder Kamille. Warme Kompressen mit Schafgarbentee und ganz ganz viel trinken. Hast du keine Salbe oder magst du sie nicht benutzen. Viel Bewegung, schließmuskel trainieren 3 Sekunden zusammenpressen, halten und loslassen. Ringelblumensalbe mit Honig gemischt auftragen vor allem Geduld. Wärme allgemein hilft bei Nässen gut, evtl. Mehrmals mit Rotlicht bestrahlen oder warme Kompressen. Das wird wieder auch ohne OP.
LG Moni

Re: Thrombosen

Verfasst: 16. Mai 2015, 08:07
von trust_in_nature
Danke ihr Lieben ;;) ich habe Gestern eine Salbe verwendet, und ein wenig an der Thrombose massiert, sie ist verschwunden oder nach innen aufgegangen, habe dort keinen Knubbel mehr, sondern wie einen blauen Fleck.. so ein Mist.. dachte es war nur durch die Schwangerschaft aber anscheinend bekomme ich das nun immer wieder :ymtongue: ..

Ein tolles, sonniges WE w[nscht euch Leni [35