Brustkrebs-man kann nicht allen trauen

Antworten
Carmen
Beiträge: 1121
Registriert: 5. Mär 2013, 10:59

Re: Brustkrebs-man kann nicht allen trauen

Beitrag von Carmen » 11. Sep 2019, 16:50

Ich freue mich für Dich, Gratulation und auch sehr über Deine positive Einstellung. Weiter so!

Liebe Grüße

Carmen

karin
Beiträge: 325
Registriert: 6. Sep 2015, 05:59
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Brustkrebs-man kann nicht allen trauen

Beitrag von karin » 11. Sep 2019, 18:50

Hallo liebe Marina, das ist eine wunderbare Nachricht. :GS26
Liebe, Harmonie und Ausgeglichenheit sind Eigenschaften, die heilen, das ist schon lange bekannt.

Ich freue mich sehr für Dich. Und denke, das Du auf diese Weise sicher gesund bleiben wirst. Schön zu lesen, das es Dir gut geht und Du voller Freude bist.

Ich umarme Dich und wünsche Dir ein krebsfreies Leben. :erq4

Ganz liebe Grüsse an Dich
karin

machsmöglich
Beiträge: 48
Registriert: 1. Sep 2018, 23:01
Wohnort: Lüneburger Heide

Re: Brustkrebs-man kann nicht allen trauen

Beitrag von machsmöglich » 12. Sep 2019, 11:15

Herzlichen Dank, liebe Carmen und liebe Karin, für Eure Gratulation. Jetzt geht´s wieder voller Power nach vorne mit ebenso viel Disziplin und Lebenslust. Ich fühle mich wie neu geboren. Selbst meine Familie ist super glücklich und freut sich, dass Ehefrau, Mama und Großmama, alles in mir, wieder voll dabei ist.

Danke nochmals und alles Liebe für Euch, Marina

gudrun1960
Site Admin
Beiträge: 358
Registriert: 7. Jul 2018, 07:58
Wohnort: NRW

Re: Brustkrebs-man kann nicht allen trauen

Beitrag von gudrun1960 » 12. Sep 2019, 14:50

Liebe Marina,

auch von mir herzlichen Glückwunsch! Es ist so schön, hier mal was Positives zu lesen.

Du hast mit Disziplin und Selbstvertrauen alles durchgezogen und jetzt das tolle Erfolgserlebnis.

Ich hoffe, Du meldest Dich hier ab und zu mal wieder.

Alles Liebe für Dich und herzliche Grüße

Gudrun

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1811
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Brustkrebs-man kann nicht allen trauen

Beitrag von ralfdingo » 12. Sep 2019, 15:40

Marina du sprichst mir aus der Seele
Auch ich begruesse seit jetzt 8 Jahren jeden Tag mit einem lächeln im Spiegel
Und wuensche mir einen schönen Tag
Ich habe weitgehend aufgehört Menschen die ich kenne zu kritisieren und wuensche allen nur das Beste
Weiter so und ab und zu melde dich mal das gibt allen viel Kraft und Mut

machsmöglich
Beiträge: 48
Registriert: 1. Sep 2018, 23:01
Wohnort: Lüneburger Heide

Re: Brustkrebs-man kann nicht allen trauen

Beitrag von machsmöglich » 12. Sep 2019, 17:48

Danke, liebe Gudrun und lieber ralfdingo, für die netten Worte und Grüße. Natürlich werde ich Euch nicht im Stich lassen und mich ab und zu mal wieder melden. Jeder Tag ist ein Geschenk für alle, wir müssen nur positiv damit umgehen können. Menschen mit absolut negativen Meinungen habe ich aus meinem Leben wegradiert. Es gibt immer Leute, die alles besser wissen, aber nicht betroffen sind, und die dann meinen, dass Krebs nicht mit alternativen Methoden geheilt werden könnte. Irrtum, es kommt immer auf die Lebenseinstellung eines jeden selbst an, den Willen und eine enorme Portion Disziplin. Man wird dafür vielleicht ausgelacht. Na und? Mir war es scheißegal, was andere denken, ich habe es geschafft und bin glücklich und gesund. Erfolg kann man nur feiern, wenn man Disziplin ausübt: im Sport, in der Gesundheit, bei Krebs ohnehin und auch im Beruf.

Ich wünsche allen Betroffenen, dass es sich auch bei Euch lohnt, alternativ und positiv an die Sache heranzugehen. Habt Mut, zeigt es Euch selber, dass ihr es schafft und habt das Vertrauen und den Glauben an Euch selbst. Stärkt das Selbstbewusstsein, in dem ihr wie ralfdingo in den Spiegel schaut und Euch sagt, dass es Euch gut geht oder klopft Euch wie ich auf die Schulter und belohnt Euch mit einfachen Worten. Es gibt viele Wege, die zur Gesundung führen, man muss sie nur gehen und durchhalten. Eines Tages wird auch die Schulmedizin lernen umzudenken und die Kooperation mit Alternativmedizin und ihren Methoden ausüben. Ich hatte Glück und das wünsche ich Euch allen ebenso.

Alles Liebe an Euch alle, Marina

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1811
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Brustkrebs-man kann nicht allen trauen

Beitrag von ralfdingo » 12. Sep 2019, 23:19

Richtig
Weißt du das ich von anfang an nicht einen tag geglaubt habe das du das nicht schaffst. Du hast mit solcher Ruhe berichtet da kann kein Krebs auf sauer ueverleben der braucht ein bißchen stressig und sauer
Du bist da einfach zu gelassen und voller Liebe
Da kann man nur lernen
Ich hab auch für mich nie geglaubt das ich mal an diesem meinem Krebs sterben würde
Bin ich ja auch nicht
Ich hatte aber auch keine Angst davor
Alles passiert zur richtigen Zeit wann das wissen wir nicht
Schoen das es dich gibt und deine Geschichte macht Mut und hilft sehr vielen Lesern
Ciao Ralf

machsmöglich
Beiträge: 48
Registriert: 1. Sep 2018, 23:01
Wohnort: Lüneburger Heide

Re: Brustkrebs-man kann nicht allen trauen

Beitrag von machsmöglich » 16. Sep 2019, 11:57

Hallo ralfdingo,
das ist lieb von Dir, dass Du an mich geglaubt hast. Solche herrliche Unterstützung braucht jeder Krebspatient. Angst vor dem Tod hatte ich auch nicht. Jeder Krebspatient sollte jeden Tag lieben und leben und nicht zweifeln. Zweifel ist der größte Feind, Glaube der beste Freund. Mein täglicher Wegbegleiter in Sachen Ernährung war und ist Rohkost. Die Bäume im Wald gaben und geben mir unheimlich viel Kraft. Es gibt so vieles, was ich erzählen könnte. Ich melde mich später mal wieder zurück.

Bis bald und alles Liebe, Marina

machsmöglich
Beiträge: 48
Registriert: 1. Sep 2018, 23:01
Wohnort: Lüneburger Heide

Re: Brustkrebs-man kann nicht allen trauen

Beitrag von machsmöglich » 27. Okt 2019, 00:46

ZWISCHENBERICHT

hallo, ihr Lieben, wie geht es Euch? Haben sich bei Euch inzwischen Verbesserungen oder Heilungen ergeben? Mir persönlich geht es sehr gut. Die Laborwerte sind sehr gut. Rundum bin ich richtig glücklich und zufrieden. Ich hoffe, dass Ihr auch positive Fortschritte macht.

Ich möchte Euch eine wahre Begebenheit erzählen, die ich zwar nicht ausprobiert habe, weil ich keinen Krebs, jedenfalls vorläufig nicht mehr habe. Im Nachbardorf wohnt eine Bäuerin, bei der ich immer Kartoffeln und Eier kaufe. Es hatte sich schnell verbreitet, dass ich Krebs hatte und man war interessiert, wie ich es wieder geschafft habe, alternativ den Krebs zu besiegen. Ich sehe die gut gefiederten Hühner auf einem großen Feld vor mir laufen. Die Bäuerin bot mir zwei Hühnchen an, die sie bereits ausgenommen hatte. Dann erzählte sie mir von ihrer Großmutter, die auch Krebs hatte und nicht daran gestorben ist. Ihre Oma hatte sich ein rohes Stück Hühnerfleisch auf die vorher mit Kernseife gewaschene Krebsstelle gelegt und 24 Stunden darauf liegen gelassen. Dann hatte sie dieses Stück Hühnerfleich nach 24 Stunden weit weg von ihrem Bauernhof im Wald vergraben. In diesen 24 Stunden hielt sie immer die Hand auf die Brust und betete. Einmal die Woche tat sie das, die übrige Zeit reibte sie den Knoten mit selbst gemachten Salben ein. Tatsächlich schrumpfte der Krebs und sie war nach vielen Wochen frei von diesem Unglück.

Ich war erstaunt und traute es mir nicht zu, es zu glauben. Es ließ mir keine Ruhe und ich recherchierte. Tatsächlich gab es im Mittelalter diese Version mit frisch geschlachteten Hühnchen oder auch frischem Rindfleisch, was nicht gespritzt wurde. Ich brauchte ein wenig mehr als ein Jahr, um wieder glücklich und frei von diesem Brustknoten zu sein und eine ungeheure Menge Disziplin. Vielleicht sollten wir doch mehr aus den längst vergessenen Rezepten unserer Großeltern mit in unsere moderne Zeit nehmen. Ob es wirkt, ist nicht erwiesen und vielleicht auch fraglich. Einen Versuch ist es aber wert, denn es ist nicht teuer und unkompliziert.

Ich würde mir wünschen, dass wir alle noch mehr positive Erlebnisse hier erleben.

Alles Liebe und beste Genesung wünscht Euch Marina

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1811
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Brustkrebs-man kann nicht allen trauen

Beitrag von ralfdingo » 27. Okt 2019, 12:11

Weißt du ich glaube an solche sachen da die die sie machen fest daran glauben
Wie sagt man so schoen glaube verschiebt Berge
Ich denke unser Körper ist sehr stark wenn wir ihn nicht mit Zweifel und Angst schwachen
Ich glaube an die Kraft in mir und die der Welt
Auch deshalb trinke ich hauptsächlich Quellwasser den. Darin liegt fuer mich die Kraft der Erde
Ich gruesse dich auch und wuensche dir weiter ein super Leben

Antworten

Zurück zu „Brustkrebs“