Desmoid-Tumor

Antworten
gudrun1960
Site Admin
Beiträge: 277
Registriert: 7. Jul 2018, 07:58
Wohnort: NRW

Re: Desmoid-Tumor

Beitrag von gudrun1960 » 3. Okt 2018, 10:08

Null Problemo!

Hattest Du nicht irgenwo mal was zu SAM geschrieben? Ich will jetzt nicht alle Beiträge von Dir nochmal lesen. Wenn Du aber darüber im Zusammenhang mit Desmoid über SAM geschrieben hast, dann lies mal im B-12-Thread von mir. Die bioaktiven Formen des B12 (Methyl- und Hydroxy- und Adenosylcobalamin) scheinen auch eine Wirkung auf Stickstoffmonoxyd und den Citratzyklus sowie die Hormone und vor allem auch Entgiftung und auch Tumore zu haben.

Wenn Dich das interessiert, lies mal
viewtopic.php?f=30&t=1180

Ich wünsche Euch auch einen schönen Feiertag. Hier in Lippe lacht die Sonne.

Liebe Grüße

Gudrun

medico
Beiträge: 55
Registriert: 11. Sep 2018, 16:31

Re: Desmoid-Tumor

Beitrag von medico » 10. Feb 2019, 01:28

Hallo allerseits,

wir sind am 14.02 in Bonn und hoffen von ganzen Herzen dass die HIFU-THERAPIE klappt.

Sie nimmt nun schon seit einem halben Jahr Tamoxifen/Celebrex und das ganze Hokuspokus, Vitamin D3, Weihrauch, Kelp, Astaxanthin usw. mit der Hoffnung den Tumor Rückgängig zu machen.

Nahrung passt sie seit kurzem auch auf, hat in kurzer Zeit 5Kg abgenommen.

MfG
medico
HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Beiträge von mir unter Vorbehalt und ohne Gewähr an Dritte.


Best Regards
medico

gudrun1960
Site Admin
Beiträge: 277
Registriert: 7. Jul 2018, 07:58
Wohnort: NRW

Re: Desmoid-Tumor

Beitrag von gudrun1960 » 12. Feb 2019, 15:37

Hallo Medico,

ich drücke Euch für den 14.02. mal fest die Daumen. Es wäre schön, wenn Du von Zeit zu Zeit hier mal wieder von Dir hören läßt.

Viel Erfolg und liebe Grüße

Gudrun

medico
Beiträge: 55
Registriert: 11. Sep 2018, 16:31

Re: Desmoid-Tumor

Beitrag von medico » 12. Feb 2019, 23:16

Hallo Gudrun,

Danke.

Ja das werde ich künftig wieder. Mal sehen was in Bonn rauskommt und ob man überhaupt an den Tumor rankommt. Ich würde sagen Vitamin D3 Hochdosis wäre die Wahl der Wahl, sie möchte aber nicht mehr als 5000i.e. am Tag supplementieren.

LG
HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Beiträge von mir unter Vorbehalt und ohne Gewähr an Dritte.


Best Regards
medico

gudrun1960
Site Admin
Beiträge: 277
Registriert: 7. Jul 2018, 07:58
Wohnort: NRW

Re: Desmoid-Tumor

Beitrag von gudrun1960 » 13. Feb 2019, 08:18

Guten Morgen Medico,

ich kann über Vitamin D3 auch nur gutes berichten. Ich selbst nehme seit Wochen 10.000 i.E. mit K2 und Mg. Meine Tochter nimmt seit Mitte September auch Vit. D3. Erst 5.000 i.E. und seit Weihnachten 10.000 i.e. zusätzlich noch Borax (zwei Teelöffel auf 0,5 Liter destilliertes Wasser und davon dann 3x10 ml täglich). Ergebnis: 46 Kilo Gewicht verloren und Zyklus hat sich normalisiert. Also wirkt es wohl hormonstabiliserend - zumindest bei ihr.

Ich wünsche Euch wirklich von Herzen, daß Ihr gute Nachrichten in Bonn bekommt.

Könntest Du evtl. in Bonn mal nachfragen, ob dort eine Klinik bekannt ist, die mit HIFU auch Lungentumore behandelt?

Liebe Grüße

Gudrun

medico
Beiträge: 55
Registriert: 11. Sep 2018, 16:31

Re: Desmoid-Tumor

Beitrag von medico » 13. Feb 2019, 17:21

Hallo Gudrun,

wende dich Mal an Dr. Strunk in Bonn.

MfG
HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Beiträge von mir unter Vorbehalt und ohne Gewähr an Dritte.


Best Regards
medico

medico
Beiträge: 55
Registriert: 11. Sep 2018, 16:31

Re: Desmoid-Tumor

Beitrag von medico » 15. Feb 2019, 10:04

Hallo,


wir sind überrascht. Klinikum Bonn ist Hochmodern und sehr kompetent.

Wir hatten einen Desmoidspezialisten der sich sofort um uns kümmerte und eben noch Dr. Strunk mit seiner Kollegin. Eine HIFU-Therapie würde gehen, allerdings könnte man auch die Nerven schädigen damit.

Jetzt erstmal MRT machen, wir denken dass Tamoxifen einiges anrichten kann. Der Spezialist in Bonn würde für uns das Sulindac statt Celebrex beantragen. Gibt es mehr Daten zu Tamoxifen/Sulindac Kombination.

Meine Lebensgefährtin nimmt noch Hochdosiert WEIHRAUCH in Kapselform. Damit konnte ich meine chronische Darmentzündung vernichten, daher bin ich stark überzeugt von deren Wirkung.

Mal sehen was beim nächsten MRT-Bild so herauskommt.

LG
medico
HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Beiträge von mir unter Vorbehalt und ohne Gewähr an Dritte.


Best Regards
medico

gudrun1960
Site Admin
Beiträge: 277
Registriert: 7. Jul 2018, 07:58
Wohnort: NRW

Re: Desmoid-Tumor

Beitrag von gudrun1960 » 15. Feb 2019, 11:35

Hallo Medico,

ich drück mal fest die Daumen, daß das MRT gute Ergebnisse liefert.

Schönes Wochenende und LG

Gudrun

medico
Beiträge: 55
Registriert: 11. Sep 2018, 16:31

Re: Desmoid-Tumor

Beitrag von medico » 16. Feb 2019, 13:26

Danke Gudrun.

Mitte April haben wir ein MRT-Termin. Tamoxifen hat eine Lange Anlaufzeit. Umso länger man es einnimmt, desto besser ist es im Bezug auf die Wirkung. Bei ihrem Tumor ist es ein MUSS, da es die Wachstumshormone (IGF-1) hemmt und die Angiogenese unterbindet. Sorafenib wollen wir weitgehend verhindern. Ist eine Weiterentwicklung der sogenannten Chemotherapeutika nur eben effektiver, moderner als übliche Chemos.

Ich bin total dahinter und Versuche ihre Lebensqualität wieder zurückzuholen. Wenn Weihrauch fertig ist, schlagen wir nochmal mit Quercetin zu. Ist ein natürlicher Tyrosinkinase- U. Aromatesehemmer.

Schönes Wochenende.
medico
HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Beiträge von mir unter Vorbehalt und ohne Gewähr an Dritte.


Best Regards
medico

medico
Beiträge: 55
Registriert: 11. Sep 2018, 16:31

Re: Desmoid-Tumor

Beitrag von medico » 14. Apr 2019, 21:07

Guten Abend,



meine Lebensgefährtin hat morgen um 10:00 Uhr den nächsten MRT wg. zwei Desmoid-Tumore, einer im Kleinbecken- und der kleinere aber aggressivere im Hüftbereich (Steißbein). Wir haben nunmehr genau 7,5 Monate lang mit einem SERM Tamoxifen in einer 120mg Dosis + 200mg Celebrex täglich therapiert, inklusiv wurde ihr subkutan Medroxyprogesteronacetat alle drei Monate appliziert.



Zusätzlich haben wir seit längerem mit Mikronährstoffe therapiert. Multivitamine, Mineralstoffe, Kelp-Extrakt, Astaxanthin, Vitamin D3, Vitamin K2, Magnesium, Omega-3. In den letzten Monat kam sogar Quercetin mit hinzu, um die Wirkung des Tamoxifens zu unterstützen. Gibt hier eine Studie: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/m/pubmed/7636308/



Sollte es morgen jedoch nicht kleiner geworden sein, oder sogar ein Wachstum verbuchen, habe ich meiner Lebensgefährtin empfohlen auf Dr. Robert Hüneburg aus der Universitätsklinik Bonn zu hören, er hat mir persönlich einen sehr kompetenten Eindruck gemacht, hinsichtlich Desmoidtumorarten. Eigentlich waren wir in Bonn wegen der HIFU-Therapie, wurden dann parallel noch in die Abteilung für erbliche Tumorerkrankungen des Magen-Darm-Traktes geschickt. Dort sollen die auf Desmoid-Tumore spezialisiert sein.



Ich hoffe, die Sache wird sich zum positiven wenden.
HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Beiträge von mir unter Vorbehalt und ohne Gewähr an Dritte.


Best Regards
medico

Antworten

Zurück zu „Desmoid-Tumor“