Bezugsquelle für B17

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1319
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon ralfdingo » 12. Sep 2015, 19:57

der link geht auch mit punkten

Jojo
Beiträge: 128
Registriert: 11. Sep 2014, 09:46

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon Jojo » 12. Sep 2015, 20:58

Hallo Karin,
*lach* Borax hab ich schon zu Hause. Hatte es aber nicht so gut vertragen. Muß es mal wieder testen. Ich habe darüber auch shcon viel Positives gehört!
Lieben Gruß und schönen Abend
Jojo

karin
Beiträge: 96
Registriert: 6. Sep 2015, 05:59
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon karin » 13. Sep 2015, 08:40

Morgen liebe Jojo, ich habs erst auch nicht vertragen und es wieder abgesetzt. Ich wurde dann von meinem Psycho-Onkologen aufgeklärt!
In den allermeisten Fällen tritt zu Anfang der Therapie der so genannte Verschlimmerungs-Effekt auf. Und legt sich aber wieder. Ist von Fall zu Fall unterschiedlich!
Hat bei mir gestimmt, und bin mutig durch, nach 3 Wochen wurde es besser! Und nehme es jetzt ohne Unterbrechung und ohne NW. Habe nur positiver Erfahrungen damit!!!
Karin

Jojo
Beiträge: 128
Registriert: 11. Sep 2014, 09:46

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon Jojo » 14. Sep 2015, 16:26

Hallo Karin,
vielen Dank für dein Mutmachen. Eigentlich wollte ich heute mit Borax wieder anfangen, aber hab's total vergessen. Der Tag hier ist völlig durcheinander und ich fühle mich heute nicht wohl. Ich werde es auf jeden Fall nochmal langsamer versuchen. Vielleicht habe ich zu schnell erhöht.
Lieben Gruß
Jojo

karin
Beiträge: 96
Registriert: 6. Sep 2015, 05:59
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon karin » 15. Sep 2015, 11:14

Ja liebe Jojo, ich hab viel zu schnell angefangen! Nach dem Gespräch mit dem Doc, hab ich mich an die Kerne rangeschlichen!
Morgens 2 Kerne gemahlen und in einen milden Jogurt verrührt. 3 Tage lang. Keine Probleme!
Dann hab ich auf 3 Kerne erhöht. 3 Tage, kein Problem!
Dann hab ich morgens und abends je 2 Kerne versucht. 3 Tage keine Probleme.
Dann wurde ich mutig:
Morgens und abends 4 Kerne, aber nur 2 Tage, null Problemo!
Jetzt bin ich bei 5 morgens und 5 abends. In Jogurt, in Buttermilch mhhhhh, oder in zerdrücken Aprikosen aus der Dose. Manchmal mische ich sie auch in Salat, geht auch ganz gut. In warmen Speisen schmeckt es mir überhaupt nicht. Da ist mir der bittere Geschmack dann doch zu viel. Grrrrrrr...
Ich werde mal testen ob ich auf 2x 10 Kerne erhöhen kann.
Aber leise anschleichen, von hinten, durch die kalte Küche,hihihi, hat bei mir geholfen.
Liebe Grüße an Dich, Karin

Jojo
Beiträge: 128
Registriert: 11. Sep 2014, 09:46

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon Jojo » 17. Sep 2015, 09:45

Hallo Karin,
ich überlege ja, ob das für mich mit den Kernen doch noch zu früh ist. Selbst wenn sie fein vermahlen sind. Mein Darm kann zur Zeit kaum etwas akzeptieren.
Ich trinke gerade seit 3 Tagen Natron, um noch etwas sinnvolles für mich zu tun. Außerdem Einläufe mit Heilerde. Anscheinend tat das auch dem Rücken gut...
Liebe Grüße
Jojo

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1319
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon ralfdingo » 18. Sep 2015, 12:45

Ich wuerde das mit deinem Darm auch erstmal nicht so machen. Das einzig wichtige ist im Augenblick deinen Darm wieder gesund zu machen denn der schuetzt dich dann vor allem anderen

Jojo
Beiträge: 128
Registriert: 11. Sep 2014, 09:46

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon Jojo » 19. Sep 2015, 09:29

Wenn man bedenkt, wie lange ich schon versuche meinen Darm in die richtige Richtung zu kriegen.... Ich hoffe, daß es nun mit der Mikroimmuntherapie klappen wird. Vielleicht gehts mir auch deswegen schlechter, es könnte eine Erstverschlimmerung sein. Es werden gerade Viren in meinem Körper beseitigt, die dort nicht hingehören.
Ich denke, ich warte dann notgedrungen mit B17 so lange, bis der Darm sich ein wenig beruhigt hat. Aber es ist auf jeden Fall etwas, was mich überzeugt hat, daß man sich was Gutes damit tun kann.

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1319
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon ralfdingo » 19. Sep 2015, 12:24

Das denke ich auch

Jojo
Beiträge: 128
Registriert: 11. Sep 2014, 09:46

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon Jojo » 22. Sep 2015, 19:01

Zumindest habe ich nun in 2 Wochen einen MRT-Termin um zu schauen, ob die Bandscheiben was mit meinem Problem zu tun haben. Ein Kribbeln im Fuß lässt es zumindest vermuten. Mein Darm bekommt wieder Kalmuswurzel :-j


Zurück zu „B17 (Amygdalin, Bittere Aprikosenkerne, Laetrile)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast