Bezugsquelle für B17

Gunther
Beiträge: 1
Registriert: 15. Nov 2015, 19:30

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon Gunther » 15. Nov 2015, 20:35

Hallo Matchbox,
habe übermorgen OP; Haupttumor in der linken Mandel und Lypmhknoten am Hals. Habe kein Vertrauen in Chemo, Bestrahlung vielleicht aber eher nicht. Setze auf B17.
Kannst du mir sagen, woher ich die bekommen kann?
Will auch zu Dr. Puttich, wenn ich es bezahlen kann..
Habe ein pn an dich geschickt.

Herzlichen Gruß
und herzlichen Dank im Voraus
Gunther

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1306
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon ralfdingo » 16. Nov 2015, 21:51

Erstmal alles gute für die op morgen Puttich ist ein sehr kompetenter Arzt was naturheilmittel angeht auch einer der die traditionelle Denkweise nicht verteufelt und der sagt man muss alles probieren in was man Vertrauen setzt. Ich bin sehr gerne bei ihm gewesen es ist kein Wunderheiler und der Erfolg hängt viel an deiner Mitarbeit. Ich würde es empfehlen gerade am Anfang da er gut vermittelt das B17 allein nicht das Wundermittel ist und das dazu eine strenge Diät gehört leberreinugung und säftekur
Aber erstmal komm schnell wieder aus dem Krankenhaus und dann sehen wir schon wie es weiter geht ciao Ralf

udo 1970
Beiträge: 30
Registriert: 22. Nov 2015, 14:43

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon udo 1970 » 22. Nov 2015, 14:55

Hallo
Ich möchte euch eine Bezugsquelle für b17 geben . b17online.eu
Ich selbst habe ein halbes Jahr mit Aprikosenkerne und kapseln während meiner chemo gearbeitet.ich habe Pankreas tumor nicht operabel.ich hatte jetzt CT mit tollem Ergebniss. der tumor und die Metastasen haben sich verkleinert.nächste Woche beginne ich mit b17 Infusion und Einnahme von Tabletten.mus sie nur bestellen.die Adresse geht nach Polen .deswegen wahr ich ein bischen skeptisch.der Verkäufer hat mir Quellen genannt, wo Mann schauen kann ob er seriös ist.ich bin jetzt überzeugt.morgen überweise ich.nach geldeingang soll es keine drei Tage dauern bis erhalt der ware. LG udo

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1306
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon ralfdingo » 22. Nov 2015, 21:26

Hallo Udo ueber diese Online firma haben wir hier schon ausreihend gesprochen kannst du auf seite 6 nachlesen. Ich habe da so meine bedenken. Gerade auch wenn sich hier jemand anmeldet einen einzigen Post schreibt und dort sofort eine Adresse zum 17 kaufen anbietet. Lese dir erstmal durch was wir gefunden haben
Ciao Ralf

Maverick32MS
Beiträge: 2
Registriert: 3. Nov 2015, 13:53

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon Maverick32MS » 23. Nov 2015, 12:19

Hallo zusammen,

die Bestellungen von Biopharm laufen jetzt über Provitas (Schweiz)

Kontakt: info@provitas.org

Ich habe bestellt und es kam ohne Probleme an und es entspricht exakt dem Produkt von Biopharm. Auch der Preis identisch.


@ Gunther: Ohne Chemo. Ich würde mir das noch einmal überlegen. Meine Frau hat seit 2009 ein metastasierendes Liposarkom. Ohne Chemo wäre sicherlich nicht mehr unter uns. Chemo und Bestrahlung sind immer die erste Verteidigung. Die alternative Krebstherapie dient idR zur Unterstützung.

@Udo: Bei einem Pankreas-Krebs helfen auch Brokkoli-Sprossen (Wirkstoff Sulforaphan) sehr gut.

https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/ ... 688.0.html
https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/ ... 800.0.html

Diese bestellt meine Frau immer:

http://www.gesundheitsmanufaktur.de/agr ... lisprossen

Daneben sind Enzyme (Bromealin, Papin etc.) wichtig.

udo 1970
Beiträge: 30
Registriert: 22. Nov 2015, 14:43

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon udo 1970 » 23. Nov 2015, 16:39

Ja hallo
Ich habe auch lange gezögert.
Ich habe hinterfragt und er hat mir auch Heilpraktiker genannt die ihn kennen.da hab ich angerufen.dieser bestätigte mir
Die Zuverlässigkeit.

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1306
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon ralfdingo » 23. Nov 2015, 23:16

Sag mal was das so kostet hier stehen viele Quellen und eigentlich verkaufen fast alle das gleiche, meistens sind es sogar die gleichen Konfektionen nur der Preis geht von etwa 70 bis 300 Euro für 100 Tbl. Der Preis 70 ist der in Mexiko 128 kostet eine Quelle in d Land was kostet die Schweiz und was Polen ?

udo 1970
Beiträge: 30
Registriert: 22. Nov 2015, 14:43

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon udo 1970 » 24. Nov 2015, 13:09

Ich bezahle für 100 Stück 140 Euro incl. Versand. Es gibt wohl auch mengenrabatt.ich habe aber erst mal die 100 genommen um zu sehen ob es funktioniert. Wie ist es eigentlich bei euch.macht ihr auch kaffeeeinläufe oder feuchte leberwickel zur leberentgiftung?

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1306
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon ralfdingo » 25. Nov 2015, 23:40

Ok Udo das ist ein Preis den ich als Ok bezeichne auch wenn es das doppelte ist was man in Mexiko zahlt man hat aber den ganzen Aufwand nicht.
Udo wenn du magst dann mach mal einen Faden auf in Vorstellungen dann erfahren wir ein wenig mehr von einander ciao Ralf

Antoinette
Beiträge: 3
Registriert: 13. Apr 2016, 15:43

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon Antoinette » 13. Apr 2016, 15:49

Flora Apotheke in Hannover


Zurück zu „B17 (Amygdalin, Bittere Aprikosenkerne, Laetrile)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast