Bezugsquelle für B17

Preuswo
Beiträge: 1
Registriert: 28. Jul 2016, 13:24

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon Preuswo » 28. Jul 2016, 13:32

Hallo,
also ich bekomme meine Amygdalin 500mg 100Stueck per Rezept aus der Puttich Praxis von der Apotheke Schloss Apotheke in 88326 Aulendorf zugeschickt, Preis incl. Versand ist bei 130€, also alles legal etc.....
Grüße

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1306
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon ralfdingo » 2. Aug 2016, 21:17

Danke fuer die Adresse und willkommen hier im forum
Der Preis fuer Dland ist in ordnung
Du bist bei Puttich in Behandlung? Freut mich zu hören habe mich sehr wohl gefühlt bei ihm
Schreib uns auch was ueber dich wenn du magst uns würde es freuen

Johannes
Beiträge: 1
Registriert: 25. Aug 2016, 16:27

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon Johannes » 25. Aug 2016, 16:30

Hallo,
wo bekomme ich die Vitamin B17 Tabletten von Biopharm/Kalifornien?

Leider kann ich diese nicht mehr in einem deutschen Online Shop bestellen.

Danke!

Bg,
Johannes

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1306
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon ralfdingo » 28. Aug 2016, 18:03

Hallo Johannes ich weis nihts ueber die qualitaet von Biopharm kenne nur die von Cytopharmaonline weiter oben gepostet man braucht aber eine Adresse in der Schweiz oder noch England

tester
Beiträge: 1
Registriert: 20. Sep 2016, 10:41

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon tester » 20. Sep 2016, 11:07

Guten Tag,

Da mein Vater auch Darmkrebs + Lebermetastasen hat, waren wir bei einem Heilpraktiker dieser GcMaF + Galvanischen Strom +Vitamin Cocktail durchgeführt hat, da diese Therapien sehr teuer waren, hat er uns B17 empfohlen. Da der Heilpraktiker wie natürlich alle Freiberufler Geld verdienen wollen, und lieber Behandlungen in seiner Praxis durchführen möchte (B17 Injektionen), hat er erst nach langen Verhandlungen sich dazu bereit gestellt, mir die B17 als Kapseln zu Verfügung zu stellen.

Da ich mit ihm eine Vereinbarung habe: Dass meine ganze Familie als Prävention auch 2 Kapseln Täglich einnimmt und Mein Vater dann 6-8 Täglich (3Gramm am Tag).

Bekomme ich immer 4-6 Dosen Pro Monat zum Preis von 70 EUR /je Dose

1 Dose = 180 Kapseln je 400mg (B17)

Da nur mein Vater die Kapseln einnimmt, könnte ich die restlichen 4-6 Dosen zu 70 EUR + Versandkosten jeden Monat weiter geben.

bei Interesse bitte PN an mich.

Gruß Tester.

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1306
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon ralfdingo » 25. Sep 2016, 20:36

Hallo tester
Willkommen hier
Wo kommen die kapseln her? Und ist das b17 aus Mandel oder aus Aprikosenkern ?
Ciao ralf

Trudel
Beiträge: 11
Registriert: 23. Sep 2016, 09:20

Re: Bezugsquelle für B17 Tabletten versus Kapseln

Beitragvon Trudel » 28. Sep 2016, 15:00

In diesem Forum wird sehr viel über die Bezugsquellen von B 17 informiert.

Ich habe aber noch keine für mich plausible Erklärung gefunden, was der Unterschied ist
von B 17-Kapseln à 500 mg fermentiertes Aprikosenkernmehl je Kapsel (sehr hoher Amygdalin-Anteil)
https://www.ayursana-embio.com/bittere- ... 500-stueck

und den B17 Tabletten aus Aprikosensamen extrahiert (man sieht aber die Kerne/was sind "Samen")
http://www.b17online.eu/produkte

Ich darf auf Infos hoffen!

Herzliche Grüße
Trudel

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1306
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon ralfdingo » 28. Sep 2016, 21:08

Der im Kern ist der Same einer Frucht natuerlich ist auch bei denen die Kern schreiben der Samen gemeint. Das ist der weiche teil in der harten Kernschale.
Aber das Mehl aus dem ersten Link ist wie gesagt nur gemahlener Samen
im zweiten Link sind 500 mg Enthält 99,9 % Amigdalin drinn ein Riesen unterschied da im natuerlichem mehl nur etwa 5% Amigdalin sind
ciao Ralf

Trudel
Beiträge: 11
Registriert: 23. Sep 2016, 09:20

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon Trudel » 30. Sep 2016, 07:56

Also wenn ich das richtig verstehe, bestehen die Kapseln aus gemahlenen Aprikosenkernen und der
in den Kernen enthaltene Samen besteht aus Amygdalin und davon sind in einer Kapsel nur etwa 5 % .

Aus was bestehen dann die Tabletten die 99,9 % Amigdalin enthalten. Wird da der Same aus dem Kern
entfernt um lediglich das im Samen enthaltene Amigdalin dann in Tabletten zu geben???
Sind die Tabletten dann reines gepresstes Amygdalin, weil die so weiss aussehen?

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1306
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon ralfdingo » 2. Okt 2016, 15:43

Nein da wird das amygdalin aus den Samen ausgefiltert, wie das gemacht wird keine Ahnung.
Im Samen ist nicht nur B17 drinn sondern auch b15 deshalb wird es gerne bei einer Kur wieder dazu gegeben
Ob die Tabletten aus reinemAmygdalin bestehen dazu muesste man sie mal wiegen.
DAs mach ich mal eben.
also 40 wiegen 22 gramm also wiegt eine 0.55 gramm also 0,05 gramm ist wahrscheinlich Milchpulver oder anderes Bindemittel


Zurück zu „B17 (Amygdalin, Bittere Aprikosenkerne, Laetrile)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast