Bezugsquelle für B17

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

B17 nicht als Bittere Aprikosenkernemehl einnehmen

Beitragvon Lena » 18. Jul 2014, 10:56

Liebe Angelika,
so wie es mir scheint, bietet MERA hier das s.g. "Mehl" der Bitteren Aprikosenkerne an.
Na ja, immerhin ist der Erfahrungsschaden noch in erträglichem Maße.

http://i.ebayimg.com/t/250-x-Aprikosenkern-Kapseln-je-430mg-bittere-Aprikosenkerne-Vitamin-B17-/00/s/MTA2NlgxNjAw/z/waQAAMXQI5tRg9QR/$T2eC16Z,!w0E9szNZt7+BRg9QRkMbg~~60_57.JPG
Die Mariendistelextrakte von MERA funktionieren da, die Leber unterstützend weitaus besser.
Die Mariendistel, auch ein vergessenes Gemüse für unser Chemielabor Leber, mit dessen Extrakten wir unseren Blutreiniger unterstützen können.

Magst Du dir die bitteren Aprikosenkerne besorgen, die Knabber-Samen der Türken für prächtige Zähne und Zahnfleisch, um sie für dich zu testen?
Falls ja, mit 1 beginnen und täglich um eine steigern.
Bitte beachte, mit jedem Biss darauf, legst du die sich leicht verflüchtigenden anti-Krebszellen-Wirkstoffe im Mund frei.

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1319
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon ralfdingo » 18. Jul 2014, 11:37

Um eine richtige Kur auf B17 gestuetzt zu machen wirst du um eine Infusionstherapie um den level im Blut auf zu bauen und danch mit Tabletten 500mg mehrmals Taeglich nicht rum kommen. Hier wieder die Obligatorische Frage kennst du jemanden in England oder der Schweiz denn direkt nach D Land schicken das geht meist schief.

Geka
Beiträge: 81
Registriert: 16. Jul 2014, 19:46
Wohnort: Münsterland

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon Geka » 24. Jul 2014, 15:53

Hallo Ralf,

wieso kann man sich das nicht nach D schicken lassen? Wieso geht das schief? Zum Glück habe ich eine Bekannte in der Schweiz! Dahin könnte ich das schicken lassen.

Eigentlich ist es ein Witz: jede Art von Drogen oder Waffen kannst du dir in D irgendwie ergaunern, aber Aprikosenkernextrakt musst du dir heimlich aus Mexiko besorgen!!! Nur, weil die Pharmaindustrie weiterhin ganz schnell ganz viel Geld verdienen will!!! Über wie viele Leichen sie dabei geht!!!!

Bei dem Gedanken wird mir schlecht :GS47
Geka

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1319
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon ralfdingo » 25. Jul 2014, 19:21

Ja leider ist das so du bestellst es in Mexico und an der Deutschen Grenze ist schluss da wird das dann eingesackt wie es ist wenn dir das dann von deiner Freundin ueber die grenze Gebracht wird wird sich zeigen sie muss sagen das das ihre Medizin fuer unterwegs ist dann kann eigentlich nichts passieren. Wir leben nun mal in einer verrückten Welt. Aber in einem Schlaraffenland könnten wir ja nichts lernen. Ciao Geka

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Bisherige Amygdalin-Bezugsquelle über die Schweiz

Beitragvon Lena » 8. Nov 2014, 20:32

Bisherige Amygdalin-Bezugsquelle über die Schweiz - die Webseite besuchen

"By e-mail clientsupport@tjsupply.com
Worldwide: PHONE : +52 ( 664) 680-4371

Toll free number (USA Only): 1 (888) 281 6663

Office hours Monday - Friday 8:00 am - 6:00 pm PST

Saturday 9:00 am - 2:00 pm PST

Fax : +52 ( 664) 633-5785 (24 hours)"


Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1319
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon ralfdingo » 9. Nov 2014, 11:40

Was kostet das da? ich kaufe immer bei http://www.cytopharmaonline.com/en
ach gerade gesehen kostet das gleiche

ashanti63
Beiträge: 3
Registriert: 7. Nov 2014, 17:36

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon ashanti63 » 9. Nov 2014, 12:41

Hallo Ralf,
habe gelesen, dass man das Amygdalin nicht so ohne weiteres nach Deutschland bekommt. Also drüber nachdenken darf man nicht wirklich...

Gibt es Erfahrungen mit den Niederlanden? Dort habe ich Verwandtschaft und könnte es abholen. Die Frage ist nur: kommt es da auch an?

Ich habe gelesen, dass Du Deine Infusionen auch selbst machst. Wäre dankbar für eine kurze Übersicht, wieviel, wie oft und was genau Du nimmst.

Wünsche Dir einen schönen Rest-Sonntag!

LG, Heike

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1319
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon ralfdingo » 9. Nov 2014, 22:35

nun ja ich bin ja ueberm Berg und mach das nur um Gesund zu bleiben da reichen 6 Gramm alle 2 Wochen bei meinem Freund sind es 6 Gramm jede Woche am Anfang war es eine Kur bei Puttich da hast du ja schon gelesen dann nehme ich noch Vitamin c und Vitamin D ganz wichtig fuer mich ist Aloe arborescens da steht auch sehr viel im Forum und ja noch Wheirauch aber das ist fuer den Kopf dann noch Magnesium aber die fuer mich wichtigsten sind Aloe und b17

trust_in_nature
Beiträge: 52
Registriert: 12. Nov 2014, 20:38

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon trust_in_nature » 13. Nov 2014, 20:21

Hallo :)

ich würde gern wissen, ob ich eine Chance habe an das B17 zu kommen, auch wenn ich niemanden in England oder der Schweiz kenne ?.. :GS46 :GS46

lG Leni

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1319
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Bezugsquelle für B17

Beitragvon ralfdingo » 14. Nov 2014, 10:35

Ja es gibt es auch in Deutschland kenne ich eine Adresse kostet aber fast das doppelte, nun ja die haben das Risiko und auch den Aerger das ueber die Grenze zu bekommen


Zurück zu „B17 (Amygdalin, Bittere Aprikosenkerne, Laetrile)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast