Bezugsquelle für B17

Antworten
Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1809
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Bezugsquelle für B17

Beitrag von ralfdingo » 3. Feb 2015, 11:48

Das koennen Krankenhaeuser machen in ihren Labors, nicht alle aber die Universitaetskliniken. Genau kann ich dir nicht sagen da das nicht offiziell gemacht wurde.
Aber erstmal herzlich willkommen hier schoen das du da bist. [!11]

michaelffm
Beiträge: 29
Registriert: 12. Jan 2015, 17:22

Re: Bezugsquelle für B17

Beitrag von michaelffm » 3. Feb 2015, 12:13

ralfdingo hat geschrieben:Das koennen Krankenhaeuser machen in ihren Labors, nicht alle aber die Universitaetskliniken. Genau kann ich dir nicht sagen da das nicht offiziell gemacht wurde.
Aber erstmal herzlich willkommen hier schoen das du da bist. [!11]
Schade, dachte du hättest da die Adresse eines Labors. Habe selbst leider noch nichts gefunden, muss ich mal weiter recherchieren.

Danke, bin quasi für meine Frau hier. Die hat es in der Lunge erwischt und da es oben an den Bronchien/Aorta sitzt ist es laut 2 Unikliniken und 2 Lungenkliniken nicht operabel. Möchten daher Amygdalin-Infusionen und Vitamin-C-Hochdosis ausprobieren. Da wir uns einen Dr. P nicht leisten können werden wir die Behandlung selbst durchführen, soll kein Problem sein.

Bis auf die Amygdalin Infusionen und Tationil ( ist auf dem Weg ) haben wir alles beisammen. Gehen dann über den Port rein, ist am einfachsten.

Ich hatte gelesen das du (?) oder eine Frau hier aus dem Forum das auch selbst gemacht habt. Habt ihr auch Papain, Selen und Bromelain genommen ( wenn ja, was ist zu empfehlen ) ? Oder nur Amygdalin, Vitamin C und Tationil ? Wir wollen aber 4 x 5 Tage die Infusionstherapie machen, anschließend dann mit Kapseln weitermachen.

Chemo und Bestrahlung haben absolut nichts gebracht, war reine Zeitverschwendung.

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1809
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Bezugsquelle für B17

Beitrag von ralfdingo » 3. Feb 2015, 14:17

Erstmal eine liebe Umarmung an deine Frau. :erq4 Ich mache die Infusioen schon seit 2 Jahren alle 2 Wochen zum auffrischen eine Kur so wie du sie dir vorstellst kommt mir richtig vor nur schreibst du von Kapslen? wo kommen die her wenn ich fragen darf. Denn ich kenne nur Tabletten. Wenn die Herkunft da nicht bekannt ist dann kann da irgendwas drinn sein. Ich habe auch eine Adresse in Deutschland wenn du nicht aus Mexico direkt bestellen kannst.
Und wie Puttich immer sagt man sollte klotzen nicht kleckern.
Deine Frau liesst sie mit? Ist sie Optimistisch? oder eher depressiev? Habt ihr schon einmal bei cyberknife nachgefragt? da ist heute einiges möglich was noch vor ein paar Jahren gar nicht ging. Ciao Ralf

michaelffm
Beiträge: 29
Registriert: 12. Jan 2015, 17:22

Re: Bezugsquelle für B17

Beitrag von michaelffm » 3. Feb 2015, 15:07

Die Kapseln mache ich mir selbst aus medizinisch hochreinem zertifizierten Amygdalin ( >98% HPLC, Hochleistungsflüssigkeitschromatographie ). Aus dem Pulver möchte ich auch selbst die Infusionslösung herstellen. Wie das geht weiß ich, nur habe ich keinen Platz für ein Labor, wohnen in einer Mietwohnung. Muss ja auch alles steril sein am Ende, da ist nicht mit zu spaßen, ist schon ein kleiner Akt die Kapseln zu machen.

Habe auch schon Compound Pharmacies in Belgien, Deutschland und den Niederlanden angeschrieben, damit die mir die Unfusion produzieren, denen geht es aber finanziell wohl allen viel zu gut. Pharmafuzzies halt, die wissen sowieso nicht wohin mit der Kohle .....

Ich sehe nicht ein das ich z.B. für 60 Tabletten a 500mg 144 EUR auf den Tisch des Herrn lege. Klar, die sollen ja was verdienen, ist ja ihr Job. ABER: Ich finde nach reichlich Recherchen und Korrespondenz das da schon die Situation der Betroffenen finanziell ausgenutzt wird.

Den Dr. P habe ich auch angeschrieben. Brauche ich ja nichts von erzählen was eine Woche da kostet. Da kann ich mehr als 4 Wochen Infusionen von zu hause machen und dann noch nen schönen Urlaub draufpacken. Allerdings: Wenn ich 20.000 EUR rumfliegen hätte für die 4 Wochen, dann würde ich das natürlich dort machen. Ist ja klar.

Hole mir jetzt wohl erst einmal 50 Flaschen aus Mexiko, ist ja eigentlich Problem das nach Deutschland zu importieren.

Meine Frau liest (noch) nicht mit.

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1809
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Bezugsquelle für B17

Beitrag von ralfdingo » 3. Feb 2015, 15:27

Das Problem ist Deutschland nach der Schweiz ist kein Problem da muss man halt nur einen kennen wo man es hin schicken lässt. Das Pulver wo bekommst du das her -- gern auch per PN

michaelffm
Beiträge: 29
Registriert: 12. Jan 2015, 17:22

Re: Bezugsquelle für B17

Beitrag von michaelffm » 6. Feb 2015, 15:18

In welchen Ländern der EU ist die in Deutschland verbotene "in Verkehrsbringung" ( somit der Verkauf und Import ) überhaupt erlaubt ? Das Deutschland hier schlimmer ist als die FDA in den USA mit den von ihr geschmierten Politikern gibt mir zu denken .... Bisher wissen wir ja das der Import in die Schweiz und UK erlaubt ist. Welche Länder sind hier noch tolerant ?

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1809
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Bezugsquelle für B17

Beitrag von ralfdingo » 6. Feb 2015, 15:48

Auch Spanien ist tolerant was so Sachen angeht, du hattest mich gefragt wie lange so die Lieferzeiten sind. so von der bestellung bis zur Ankunft in der schweiz sind es so 7 Tage
Date & Time

Status of Item Location
February 6, 2015 , 10:11 am Customs clearance processing complete SWITZERLAND



February 6, 2015 , 7:49 am Processed Through Sort Facility SWITZERLAND

February 4, 2015 , 1:50 pm Departed Los Angeles, UNITED STATES

February 4, 2015 , 9:53 am Arrived Los Angeles, UNITED STATES

February 3, 2015 , 11:20 am Processed Through Sort Facility ISC LOS ANGELES CA (USPS)

February 3, 2015 , 11:19 am Arrived at Sort Facility ISC LOS ANGELES CA (USPS)

February 3, 2015 , 10:12 am Departed USPS Facility LOS ANGELES, CA 90009

February 3, 2015 , 4:40 am Arrived at USPS Facility LOS ANGELES, CA 90009

February 2, 2015 , 4:55 pm Departed USPS Facility SAN DIEGO, CA 92110

February 2, 2015 , 4:54 pm Arrived at USPS Origin Facility SAN DIEGO, CA 92110

February 2, 2015 , 2:39 pm Acceptance CHULA VISTA, CA 91910


Wenn es in der Zoll kontrolle haengen bleibt dann dauert es so 3 tage laenger ciao Ralf

Benutzeravatar
Thistle
Beiträge: 52
Registriert: 7. Feb 2015, 14:39

Re: Bezugsquelle für B17

Beitrag von Thistle » 7. Feb 2015, 17:55

Hallo,

ich habe mich gerade vorgestellt.
Agiere jetzt vielleicht, wie der Elefant im Porzellanladen, da ich vom vielen Recherchieren etwas übermüdet bin. Sorry.

Da mich die Trophoplastentheorie überzeugt, möchte ich die Laetril Therapie starten. Und zwar zu hause. Infusion legen kein Problem. Mir fehlt nur noch der "Stoff".
Ich finde keinen Arzt, der es verschreibt.
Mit der Flora Apotheke in Hannover habe ich schon gesprochen, die würden es gegen Rezept liefern.
Nun lese ich hier im Forum, dass es eine günstigere Bezugsquelle in Deutschland gibt, was ich sensationell finde.
Salty hatte es zuerst erwähnt, später auch Ralfdingo. (Von Dingo, dieses schöne Tier?) Und auch Mexiko wäre möglich, wenn auch komplizierter. Ich kenne jemand in Schottland, der das Paket empfangen könnte.
Wenn mir jemand die Adresse mitteilen könnte, wäre glücklich.

Ich bin also jetzt seit einem Jahr ohne Krebs Therapie.
Habe natürlich meine Ernährung umgestellt, nehme einige Supplements ein, habe Artemisia probiert, zuletzt kurz die anstrengende Gerson Kur. Die musste ich bald wieder abbrechen wegen einem Einbruch eines Wirbelkörpers.
Mögliche Ursachen: Metastasen, Osteoporose oder hoffentlich nur ein Ermüdungsbruch.
(Bin Krankenschwester).
Eigentlich habe ich meine Krankheit phasenweise nicht so ernst genommen, wodurch vielleicht viel Zeit nutzlos verstrichen ist. Andererseits habe ich noch bis vor kurzem gearbeitet und war zu müde, mich intensiver zu kümmern.
Jetzt bin ich längere Zeit krank geschrieben und habe viel Zeit, alles in Ruhe vorzubereiten.

Liebe Grüße
Sabine

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1809
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Bezugsquelle für B17

Beitrag von ralfdingo » 7. Feb 2015, 20:00

nun ja die Bezugsquelle die ich in Mexico kenne ist die hier vorher beschriebene nochmal den link zu der Seite mit der Email wo du fragen kannst ob dein Ziehlland ok ist ich weis nur 100% Sicher ist die Schweiz England habe ich nur gehoert also besser die selber fragen. Die Adresse in Deutschland ist weitaus teurer aber auch einfacher ist aber das gleiche Produkt was aus Mexico kommt das schreib ich aber nicht so offen hier ins Forum Ja und gut das du krank geschrieben bist denn das bist du ja am ende -- Krank und du willst wieder gesund werden und dazu brauchst du Zeit fuer dich und deinen Koerper
Ciao Ralf

Benutzeravatar
Thistle
Beiträge: 52
Registriert: 7. Feb 2015, 14:39

Re: Bezugsquelle für B17

Beitrag von Thistle » 7. Feb 2015, 20:48

Oh schade Ralfdingo, ich dachte, ich könnte mir die Bezugsadresse per PN erbetteln [48 .
Die anderen Adressen habe ich mir alle bereits notiert, danke, sicherheitshalber würde ich dann dort vorher telefonisch nachfragen.

Tja, ich habe im KK-Forum von Frauen gelesen, die während der Chemo-Phasen sogar arbeiten gehen. Irgendwo gruselig .

Antworten

Zurück zu „B17 (Amygdalin, Bittere Aprikosenkerne, Laetrile)“