Aloe vera barbadensis Miller

Antworten
karin
Beiträge: 320
Registriert: 6. Sep 2015, 05:59
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Aloe vera barbadensis Miller

Beitrag von karin » 3. Aug 2019, 07:02

Hallo zusammen,

ich bin mal mit meiner Erfahrung hierher gewechselt.
Wenn es möglich wäre, könnte jemand die gestern geschilderten Erfahrungen aus dem "Angelika7"- Faden ja hier her verschieben?

Hallo Ralf, die von Dir genannte Sorte habe ich hier in keiner Gärtnerei bekommen können. Darum besorgte ich mir die ALOE VERA BARBADENSIS MILLER. Sie ist inzwischen 5 Jahre alt und ich habe dieses Jahr zum 1. Mal geerntet.

Ich habe gelesen, das man die Blätter schälen sollte, wobei ich jedoch nach Deinen Tipps vorging und nur die seitlichen Stacheln/Dornen abgeschnitten habe. Habe die Tinkur, (wie von Dir beschrieben aber mit reinem Alkohol) hergestellt und eingenommen.

Ich vermute, das ich die Nebenwirkungen von dem bitteren Pflanzensaft, der sich direkt unter der Schale befindet, bekam. Wenn ich die Blätter schäle und nur das Gel esse, habe ich keine Probleme.

Liebe Grüsse
karin

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1797
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Aloe vera barbadensis Miller

Beitrag von ralfdingo » 3. Aug 2019, 08:38

Aloe Vera ist nicht die richtige von padre zago beschriebene Pflanze sondern die Aloe arborescens
http://aloearborescensmiller.com/aloear ... verairrtum

Und reiner Alkohol ist meiner Meinung nach zu stark

karin
Beiträge: 320
Registriert: 6. Sep 2015, 05:59
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Aloe vera barbadensis Miller

Beitrag von karin » 3. Aug 2019, 09:43

Hallo und vielen Dank lieber Ralf für Deine Hinweise.

Es gibt in der Tat viele verschiedene Sorten. Die, welche ich habe, wurde mir von einer Nachbarin empfohlen. Sie benutzt sie schon seit Jahren und ihr hat sie geholfen. Auch 2 Apotheker haben mir diese Pflanze empfohlen.
Ich war überzeugt davon, als ich folgendes Video gesehen hatte.

https://www.youtube.com/watch?v=RvEYyUXqee0

Nun ist es hier so, das ich die Aloe arborescens nirgends bekommen kann. Hast Du eventuell einen Tipp für mich, WO ich sie finden und kaufen kann?

Liebe Grüsse und Dank an Dich
karin

gudrun1960
Site Admin
Beiträge: 356
Registriert: 7. Jul 2018, 07:58
Wohnort: NRW

Re: Aloe vera barbadensis Miller

Beitrag von gudrun1960 » 4. Aug 2019, 07:25

Liebe Karin,

ich habe eine große Pflanze. Hat mir mein Gärtner in Bioqualität besorgt. Wenn Du das nächste Mal zu Besuch kommst, können wir mal nach Ralf‘s Rezept was zubereiten.

Bei Ebay gibt es auch kleine Setzlinge. Aber es würde ja ewig dauern, bis die groß genug sind. Meine Pflanze hat schon mehrere Ableger. Die werden wir jetzt separat eintopfen.

Liebe Grüße

Gudrun

karin
Beiträge: 320
Registriert: 6. Sep 2015, 05:59
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Aloe vera barbadensis Miller

Beitrag von karin » 4. Aug 2019, 14:21

gudrun1960 hat geschrieben:
4. Aug 2019, 07:25
Liebe Karin,

ich habe eine große Pflanze. Hat mir mein Gärtner in Bioqualität besorgt. Wenn Du das nächste Mal zu Besuch kommst, können wir mal nach Ralf‘s Rezept was zubereiten.

Bei Ebay gibt es auch kleine Setzlinge. Aber es würde ja ewig dauern, bis die groß genug sind. Meine Pflanze hat schon mehrere Ableger. Die werden wir jetzt separat eintopfen.

Liebe Grüße

Gudrun
Hallo Gudrun,
hört sich richtig super an, und ich werde Dein Angebot sehr gerne annehmen. Vielleicht kann Dein Gärtner mir ja auch eine solche Pflanze besorgen, oder... besser noch zwei... :GS21 :-bd

Danke Dir und liebe Grüsse
karin

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1797
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Aloe vera barbadensis Miller

Beitrag von ralfdingo » 4. Aug 2019, 19:51

Besser 2 man will sie ja nicht aufessen jedenfalls nicht ganz
Sie solle ja weiter leben und älter werden mit uns

karin
Beiträge: 320
Registriert: 6. Sep 2015, 05:59
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Aloe vera barbadensis Miller

Beitrag von karin » 5. Aug 2019, 07:20

Ja 2, genau so ist es Ralf,

wie wendest Du die Blätter an, pur oder mit Honig und Schnaps? Wie oft und wieviel isst Du davon?
Ich werde künftig keinen reinen Alkohol mehr verwenden, sonder einfachen Klaren oder Weizenkorn.

Danke für Eure Hinweise, ich lerne nie aus...

Liebe Grüsse
karin

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1797
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Aloe vera barbadensis Miller

Beitrag von ralfdingo » 5. Aug 2019, 08:29

Ich esse drei bis 4 Portionen im Jahr jetzt früher waren es auch 10 eine Portion besteht aus 300gr Blätter 500 gr Akazie Honig und ein Schnapsglas Grappa
Das gut vermischt zu einem flüssigen brei und am Anfang solange noch Tumore da sind 2 essoeffel auf nüchternen Magen vor den Mahlzeiten damit die entzyme die im darm sind dieses Gemisch auch aufnehmen

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1797
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Aloe vera barbadensis Miller

Beitrag von ralfdingo » 6. Aug 2019, 21:00

IMG_20190805_094101-600x450.jpg
Das sind einige meiner Pflanzen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Zurück zu „Aloe arborescens“