Aloe in PUBMED

Antworten
Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1797
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Aloe in PUBMED

Beitrag von ralfdingo » 19. Jan 2019, 13:38

einige Artikel zu Aloe in Pubmed
mit google uebersetzt
Glioblastom, die aggressivste und bösartigste Form des Glioms, scheint gegen verschiedene Chemotherapeutika resistent zu sein. Daher wurden andere Ansätze untersucht, um auf mehr Wege zu zielen, die an der Entwicklung und Progression von Glioblastomen beteiligt sind. Hier untersuchen wir die Antikrebswirkung von Aloe-Emodin (AE), einer Anthrachinonverbindung in den Blättern von Aloe arborescens, auf der humanen Glioblastom-Zelllinie U87MG. U87MG wurde mit verschiedenen Konzentrationen von AE (20 und 40 Mikromolar) für unterschiedliche Zeiten (24, 48 und 72 Stunden) behandelt. Das Zellwachstum wurde durch die tägliche Zellzahl nach den Behandlungen überwacht. Die Wachstumsanalyse zeigte, dass AE die Proliferation von U87MG zeit- und dosisabhängig signifikant verringert. Die FACS-Analyse zeigt einen Block des Zellzyklus in der S- und G2 / M-Phase. AE induzierte wahrscheinlich auch Apoptose durch Freisetzung des Apoptose-induzierenden Faktors: PARP- und Lamin-Aktivierung, die zu einer Kernschrumpfung führen. Außerdem reduzierte die Exposition von U87MG gegenüber AE die pAKT-Phosphorylierung. Die Hemmung des Wachstums von U87MG durch AE ist das Ergebnis eines stärkeren Mechanismus. Hier berichten wir, dass AE auch in vivo eine spezifische Wachstumshemmung gegen U87MG aufweist. Das Wachstum von U87MG, subkutan in Nacktmäuse mit schwerem kombinierten Immundefekt injiziert, wird nach AE-Behandlung ohne nennenswerte toxische Wirkungen auf die Tiere gehemmt. AE könnte ein konzeptionell neues Hauptantitumor-Adjuvans darstellen.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/30218594

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1797
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Aloe in PUMED

Beitrag von ralfdingo » 19. Jan 2019, 13:55

Immer noch Pubmed
Aus den Blättern von Aloe arborescens wurden verschiedene Polysaccharide unter Verwendung der Gradientenstärke von Wasserstoff, gefolgt von einem Antitumor- und immunmodulatorischen Assay, isoliert. Der Gesamtpolysaccharidgehalt verschiedener Fraktionen, wasserlösliches Polysaccharid (WAP), säurelösliches Polysaccharid (ACP) und alkalilösliches Polysaccharid (ALP), wurde unter Verwendung einer Phenol-Schwefelsäure-Spektrophotometrie-Methode geschätzt. WAP besaß einen höheren Gehalt an Mannose und Glucose als ACP oder ALP. In vitro wurde die Antitumoraktivität in drei verschiedenen Krebszelllinien untersucht, und das immunmodulatorische Potenzial in vitro wurde durch Phagozytose und Lymphozyten-Transformationstest bestimmt. Die Ergebnisse zeigten, dass WAP und ALP mit IC50-Werten von 26,14 bzw. 21,46 Mikromolar/ ml die signifikanteste Zytotoxizität gegen HepG2-Leberkrebszellen aufweisen. Im Gegensatz dazu war ALP in der Lage, die Lymphozyten-Transformation zu verbessern, während WAP die stärkste phagozytische Aktivität aufwies. Das Molekulargewicht, der Gesamtzucker- und Uronsäuregehalt, die Fourier-Transformations-Infrarot-Analyse und der Verbindungstyp von bioaktiven Polysacchariden wurden untersucht. Diese Ergebnisse zeigten, dass die potentielle Antitumoraktivität der natürlichen Wirkstoffe WAP und ALP durch einen Immunmodulationsmechanismus erfolgte, der die Verwendung der Pflanze als adjuvantes Supplement für Krebspatienten belegt, die während einer Chemotherapie unter Immunsuppression leiden.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28414560

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1797
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Aloe in PUMED

Beitrag von ralfdingo » 19. Jan 2019, 14:08

Hier eine offizielle Studie die wir glaube ich schon irgendwo anderst haben
auch sie wurde in pubmed veroeffentlicht hier aber ein link der die gesate studie aufzeigt
Wie immer kein vergleich mit pazienten die nur Aloe genommen haben
http://iv.iiarjournals.org/content/23/1/171.long

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1797
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Aloe in PUMED

Beitrag von ralfdingo » 19. Jan 2019, 14:14

meine Aloe auf dem Balkon ( dann habe ich och die im Garten und die bei meiner Schwiegermutter
aloe.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Zurück zu „Aloe arborescens“