Seite 3 von 4

Re: "Aloe Vera-Honig-Rum"-Krebsheilmittel Rezeptur Pater ZAGO

Verfasst: 6. Mai 2015, 21:57
von trust_in_nature
Hey Klara u Monika ,

Danke für die Antworten ;) liebe Klara, mit.ging es eigentlich nur um die Tatsache dass das Aloin angeblich in minimalen Mengen bereits krebserregend sein soll .. das mit der Verdauung ist mir bewusst, und das finde ich kann man noch akzeptieren :) aber ich danke dir trotzdem für die Infos :)

Monika, ich weiß dass fast alles krebserregend ist .. leider !! Und wir Menschen sind selber daran schuld .. wir fahren Autos die die Luft verpesten, wir nutzen Kosmetika die aus Erdöl , Silikonen hergestellt wurden etc ... aber das mit dem Aloin findest du auf vielen Seiten .. ich hanebüchen einfach mal gegoogled und bin auf mehrere Seiten gestoßen wo die Eigenschaften der verschiedenen Aloe Arten nochmal eingegangen wird .. und uunter anderem.dann halt auch auf das Aloin , welches mir bis jetzt nur als verdauungsfördernd bekannt war bzw als problematisch zwecks Durchfall etc... natürlich muss das jeder für sich entscheiden , wollte nur mal wissen , was ob ihr darüber auch schon gelesen habt ?!

Eine schöne Woche euch :)

Re: "Aloe Vera-Honig-Rum"-Krebsheilmittel Rezeptur Pater ZAGO

Verfasst: 8. Mai 2015, 22:25
von ralfdingo
Leider ist auch der Titel hier falsch denn es ist ja nicht die Aloe Vera die hier benutzt wird sondern die Aloe arborecens und ich nehme die seit 2 Jahren täglich und insgesamt schon 3 Jahre was natürlich nichts heißt aber mir geht es Blendent aber auch das heißt nichts ich weiß aber was soll man schon anderes als eingene Erfahrungen in einem Forum einbringen

Re: "Aloe Vera-Honig-Rum"-Krebsheilmittel Rezeptur Pater ZAGO

Verfasst: 17. Mai 2015, 20:25
von Löwenzahn
Hallo ralfdingo und alle anderen. Ich habe für meinen Mann jetzt schon den 2. Sirup gemacht. Obwohl mein Mann Diabetiker ist verträgt er es gut. Was mich am meisten freut ist,dass er dieses Getränk liebt und ich denke, dass das dann auch besser wirkt. Leider hat er immer noch Chemo und das wird ihn wieder zurück werfen. Die Hoffnung möchte ich nicht aufgeben. Mittlerweile habe ich jetzt schon 4 mittlere und 3 kleinere Aloe arborescens. Bin gespannt wie lange das reicht, denn bei uns im Allgäu ist es viel kalt und zur Zeit dauernd Regen. Nachts bloß 7 und tags ca. 18 grad. Na ja dann müssen sie halt ins Wohnzimmer an das grosse Fenster. Irgendwie geht es immer. Viele Grüsse aus dem eigentlich schönen Kempten im Allgäu in Deutschland und weiterhin alles Gute. Doris

Re: "Aloe Vera-Honig-Rum"-Krebsheilmittel Rezeptur Pater ZAGO

Verfasst: 18. Mai 2015, 11:43
von tigrib
Liebe Doris,
Schön das ihr die aloe a. anwenden könnt. Wegen der Diabetis kann man auch weniger Honig nehmen, steht in meinem Buch. Auch dann wirkt der Sirup noch. Wegen der Chemogifte weißt du ja selbst, schön ausleiten und entgiften. D.h. Körper basisch halten, viel Grassäfte und Algen und ganz viel Wasser trinken. Lese dir hier mal im Forum die Wasserkur durch. Es gibt dazu auch ein Buch von Dr. med. F. Batmanghelidj. Sehr interessantes Buch.
Ich drücke die Daumen
LG Monika

Re: "Aloe Vera-Honig-Rum"-Krebsheilmittel Rezeptur Pater ZAGO

Verfasst: 10. Apr 2016, 20:23
von mariazellner
michaelffm hat geschrieben:Die Blätter nicht, die schmecken ekelhaft. Das Gel lässt sich aber total einfach mit einem scharfen Messer rausschälen. Ist wie das Filetieren von Fisch.

Im Rezept steht nichts davon, dass man nur das Gel verwenden soll. Das wäre bei Aloe arborescens auch eine ziemlich mühsame Angelegenheit, da die Blätter längst nicht so dick und saftig sind wie die der Aloe vera. Außerdem steht im Rezept, dass es einen grünlichen Sirup ergibt. Woher sollte denn die grüne Farbe kommen, wenn nicht von den Blättern? Im übrigen wird der etwas bittere Geschmack der Aloe völlig durch den Honig überdeckt, so daß der Sirup wirklich sehr gut eingenommen werden kann und keinesfalls ekelhaft schmeckt.

Re: "Aloe Vera-Honig-Rum"-Krebsheilmittel Rezeptur Pater ZAGO

Verfasst: 11. Apr 2016, 20:23
von ralfdingo
Das ist richtig aber haben wir schon oft geschrieben aber gut das du es wiederholst

Re: "Aloe Vera-Honig-Rum"-Krebsheilmittel Rezeptur Pater ZAGO

Verfasst: 12. Jun 2017, 15:20
von aaprz
Hallo,
bin aus gegebenem Anlass auf dieses Forum gestoßen ... schreibt noch jemand hier?
Wenn ja, wäre ich dankbar, wenn ich meine Fragen stellen könnte.
Die erste wäre zB. : kann man auch "normalen" Schnaps wie Obstler, Mirabelle, Williams Christ verwenden? Alle
haben sie ca 40 - 42% oder sind es Wirkstoffe in Zuckerrohrschnaps oder Grappa, wie mitwirken?

Über eine Antwort würde ich mich freuen
LG
aaprz

Re: "Aloe Vera-Honig-Rum"-Krebsheilmittel Rezeptur Pater ZAGO

Verfasst: 14. Jun 2017, 17:09
von ralfdingo
Ich wuerde keine zuckerhaltigen schnaepse nemen
Du findest grappa auch in Deutschland
Hallo und willkommen hier

Re: "Aloe Vera-Honig-Rum"-Krebsheilmittel Rezeptur Pater ZAGO

Verfasst: 1. Jul 2017, 07:13
von aaprz
Guten Morgen,

danke für die Antwort und das Willkommen!
Also kann ich unseren selbst gebrannten Schnaps nehmen - der ist mit Sicherheit ohne Zucker! ;-)
Bei "meinem Patienten" (81 Jahre, vor ca 7 Wochen Gallenblasenkrebs mit Metastasen und Tumor in der Leber, ohne Therapie nach Hause geschickt worden) sind jetzt nach der 3. Flasche Sirup die Blutwerte gleich geblieben mit einer minimalen Besserung der Leberwerte. Wir müssen abwarten, wie sich alles entwickelt.
Gruß
aaprz

Re: "Aloe Vera-Honig-Rum"-Krebsheilmittel Rezeptur Pater ZAGO

Verfasst: 1. Jul 2017, 22:04
von ralfdingo
Richte dich genau nach dem rezept vor alkem im dunklen ernten die Blätter dunkel lagern und im haldunkeln verarbeiten denn die antikrebs wirkung leidet bei licht erheblich

Und wichtig nicht aloe vera sondern arborecense