Seite 1 von 1

Onkologische SM-Behandlung: ihr Therapiezwang & Folgen

Verfasst: 18. Mai 2013, 13:18
von Lena
Warum waren die angeblichen Metastasen plötzlich verschwunden?

Hier in diesem thread können alle sachlich belegten Themen, sowie eigene Erfahrungen zu diesem Thema gepostet werden.
Mit der persönlichen Bewertung eines Arztes hat dies nichts zu tun. Denn der Krebspatient selbst ist sich und seinem Körper gegenüber selbst verantwortlich.
Eltern, im Falle einer Minderjährigkeit, tragen dieselbe Verantwortung mit.

Der s.g. "Fall Dominique" und die nachträglich dazu veröffentlicht parallelen Begegebenheiten, die zur offiziell deklarierten Todesursache führten. http://www.dr-rath-foundation.org/dominik/

MEINEN KÖRPER GEB' ICH NICHT - Gruß
Lena

Ihr nächster Arzttermin beim Onkologen

Verfasst: 18. Jul 2013, 16:14
von Lena
http://www.tarosan.de/budwig_autorinbesch.pdf

"Ich möchte nicht noch einmal auf die verzwickte politische und industrielle Situation eingehen, die dazu beiträgt, dass erfolgreiche Therapien grundsätzlich nur wenig Chancen haben, sich in der Medizin durchzusetzen, sondern ich möchte sie dazu ermutigen, Vorurteile zukünftig nicht einfach stehen zu lassen.

:GS2 Wenn Sie also das nächste Mal beim Onkologen wieder einmal hören, dass die Budwig Therapie nur Quacksalberei ist, die Gerson Therapie noch nie einen Krebskranken geheilt hat und Dr. Contreras nur mit seinen Patienten betet, anstatt sie “richtig“ zu behandeln, dann fragen Sie Ihren Onkologen, ob er denn schon einmal in diesen Kliniken bzw. bei diesen Therapeuten war und dort mit den Patienten geredet hat.

Nur so ist es möglich, dass es Therapien wie die von Frau Dr. Budwig auch noch im nächsten Millenium gibt. Es liegt an jedem von uns, hier für einen Beitrag zu leisten. Nur wenn wir beginnen, ALLE Krebstherapien grundsätzlich zu hinterfragen, sind wir in der Lage zu sondieren, welche Krebstherapien denn wirklich erfolgreich sind. :GS47

Wir können uns nicht mehr auf die Studie A oder B verlassen, da wir nicht wissen, wer diese Studie warum und in welchem Auftrag gemacht hat.

Wohin uns die “wissenschaftlichen” Doppelblindstudien geführt haben, wissen wir ja inzwischen. Die steigende Anzahl der Krebstoten beweist es uns leider täglich.
Lassen Sie uns damit beginnen, die heutige Wissenschaft bzw. deren Beurteilungskriterien erneut und viel strenger als bisher zu hinterfragen.
Wie das möglich ist?
Ganz einfach. Wir müssen nur zurück gehen zu dem was Wissenschaft im eigentlichen Sinn bedeutet, nämlich das Herausfinden von Tatsachen. Krebskranke haben schon lange die Nase voll von Vermutungen in Form von Studien, die beeinträchtigt werden durch den Kampf um einen Nobelpreis und durch Geld.

:GS12 Der wissenschaftliche Weg ist breit gebaut und bietet Platz für alle. Es gibt keinen Grund, irgendjemanden von diesem Weg zu stoßen, seien es nun Schulmediziner oder Heiler.
Laut Brockhaus Lexikon beginnt Wissenschaft mit dem Sammeln, Ordnen und Beschreiben eines Materials. Danach müssen die daraus entstehenden Hypothesen bestätigt oder durch neue ersetzt werden."


Ich habe damals die Angebote der Onkologie sehr genau selbst erforscht, die Ergebnisse selbst gesucht und die mir für meinen Körper darin infrage kommenden Antworten dort nicht gefunden.
Für mich waren diese bis dato wirkungslos wie erfolgslosen Körperattacke-Therapie kein gangbarer noch gehbarer Weg, um mein Imunsystem wieder dazu zu bringen, diese Zellumpolung selbst wieder in den Selbstheilungsgriff zu bekommen.

:er2 Lieber Gruß Lena

Eli G. Jones, M.D.: CANCER, its Causes, Symptoms and Treatme

Verfasst: 31. Jul 2013, 12:10
von Lena
Misere: Krebs-Spezialisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts führten zu den heutigen Onkologien

Arzt und Homöopath Eli G. Jones
(1850-1933): "Die Behandlung von Krebs erfordert mehr Geschick als jede andere Krankheit, mit denen wir vertraut sind. Krebs ist eines "Feindes würdig von jedermanns Stahl". * Jeder Arzt, der Angst davor hat, dem wird es nie gellingen, die Krankheit zu heilen. Es gibt Ärzte, die Spezialisten in der Krebstherapie genannt werden, die nur in der Lage sind, hin und wieder einen Fall von Krebs zu diagnostizieren, und eine Operation vorschlagen oder eine düstere Prognose geben. Ein echter Spezialist von einer Krankheit, oder von einem Krankheitsgebiet, muss ein Mann sein, der nicht nur die Schwierigkeiten diagnostizieren kann, wenn er sie sieht, sondern auch in der Lage ist, sie erfolgreich durch die Medizin zu behandeln."

*): In Russland gibt es dazu das Sprichwort: "Krebs mag keinen Stahl."


Eli G. Jones, M.D.: CANCER, its Causes, Symptoms and Treatment - B. Jain Publishers Pvt. Ltd. New Dehli (India) ISBN 81-7021-142-5 Book-code: BJ-2304 http://www.bjainbooks.com bjain@vsnl.com
"The treatment of cancer requires more skill than any other disease with which we are acquainted. Cancer is a "Foeman worthy of any man's steel". Any physician who is afraid of it will never succeed in curing the disease. There are doctors who are called Specialists in cancer, who are only able to diagnose a case of cancer now and then, and suggest an operation or give a gloomy prognosis. A true specialist of any disease, or region, must be a man who cannot only diagnose the difficulty when he sees it, but also be able to treat it successfully by medicine."


Dem Arzt und Homöopapthen Eli G. Jones, ist es durch die Anwendung der Homöopathie, unter stetigem Abraten von Operationen, verschiedene Fälle von Krebs zu heilen im Laufe von 4 Jahrzehnten seines Lebens. Wir begegnen ihm wieder im thread: Homöopathie http://www.digigalleria.net/krebs-nur-eine-krankheit/viewforum.php?f=55. Diese erfolgreiche Art der Krebsheilungen ging vorbei an Krankenhausaufenthalten, vorbei an Operationen, vorbei an Röntgenstrahlen und -untersuchungen und vorbei am Verkünden von der absoluten Tödlichkeit von Krebs.

Heute sprechen es einige Ärzte in den USA wieder offen aus: "Krebs ist leicht heilbar", jedoch nicht mit den erfolglosen Therapien. Eli G. Jones hat es ihnen mannhaft vorgelebt auf einer Basis der feinstofflichsten Medizin nach Samuel Hahnemann und der Fertigkeit des Pulsmessens, wie es nur noch chinesische Ärzte beherrschen.

"Ich hatte Krebsfälle, die mich zur Behandlung aufsuchten, welche operiert waren - von 1 Mal bis 8 Mal. Andere wurden mit Pflaster behandelt, oder s.g. Injektions-Flüssigkeiten.
Wenn ich jemals irgend ein Vertrauen überhaupt in das Skalpell gehabt hätte als Heilmethode für Krebs, so wäre dieses grob zerschlagen worden, denn 4 Fünftel der Krebsfälle, die ich gesehen habe in den letzten 40 Jahren, an denen herum operiert wurde, kam der Krebs zurück, schlimmer als zuvor
. Andere Fälle hatten Röntgenbestrahlungen, Radium, Escharotics, Hypodermische (subkutane) Behandlungen, etc., etc., beovor ich sie mit demselben Resultat sah.

:GS12 Tausende Fälle werden jedes Jahr durch die blutigen Messer getötet, die durch die richtige medizinische Behandlung hätten gerettet werden können. Es ist höchste Zeit, dass dieses schreckliche Gemetzel im Namen der Wissenschaft aufhören sollte, und dass wir zumindest versuchen, solche Fälle zu heilen.
Um zu beweisen, dass diese Krankheit erfolgreich von der Medizin behandelt werden konnte, habe ich zu verschiedenen Zeiten die von echten Krebs dauerhaft geheilt gemeldeten Fälle in den medizinischen Fachzeitschriften berichtet.
Es wurde von einigen Kritikern gesagt, dass Krebs nie dauerhaft geheilt werden kann, dass er immer wiederkehrt. In Antwort auf diese Aussage möchte ich sagen, dass ich eine Aufzeichnung der Fälle von echten Krebs habe, die von 15 bis zu 20 Jahren darüber hinaus geheilt worden sind, und da war nicht ein einziges Symptom des Rezidives der Krankheit."


"Thousands of cases are being sacrificed to the bloody knife every year that could have been saved by proper medical treatment. It is high time that this horrible butchery, in the name of science, should cease, and that we should at least try to cure such cases. To prove that this disease could be treated successfully, by medicine, I have at different times reported cases of genuine cancer permanently cured, to the medical journals.
It has been said by some critics that cancer can never be permanently cured; that is always returns. In reply to this statement, I wish to state that I have a record of cases of genuine cancer that have been cured for 15 to 20 years and there has not been a single symptom of the return of the disease."


Diese seine ärztliche Krebsverlaufsbeobachtungen bewahrheiten sich bis heute.
:GS16 22 Jahre nach seinem Tod, erklärte die FDA die Diagnose Krebs als zwangsläufig tödlich verlaufend und proklamierte sie despotisch als unheilbar!
(Hoxsey-Skandal im Forum: KREBS verschwiegene Wahrheiten Thema: Krebs - die verbotenen Heilungen http://www.digigalleria.net/krebs-nur-eine-krankheit/viewtopic.php?f=61&t=367&p=922&hilit=Hoxsey#p922)

Lieber "das blutige Gemetzel hat bis heute nicht aufgehört"-Gruß
Lena