MMS (Chlordioxid) nach Him Humble, CDL, CISS

A-Z-Suche: >: Themen der letzten Zeit anzeigen >: sortiere nach "Betreff" >: "aufsteigend"
Angelika7
Beiträge: 677
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: MMS (Chlordioxid) nach Him Humble CDL, CIS

Beitrag von Angelika7 » 20. Nov 2019, 08:46

Liebe Gudrun,
vielleicht möchte sie auch mal Thymian-Pflanzenpresssaft von den Schoeneberger Säften aus dem Reformhaus ausprobieren (3 Wochen). Es dockt im Gehirn bei der Lungenzellerneuerung an. Es kann im Zuge der Heilung auch zu kurzfristigem (5 min) verstärkten Abhusten führen.
Liebe Grüße
Angelika
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 2,9 cm TM 4-fach; 8/19 2x5 cm TM Normwert

gudrun1960
Site Admin
Beiträge: 394
Registriert: 7. Jul 2018, 07:58
Wohnort: NRW

Re: MMS (Chlordioxid) nach Him Humble

Beitrag von gudrun1960 » 5. Jan 2020, 10:26

Guten Morgen,

heute bekam ich von Karin folgenden Link:

https://www.gesuender-sein.com/chlordioxid/

Darin ist auch ein Bericht enthalten, wie eine mit MRSA infizierte Wunde nach Katzenbiß geheilt wurde.
Auch ist wohl in Schweden ein Medikament auf CDL-Basis (eine Form MMS) mit breit gefächertem Anwendungsspektrum zugelassen worden.

Außerdem sind diverse Mischungen für Augentropfen usw. angegeben.

Ich selber habe ja seit mehr als 15 Jahren ein Hautekzem im Nacken. Ich werde mir jetzt zunächst mal eine Mischung zum Sprühen herstellen und schauen, ob es besser wird. Ich fange aber erst in 14 Tagen damit an, weil ich zur Zeit mit 10%igem CBD experimentiere. Ich trage es seit einigen Tagen pur mit etwas Olivenöl gemischt auf die Haut auf.

@Karin
Weißt Du, ob man CDL auch zur Inhalation (Vernebelung über Pariboy oder ähnlichem Gerät) verwenden kann und wie es dafür verdünnt wird?

@Ralf
Besteht die Möglichkeit, daß die Überschrift dieses Themas noch auf CDL und CIS erweitert wird?

Liebe Grüße
Gudrun

karin
Beiträge: 351
Registriert: 6. Sep 2015, 05:59
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: MMS (Chlordioxid) nach Him Humble

Beitrag von karin » 5. Jan 2020, 12:09

gudrun1960 hat geschrieben:
5. Jan 2020, 10:26
Guten Morgen,


@Karin
Weißt Du, ob man CDL auch zur Inhalation (Vernebelung über Pariboy oder ähnlichem Gerät) verwenden kann und wie es dafür verdünnt wird?



Liebe Grüße
Gudrun
Hallo Gudrun,

Bitte kein Chlordioxid/ MMS-CDL-CDS vernebeln...
MMS sollte nicht verebelt werden, weil es die Bronchien ernsthaft schädigen kann. Verätzungsgefahr von Schleimhäuten!!!

Bei mir war es der Fall, das ich bei der Herstellung von CDS versehendlich die entstehenden Dämpfe eingeatmet hatte. Das Resultat waren starke Hustenanfälle, die sich über fast 3 Std. hinzogen. Ich habe dann etliche Zitronen ausgepresst und den verdünnten Zitronesaft über die geamte Zeit der Beschwerden schluckweise getrunken. Dadurch... vermute ich... habe ich bleibende Schäden in den Bronchien vermeiden können.

Es heisst: "" Vitamin C hebt die Wirkung von MMS/ CDS/ CDL auf"".

Für die Lunge verwende ich bei akuten Beschwerden ausschliesslich kolloidales Silber mind. 100 ppm.

Das tötet sofort viele Viren, Pilze und Bakterien ab, kann aber für heftige Herxheimer sorgen, was jedoch meinerseits erwünscht ist.
2x tägl. 5 Minuten direkt über dem Nebel tief einatmen... genügen bei mir immer.
Nach Besserung der Beschwerden minimiere ich bis auf 25ppm und wechsel dann ( nach Absetzen des koll. Silbers ) zu Kamillendampfbädern auch 2x tägl. 5 Min., um die Bronchien wieder zu beruhigen. Der heisse Kamillennebel (verwende dafür Bio-Kamillenblüten aus der Aphotheke) sorgt dafür, das die Bronchien wieder abschwellen und evtl. Wasseransammlungen, die bei mir immer heftige Beschwerden auslösen, ausgeleitet werden... durch z.T heftigen Husten mit Auswurf.

Jedoch wende ich koll. Silber und Kamille nicht gleichzeitig an, halte mind. 2 Std. Abstand zu beiden Mittel ein.

Hoffe, dieses Mal nichts vergessen zu haben,

liebe Grüsse
karin

gudrun1960
Site Admin
Beiträge: 394
Registriert: 7. Jul 2018, 07:58
Wohnort: NRW

Re: MMS (Chlordioxid) nach Him Humble, CDL, CISS

Beitrag von gudrun1960 » 5. Jan 2020, 17:48

Liebe Karin,
Lieber Ralf,

herzlichen Dank für die Infos.

LG
Gudrun

Antworten

Zurück zu „Heilmittel von A - Z“