Krebs- und Autoimmunerkrankungen (Beitrag)

A-Z-Suche: >: Themen der letzten Zeit anzeigen >: sortiere nach "Betreff" >: "aufsteigend"
medico
Beiträge: 64
Registriert: 11. Sep 2018, 16:31

Krebs- und Autoimmunerkrankungen (Beitrag)

Beitrag von medico » 22. Sep 2018, 20:24

Hallo,

ich wollte euch nur mal mit einbinden, ein Beitrag von mir auf ExBB.

[quote]Grundlegende Aspekte wären hier (ich wiederhole) Vitamin D3 (Zellsteuerung) und Omega 3 (Zellatmung).


Bei Autoimmunerkrankungen gilt grundsätzlich fehlende Antikörper zu aktivieren, hier ist Vitamin D3 und Selen die Königsklasse.



Bei der Krebspräventation:

Für die Mitochondrienzellen, Zellreparatur (DNA) und Zuckerstoffwechselregulation wie auch das Ausleiten von Schadstoffen (Schwermetalle, Giftstoffe) würde ich Alpha-Liponsäure einnehmen. Alpha-Liponsäure erhöht auch die Aufnahme in den Zellen anderer Vitamine, Coenzyme, Aminosäuren und Antioxidantien. Alpha-Liponsäure gilt als Mutter aller Antioxidantien da es im 50:50 Verhältnis zu den Wasser- und Fettlöslichen Substanzgruppierungen gehört und somit in/an jedem Körperteil Wirkung entfaltet. Außerdem verfügt die Alpha-Liponsäure über das Potential auf das ZNS positiv zu wirken und auch Lähmungserscheinungen (Lähmungen) entgegenzuwirken. Eine sehr gute Kombination mit der Alge Astaxanthin wäre durchaus empfehlenswert, um einen vollen synergistischen Effekt zu konsumieren.


Was noch zusätzlich nicht fehlen dürfte wäre die in der BBszene altbekannte Aminosäure "L-Arginin", was ja bekanntlicherweise als Stickstoffmonoxid funktioniert, die Adern öffnet und somit besser mit Nährstoffen versorgt. Außerdem gewährt es in hohen Dosierungen einen intakten Kreislauf. Synergistisch dazu würde ich L-Citrullin Malat einnehmen, denn es reduziert oder verlangsamt zumindest die Laktatbildung (Milchsäure) im Gewebe.


Um eine ausreichende Mineralstoffversorgung mit wichtigen Vitaminen und Spurenelemente zu sichern, so wäre die Meeresalge, genannt; "KELP-EXTRAKT" unverzichtbar, auch für den gesamten Stoffwechsel.


Im übrigen würde ich eine Hochdosistherapie mit dem Gott unter den Vitaminen bzw. Hormonen und zwar das allbeliebte Vitamin D3, nie ohne Vitamin K2 (zur Calciumverwertung) und Magnesium (zur Konvertierung des Vitamin D3 in das aktive Hormon) einnehmen, da es sich sonst schädlich auf die Gesundheit auswirken kann.


Meines Erachtens gelten die 3 Säulen als das A und O aller Krankheitsarten;


I. Ursache

II. Reparatur

III. Heilung.[quote]

MfG
medico
HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Beiträge von mir unter Vorbehalt und ohne Gewähr an Dritte.


Best Regards
medico

gudrun1960
Site Admin
Beiträge: 301
Registriert: 7. Jul 2018, 07:58
Wohnort: NRW

Re: Krebs- und Autoimmunerkrankungen (Beitrag)

Beitrag von gudrun1960 » 23. Sep 2018, 12:32

Hallo Medico,

kannst Du mir mal Deine Bezugsquellen und die Präparate nennen? Du hast Dich da ja bestimmt gut informiert. Ich bin zur Zeit ständig total K.O. und müßte dringend was für mich selbst tun. Meine Nierenwerte sind auch nicht ganz in Ordnung. Wieviel Selen pro Tag? Ich habe Selenase per oral Trinkampullen 50 Mikrogramm. Außerdem nehme ich Spirulina und Vit. D3 mit K2 und Magnesium.

Ich gehe mal davon aus, daß Du Dich informiert hast, welche Präparate gut sind.


Liebe Grüße
Gudrun

Carmen
Beiträge: 1071
Registriert: 5. Mär 2013, 10:59

Re: Krebs- und Autoimmunerkrankungen (Beitrag)

Beitrag von Carmen » 23. Sep 2018, 15:00

Liebe Gudrun,
Meine Nierenwerte sind auch nicht ganz in Ordnung
bis zur Klärung würde ich Zinnkrauttee trinken. Eine seriöse Adresse:

https://www.phytofit.de/

Der Service funktioniert prima!

Liebe Grüße

Carmen

gudrun1960
Site Admin
Beiträge: 301
Registriert: 7. Jul 2018, 07:58
Wohnort: NRW

Re: Krebs- und Autoimmunerkrankungen (Beitrag)

Beitrag von gudrun1960 » 23. Sep 2018, 17:52

Liebe Carmen,

danke für den Hinweis. Ich werde mir das mal bestellen. Bin ja Mittwoch mit Mama wieder beim HP. Der soll dann mal schauen.

Ich bin halt zur Zeit nicht sehr belastbar. War vor kurzem mit meinem Mann einen Nachmittag unterwegs (Gartenmarkt und dann Spaziergang). Im Auto auf der Rückfahrt wären mir fast die Augen zugefallen.

Das nervt mich total. Ich merke auch, daß ich im Haushalt nicht mehr viel am Stück schaffe. Dementsprechend sieht es auch manchmal bei mir aus.

Wir fahren aber am 20.10. für zwei Wochen nach Dänemark. Da werd ich mich wohl erholen.

Liebe Grüße

Gudrun

Carmen
Beiträge: 1071
Registriert: 5. Mär 2013, 10:59

Re: Krebs- und Autoimmunerkrankungen (Beitrag)

Beitrag von Carmen » 23. Sep 2018, 19:22

Liebe Gudrun, hier kannst Du das Buch online nachlesen:

https://www.fliegende-wahrheit.com/wp-c ... OTHEKE.pdf

Seite 58 Zinnkraut


Liebe Grüße und viel Kraft

Carmen

medico
Beiträge: 64
Registriert: 11. Sep 2018, 16:31

Re: Krebs- und Autoimmunerkrankungen (Beitrag)

Beitrag von medico » 23. Sep 2018, 20:00

Hallo Gudrun,

Alpha-Liponsäure von Fairvital oder Vita-World. Selen nimmt man zwischen 200-600mcg pro Tag. Mir reichen für die Schilddrüsen 200mcg/Tag. Mehr Energie erwirtschaftest du mit einem Dopaminvorläufer wie L-Tyrosin oder DLPA.

Für die Nieren würde ich N-acetyl-l-Cystein einnehmen. Wenn du Probleme mit den Nieren hast, mach mit Vitamin D3 halblang, es ist ein fettlösliches Vitamin. Würde eventuell die Dosis herunterfahren. Habe heute einen Frontload mit 80.000i.e. Vit. D3 gemacht und es hat den Blutdruck (zusammen mit 2 Cafe) arg in die Höhe geschossen. Muss aber gestehen dass ich zusätzlich 5000mg L-Tyrosin in Pulverform eingenommen habe.

MfG
medico
HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Beiträge von mir unter Vorbehalt und ohne Gewähr an Dritte.


Best Regards
medico

Engelchen
Beiträge: 126
Registriert: 29. Okt 2015, 08:19

Re: Krebs- und Autoimmunerkrankungen (Beitrag)

Beitrag von Engelchen » 24. Sep 2018, 14:30

Moin, moin Medico,

kannst Du das mit dem Vitamin D - der Fettlöslichkeit und den Nierenproblemen mal näher erklären ??

Danke und lieben Gruss

Engelchen

medico
Beiträge: 64
Registriert: 11. Sep 2018, 16:31

Re: Krebs- und Autoimmunerkrankungen (Beitrag)

Beitrag von medico » 25. Sep 2018, 08:29

Engelchen hat geschrieben:Moin, moin Medico,

kannst Du das mit dem Vitamin D - der Fettlöslichkeit und den Nierenproblemen mal näher erklären ??

Danke und lieben Gruss

Engelchen
Guten Morgen,

Fettlösliche Vitamine wie die des D3 kann man überdosieren, bedeutet das Calcium muss irgendwo hin, so kann es sich in den Arterien oder in den Nieren ablagern. Ob da K2 ausreichend hilft, wage ich zu bezweifeln. Deshalb finde ich, sollte man eine Dosis einnehmen die für den ein- oder anderen zugeschnitten ist.

MfG
medico
HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Beiträge von mir unter Vorbehalt und ohne Gewähr an Dritte.


Best Regards
medico

Engelchen
Beiträge: 126
Registriert: 29. Okt 2015, 08:19

Re: Krebs- und Autoimmunerkrankungen (Beitrag)

Beitrag von Engelchen » 25. Sep 2018, 13:29

Moin, moin,

was hat Calcium mit Vitamin K 2 zu tun ?? Wie stelle ich fest, welche Dosis Vitamin D für mich die richtige ist ??

Du scheinst eine Menge Wissen zu haben Medico, ich möchte die Dinge und Zusammenhänge aber begreifen und nicht unüberprüft für mich annehmen.

Erklärst du es - vielleicht nicht nur für mich, sondern auch für einige andere - so, dass ich es verstehe ??

Danke und lieben gruss

Engelchen

Engelchen
Beiträge: 126
Registriert: 29. Okt 2015, 08:19

Re: Krebs- und Autoimmunerkrankungen (Beitrag)

Beitrag von Engelchen » 25. Sep 2018, 13:31

Was geschieht im Körper, wenn ich Vitamin D überdosiere ??

Antworten

Zurück zu „Heilmittel von A - Z“