Krebs- und Autoimmunerkrankungen (Beitrag)

A-Z-Suche: >: Themen der letzten Zeit anzeigen >: sortiere nach "Betreff" >: "aufsteigend"
medico
Beiträge: 64
Registriert: 11. Sep 2018, 16:31

Re: Krebs- und Autoimmunerkrankungen (Beitrag)

Beitrag von medico » 25. Sep 2018, 18:15

Guten Abend,

was im Körper bei einer Überdosis D3 passiert habe ich bereits erläutert.

Vitamin D3 beschleunigt die Calciumsynthese und Vitamin K2 ist dazu da, dass das Calcium verwertet wird - und zwar so dass eine Ablagerung in den Gefäßen (Arterien) und Nieren vermieden wird. K2 speichert praktisch das Calcium in die Knochen. Magnesium ist dazu da, dass D3 überhaupt wirken kann.

Es werden 50i.e. Vitamin D3 pro Kilo Körpergewicht empfohlen. Nach dieser Faustregel halte ich mich jedoch nicht, ich dosiere etwas höher und es ist verträglich.

Ansonsten lesen Sie mal über Vitamin D3 und Dr. Schweikart im Netz.

MfG
medico
HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Beiträge von mir unter Vorbehalt und ohne Gewähr an Dritte.


Best Regards
medico

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1749
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Krebs- und Autoimmunerkrankungen (Beitrag)

Beitrag von ralfdingo » 25. Sep 2018, 23:20

ich bin da wohl auch weit drüber und das schon lange ohne negative Nebenwirkungen

Engelchen
Beiträge: 126
Registriert: 29. Okt 2015, 08:19

Re: Krebs- und Autoimmunerkrankungen (Beitrag)

Beitrag von Engelchen » 26. Sep 2018, 11:30

Auch wenn Du es schon erklärt haben solltest Medico - was eine Übderdosierung von Vit. D macht - könntest Du es trotzdem noch einmal erklären.

DEine Antwort wirkt reichlich arrogant auf mich - nicht alle haben sich theoretisch so sehr mit Krebs und seiner Heilung beschäftigt wie Du. Du bist aber auch kein Betroffener, sondern ein Angehöriger - das ist etwas ganz anderes.

Ich wünsche niemandem eine Krebsdiagnose zu bekommen und jedem, der sie bekommt starke Helfer in seinem Umfeld.-
Und diese Hilfe kann auch darin bestehen, dass man manche Dinge eben mehrmals oder für alle verständlich erklären sollte.-

MFG

Engelchen

gudrun1960
Site Admin
Beiträge: 301
Registriert: 7. Jul 2018, 07:58
Wohnort: NRW

Re: Krebs- und Autoimmunerkrankungen (Beitrag)

Beitrag von gudrun1960 » 26. Sep 2018, 19:01

Hallo Engelchen,

man kann aber auch mal bei Google suchen. Ich habe das gestern auch gemacht und bin ziemlich schnell auf die Seite von Dr. Retzek gestoßen. Und was heißt hier arrogant, Medico ist halt sachlich und präzise und schreibt hier weiter, obwohl er zu seinem Problem kaum Hinweise bekommt, weil die Diagnose seiner Frau halt extrem selten ist.

Ich bin auch „nur Angehörige“ mit autistischer Tochter und habe keinen Krebs - aber glaube mir, fertig macht es mich trotzdem!

LG
Gudrun

karin
Beiträge: 288
Registriert: 6. Sep 2015, 05:59
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Krebs- und Autoimmunerkrankungen (Beitrag)

Beitrag von karin » 26. Sep 2018, 19:11

Hallo Ihr Lieben,

also was mich betrifft, habe ich schon die erte Erklärung zu D3 gut verstehen können. Die zweite Erklärung ist aus meiner Sicht, sogar noch präziser.

Danke Medico
karin

medico
Beiträge: 64
Registriert: 11. Sep 2018, 16:31

Re: Krebs- und Autoimmunerkrankungen (Beitrag)

Beitrag von medico » 28. Sep 2018, 19:10

Danke an euch gudrun und karin.

Engelchen ich habe es nicht böse gar arrogant gemeint, sollte es so rübergekommen sein, tut es mir leid.
HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Beiträge von mir unter Vorbehalt und ohne Gewähr an Dritte.


Best Regards
medico

Antworten

Zurück zu „Heilmittel von A - Z“