Alternatives Krebsforum

Alternatives deutschsprachiges Krebsforum
Aktuelle Zeit: 24. Okt 2014, 16:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 18. Apr 2013, 12:24 
Offline

Registriert: 5. Mär 2013, 11:59
Beiträge: 597


Folgenden Artikel habe ich aus einem anderen Forum, leider ohne Quellenangabe.


Erstaunlich: gefrorene Zitronen

Alles, was man braucht, ist … eine gefrorene Zitrone.

Viele Profis in Restaurants und Gaststätten verwenden bzw. verbrauchen die gesamte Zitrone, und nichts wird weggeworfen.

Wie können Sie die ganze Zitrone verwenden - ohne Abfall?

Einfach … legen Sie die gewaschene Zitrone ins Gefrierfach Ihres Kühlschranks. Sobald die Zitrone gefroren ist, nehmen Sie Ihre Küchenreibe und zerschnitzeln die ganze Zitrone (ohne sie zu schälen) und bestreuen damit Ihre Speisen.

Streuen Sie alles über Salate, Eiscreme, Suppen, Getreideflocken, Nudeln, Spaghetti-Saucen, Reis, Sushi, Fischgerichte, Whisky.. die Liste ist endlos.

Alle Lebensmittel werden einen unerwartet wunderbaren Geschmack erhalten, wie Sie ihn nie zuvor gekannt haben.

Höchstwahrscheinlich haben Sie bisher bei Zitronen nur an Zitronensaft und Vitamin C gedacht. Ab jetzt wohl nicht mehr.

Nun, da Sie dieses Geheimnis der ganzen Zitrone erfahren haben, kann man sie natürlich auch für Instant-Nudelgerichte verwenden.

Was ist der größte Vorteil bei der Verwendung der ganzen Zitrone, also der Vermeidung von Abfall und dem Hinzufügen von neuem Geschmack zu Ihren Gerichten? Nun, Zitronenschalen enthalten 5- bis 10-mal mehr Vitamine als der Zitronensaft selbst. Und ja, genau diese Schalen waren es, die Sie bisher weggeworfen haben.

Aber von nun an, indem Sie dieses einfache Verfahren mit dem Einfrieren der ganze Zitrone anwenden und dann alles auf Ihre Speisen reiben, können Sie die vollen Nährstoffe aufnehmen und werden dabei nur noch gesünder. Zitronenschalen sind nämlich gesundheitsfördernd durch die Zerstörung toxischer Elemente im Körper.

Geben Sie Ihre gewaschenen Zitronen in den Gefrierschrank und reiben Sie sie dann täglich auf Ihre Mahlzeiten oder Getränke.

Das ist ein magischer Schlüssel, um Ihre Lebensmittel schmackhafter zu machen, und Sie werden gesünder und länger leben!

Das ist das Geheimnis der Zitronenfrucht!
Besser spät als nie gewusst, oder?

Die überraschenden Vorteile der Zitrone: Zitrone (Citrus) ist ein wundertätiges Produkt, um Krebszellen abzutöten.

Es ist 10.000-mal stärker als die Chemotherapie.

Warum wissen wir nichts darüber? Weil es Labors gibt, welche an der Herstellung einer synthetischen Version mit daraus riesigen Gewinnen interessiert sind.

Sie können nun einem Freund in Not helfen, indem Sie wissen lassen, dass Zitronensaft Vorteile bei der Verhinderung von Krebskrankheiten bringt.
Sein Geschmack ist angenehm, und es gibt nicht die schrecklichen Nebenwirkungen der Chemotherapie.

Wie viele Menschen müssen noch sterben, während dieses Geheimnis weiterhin streng unter Verschluss gehalten wird, nur um nicht die gewinnorientierten Multimillionäre mit ihren Großkonzernen zu gefährden?

Wie Sie wissen, ist der Zitronenbaum bekannt für seine Vielfalt an Zitronen, Limonen und Limetten.

Sie können die Früchte in unterschiedlicher Weise genießen: Sie können das Fruchtfleisch essen, Saft pressen, Getränke zubereiten, Sorbets, Kuchen, etc..

Es werden ihnen viele Tugenden zugeschrieben, aber am interessantesten ist die Wirkung, die sie auf Zysten und Tumore erzeugt.

Diese Pflanze ist ein bewährtes Mittel gegen Krebs der verschiedensten Arten. Manche sagen sogar, sie ist hilfreich bei sämtlichen Arten von Krebs.

Sie wird auch als antimikrobielles Spektrum gegen bakterielle Infektionen und Pilze betrachtet, ist wirksam gegen interne Parasiten und Würmer,

reguliert zu hohen Blutdruck, ist ein Antidepressivum und bekämpft auch Stress und nervöse Störungen.

Die Quelle dieser Informationen ist faszinierend:

Sie kommt von einem der größten Arzneimittelhersteller der Welt und besagt nach mehr als 20 Labortests seit 1970 im Ergebnis, dass die bösartigen Zellen in 12 Krebsarten, darunter Darm-, Brust-, Prostata-, Lungen- und Bauchspeicheldrüsenkrebs zerstört werden...

Die wirksamen Inhaltsstoffe dieses Zitronenbaumes erwiesen sich als 10.000-mal besser als das Produkt Adriamycin, ein Chemotherapeutikum, das weltweit zur Verlangsamung des Wachstums von Krebszellen eingesetzt wird.

Und was noch erstaunlicher ist: Bei dieser Art von Therapie mit Zitronen-Extrakt werden nur die bösartigen Krebszellen zerstört und keinerlei gesunde Zellen angegriffen.

Also, waschen Sie Ihre Zitronen gründlich, frieren Sie sie ein und zerreiben Sie die ganze Frucht.

Ihr Körper wird es Ihnen danken!!

Liebe Grüße

Carmen


Zuletzt geändert von Lena am 15. Mai 2013, 13:06, insgesamt 3-mal geändert.
Liebe Carmen, ich habe mich mit dem Thema Zitrone bei deinem Thema mit eingefunden. Danke für die Duldung der Überschriftsänderung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Anionische Zitronensaft-Kur
BeitragVerfasst: 14. Mai 2013, 17:46 
Offline
Site Admin

Registriert: 24. Feb 2013, 14:02
Beiträge: 1244
Zitronensaft-Kur nach Dr. Carey Reams zur Rekonstitution von Leber und Bauchspeicheldrüse

FRISCHE ZITRONEN als einzig anionisches Lebensmittel unter zumeist kationischen. – Die erstaunlichen Krebsheilerfolge austherapierter Leukämiepatienten des Biochemikers und Biophysikers der US-medizinischen Industrie Dr. Carey Reams:

Was zu diesem erfolgreichen Biochemiker und seinen Krebsheilerfolgen in Zusammenhang mit dieser anionischen Zitronensaft-Kur wissenswert ist, stelle ich nun hier bei Carmen's Thema Zitrone ein. Zumal ich feststellte, dass die US-Links, die ich dazu einmal fand, vermutlich ein von *oogle zensiertes Dasein fristen und nicht einmal das so "allwissende Wikipedia" von diesem Genie etwas bekannt sein will.

Nahrungsmitteltests ergaben, dass die meisten Lebensmittel kationisch sind. Dies hat mich auch erst interessiert, als mich mein Arzt auf die inversen Zellwandverhältnisse einer gesunden und einer Krebszelle aufmerksam machte, bezüglich des Kalium-/Natriummantels und den damit verbundenen Ionen.

:arrow: Frische Zitronen sind für unsere Leber und Galle anionisch.
Dr. Reams befürwortete zu Lebzeiten, viel Zitronenwasser zu trinken (jedoch nur mit destilliertem Wasser!).
Frischer Zitronensaft, so fand er heraus ist besonders für die Leber- und Gallenfunktion vorteilhaft, da in seinem reinsten Salzsäurezustand verdünnt.
Also von der Natur bereits verdünnte Salzsäure.
Die Leber kann diese Komponenten der frischen Zitrone in eine erstaunliche Menge von verschiedenen Enzymen und Vitaminen konvertieren.
Er betonte unermüdlich, dass es wichtig ist, eine gesunde Leber zu haben. Viele Krankheiten entstehen erst dann, wenn die Leber nicht mehr richtig funktioniert. Die meisten der mir verordneten alternativen Krebstherapien zielten auf die Leber- und Bauchspeicheldrüsentherapie hin.

Die Biologische Ionisation: Dr. Reams fand heraus, dass wir im Alter eine kationische Last mit positiver Ladung aufbauen. Diese neigt dazu, Teile unserer DNA so zu deaktivieren, dass mit dem Alter verschiedene biologische Funktionen eher zum Scheitern verurteilt sind.

:?: Im Gegensatz zum Chemiker Louis Pasteur (dem die Pharma bis heute ihre Impfstoffumsätze verdankt), war es Reams bereits zu Lebzeiten klar, dass das Milieu (Umgebung/Nährboden) alles ist. (Pasteur gestand dies erst auf seinem Totenbett ein: "Das Milieu ist alles, der Keim nichts".)

Dr. Reams, die für die menschliche Gesundheit quantifizierte 7-Körperwerte-Gleichung versetzte ihn in die Lage, eine lange komplizierte Analyse der Körperchemie als Feinabstimmung vorzunehmen, dies wiederum auf den kleinsten gemeinsamen Nenner zu bringen: der einfachen Analyse von Urin und Speichel. Er testete jede Körperflüssigkeit, das Blut, das Haar, den Stuhl, und entdeckte schließlich, dass dieser Urin- und Speichel-Test ihm alle Informationen liefert, die er benötigt, um den Körper Chemie von jemandem auf der Suche nach Antworten zur Wiederherstellung von Gesundheit damit zu bewerten. Gemessen wurde mit Laborgeräten und Techniken (LaMotte), die normalerweise für landwirtschaftliche Tests verwendet wurden.

Der Reams-Diagnose-Test bestand aus 7 Optimalwert-Parameter: Zucker Brix (1,5); Urin pH (6,4); Saliva pH (6,4); Leitfähigkeit (7); Zelltrümmer (1); Nitratstickstoff (3); Ammoniak-Stickstoff (3). Mithilfe dieser Angaben, konnte er der Person genau ihren Zustand sagen, genau sagen, wo sich gerade ein Tumor bildet, und er konnte vorhersagen, wann eine Person einen Herzinfarkt bekommen könnte, ohne seine Patienten je gesehen zu haben.

Auf diese wirksame Erfolgsformel hin, schickten ihm bekannte Ärzte und Freunde wiederum Freunde, Ärzte und Patienten zu ihm. Dr. Reams unheimliche Diagnose-Fähigkeit anhand dieser 7 Werte, um zu "wissen", was falsch war bei dieser Person, brachte ihm in einem Zeitraum von 2 Jahren 1970 und 1971, ca. 25.000 Menschen in sein an der Ostküste gelegenes „Health Retreat-Zentrum“ in den abgelegenen Bergen Georgia's (Blue Ridge Mountains), nahe seinem Wohnort Cherry Log, um an diesem Rückzugsort mehrere Wochen lang eine angepasste Diät zu erhalten.

10.000 dieser Menschen waren unheilbar krank (austherapierte Krebspatienten im Endstadium) und von ihren Ärzten zum Sterben nach Hause geschickt. Als letzte Hoffnung wurden sie zu Dr. Reams geschickt.
Viele der 25.000 Menschen verließen diesen Ort, sich besser fühlend, als in den Jahren zuvor. Sein erstaunlicher Erfolg, vor allem bei Leukämiepatienten, die er in 1 Jahr lang behandelte, endete in einer 99,94% Erfolgsquote. Reams verlor nur 6 Patienten von diesen 10.000. Mit dieser Wiederbelebung Todkranker konnte er die Krebsmedizin seiner Zeit dennoch nicht auf eine Therapie-Umkehr zugunsten der Krebspatienten aufmerksam machen.

Denn auch seine Arbeitgeber, die diese Gewinn bringende medizinische Industrie erkannte, dass dieser Mann und seine wirksame Gesundheitsformel sie aus dem Geschäft brächte, so dass das dieses Krebsgenie wie zahlreiche andere seiner Lebenszeit auch, Verfolgung, Spott, und sogar Verhaftung wegen Ausübung der Medizin ohne Zulassung ausgesetzt wurde.

Diese Krebsheilungs-Erfolgsquote durfte sich bis heute nicht wiederholen. Das war zu erfolgreich gut, um wahr sein zu dürfen. ... dazu noch von einem gottgläubigen Biochemiker. Wie ist das heute? Welch ein Patientenverlust für die weltweiten Onkologien. Welch ein Institutionserhaltungs-Risiko? Austherapierte Krebspatienten nur ja nicht bis zum Tod palliativ mit Chemo zu begleiten. Davon weiß auch Rick Simpson mit seinem hemp oil zu berichten! Es könnte sich ja herausstellen, dass diese sonst womöglich doch noch überleben. Dies müsste ja alles diktatorisch an existent verfügbarer Krebstherapie infrage stellen.

Die einzige Überlieferung zu einer Zitronensaftkur mit destilliertem Wasser, und dem ausdrücklichen Verweis, diese bei Selbstanwendung in der Dosis langsam ansteigend auf diese Dosis hin verträglich zu machen, damit es nicht zu einem Insulinschock kommt, ist diese:

Leber-Regeneration-Protokoll
Die Regeneration der Leber mittels der einzig anionischen Nahrung auf diesem Planeten, der Zitrone, sei recht einfach:
Ein neutrales, anionisches in einer nicht-kationischen Flüssigkeit als Trägersubstanz: Destilliertes Wasser ist dazu perfekt geeignet.

Stellen Sie frisch gepressten Zitronensaft her.
Fügen Sie diesem 9 Teile destilliertes Wasser zu.
1 Teil Saft - Beispiel: von ca. 120 ml mengen Sie ca. 1.065 ml destilliertes Wasser zu.
Das ist die Zitrone-Wasser-Lösung pro Stunde, welche durch 120 ml destilliertem Wasser auf jede weitere halbe Stunde hin als Einnahme ergänzt wird.

Einnahme-Beispiel:
9:00 Uhr: 120 ml aus der hergestellten Zitronen-Wasser-Lösung
9:30 Uhr: 120 ml destilliertes Wasser
10:00 Uhr: 120 ml aus der hergestellten Zitronen-Wasser-Lösung
10:30 Uhr: 120 ml destilliertes Wasser
11:00 Uhr: 120 ml aus der hergestellten Zitronen-Wasser-Lösung
11:30 Uhr: 120 ml destilliertes Wasser

(Pancreas) Bauchspeicheldrüsen-Wiederaufbau-Protokoll
Diese ist sehr einfach durchzuführen: Mit einem Gemüse-Entsafter 2 Mal täglich ca. 120 ml Zitronensaft herstellen. Diesen mit frisch gepresstem Chlorophyll-Saft aus gutem, grünem Blattgemüse einnehmen, oder aber mit destilliertem Wasser.

In der Erwartung, dass zu diesen Angaben noch etwas in der überlebten Literatur auftaucht, z.B. in "Wähle Leben oder Tod" Buch: Choose Life or Death


WHAT WOULD HAPPEN... if someone uncovered the cause of all these afflictions and a way to keep the body free of them?". "We don't live off the food that we eat, we live off the energy in the food we eat" - Dr. Carey Reams

"Despite our awesome technology and expenditures we are plagued by cancer, heart disease, diabetes and a veritable hoard of ailments. WHAT WOULD HAPPEN... if someone uncovered the cause of all these afflictions and a way to keep the body free of them?"

Holistic Laboratories (1982) - # Language: English - # ISBN: 0961934506

"Trotz unserer fantastischen Technologie und Ausgaben werden wir von Krebs, Herzkrankheiten, Diabetes und einer wahren Hort von Beschwerden geplagt. Was würde passieren, ... wenn jemand die Ursache für all diese Leiden entdeckt und einen Weg, um den Körper von ihnen zu befreien?"

Dem Biochemiker Dr. Carey Reams ist dies vor aller ärztlicher Augen gelungen!

Lieber dieses Genie anerkennder "check the liver"-Gruß
Lena

_________________
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14. Mai 2013, 19:18 
Offline
Site Admin

Registriert: 24. Feb 2013, 14:02
Beiträge: 1244
Anionische Zitronensaftkur (contra) Master Cleans Zitronenlimonade-Diät

Möglicher Erfinder der „Limonaden-Diät“ (Master Cleanse) war der in New York geborene Stanley Burroughs (09.10.1903-16.06.1991), der auch als Aaron Hayes bekannt ist. Ein gottesfürchtiger Veganer, der postulierte, dass alle Krankheiten ohne medizinische Medikamenten-Intervention nur durch Rohkost und die Zitronensaftkur möglich ist. (Dr. Carey Reams belegte seine Theorie in seiner Klinik auch an Krebskranken im Endstadium als richtig). Stanley Burroughs beschäftigte sich seit den 1940er-Jahren intensiv mit alternativen Heilmethoden und veröffentlichte in den 1950er-Jahren erstmalig sein Buch "The Master Cleanser", das auch heute noch ziemlich weit oben in den Ranglisten der amerikanischen Buchläden zu finden ist.


Vorsicht: Ich kenne das Buch im Original nicht, und glaube nicht so ohne weiteres, dass heutiges ‚normal verändertes‘ Leitungswasser als Wasser damit gemeint ist.

„The Master Cleanse“ reinigt den Darm, ähnlich der ‘Darmbürste’ mittels gelber Senfkörner, von alten, verhärteten Giftablagerungen und reinigt das Blut von seinen Giften, sowie die Organe und das ganze Verdauungssystem.

Dies ist das die Gesundheit in den Körper bringende Wirkung durch mehr Effizienz der Wirkung unserer Verdauungsorgane, während es gleichzeitig den Muskeltonus stärkt.
Nach dieser Giftstoffablagerungs-Eliminierung aus dem Darm, wird diesem wieder geholfen, seine natürlich verstopfungsfreie Stuhlgänge vorzunehmen, und verhindert gleichzeitig die so gefährliche innere Darmvergiftung durch behinderten Stuhlgang. Vermieden werden Verstopfung, Blähungen, Rumoren, Verdauungsschwäche, harte Stuhlgänge und Hämorrhoiden, während die unerwünscht körpereigene Schleim-Produktion sinkt.

:arrow: Die im vorigen Beitrag benannte Zitronensaftkur hilft, die chemischen Gifte auszuscheiden, die von Parasiten, Pilze, Hefebakterien und Darmbakterien, die sich im Darm und im Verdauungssystem eingenistet haben, mit der Nebenwirkung, unser Immunsystem zu stärken. Dadurch erhöht sich automatisch unsere geistige Konzentration und unsere mentale Klarheit, sowie freien Zugang zu unserem Gedächtnis und deren Abruf.
Die oberflächlich beliebteste Nebenwirkung jedoch, ist des eitlen Menschen Gewichtsabnahme! Denn durch die kurmäßige Fekalienabfuhr aus unserem Darm, verabschieden sich zahlreiche Symptome, wie Sodbrennen, Reizdarm-Syndrom (IBS), Morbus Crohn, Divertikulitis und Colitis.

Diese Fastenkur-Aktion erhöht die körperliche Gesundheit und Energie, bietet hervorragende Aufnahme der lebenswichtigen Nährstoffe aus der Nahrung, reinigt unseren Organismus von den Pharma- oder Rekonvaleszenz-Medikament-Rückstände und Schwermetalle. Sie hilft uns, klarer zu atmen, entfernt Parasiten aus dem Darm, hält diesen sauber und schafft somit gesunde lebenswichtige Organe.
Weitere Nebenwirkungen: bessere Haut, weniger Hauterkrankungen, besseren Körpergeruch aus der Reinigung als deren zahlreiche Vorteile aus dieser Anwendung.

http://www.naturpraxis-may.de/html/zitronensaftkur.html

"Sein System betrachtet die Fähigkeit des menschlichen Körpers, sich selbst zu heilen, als unbeschränkt.
Zweck der Zitronensaftkur

Auflösung und Ausscheidung von Giften und Blutstauungen
Reinigung der Nieren und des Verdauungsapparates
Reinigung der Drüsen und Zellen im ganzen Körper
Auflösung aller unverwertbaren Abfallprodukte und verhärteten Stoffe aus Gelenken und Muskeln
Behebung von Spannung und Fehlfunktion der Nerven, Arterien und Blutgefässen
Blutreinigung
Erhaltung von Jugend und Elastizität, unabhängig vom Alter

Obwohl die Zitrone eine säurehaltige Frucht ist, wird sie im Laufe des Verdauungsprozesses alkalisch. Es besteht keine Gefahr von „zuviel Säure“.
Zubereitung

2 Esslöffel frischgepressten Zitronensaft
2 Esslöffel natürlichen Ahornsirup „Grad C“
1 Prise Cayennepfeffer oder nach Geschmack auch mehr
mit 3 dl Wasser mischen

Als Durstlöscher zwischendurch eignet sich Leitungswasser oder Mineralwasser (ohne Fruchtsäfte und ohne Zucker). Pfefferminztee ohne Zucker nach Belieben.
Verwenden Sie Ahornsirup Grad „C“.
Dieser Sirup enthält mehr Mineralstoffe als Grad A und B.
Trinken Sie von dieser Mischung 2 – 3 Liter pro Tag je nach Hungergefühl.
Während der gesamten Kur sollten keine andern Nahrungsmittel eingenommen werden. Da es sich hier um ein völlig ausgewogenes Mass an Mineralstoffen und Vitaminen handelt, leidet man keinen Hunger. Nehmen Sie auch keine Vitamintabletten ein.
Ein wichtiger Teil der Kur ist die Darmentleerung. Täglich frühmorgens 1 Liter lauwarmes Wasser mit 2 gestrichenen Teelöffel Meersalz auf nüchternen Magen trinken. Bei Unverträglichkeit des Meersalzes kann auch Bittersalz ( Magnesiumsulfat ) verwendet werden. 1 Teelöffel bis 1 Esslöffel Bittersalz mit 2 – 3 dl lauwarmem Wasser auf nüchternen Magen trinken. Bei Unverträglichkeit beider Salze kann man auch auf Abführtee ausweichen. Nehmen Sie Abführtee mit wenig Sennesblätter. Bei Verwendung von Tee morgens als erstes und abends als letztes trinken.
Empfohlen wird die Kur von Stanley Burroughs bei allen chronischen und akuten Krankheiten. Die Zitronensaftkur eignet sich auch ausgezeichnet als Schlankheitskur. Die Dauer der Kur kann und sollte zwischen 10 und 40 Tagen betragen. Bei besonders schwerwiegenden Fällen kann sie auch vorsichtig verlängert werden.
Beendigung der Zitronensaftkur

Das richtige Abbrechen der Zitronensaftkur ist besonders wichtig!
Erster und zweiter Tag nach der Kur: mehrere Gläser (1 – 2 Liter) frischen Orangensaft am Tag zu sich nehmen. Begleitend ca. 2 Liter Wasser oder Tee pro Tag trinken. Der Orangensaft bereitet des Verdauungssystem darauf vor, wieder richtig zu verdauen und gewöhnliche Nahrung aufzunehmen.
Dritter Tag:
morgens Orangensaft, mittags reifes Obst/Früchte, abends hausgemachte Gemüsesuppe. Ab dem 4. Tag können Sie wieder zu Ihrer gewohnten Ernährung übergehen. Diese sollte in den folgenden Tagen leicht verdaulich sein: z.B. verschiedenes Gemüse, Gemüsesuppe, Reis, Teigwaren.

40 Tage fastete der für Heilung bekannte Jesus in der Wüste und 40 Tage nach der Auferstehung zu Ostern feiert die Kirche Christi Himmelfahrt. Bis heute streitet sich die katholische Kirche darum, ausgerechnet die Sonntage nicht mitzuzählen… Fastnacht (Fasching) enden seitdem am Dienstag nach dem siebten Sonntag vor Ostern (Estomihi) und die Fastenzeit beginnt mit dem folgenden Mittwoch, dem Aschermittwoch. Vom Körpergefühl her und von den Stoffwechsel-/Entgiftungs-Anzeigerpflanzen und deren Erscheinung ist mir selbst dem Körper Impuls gebend vor dem Monat März nicht damit zu kommen.

Lieber Detox- und Booster-Elixier-Gruß
Lena

_________________
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14. Mai 2013, 22:00 
Offline
Site Admin

Registriert: 24. Feb 2013, 14:02
Beiträge: 1244
"70 und Herz und Arterien, so sauber und geschmeidig waren wie bei einem Dreijährigen"

:GS21 Hugh Lovel, der Carey Reams noch persönlich kannte, überliefert seine Kenntnisse zu dieser bis zu 1 Monats-Zitronen-Heilfastenkur:

Nur Destilliertes Wasser ist frei von Mineralien und somit anionisch passend zum ebenfalls anionischen Zitronensaft, um den körperlichen Ausgleich des Missverhältnisses der elektrischen Zellladungen wieder auszugleichen.

Entstanden durch die kalkreichen Erdablagerungen, die von kationischem Kalk durch Solarwinde die zuvorigen Kohlezeitablagerungen in ihrer elektrischen Ladung abwechselte und bis in die Lebensmittel bestimmend für die Körperzellen ungünstig veränderte. (Dies erklärt mir auch die Lebenserwartungen vor/nach Moses-Büchern.)
Die Destillation von Wasser resultiert in einem pH-Wert von 7.

Eine Verjüngungskur und Heilkur, die über unsere DNA wirkt.
Ein 70jähriger Geistlicher, der an einer Lungenentzündung starb, und zu Lebzeiten mit dieser Zitronensaft-FASTENKUR schwere Erkrankungen abwenden konnte, die er einen Monat lang durchführte, versetzte bei seiner Autopsie die Ärzte ins Staunen mit einem Herz und mit Arterien, die so sauber und geschmeidig waren wie bei einem Dreijährigen.

:GS34 Anstatt dieses destillierten Wassers, empfiehlt Hugh Lovel jetzt einen japanischen Wissenschaftler namens Okumura, dem ein neues technisches Hilfsmittel in Form eines kleinen, billig vermarkteten, sprudelnden Stabes den Prozess in Gang setzt, die Wassermoleküle neu zu strukturieren. So, dass einige Wasserstoffe als grundlegendste aller Kationen mittels speziell behandeltem Magnesium zerspaltet, um dabei im so aufgeteilten Wasser tausendmal mehr anionische zu hinterlassen. :?:

Das destillierte Wasser sollte wohl energetisch verträglicher dasselbe sein, mit welchem der Physiker Robert C. Beck, der als Elektromediziner bei verschiedensten Krebsarten Erfolg hatte. Dies noch zu Lebzeiten von Carey Reams, als er auf öffentlichen Vorträgen und Demonstarionen seinen Krebspatienten sein dazu anempfohlenes "Ozonisiertes Wasser" frisch zubereiten und sofort trinken ließ. :?:

Das Miller-Keane-Lexikon der Medizin unterscheidet klar zwischen gereinigtem und destilliertem Wasser (purified und destilled)
Greinigtes Wasser: Wasser durch Destillation oder Vorbehandlungen erhalten; verwendet, wenn mineralfreies Wasser erforderlich ist.
Destilliertes Wasser, das durch Destillation gereinigt worden ist.
Die Originaltexte der Zitronenwasser-Heilkur und das Ozonisierte Wasser von Beck lauten beide auf "destilled water".

Destilliertes Wasser ist also kein nur abgekochtes und wieder erkaltetes Wasser.
Bedenken zur Verträglichkeit (die ich längst nicht mehr habe!) Hier die Experten zu den Falschaussagen zum "Destillierten Wasser" in englisch. http://www.newtreatments.org/Reams_Biological_Theory_of_Ionization/ga/555/Blowing%20The%20Lid%20Off%20Distilled%20Water%20Myths%20%28safe%20afterall%3F%29

Ich danke euch ihr Lieben, so ihr zu den 'Fragezeichen' noch genauere Angaben findet.

Lieber Gruß Lena

_________________
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14. Mai 2013, 22:13 
Offline
Site Admin

Registriert: 24. Feb 2013, 14:02
Beiträge: 1244
"Zitrusfrüchte zur Krebsprävention – aber wie viel davon?

Eine kürzlich in Europa durchgeführte Fallkontrollstudie hat ergeben, dass der Verzehr von viermal wöchentlich 150 ml Zitrussaft das Risiko bestimmter Krebsformen senkt: von Kehlkopfkrebs um 58 Prozent, von Krebs im Mund- und Rachenraum um 53 Prozent, von Magenkrebs um 31 Prozent und von Dickdarmkrebs um 18 Prozent.

Bei dieser Studie zeigte sich keine Schutzwirkung von Zitrusfrüchten vor Brustkrebs, aber laut einer neueren amerikanischen Studie war das Brustkrebsrisiko bei Frauen, die täglich 75 Gramm Grapefruit zu sich nahmen (als Frucht oder Saft), um 22 Prozent niedriger, sofern sie zuvor keine Hormonersatztherapie gemacht hatten.

Bedeutsamerweise war die Schutzwirkung des Zitrusverzehrs bei beiden Studien fast gleich (525 bis 600 Gramm pro Woche). Die Menge könnte somit als Minimalverzehr für eine wirksame Krebsprävention betrachtet werden. Allerdings sollte man wissen, welche Früchte die meisten Limonoide liefern, wenn sie zur Krebsprävention dienen sollen.

Quellen von Zitrus-Limonoiden – Orangen sind die besten

Bei der erwähnten neuen Studie wurden die Limonoide aus Zitronenkernen extrahiert, sie finden sich jedoch auch in der Schale und im Fruchtfleisch aller Zitrusfrüchte. Zitrussäfte enthalten 90 bis 300 mg Limonoidglukoside pro Liter (Orangensaft: 300 mg/l, Grapefruitsaft: 200 mg/l, Zitronen- oder Limettensaft: 90 mg/l).

Fruchtfleisch und Schale von Zitrusfrüchten enthalten pro Kilogramm bis zu 500 Milligramm Limonoide. Wenn Sie also Ihre Orangen frisch auspressen, sollten Sie so viel Fruchtfleisch wie möglich in den Saft geben. Bei Zitruskernen können Limonoide bis zu zwei Prozent ihres Gewichts ausmachen, die meisten finden sich in Grapefruitkernen."


:er2 An dieser Stelle, bitte ich hier Carmen, im Zitronen-thread als Krebsheilmittel fortzufahren. Ihrem Link habe ich diese zitierte Info zu verdanken. An dieser Stelle danke ich ihr auch dafür, immer wieder die präzisen Quellen-Infos verlinkt zu finden!

Lieber Zitronensaft-Allergie-Gruß
Lena

_________________
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27. Jun 2013, 01:47 
Offline
Site Admin

Registriert: 24. Feb 2013, 14:02
Beiträge: 1244
http://ur911.narod.ru/article/beauty/beauty1.html
Das Heilmittel für Kurzatmigkeit und fast ein Jugend-Elixier

Kurzatmigkeit und Blutverjüngung, vor allem bei übergewichtigen Menschen mit einem schwachen altersschwachen Körper.

:ER! 400 Gramm Knoblauch schälen.
:ER! Saft von 24 Zitronen auspressen.
Alles mischen und in ein weithalsiges Glas gießen. Mit einem leichten, transparenten Tuch abbinden und 24 Tage lang ansetzen. Vor Gebrauch schütteln.

Dosis: Nehmen Sie 1 x täglich vor dem Schlafengehen, 1 Teelöffel dieser Mischung in Wasser eingerührt und schluckweise trinken.
Nach 10-14 Tagen, wird diese Person keine Müdigkeit mehr spüren, und wird mit einem guten Schlaf belohnt werden.

Diese Rezeptur ist beliebt in Kiew, in der Provinz Kharkov und im Kaukasus. Nach den Überlieferungen und Familienaufzeichnungen, ist die Droge mindestens 500 Jahre alt.

Sie ist einfach herzustellen und hält so lange. :)

Lieber Gruß Lena

_________________
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12. Sep 2013, 20:10 
Offline
Site Admin

Registriert: 24. Feb 2013, 14:02
Beiträge: 1244
http://translate.googleusercontent.com/translate_c?depth=1&hl=de&prev=/search%3Fq%3Dhttp://altmedicine.about.com/od/herbsupplementguide/a/Modified-Citrus-Pectin.htm%26client%3Dfirefox-a%26hs%3Dn2U%26rls%3Dorg.mozilla:de:official&rurl=translate.google.fr&sl=en&u=http://altmedicine.about.com/od/herbsupplementguide/a/D-limonene.htm&usg=ALkJrhgbwgqthMafLZUNZoIw77TeXK8xBw
http://altmedicine.about.com/od/herbsupplementguide/a/Modified-Citrus-Pectin.htm
Modifizierte Zitrus-Pektine, s.g. D-Limonen in der Krebsbehandlung

"Modifiziertes Zitrus-Pektin ist eine Substanz, die als Nahrungsergänzungsmittel verkauft wird. Sie enthält eine Pektin-Art, eine Art von Kohlenhydraten aus Zuckermolekülen, welches chemisch verändert wurde, um seine Absorption im menschlichen Verdaunngstrakt zu verbessern. :GS43 Die natürliche Quelle sollten also das Zitrusfruchtfleisch und die Schalen sein, die auf unsere Gesundheit hinwirken."

"In der Forschung an Tieren und menschlichen Zellen haben Wissenschaftler gezeigt, dass modifizierte Zitruspektine Metastasen blockieren können (die Ausbreitung von Krebs von einem Teil des Körpers zum anderen). Laut einem Bericht in Alternative Medicine Review, der im Jahr 2000 veröffentlicht wurde, können veränderte Citruspektine helfen gegen Metastasierung von Melanomen (eine Form von Hautkrebs), Prostatakrebs und Brustkrebs.

:GS34 Einige Studien zeigten, dass modifiziertes Citruspektin helfen kann, Galectin-3 (eine bekannte Chemikalie, die das Wachstum und die Ausbreitung von Krebszellen fördern auszuschalten." (Krebserregende Chemikalien, lassen sich nicht auf anderem Wege ausschalten? :GS43 )

"Eine Reihe von Vorstudien, in den 1990er Jahren veröffentlicht, zeigen, dass D-Limonen im Kampf gegen Krebs helfen können. In einer Forschungs-Überprüfung im Critical Reviews in Oncogenesis 1994 z.B. veröffentlicht, analysierten die Forscher die verfügbaren Forschungsergebnisse der D-Limonen und haben festgestellt, dass sie helfen können das Wachstum von Tumoren zu hemmen und möglicherweise Schutz vor Brustkrebs bieten.

Neuere Forschungen zu den D-Limonen und Krebs, liefert eine Studie von 2012 von Human & Experimental Toxicology, in denen Tests an Mäusen zeigten, dass D-Limonen zum Schutz vor Hautkrebs beitragen, teilweise durch eine Verringerung der Entzündung und oxidativen Stress.

Darüber hinaus schlägt eine Studie im Life Sciences 2012 veröffentlicht vor, dass D-Limonen im Kampf gegen Darmkrebs helfen. In Tests an menschlichen Zellen, fanden die Autoren der Studie, dass D-Limonen gegen Darmkrebs helfen können, durch die Einleitung der Apoptose (eine Art des programmierten Zelltods wesentlich zum Stoppen der Proliferation von Krebszellen) zu schützen."

Das für Krebs Diagnostizierte ebenfalls Interessante, ist die ausleitende Umwandlung von Schwermetallen im Blut, die die Forscher festgestellt haben, insbesondere bei einer Bleivergiftung.

In einer Studie von 2008 in Alternative Therapien in Gesundheit und Medizin, wurde veröffentlicht, dass Forscher bei einer Gruppe von Kindern mit Bleivergiftung 28 Tagen nach der Behandlung mit modifiziertem Citruspektin einen "dramatischen Rückgang" von Blei im Blutspiegel festgestellt haben. Modizifizierte Citruspektine wirken als Schwermetall-Chelatbildner (eine Substanz, die Schwermetalle bindet und dann aus dem Blut abführt.

Quellen: Guess BW, Scholz MC, Strum SB, Lam RY, Johnson HJ, Jennrich RI. "Modified citrus pectin (MCP) increases the prostate-specific antigen doubling time in men with prostate cancer: a phase II pilot study." Prostate Cancer Prostatic Dis. 2003;6(4):301-4.

Jiang J, Eliaz I, Sliva D. "Synergistic and additive effects of modified citrus pectin with two polybotanical compounds, in the suppression of invasive behavior of human breast and prostate cancer cells." Integr Cancer Ther. 2013 Mar;12(2):145-52.

Zhao ZY, Liang L, Fan X, Yu Z, Hotchkiss AT, Wilk BJ, Eliaz I. "The role of modified citrus pectin as an effective chelator of lead in children hospitalized with toxic lead levels." Altern Ther Health Med. 2008 Jul-Aug;14(4):34-8.


Lieber Gruß
Lena

_________________
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28. Okt 2013, 16:24 
Offline
Site Admin

Registriert: 24. Feb 2013, 14:02
Beiträge: 1244
Lena hat geschrieben:
Zitronensaft-Kur nach Dr. Carey Reams zur Rekonstitution von Leber und Bauchspeicheldrüse
Leber-Regeneration-Protokoll
Die Regeneration der Leber mittels der einzig anionischen Nahrung auf diesem Planeten, der Zitrone, sei recht einfach:
Ein neutrales, anionisches in einer nicht-kationischen Flüssigkeit als Trägersubstanz: Destilliertes Wasser ist dazu perfekt geeignet.

Stellen Sie frisch gepressten Zitronensaft her.
Fügen Sie diesem 9 Teile destilliertes Wasser zu.
1 Teil Saft - Beispiel: von ca. 120 ml mengen Sie ca. 1.065 ml destilliertes Wasser zu.
Das ist die Zitrone-Wasser-Lösung pro Stunde, welche durch 120 ml destilliertem Wasser auf jede weitere halbe Stunde hin als Einnahme ergänzt wird.

Einnahme-Beispiel:
9:00 Uhr: 120 ml aus der hergestellten Zitronen-Wasser-Lösung
9:30 Uhr: 120 ml destilliertes Wasser
10:00 Uhr: 120 ml aus der hergestellten Zitronen-Wasser-Lösung
10:30 Uhr: 120 ml destilliertes Wasser
11:00 Uhr: 120 ml aus der hergestellten Zitronen-Wasser-Lösung
11:30 Uhr: 120 ml destilliertes Wasser

(Pancreas) Bauchspeicheldrüsen-Wiederaufbau-Protokoll
Diese ist sehr einfach durchzuführen: Mit einem Gemüse-Entsafter 2 Mal täglich ca. 120 ml Zitronensaft herstellen. Diesen mit frisch gepresstem Chlorophyll-Saft aus gutem, grünem Blattgemüse einnehmen, oder aber mit destilliertem Wasser.
http://www.youtube.com/watch?v=A9CAa5p0SxQ
:GS43 "Ein Liter Wasser + Saft von 3 Zitronen + 1 Löffel Sodium Bikarbonat = die Heilung für Krebs >: Institute of Health Sciences, LLC 819 N. Charles Street Baltimore, MD 120"
"Un litro de agua + el zumo de 3 limones + una cuchara de bicarbonato de sodio = la cura para el cancer >: Institutio de Ciencias de la Salud, LLC 819, N. Charles Street Baltimore, MD 120" (US-Foren nennen dies als erfolgreiche pH-Krebsdiät)

Ach, wenn ich diese spanische Aussprache wieder höre, die ich seit meinem Erlernen nicht wieder hin bekomme, denke ich an Carmen. Wie geht es dir damit?

http://www.youtube.com/watch?v=WVeNtKBBdDU:
Der US-Mediziner, Mikrobiologe und Ernährungswissenschaftler, Dr. Robert O. Young wird in diesen spanischen Videos zusammen mit Verweis auf die Pathogene im übersäuerten Blut nach Dr. Günther Enderlein (D) und Dr. Frederico Ituarte (Argentinien) zur anti-Krebs erforderlichen Alkalität zitiert.

:?: :idea: Wer hat Kenntnis zum Zusammenhang mit diesem letzteren Zitat aus diesen Videos in Zusammenhang mit der Limone? ..., die Dr. Carey Reams ja auch erfolgreich bei austherapierten Krebspatienten einsetzte.

Lieber Gruß Lena

_________________
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de