Seite 2 von 2

Ein unglaubliches Heilmittel für "unheilbare" Krankheiten

Verfasst: 20. Jun 2013, 23:02
von Lena
Ein unglaubliches Heilmittel für "unheilbare" Krankheiten 15.10.1985
Übersetzung eines Artikels von Pater Benno-Josef Schorr, S.J. Physik-, Chemie- und Biologielehrer in Brasilien


"Dies ist ein volkstümlicher Artikel wie andere Vorhergehende und behandelt vier Krankheiten, die mit Magnesium geheilt werden können:

Verkalkungen. Arthritis, Alterserscheinungen, Krebs

Da viele sich mehr dafür interessieren, wie sie vorgehen sollen, drehe ich dieses Mal die Reihenfolge um, und füge die Erklärungen erst am Schluss an. Ich stütze mich dabei auf die Erläuterungen des spanischen Jesuitenpaters Puig, der dieses Heilmittel vor kurzem entdeckt hat, weshalb es noch fast unbekannt ist. Übrigens ist es kein eigentliches Heilmittel, sondern ein Nahrungsmittel wie Kochsalz, und daher ist es so ohne weiteres in der Apotheke erhältlich.

1. ZUBEREITUNG und ABKÜRZUNGEN

ZUBEREITUNG DER MAGNESIUM-CHLORID-LOESUNG:

100 gr. Magnesium-Chlorid in 3 Liter Wasser auflösen (33 gr. pro Liter) und es dann in Flaschen aufbewahren (keine Plastikflaschen benutzen).

Mg. = Magnesium (Chlorid)

1 Dosis = ein Schnapsgläschen voll von der zubereiteten Lösung

Am besten nimmt man es gleich nach dem Aufstehen oder nach dem Kaffee. Nüchtern genommen ist es ein leichtes Abführmittel und wird dadurch sehr schnell wieder ausgeschieden."

"Einige Stämme in Afrika, die noch "wild" leben, kennen fast keinen Krebs. Aber Ihre Stammesbrüder, die sich dem zivilisierten Leben angepasst haben, sterben genauso an Krebs wie die Europäer und Amerikaner. Nun hat man diese Stämme und ihr Gebiet wissenschaftlich untersucht. Dort, wo die Nahrungsmittel Magnesium enthielten, bemalte man die Landkarte mit gelber Farbe, die anderen Teile wurden mit blau bemalt. Auf einer anderen Landkarte bemalte man die Gebiete, wo es weniger Krebskranke gab, auch mit gelb und wo es mehrere Krebskranke gab mit blau. Und siehe da, sie waren fast genau gleich. Nicht ganz genau, denn es gab auch dort Lebensmittelverschiebungen. In Ägypten ist der Magenkrebs sehr selten, während er in Europa viel häufiger ist, wo aber auch das Brot achtmal weniger Magnesium enthält. Je mehr Zivilisation desto mehr Krebsvorkommen."


@ Carmen, seine in der Übersetzung beschriebene Heilgeschichte basiert auf einem aufgelösten Mineralsalz. Einfach und genial.

Lieber Gruß Lena

Magnesium phosphoricum (Schüssler Salz Nr. 7)

Verfasst: 2. Sep 2014, 19:42
von Lena
http://www.heilkunde.com/schuessler-salz-nr-7-magnesium-phosphoricum-d6
"Schüssler Salz Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6
Heiße Sieben"


"Zudem gehört Magnesium phosphoricum (Schüssler Salz Nr. 7) zu den am besten erforschten Mineralstoffen und kann von daher am umfassendsten eingesetzt werden.
Im Körper kommt es in folgenden Bereichen vor: als ungelöster Bestandteil von Zähnen, Knorpeln und Knochen. Es kommt im Gehirn, Rückenmark, im Herzen, Darm, der Leber, Lunge, Milz, Bauchspeicheldrüse, Schilddrüse und den Nieren vor.

Gelöste Anteile sind in allen Zellen (!), vornehmlich in Muskeln, Drüsen, Blutkörperchen und Nervenzellen (es beeinflusst die Erregungsübertragung von Nerv zu Muskel) zu finden.
Es spielt eine zentrale Rolle in den intra- und extrazellulären Räumen des Körpers und ist unerlässlich für die Aktivität zahlreicher Enzyme. Man geht davon aus, dass ca. 300 Enzyme im Körper von Magnesium phosphoricum aktiviert werden und das alle Reaktionen beeinflusst werden, an denen Phosphate beteiligt sind. Das zusammen genommen macht deutlich, wie bedeutend dieses Salz für den menschlichen Organismus ist.

Von Magnesium ist bekannt, dass es zu den wichtigsten basenbildenden Mineralstoffen gehört.
In diesem Sinne wird Magnesium phosphoricum auch dazu eingesetzt, die unterschiedlichen Reaktionen im Körper zu fördern, die zur Regulation des Säure-Basen-Verhältnisses von nöten sind.

Es wirkt bei Jung und Alt und hilft dabei Gedankenkarusselle und Sorgen abzustellen und somit aus der wertvollen Schlafzeit das Beste rauszuholen.

Magnesium phosphoricum wird gut und gerne als Schmerzmittel eingesetzt.
Denken sie an Magnesium phosphoricum wenn die Schmerzen bohrend, schiessend, stechend, oder krampfartig sind und der Schmerz im raschen Wechsel an verschiedenen Orten im Körper auftritt.
Hier zeigt sich die Fähigkeit von Magnesium phosphoricum schnell und umfassend zu lindern und Entspannung bis hin zur psychischen Erholung zu bewirken.
Es lindert besonders neuralgische Spannungs- und Kolikschmerzen.
Es sorgt für die Entspannung innerer Organe und Gefäße.
Es wird angewandt bei Kopf- und Nackenschmerzen, Migräne, Keuchhusten, Asthma, Verstopfung und Krämpfen aller Art (z. B. Wadenkrämpfe in der Schwangerschaft).
Bei Anspannungszuständen, Ängsten, Zuckungen und Juckreiz.
Seine positiven Eigenschaften machen es zu einem unerlässlichen Begleiter bei Gefühlen der Herzenge."


http://schuessler-anwendung.de/
"Damit die Mineralsalze bereits von der Mundschleimhaut aufgenommen werden können, um schnell ins Blut zu gelangen, sollte man sie langsam im Munde zergehen lassen.
Am besten nimmt man sie eine halbe Stunde vor dem Essen ein.
Man kann sie aber auch nach oder zwischen den Mahlzeiten einnehmen.
Nach der Einnahme trinkt man am besten ein Glas frisches Wasser, damit der Körper genügend Wasser hat, um eventuelle Giftstoffe ausscheiden zu können.

Heisse Sieben
Die sogenannte Heisse 7 ist eine besonders intensive Anwendungsform der Schüssler-Salze.
Bei dieser Anwendungsart wird vor allem das Salz Nr. 7 Magnesium phosphoricum eingesetzt, das so besonders schnell und stark gegen Schmerzen und Krämpfe wirken soll. Daher hat die "Heisse 7" auch ihren Namen erhalten.

Geben Sie 7 - 10 Tabletten in eine Tasse.
Giessen Sie heisses Wasser in die Tassse.
Warten Sie ab, bis sich die Tabletten aufgelöst haben.
Trinken Sie das Heissgetränk in kleinen Schlucken.
Bewegen Sie die Flüssigkeit eine Weile im Mund herum.

Achtung! Keinen Metalllöffel zum Umrühren verwenden.

Die übliche Anwwendung der Schüssler-Salze ist
3 bis 6 mal täglich 1 bis 2 Tabletten
:arrow: :arrow: :arrow: Die Tabletten werden nacheinander einzeln in den Mund genommen, wo sie langsam auf der Zunge zergehen sollen.
In akuten Fällen nimmt man alle 5 Minuten eine Tablette, bis sich das Befinden bessert, längstens jedoch einen halben bis ganzen Tag lang.
Danach geht man zur normalen Dosis über. "


Lieber Gruß Lena

Re: Magnesium - Magnesiumchlorid - Magnesiumöl

Verfasst: 10. Sep 2014, 15:38
von Geka
Hier ist noch ein äußerst interessanter Link über Magnesiumchlorid und seine Anwendung: http://www.j-lorber.de/gesund/magnesium ... hlorid.htm

Es ist so gesund und 1 kg kostet lediglich 8,50 €! Man kann es einfach über Amazon bestellen: http://www.amazon.de/Magnesiumchlorid-H ... iumchlorid

Und weil es bei mir auf Anhieb so großartige Wirkung zeigt, habe ich mir gleich noch einen 5-kg-Eimer hinterher bestellt und teile nun mit der Familie, damit mir alle gesund bleiben und lange leben!!

Inhaltsübersicht:
- Warum ist Magnesium lebenswichtig?
- Welche Symptome weisen auf einen Magnesiummangel hin?
- Warum Magnesiumchlorid wählen?
- Wo ist Magnesiumchlorid zu bekommen?
- Empfohlene Magnesiummenge pro Tag
- Wie berechne ich den Magnesiumanteil aus Magnesiumchlorid?
- Wie konzentriert soll/kann man Magnesiumchlorid in Wasser auflösen?
- Gebräuchliches Magnesiumöl mit 33 g Magnesiumchlorid Hexahydrat auf 1 Liter Wasser
- Gebräuchliches Magnesiumöl mit 30 g Magnesiumchlorid Hexahydrat auf 1 Liter Wasser
- Wie wendet man Magnesiumöl innerlich an?
- Trink-Empfehlungen mit 2,5%-igem Magnesiumöl
- Warum ist äußerliche Anwendung besser als seine Einnahme?
- Dosishinweise für Hautanwendungen
- Wie kann man die Wirkungen steigern?
- Gibt es auch Nachteile der äußeren Anwendung?
- Zusammenfassung
- Einige Links zur Anwendung von Magnesiumchlorid

Ganz liebe Grüße @};- %%-
Angelika

Magnesiumchlorid als Fußbad und dessen Öl zum Einreiben

Verfasst: 12. Sep 2014, 13:01
von Lena
Geka hat geschrieben:In dem Link dieses Forums "Magnesium - Magnesiumchlorid - Magnesiumöl", unter "Heilmittel von A-Z", wird die Wirksamkeit bzw. Wirkungsweise von Magnesium-Chlorid beschrieben. Magnesiumchlorid mit Wasser verdünnt (33 g auf 1 l Wasser), auch Magnesiumöl genannt, wird dem Körper am besten über die Haut zugeführt. Die Verdauungsorgane werden entlastet und es werden nicht, wie bei oraler Einnahme, bis zu 70% wieder ausgeschieden. Man kann die Haut mit Magnesiumöl besprühen und es dann leicht einmassieren, am wirkungsvollsten sind jedoch 20-30 minütige Fußbäder am Abend. Ich habe mir gleich einen 5-kg-Eimer bestellt. Nachdem ich mir an 2 Tagen den ganzen Körper eingesprüht und abends Fußbäder gemacht habe, sind meine nächtlichen Wadenkrämpfe sowie mein Sodbrennen Schnee von gestern. Mein Geist erscheint mir wacher, meine Energie kommt immer mehr zurück - da ist dieses von dir beschriebene Gefühl dieser universellen Liebe, die mir Kraft gibt und mir sagt, dass ich weiterhin auf mich bauen und mir vertrauen kann.
Liebe Angelika, danke dir sehr für deine Anregung und Bericht zum Magnesiumchlorid.

Bin zuversichtlich, dass es auch mir hilft bei meinen derzeitigen Lähmungserscheinungen. Erwarte es ebenfalls bald zu erhalten.

Lieben Dank dafür!
Lena