Magnesium - Magnesiumchlorid - Magnesiumöl

A-Z-Suche: >: Themen der letzten Zeit anzeigen >: sortiere nach "Betreff" >: "aufsteigend"
karin
Beiträge: 288
Registriert: 6. Sep 2015, 05:59
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Magnesium - Magnesiumchlorid - Magnesiumöl

Beitrag von karin » 16. Mär 2019, 13:22

Hallo liebe Klara,
ja genau, für den kleinen Geldbeutel super.

Was ist denn genau drinnen... in Deinem all morgentlichen Schapsglas?
Und wie stellst Du Dein Mg- Öl her?

Liebe Grüsse
karin

klaraschulz
Beiträge: 113
Registriert: 7. Nov 2014, 20:56

Re: Magnesium - Magnesiumchlorid - Magnesiumöl

Beitrag von klaraschulz » 16. Mär 2019, 14:24

Liebe Karin

In meinem Schnapsglasel ist eine Mischung aus Wasser und Magnesiumchlorid, dabei mische ich auf einen Liter Wasser 30 Gramm Magnesiumchlorid.
die mischu8ng wird kräftig durchgeschüttelt und dann lagere ich sie im Kühlschrank. die ursprüngliche Rezeptur geht von 33 Gramm pro Liter aus, da ich allerdings oft Probleme mit Magen - Darm habe und beim einlesen diversen Erfahrungsberichten entnehmen konnte das es evtl. zu Problemen im Magen Darm Bereich kommen kann, habe ich vorsichtshalber anfangs ein bissl weniger dosiert. von besagter Lösung nehme ich täglich morgens ca. ein Schnapsglas ( 30 ml) zu mir, da die Lösung direkt aus dem Kühlschrank ist und ordentlich durchgekühlt ist, behalte ich die Lösung einige Sekunden im Mund, bevor ich sie runterschlucke damit sie leicht angewärmt ist. wenn mir die Lösung auf Dauer weiterhin gut bekommt werde ich vor dem schlafen gehen evtl. auch nochmal die gleiche menge nehmen und komme so auf innerlich ca. 60 ml täglich, ich glaube ich habe irgendwo gelesen das man 70 ml pro tag nicht übersteigen sollte bei der oralen Einnahme, wegen Unfallgefahr usw.

zur Herstellung für mein Magnesium Öl habe ich mir eine 100 ml Braunglasflasche besorgt mit Sprühkopffunktion, ich fülle ca. 30 g Magnesiumchlorid in das Fläschchen und fülle dann die 100 ml Flasche mit destilliertem Wasser auf und schüttle alles kräftig durch. dies Wasser steht nicht im Kühlschrank wäre mir sonst zu kalt beim aufsprühen. ich belasse die aufgesprühte Lösung auf der haut, es gibt aber auch Leute die sie nach einer einwirke Zeit wieder abwaschen.


LG Klara

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1749
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Magnesium - Magnesiumchlorid - Magnesiumöl

Beitrag von ralfdingo » 16. Mär 2019, 15:34

Zählt interessante Beiträge die jeder zusammenstellt so kann man ein bisschen nachverfolgen was man so alles gegen seinen Magnesiummangel Unternehmen kann ist für mich sehr sehr interessant ich bin da eher schlampig und nicht konsequent genug für solche Art von Test aber ich profitiere da gerne was ihr da so macht

karin
Beiträge: 288
Registriert: 6. Sep 2015, 05:59
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Magnesium - Magnesiumchlorid - Magnesiumöl

Beitrag von karin » 16. Mär 2019, 16:06

Ja das ist ja klasse Klara,

so wie Du, stelle ich meine Magnesiumlösung zu oralen Anwendung auch her. Nur stelle ich sie nicht in den Kühlschrank, sonder nur so... das sie vor Sonneneinstrahlung geschützt ist. Hat also immer Zimmertemperatur.
Auch ich nehme... aber nur bei Bedarf... 20- 30 ml in 100 ml warmes Wasser verdünnt, ein. Z,b. wenn ich D3 Kuren, oder koll.Silber einnehme, oder MMS- Kuren mache, dann ist der Mg-Bedarf höher als sonst. Dann nehme ich 2x tägl. 30 ml von meiner Mg- Lösung ein.
Mehr verursacht das "Lauferei-syndrom". :GS21 Du weisst schon...

Mein Mg- Öl mache ich so: 100 ml destilliertes Wasser, und Magnersiumchlorid... solange einrühren wie es sich auflöst. Wenn es anfängt, sich schwer aufzulösen, ist das Magnesiumöl fertig. Ich benötige ca. 100 Gramm Magnesiumpulver. Mischung in etwa 1:1.
Es ist aber gar kein Öl, und müsste eigentlich EMULSION genannt werden. Verwende es unverdünnt, da bei mir keine Hautreizungen entstehen.
Auch diese Lösung steht bei mir im Bad, bei Zimmertemperatur. Habe es über Monate stehen lassen... aber es ist immernoch klar, hat keinen üblen Geruch und es fühlt sich immer noch schön ölig an. Wahrscheinlich wegen des destillierten Wassers.

Auch ich wasche es nach dem Auftragen nicht sofort wieder ab, erst wenn ich zu Bett gehe.
Bei empfindlichen Personen kann es aber zu Hautreizungen kommen. Dann muss die Lösung verdünnt werden. Ist von Mensch zu Mensch verschieden.

Liebe Grüsse
karin

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1749
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Magnesium - Magnesiumchlorid - Magnesiumöl

Beitrag von ralfdingo » 16. Mär 2019, 18:01

Ich mische ja mein Vitamin C mit Magnesium und zwar mit magnesiumcarbonat mit dem leichten mit denen was die Sportler auch benutzen um die Hände nicht so schlüpfrig zu machen was meint ihr ist dieses Magnesium auch wirksam?

Angelika7
Beiträge: 538
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: Magnesium - Magnesiumchlorid - Magnesiumöl

Beitrag von Angelika7 » 16. Mär 2019, 18:48

mEINE Eltern NEHMEN AUCH DAS Schnapsglas VOLL; IST AUCH NICHT IM Kühlschrank, sondern in einer dunklen Flasche in der Küche, seit mindestens 10 Jahren täglich.... ich selbst schlampe leider oft... habe es aber auch so da, deshalb will ich ja jetzt mit einem mehrstündigen Bad darinnen meine Speicher auffüllen....
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 Wachstum um 3 mm, etwas dichter.

klaraschulz
Beiträge: 113
Registriert: 7. Nov 2014, 20:56

Re: Magnesium - Magnesiumchlorid - Magnesiumöl

Beitrag von klaraschulz » 16. Mär 2019, 18:51

hallo Ralf,

bin ja quasi Anfänger was Magnesium betrifft und kann dir zum Carbonat speziell nix sagen, hab aber das hier gefunden evtl. hilft das bissl weiter, erklärt ein wenig die wirkweise der verschiedenen magnesiumangebote die es so auf dem markt gibt, vielleicht gibt es auch noch bessere seiten hab nur das auf die schnelle gefunden.

LG

klaraschulz
Beiträge: 113
Registriert: 7. Nov 2014, 20:56

Re: Magnesium - Magnesiumchlorid - Magnesiumöl

Beitrag von klaraschulz » 16. Mär 2019, 18:55

Ja das hab ich auch so oft gelesen angelika als ich anfing mich über das Thema zu belesen, es gibt leute die es im Kühlschrank aufbewaren und andere die es bei Zimmertemperatur lagern. da ich mir nicht sicher war hab ich es in den Kühlschrank getan hab aber Probleme wenn es eiskalt ist es einzunehmen und belasse es deshalb kurz im mund zum anwärmen. wenn ihr gute Erfahrungen damit habt es bei Zimmertemperatur zu lagern werde ich das jetzt auch einfach mal probieren. danke für die Rückmeldung.

LG

klaraschulz
Beiträge: 113
Registriert: 7. Nov 2014, 20:56

Re: Magnesium - Magnesiumchlorid - Magnesiumöl

Beitrag von klaraschulz » 16. Mär 2019, 19:00

sorry ralf ich hab vergessen den link einzufügen, evtl. hilft das weiter
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/d ... te-ia.html


wobei ich denke wenn dir das magnesiumcarbonat gut bekommt und du keine mangelsymthome hast wird es bestimmt seinen Job machen.

klaraschulz
Beiträge: 113
Registriert: 7. Nov 2014, 20:56

Re: Magnesium - Magnesiumchlorid - Magnesiumöl

Beitrag von klaraschulz » 19. Mär 2019, 22:16

kurze Rückmeldung von mir, innerlich eingenommen bekommt mir das Magnesiumchlorid recht gut, in fussbädern oder basewasser habe ich es auch getestet geht auch sehr gut mit der haut, allerdings mit dem Magnesium"öl" pur auf der haut habe ich Probleme, haut fängt an zu jucken und ist gereizt und rote flecken. werde direkt auf der haut erstmal kurz pausieren bis sich die haut erholt hat und dann evtl. nochmal in verdünnterer potenz probieren.


liebe grüße von mir

Antworten

Zurück zu „Heilmittel von A - Z“