Luffa - Hilfe bei Geschmacks- und Geruchsstörungen

A-Z-Suche: >: Themen der letzten Zeit anzeigen >: sortiere nach "Betreff" >: "aufsteigend"
Carmen
Beiträge: 841
Registriert: 5. Mär 2013, 10:59

Luffa - Hilfe bei Geschmacks- und Geruchsstörungen

Beitragvon Carmen » 14. Jul 2013, 11:51


Die homöopathische Behandlung von Geruchs- und Geschmackstörungen

Ein Beitrag von Dr. med. Karl-Heinz Friese:

Der Geruchs- und Geschmackssinn ist nicht so wichtig wie andere Sinne, z.B. sehen und hören, fehlen uns aber die Sinne, ist die Lebensqualität deutlich eingeschränkt. Ohne Geruchs- und Geschmackssinn ist ein sinnliches Erleben z. B. des Essens oder der freien Natur nicht mehr so ohne weiteres möglich. Auch geht eine wesentliche Warnfunktion verloren. Brände können z.B. nicht durch den Geruch wahrgenommen werden. Man sollte alles tun, um den Geruchs- und Geschmackssinn zu erhalten. In dem Beitrag wird aufgezeigt, wodurch Geruchs- und Geschmacksstörungen entstehen und wie diese therapiert werden können.

Bei Nasenpolypen darf kein Aspirin mehr verwendet werden. Aspirin bringt die Polypen zum wachsen. Leider wissen dies auch viele Hausärzte nicht.

Weiterlesen hier:

http://www.dr-friese.de/down/nat.htm


:ER!


Die Luffa-Kur

Die Luffa-Kur wird eingesetzt zur Behandlung chronischer Nebenhöhlen-Entzündungen und ihrer Folge-Erkrankungen: Wirbelsäulenbeschwerden, chronische Müdigkeit, Migräne, Ekzeme, Asthma, Heuschnupfen, Haarausfall, Hormonstörungen, Rheumatische Erkrankungen, Arthrosen, Krebs, MS, Herz-Kreislauf-Erkrankungen u.v.m.

http://www.praxis-thaller.de/luffa_kur.html


:ER!


Luffa – Kürbisschwämmchen

http://www.homoeopathie-homoeopathisch. ... uffa.shtml

http://www.die-homoeopathie.info/homoeo ... uffa.shtml


:ER!


Wichtig! Bitte keine Selbstmedikation und!! Preise vergleichen.


Liebe Grüße

Carmen


persephone
Beiträge: 24
Registriert: 10. Jul 2013, 12:08

Re: Luffa - Hilfe bei Geschmacks- und Geruchsstörungen

Beitragvon persephone » 15. Jul 2013, 12:05

Bei Luffa Schwämmen soll man ja die unbehandelte original Gurke nehmen, die aus Brasilien, die ist schwer zu beschaffen. Ich habe keine gefunden. die aus der Apotheke sind meines Wissens behandelt bzw. verändert und deshalb nicht so wirkungsvoll. Ich habe ja seit vielen Jahren keinen Geruchs- und Geschmackssinn mehr. Wegen immer wiederkehrender Polypen. Aber die Anwendung des original Luffa Schwammes soll schon sehr heftig sein. soll man nur am Wochenende anwenden.
Grüße persephone

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Re: Luffa - Hilfe bei Geschmacks- und Geruchsstörungen

Beitragvon Lena » 15. Jul 2013, 23:02

:er2 Grüße euch beide,
mit Dank an Carmen für diesen Fund! :er6

Das immer wieder Schöne am Leben ist mir das Neue, das Erfahren, das Entdecken.

"Manche Nebenhöhlenentzündungen sind völlig symptomlos und können nur durch die Untersuchung der Akupunkturpunkte entdeckt werden. Die schulmedizinischen Diagnoseverfahren wie Röntgenuntersuchungen und Ultraschalldiagnostik sind völlig ungeeignet, das Heer der chronischen Nebenhöhlenbelastungen zu erfassen. Die Akupunkturdiagnostik ist sicher die derzeit empfindlichste Methodik, um eine Nebenhöhlenentzündung zu diagnostizieren. Auf dieser Basis ergibt sich eine Häufigkeit von ca. 90% aller Patienten in meiner Praxis. Diese Zahl entspricht der Erfahrung anderer Herdtherapeuten.

:GS34 Die chronische Nebenhöhlenbeherdung spielt aber nicht nur bei Erkrankungen des Immunsystems eine Rolle. Herderkrankungen sind bei jeder chronischen Erkrankung von größter Wichtigkeit. Müdigkeit, Migräne, diffuser Haarausfall, alle chronischen Schmerzzustände, Arthrosen und zeigen eine Beziehung zu verborgenen oder offenbaren Herden. Nicht von ungefähr liegen die häufigsten Arthrosen am Verlauf jener Energiebahnen, die für die Nebenhöhlen verantwortlich sind. Es handelt sich um die Meridianpaare Magen-Milz und Lunge-Dickdarm: Hüfte, Knie und Sprunggelenk; Schulter, Ellbogen, Handgelenk und das Daumensattelgelenk.

:GS34 Ein Absud aus dem Luffa-Schwämmchen wird in regelmäßigen Abständen in die Nase geträufelt. Dies löst eine enorme Sekretion aus. Das Ausmaß der Reinigung kann am leichtesten an der Zahl verschneuzter Taschentücher abgelesen werden: 200-400 pro Woche sind ein ganz durchschnittlicher Verbrauch.

:arrow: :arrow: :arrow: Die Luffa-Einträufelungen werden bei 5 Gelegenheiten je dreimal in ¼- bis ½-stündigem Abstand, insgesamt also 15 mal vorgenommen. Es sind dies Montagmorgen, Montagabend, Dienstagmorgen, Dienstagabend und Mittwochmorgen. In den seltenen Fällen, wo bis zum Mittwochmorgen noch keine ausreichende Reinigung stattgefunden hat, wird die Einträufelung bis Mittwochabend und ev. Donnerstagmorgen fortgesetzt.

:GS38 Die einfachste und zugleich überzeugenste Art der Standardisierung ist der Selbstversuch:
Der erfahrene Therapeut träufelt sich die Luffa-Lösung vor jeder Therapie in die eigenen Nasenlöcher und beurteilt, ob die Lösung paßt. Sie darf auf keinen Fall schmerzen, aber sollte doch nach 2-3 Minuten Einwirkungszeit einen Nies-Reiz oder zumindest ein Kribbeln im Stirn- oder Scheitelbereich hervorrufen.
Ist die Lösung zu dünn, dann wird sie durch nochmaliges Aufkochen “geschärft”.
Ist sie zu scharf, dann wird sie entsprechend verdünnt.
Einige Luffa-Schwämme waren so aggressiv, dass ich die Lösung zu gleichen Teilen, d.h. auf 50% herunterverdünnen mußte, um eine zumutbare Konzentration zu erhalten!"


Fasziniert von dieser einfachen Lösung der Natur und den mutigen Anwendern auf westlichem Terrain. Ich habe mit Luffa meine Neurodermitis mit verabschiedet, doch dies wusste ich nicht.
Danke, liebe Carmen! :ER!

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

persephone
Beiträge: 24
Registriert: 10. Jul 2013, 12:08

Re: Luffa - Hilfe bei Geschmacks- und Geruchsstörungen

Beitragvon persephone » 16. Jul 2013, 21:13

:P Hallo zusammen, mir fällt noch ein daß man den Geruchssinn trainieren kann indem man an Spekulatiusgewürz öfter mal dran riecht. Funktioniert aber nur wenn keine komplette Riechsperre in Form von Polypen drin ist. Bei mir funktionierts ab und zu. Ist von meiner Heilpraktikerin. Viele liebe Grüße persephone

Carmen
Beiträge: 841
Registriert: 5. Mär 2013, 10:59

Re: Luffa - Hilfe bei Geschmacks- und Geruchsstörungen

Beitragvon Carmen » 16. Jul 2013, 21:28

Hallo Persephone, ich habe gelesen, daß Du unter Migräne leidest. Nimmst Du Schmerzmittel? Dieser Hinweis ist aus obigem Link:

Bei Nasenpolypen darf kein Aspirin mehr verwendet werden. Aspirin bringt die Polypen zum wachsen. Leider wissen dies auch viele Hausärzte nicht.


Liebe Grüße

Carmen

persephone
Beiträge: 24
Registriert: 10. Jul 2013, 12:08

Re: Luffa - Hilfe bei Geschmacks- und Geruchsstörungen

Beitragvon persephone » 17. Jul 2013, 21:05

:er2 Hallo liebe Carmen, ich nehme schon lange kein Aspirin mehr ein. Davon bekomme ich Schnupfen und tränende Augen. Ich nehme Serotoninantagonisten wie z.B. Formigran oder Maxalt Tabl. Aspirin und herkömmliche Schmerztabl. mit Ibuprofen helfen mir bei Migräne gleich null.
liebe Grüße persephone


Zurück zu „Heilmittel von A - Z“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast