SALZ (Meersalz, Grausalz, Steinsalz) ein uraltes Heilmittel

A-Z-Suche: >: Themen der letzten Zeit anzeigen >: sortiere nach "Betreff" >: "aufsteigend"
Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

SALZ (Meersalz, Grausalz, Steinsalz) ein uraltes Heilmittel

Beitragvon Lena » 5. Sep 2013, 12:15

SALZ (Meersalz, Grausalz, Steinsalz) ein uraltes Heilmittel

"Salz ist ein "Medikament", das zu allen Zeiten von heilkundigen verwendet wurde. In bestimmten Kulturen wird Salz mit Gold aufgewogen.
In Wüstenländern wissen die Menschen, dass die Salzaufnahme ihre Versicherung für ihr Überleben ist. Für diese Menschen sind Salzminen das Gleiche wie Goldminen. Die Bedeutung von Salz wird auch in der Bibel betont.
Wasser, Salz und Kalium regulieren gemeinsam den Wasserhaushalt des Körpers."


:GS34 Dabei reguliert das Wasser den Wassergehalt im Inneren unserer Körperzellen, indem es sich einen Weg in alle erreichbaren Zellen bahnt. Dort angekommen, muss es die giftigen Abfallstoffe des "Zellstoffwechsels" heraus schwemmen. Dort angekommen, wird es auch vom Kalium in den Zellen "festgehalten", gerade in dem Maße, in dem Kalium in den Zellen gerade verfügbar ist. Unser täglich frisches Obst und Gemüse, enthält viel Kalium, jedoch kein Salz! Deshalb wissen wir seit Jahrtausenden, dass wir Salz unserem Körper zuführen müssen.

Dieses zugeführte Salz, entzieht unseren Körperzellen etwas Wasser, um es auch außerhalb der Zellen zu einem 'osmotischen' Wasserausgleich zu garantieren. Diese körpereigenen "Ozeane", innerhalb und außerhalb unserer Körperzellen, sind die Basis für unsere Gesundheit, wenn durch unraffiniertes Meersalz oder Steinsalz in Gang gehalten werden, um den Wasserbedarf im Zellinnern ständig auszugleichen. Funktioniert das nicht, entstehen Notfallbefehle des Körpers, des Gehirns, das bspw. eine stärkere Salz- und Wasserretention durch die Nieren anordnet, was zwangsläufig zu durch Deyhdration bedingten Ödemen führt. Wird diese körperliche Notfallmaßnahme zur Zellwassermangel-Hauptversorgung, dann haben wir das noch kritischere Stadium des "Bluthochdrucks" erreicht.

:GS34 Lässt man diesen Notfallbewässerungsprozess unseres Körpers zu lange anstehen, so werden allmählich nicht nur unsere Beine voll von Wasser aufgesogen, sondern auch unsere Lungen. Wer durch Dehydration bedingt schlafend im Bett sitzt, hat die Krankheit, die als "Herzasthma" bezeichnet wird. Die erforderliche Wasseraufnahme muss nun langsam und mit Pausen auf die Menge gesteigert werden, bis die Urinproduktion in gleichem Maße zunimmt, wie das getrunkene Wasser. Erst wenn wir genug Wasser trinken, um klaren Urin auszuscheiden, scheiden wir leider auch eine Menge von im Körper zurück gehaltenem Salz mit aus. Doch nur mit dem besten und natürlichem Blutdrucksenker Wasser, schheiden wir - ohne jede Diuretika-Medikamente! - die Ödemflüssigkeit aus unserem Körper aus! In dieser Regulationszeit, sollte die Salzeinnahme bis zu 2 Tagen eingeschränkt werden, da der Körper noch so lange viel Salz zurückhält, bis er die Ödeme ausgeschieden hat.

:geek: An den hier im Forum diver eingestellten Themen zur Natrium-/Kaliumpumpe (Suchfunktion rechts oben) wird weiter deutlich, weshalb eine gesunde Zelle einen inversen Zustand dieser hat als eine Krebszelle.

Siehe auch: Thema: Heilwasser - das natürlichste aller Naturheilmittel - Betreff des Beitrags: Die Wasserkur bei Übergewicht, Depression und Krebs http://www.digigalleria.net/krebs-nur-eine-krankheit/viewtopic.php?f=31&t=436&p=1239&hilit=Batman#p1239

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

SALZ (Meersalz, Grausalz, Steinsalz) als Medikament

Beitragvon Lena » 5. Sep 2013, 14:13

SALZ (Meersalz, Grausalz, Steinsalz) als Medikament

"Unraffiniertes Meersalz hat sich auch als sehr gutes Mittel gegen Schmerzen und Krebs bei Tieren erwiesen.

:!: Sie sollten nicht dem Fehler unterliegen zu glauben, daß Gesundheitsprobleme durch die derzeitige "Standard"-Behandlung mit zellgiftigen Medikamenten und Chemotherapien, durch Operationen oder Röntgenbestrahlung geheilt werden können.
Wenn Sie länger leben wollen, fürchten Sie nicht den Tod.
Sie müssen sich auf die in Ihrem Körper verankerten Überlebensmechanismen verlassen. Sie dürfen nicht aufgeben. Und Krebs ist tatsächlich ein umkehrbares Gesundheitsproblem."


Quelle: "Die Wasserkur bei Übergewicht, Depression und Krebs" von Dr. med. Fereydoon Batmanghelidj

Salz ist ein starkes "Anti-Stress-Mittel" für den Körper und bei Krebs sowieso Mineralien und Spurenelemente wie den Zellwasserstoffhaushalt regulierend erforderlich.

:GS34 Salz ist wichtig, um die überschüssige Säure aus unseren Körperzellen zu ziehen, insbesondere aus unseren Gehirnzellen! Wer also keine Alzheimer-Diagnose erhalten will, sollte neben dem völligen Verzicht auf Aluminium, keinesfalls auf Natursalz verzichten. Er sollte auch nicht zulassen, dass man ihm über einen längeren Zeitraum hinweg Blutdruck senkende Medikamente (Diuretika) verschreibt.

:GS34 Unsere an jedem Krebsgeschehen mitbeteiligten Nieren als Ausscheidungs- und Entgiftungsorgan, benötigen dringend unbehandeltes Natursalz, um ihre Übersäuerung mit der Unrinausscheidung abzubauen!

:GS34 Depressionen und Krebs sind oft nicht zu trennen und auch mit die Ursache, die von der SM mit dem Salzersatz Lithium behandelt wird. Natursalz ist von entscheidender Bedeutung bei emotionalen Störungen und ihren Affekten.

:GS34 Unser Gehirn benötigt unbedingt Salz für seinen Serotonin- und Melatoninspiegel! Nur wenn gutes Wasser und Natursalz ihre oxidationshemmenden Aufgaben nachkommen können, den giftigen Abfall aus dem Körper zu entfernen, müssen dafür nicht unsere essentiellen Aminosäuren (Tryptophan und Tyrosin) zweckentfremdet geopfert werden. Nur in einem gut mit Wasser versorgten Körper gelangt das Tryptophan in das Gehirngewebe, um Serotonin, Melatonin und Tryptamin herzustellen. Die entscheidenden Anti-Depression-Neurotransmitter!

:GS34 Krebszellen, als anaerobe "Organismen" werden durch Sauerstoff abgetötet. Nur das richtige Salz und deren richtige Menge, kann die Blutzirkulierung derart erhöhen, dass sie alle Körperteile erreicht, um den die Krebszellen zerstörenden Immunsystem den dazu benötigten Sauerstoff zuzuführen.

:GS34 Salz ist unbedingt erforderlich zur Behandlung von Diabetes! Natursalz hält den Blutzuckerspiegel im Gleichgewicht! Bei Krebs ist die Bauchspeicheldrüsenfunktion immer mit beteiligt. Bei Insulinspritzern veriringert es die Injektionsmenge und reduziert das Ausmaß dieser Insulin-Nebenwirkungen.

:GS34 Unsere Lungen benötigen Salz zur Reinigung von ihren klebrigen Schleimstoffen.

:GS34 Unsere gesamte Knochenstruktur benötigt Salz zur Festigung! Osteoporose ist die Folge von Wasser- und Salzmangel im Körper.

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Re: SALZ (Meersalz, Grausalz, Steinsalz) ein uraltes Heilmit

Beitragvon Lena » 5. Sep 2013, 19:20

http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.villingen-schwenningen-tobischs-schwoeren-auf-kirschwasser-und-salz.04bc3552-729e-455f-aa3e-d37a6e632ef8.html und http://ecx.images-amazon.com/images/I/4100A51FIgL._.jpg und http://ecx.images-amazon.com/images/I/41T%2B5eb7FGL._.jpg und http://ecx.images-amazon.com/images/I/41%2BHb5J5K8L._.jpg
Hochprozentiges Kirschwasser mit Salz als Heilmittel innerlich wie äußerlich
"Die Selbstheilung durch bewährtes Hausrezept"

"Getrunken oder eingerieben helfe das Gemisch bei Zahnweh, Schlafstörungen, Gelenkschmerzen aller Art, Magenverstimmungen, Grippe und vielen anderen Beschwerden, deren Behandlung im Buch genau beschrieben sei, sagt Klara Tobisch (im Obereschacher Johanniterhof). Viele dankbare Anrufe und Briefe hätten sie und ihr Mann seit Erscheinen der Neuauflage Mitte Oktober schon erhalten.

Deshalb haben sie ein 90 Jahre altes Büchlein jetzt neu aufgelegt. Mit dem Titel "Die Selbstheilung – zur Erhaltung der Gesundheit und der Heilung der leidenden Menschheit" ist es in den 1920er-Jahren von einem Esslinger Heilpraktiker namens Josef Schmid verfasst worden und im Selbstverlag erschienen."


Innerlich würde ich es heutzutage keinesfalls mehr mit Kochsalz einnehmen. Und der Erfinder tat es ebenso wenig:

http://www.chemtrails-info.de/gesund/salz/kirschwasser-sole.htm#Geschw%C3%BCre%20und%20offene%20Sch%C3%A4den

"Das Hausmittel "Salz-Schnaps" ist in unzähligen Haushalten bekannt. Der nachweisbare Ursprung geht auf den englischen Schiffsarzt William Lee zurück, der um 1830 die Mixtur von Meersalz mit Alkohol entdeckte. Seine Rezeptur lautete: 3 Teile Franzbranntwein und 1 Teil Salz. Es schmeckt scheusslich, die Wirkungen aber sind sehr umfassend und sind ähnlich jenen mit der veränderten Rezeptur nach Josef Schmid. Seitdem galt dieses Mittel als Haus-, Heil und Universalmittel.

Josef Schmid übersetzte Lee's Schrift. Er wandelte die Rezeptur um in "1 gestrichener Esslöffel Meersalz mit 1 Liter Kirschschnaps" - was erheblich besser schmeckt. Schmid behandelte mit dem 'Kirschwasser-Salz-Hausmittel' als so genannter "Bader" in den 20er, 30er und 40er Jahren des 20. Jahrhunderts bei Hausbesuchen viele Kranke. Seine eigenen praktischen Erfahrungen veröffentlichte er 1921 in dem Büchlein "Die Selbstheilung durch altbewährtes Hausrezept“, inzwischen überarbeitet und neu aufgelegt unter dem Titel "Die Selbsthilfe"

Die Zubereitung
1 Liter reinen Kirschbranntwein (Kirschwasser) + 1 gestrichenen Esslöffel Meersalz
Man vermischt den Kirschbranntwein mit dem Salz. Mixtur so lange schütteln, bis sich das Salz ganz aufgelöst hat. Es ist sofort gebrauchsfertig. Vor jedem Gebrauch gut schütteln!
Der Kirschbranntwein (40% - 45%) muss echt, rein, d.h. ohne Beimischung von anderen Alkoholen sein.
Echter Kirschbranntwein ist in Fachgeschäften, Brennereien und bei Landwirten erhältlich.

Tipp: Sofern kein Kirschwasser erhältlich ist, kann ersatzweise zumindest für äußere Anwendungen auch Kernobstbranntwein (Obstwasser aus Äpfeln, Birnen, Aprikosen etc.), oder Weinbrand aus Trauben (wie bei Lee s.o.) verwendet werden.
Salz: Es sollte möglichst Meersalz (naturbelassen, unraffiniert mit allen Mineralien und Spurenelementen) oder SEL-Salz zur Herstellung des Mittels genommen werden.
SEL-Salz besteht aus 1 Teil Meersalz und 3 Teilen Salinensalz und hat deshalb alle Naturalien und Spurenelemente in sich, die durch die Mischung mit dem Kirschbranntwein die Heilkräfte des Mittels bedeutend erhöhen.

Äußere Anwendung Äußerlich wird das Mittel unverdünnt angewendet.
Innere Anwendungen Bei inneren Anwendungen ist Verdünnung mit Wasser gut, aber nicht durchaus notwendig, zumal, wenn kein heißes Wasser zu haben und der Fall dringend ist. Man sollte 1-2 Esslöffel von diesem Mittel mit 4 Esslöffel heißem Wasser vermischt trinken. Dies ist von größter Heilwirkung.

:arrow: Nicht unerwähnt möchte ich lassen, dass alle Leiden und Krankheiten der Menschen mit dem Kopf in Beziehung stehen; es ist daher um so notwendiger, sie zu beseitigen.
Dies wird aber nur dadurch ermöglicht, dass man den oberen Teil des Kopfes, Stirn und Schläfen 2-3 mal hintereinander abends vorm Schlafengehen mit K&S tüchtig einreibt, ebenso die Augen äußerlich vorsichtig anfeuchtet.

Anwendung des Heilmittels bei den einzelnen Krankheiten"


Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Wieviel unraffiniertes Meersalz täglich?

Beitragvon Lena » 5. Sep 2013, 22:36

Wieviel Salz täglich? - Faustregel

"Sie benötigen circa 3 Gramm Salz - einen halben Teelöffel - pro 10 Gläser Wasser oder einen Viertel Teelöffel pro Liter Wasser.
Sie sollten den ganzen Tag über Salz zu sich nehmen.
Wenn Sie Sport treiben und schwitzen, benötigen Sie mehr Salz.
In heißem Klima brauchen Sie noch mehr.
(Gemeint ist hier unraffiniertes Meersalz).

Natrium ist eines der über 80 Mineralien, die in einer guten Salzsorte enthalten sind.
Das gewöhnliche Tafelsalz aus dem Supermarkt enthält keine nützlichen Begleitstoffe mehr; da wird nur noch das reine Salz zu einem wesentlich höheren Preis verkauft."


... welches zusätzlich noch mit Fluor, Jod und Aluminium 'vergiftet' ist.

Als Dialyse-Patient benötigen Sie hier wirklich die Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt.

Quelle: "Die Wasserkur bei Übergewicht, Depression und Krebs" von Dr. med. Fereydoon Batmanghelidj

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)


Zurück zu „Heilmittel von A - Z“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast