Seite 1 von 1

Epitheloidzellsarkom (Hand, Arm und Schulter) geheilt

Verfasst: 15. Jan 2014, 18:24
von Lena
Jessica Ainscough: Australische Journalistin heilte ihre Epitheloidzellsarkome mit der Krebsdiät nach Dr. Max Gerson und mit Kaffee-Einläufen

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=dNOo37rmyGc
In diesem Video führt die junge Australierin vor, wie sie ihre Kaffee-Einläufe aus ihrer Dr. Max Gerson - Krebsdiät herstellte.

"I’m healing myself from cancer naturally" Ich heile mich vom Krebs auf natürliche Weise

http://www.dolly.com.au/your-space/reality-reads/2012/1/im-healing-myself-from-cancer-naturally/
Sarkom, Epitheloidzellsarkom (Weichteiltumor Enzinger; Epitheloid sarcoma; epitheloides Sarkom; Sarkom, epitheloides) lautete die Diagnose 2008 der damals 22-jährigen Australierin Jessica, als Biopsie-Befund der Knoten von der linken Hand und dem linken Arm.

Epitheloidzellsarkome reagieren nicht auf die Chemotherapie noch auf die Bestrahlung, was die junge Frau wusste, als sie die Amputation von Arm und Schulter ablehnte.

Für die Ärzte war ihre Diagnose unheilbar.

Nichts von alledem machte einen Sinn für sie, denn sie fühlte sich gut und sah gut aus.
Sie konnte nicht verstehen, weshalb ihr das Leben die Amputation als Entscheidung über ihre volle Funktionalität oder einen 'abgehackten' Arm abverlangte.

Doch es waren ihre Ärzte, die davor zurück schreckten und ihr anstatt dessen die s.g. 'isolierte Extremitäten-Perfusion als Isolierung der Extremität aus dem systemischen Kreislauf und Infusion mit sehr, sehr hohen Dosen von Chemotherapie vorschlugen.

Diese Chemo-Hochdosierung am vom Blutkreislauf abgetrennten Arm und Schulter führte nach 1 Jahr zum Rezidiv.

Von nun an, besann sie sich auf die Natur zurück und ihre Selbstheilung 'fesselte' sie 2 Jahre lang ans Haus. 13 frisch gepresste Veggie-Säfte täglich waren eine der Krebsdiät-Bestandteile.

Lieber Gruß Lena