Seite 1 von 1

Gefährliche Kontrastmittel

Verfasst: 17. Jun 2013, 14:57
von Carmen
Gefährliche Kontrastmittel

Kontrastmittel, die wegen einer Kernspintomographie bzw. Magnetresonanztomographie gegeben werden müssen, können tödliche Erkrankungen nach sich ziehen.

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ge ... el-ia.html


Liebe Grüße

Carmen

Chemikalie Gadolinium kontra-indikativ, da NSF auslösend

Verfasst: 18. Jun 2013, 16:17
von Lena
GADOLINIUM ist nebenbei ein bekanntes Lebergift, das sich besonders negativ bei bereits vorgeschädigte Nieren auswirkt.

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/gefaehrliche-kontrastmittel-ia.html


"Das ist prima, weil dadurch gleich drei Vorteile entstehen (natürlich nicht für die Patienten, aber um diese geht es so gut wie nie):

Erstens können eigentlich schädliche Medikamente weiter verkauft werden (es kommt also zu keinen Umsatzeinbußen für die Hersteller),
zweitens bringen zusätzliche Untersuchungen (auf Nierenerkrankungen) deutlich mehr Umsatz und
drittens führt der Einsatz nierenschädlicher Medikamente bei Patienten mit noch gesunden Nieren möglicherweise zu Patienten mit bald nicht mehr gesunden Nieren, was folglich die Erschließung neuer Absatzmärkte verspricht."

"bei Patienten mit schwachen Nieren die bis zum Jahre 2000 nie zuvor in Erscheinung getretene Erkrankung namens Nephrogene Systemische Fibrose NSF hervorrufen."


..., die bis zu 18 Monaten danach noch tödlich verlaufen kann!

http://www.zentrum-der-gesundheit.de...tmittel-ia.pdf

"Patienten, die sich einer Kernspintomographie bzw. Magnetresonanztomographie (MRT) unterziehen müssen," sollten im eigenen Interesse nachfragen. Unbequeme Aussichten für die pflegetechnischen Mitarbeiter dieser Untersuchungszentren oder für die Patienten selbst, die diese Frage dann auch beschäftigt.

Krebs: bei alternativen Leberreinigungskuren ist die Chemikalie Gadolinium also kontra-indikativ.

Lieber "Nein Danke Kernspintomographie-Gruß
Lena