Seite 1 von 1

Agaricus blazei murrill (ABM) – Himenmatsutak - Mandelpilz

Verfasst: 26. Sep 2013, 20:35
von Lena
Agaricus blazei murrill (ABM) steht für die 'signifikante' Aktivierung der natürlichen Killerzellen

Der brasilianische Regenwald-Pilz Agaricus, auch Sonnenpilz oder Mandelpilz genannt, erhielt seine lateinischen Namen vor ca. 40 Jahren nach seinem Entdecker, dem Biologen William Alphonso Murrill. Dort ist der 'cogumelo do sol' ein traditionelles Heilmittel.
Die meisten Agaricus-Studien wegen seinem höchsten Anteil von Polysachariden und deren stark stimulierender Wirkung auf das Immunsystem, stehen im Zusammenhang mit Krebs und dessen Vorbeugung.
:GS34 Die ABM eigene Aktivierung der Interferon-Gamma-Produktion, die durch Interleukin-12 verursacht wird, und die anti-kanzerogenen Effekte seines Ergosterin zur Verhinderung der Gefäßneubildung im Tumorgewebe, welches die Entwicklung eines Tumors einschränkt, sollte uns bekannt sein - und zwar nicht nur als Kombi-Heilpilz nur zusammen mit der Chemo. :GS24

Mit seinem höchsten Polysaccharidanteil, allen voran das b-D-Glucan, sowie den Vitaminen (Riboflavin, Niacin, Biotin, Folsäure, Ergosterin), Mineralstoffe (Kalium, Zink, Eisen, Calcium, Magnesium) und seinen Aminosäuren wirkt er auf Brust, Prostata, Eierstock, Gehirn, Leber.

:arrow: Die tumorhemmende Wirkung des ABM wurde vor allem bei Unterleibs-, Darm-, Lungen-, Bauchspeicheldrüsen-, Prostata- und Leberkrebs sowie bei Hirntumoren nachgewiesen.

Der Agaricus und seine erforschten medizinischen Therapiegebiete:
Krebs, Autoimmunerkrankungen, Diabetis TYP-1, Typ-2, Fibromyalgie, Multiple Sklerose, M. Alzheimer, M. Parkinson, Rheuma, Asthma, Virus Hepatitis, Lebererkrankungen und der Leberschutz, Verdauungsstörungen, Bluthochdruck, allergische Reaktionen und die Abwehr von Erkältungen.

Wirkung: Immunmodulatorisch, bewirkt die Apoptose von Krebszellen, Stimulation von T-Lymphozyten und Makrophagen und ist Cholesterin senkend bei Diabetes. Kaum ein anderer Medizinalpilz stimuliert das Immunsystem so stark wie er.

Die 'signifikante' Aktivierung der natürlichen Killerzellen durch die ABM-Heilpilzbehandlung konnte in Studien nachgewiesen werden. Für all diejenigen, die den Sonnenpilz begleitend zur Chemotherapie einsetzen möchten, wurde als sehr positiv bezeichnet.
Er verringert die üblichen Nebenwirkungen (Appetitlosigkeit, Haarausfall, Schwächezustand, etc.)

:GS34 :GS22 Eine japanische Studie konnte durch die Isolation von Ergosterin (die Vorstufe des Vitamin D) aus dem Fruchtkörper, dessen blutgefäßbildungshemmende Wirkung nachweisen, mit der er Tumoren zu schaffen macht.

:GS18 Das Ergosterin und seine andere nachgewiesene Substanz, das Natriumpyroglutamat, können so die Blutgefäßbildung von Tumorzellen verhindern.
:GS21 Die Metastasenbildung ist somit nicht möglich und die Tumorzellen sterben ab.

Nicht zu vergessen ist, dass neben seiner antiviralen, antimutagenen, blutgefäßgefäßbildungshemmenden und immunstimulierenden Wirkung, dieser Sonnenpilz ein hochwertiger Speise- und Genusspilz ist.

Nakajima A., Ishida T., Koga M., Takeuchi T., Mazda O., Takeuchi M.: "Effect of hot water extract from Agaricus blazei murill on antibody-producing cells in mice"; International Immunopharmacology 2 (2002) 1205-1211.
Prof. Dr. med. Ivo Bianchi: "Moderne Mykotherapie"; Hinkel Druck, 2008.
http://www.naturlabor.de/immunsystem/2007062538.html
Quellen: “Heilen mit Pilzen“ MykoTroph; „Chinesische Heilpilze“ Dr.S.Ehlers; „Gesund mit med.Pilzen“ Dr.A. Kappl; „Die Heilkraft der Pilze“
(http://www.medizinalpilze.de/00000000000000000000000000000000/16/Kappl_02-06.pdf) und Dr. J. Lelley - Gesundheitslounge Berlin: "Neue Wege in der Krebstherapie" http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=KrMeLPM-zHw und http://www.heilenmitpilzen.de/abm.html

Lieber Gruß
Lena