Birken- und Platanenrinde

die Übersichtsrubrik zu Heilmittel A-Z rein pflanzlicher Natur!
Forumsregeln
gudrun1960
Beiträge: 99
Registriert: 7. Jul 2018, 07:58
Wohnort: Barntrup

Birken- und Platanenrinde

Beitragvon gudrun1960 » 15. Sep 2018, 15:38

Birkenrinde gegen Krebs, AIDS und Parasiten
Die Berichte über exotische Pflanzenextrakte die gegen Krebs helfen sind sehr spektakulär, aber das wir auch viele heimische Naturstoffe besitzen die eine antikanzerogene Wirkung haben ist den meisten Menschen unbekannt. So auch bei der Birke.

Über die traditionelle Anwendung
findet man im Madaus „Lehrbuch der Biologischen Heilmittel, 1938„, eine ausführliche Beschreibung.

Antitumorale Wirkung der Birke
Die Forschung belegt ihre Wirkung gegen Tumore verschiedenster Genese. Verantwortlich ist der Inhaltsstoff Betulinsäure ein Stoff der zu den Terpenen gehört welches in der Rinde der Birke zu finden ist. Dieser Stoff kommt aber auch in der Platane vor, so das man die Birkenbäume nicht beschädigen muss. Die Platane wirft ihre Rinde jedes Jahr von alleine ab.
Das Wirkprinzip bei Naturstoffen hat meistens eine große Bandbreite und zeigt bei der Betulinsäure eine antimetastatische-, topoisomerasehemmende-, zytotoxische-, antivirale und Apoptose fördernd Wirkung.
Bevirimat (PA-457) ist ein experimenteller Arzneistoff, der zur Behandlung HIV-infizierter Patienten im Rahmen einer HIV-Kombinationstherapie entwickelt wird.
Die Liste auf humane Krebsarten ist beeindruckend wenn man überlegt das Extrakte schon am Menschen in der klinischen Phase erprobt werden:
Hautkrebs (z.B. Melanome)
Gehirntumore wie Neuro-, Glio-, Medulloblastom
Ewing Sarkom
Darmkrebs
Brustkrebs,
Leberzelltumore
Lungenkrebs
Prostatakrebs
Nierenzellkarzinome
Ovariar- und Zervixtumore
Leukämie


Der Test desArtikels ist mir zu wissenschaftlich und ich verstehe ihn nur ansatzweise.

http://www.hpbrasch.de/2015/08/birkenri ... parasiten/

LG
Gudrun

Zurück zu „Heilmittel (Pflanzen, pflanzlich)“