Pangamsäure und Widersprüchlichkeit?

die Übersichtsrubrik zu Heilmittel A-Z rein pflanzlicher Natur!
Forumsregeln
medico
Beiträge: 45
Registriert: 11. Sep 2018, 16:31

Pangamsäure und Widersprüchlichkeit?

Beitragvon medico » 15. Sep 2018, 22:52

Hallo,


wer unter Euch Naturheilexperten kennt das sogenannte Vitamin B15 (Pangamsäure)? Es soll als wasserlöslicher Sauerstoff wirken. Es soll die Zellatmung fördern und das Gewebe mit Sauerstoff versorgen (ein Antikrebs-Mittel).

So, nun wird behauptet; Pangamsäure soll die Laktatbildung (Milchsäure) im Blut (/Muskel) abbauen, wiederum soll es aber den PH-Wert im Blut senken. Das widerspricht sich in einem Satz. Wenn also Pangamsäure eine Laktatazidose (=Übersäuerung) verhindert, kann man unter der Einnahme von Pamgamsäure nicht übersäuern (so zumindest die Annahme), wenn die Pangamsäure aber wie im Netzwerk beschrieben den PH-Wert im Blut senkt, übersäuert man oder man hat zumindest saures (kein basisches) Blut. Entweder ist im Netz ein Fehler bei der Beschreibung der Pangamsäure verlaufen oder ich verstehe den Zusammenhang nicht?

Wer kann helfen?

MfG
medico
Zuletzt geändert von medico am 16. Sep 2018, 09:19, insgesamt 1-mal geändert.
HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Beiträge von mir unter Vorbehalt und ohne Gewähr an Dritte.


Best Regards
medico

karin
Beiträge: 176
Registriert: 6. Sep 2015, 05:59
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Pangamsäure und Widersprüchlichkeit?

Beitragvon karin » 16. Sep 2018, 07:57

Guten Morgen Medico,

au weia, nun gehts an meine Grenzen.

Musste erst nach B 15 suchen und etwas gockeln... hihihi

Deine Fragen kann ich nicht beantworten, da ich keinerlei fachlichen Kenntnisse zu Anatomie oder körperlichen Reaktionen/Abläufen habe.

Aber: Wenn dem so ist, das Vitamin B15 ( Pangamsäure ) löslicher Sauerstoff ist und die Sauerstoffversorgung verbessert, handelt es sich wohl um ein Vitamin... das man als Krebspatient unbedingt nehmen sollte!?

Ich persönlich habe etwas recherchiert... die Berichte über B 15 sind dürftig und kurz... weil bis dato kaum erforscht... Studien liegen wohl auch nicht vor, ( hab keine direkten Studien dazu gefunden), die Russen haben es wohl eingesetzt, um sportliche Leistungen zu verbessern...
und ich kam ins grübeln... B 15 soll gut aber auch schlecht sein. So soll es auch Krebs fördern!?

--- https://www.vitamine.com/vitamin-b15/

Es ist wohl so, wie Du bereits bemerktest, das die Infos zu B 15 sehr widersprüchlich sind. Habe nur 2 Links eingezetzt!

--- http://www.gesundheitsseiten.com/index. ... er-zukunft

Wenn das Vitamin nicht ausschliesslich gute/positive Eigenschaften besitzt, werde ich wohl jemand sein, der es NICHT zusätzlich einnimmt.
Durch täglich, 45min. laufen kann ich... aus meiner Sicht... erreichen, das mein Blut mit ausreichend Sauerstoff angereichert wird.

Und durch einnehmen von MMS nach Jim Humble, ( falls ich mal krank bin und nicht laufen kann ) habe ich ebenfalls die Möglichkeit, den Sauerstoffgehalt in meinem Körper zu erhöhen.
Das habe ich durch Tests... an/bei mir selbst... und durch die Einnahme dieses Mittels herausgefunden.

Ich denke nicht, das ich Dir weiterhelfen konnte, denn dazu fehlt mir die nötige, fachliche Ausbildung.
Mein Beitrag ist ein Hinweis darauf, das es alternativ zu B 15... andere Möglichkeiten... zudem auch noch Nebenwirkungsfrei... gibt... zumindest so lange, bis über das Vitamin B 15 genügend Informationen für Krebspatienten, wie mich, vorliegen.

Einen schönen Sonntag wünscht
karin

gudrun1960
Beiträge: 99
Registriert: 7. Jul 2018, 07:58
Wohnort: Barntrup

Re: Pangamsäure und Widersprüchlichkeit?

Beitragvon gudrun1960 » 16. Sep 2018, 09:07

Hallo Medico,

ich weiß dazu leider auch nicht sehr viel. Bei Greyhounds wird es aber lebensrettend eingesetzt (DMG), wenn diese total übersäuerte Muskeln haben. Wenn es also die Milchsäure in der Muskulatur abbaut, kann es dann nicht auch kurzzeitig zu einer Übersäuerung im Blut führen? Dem wäre dann mit Basen (Natron etc) entgegenzuwirken.

Ich versuche aber, weitere Infos zu finden. Unter Dimethylglycin habe ich nicht wirklich viel gefunden.

LG
Gudrun

medico
Beiträge: 45
Registriert: 11. Sep 2018, 16:31

Re: Pangamsäure und Widersprüchlichkeit?

Beitragvon medico » 16. Sep 2018, 09:18

Hallo,


Danke für die Antworten. In einer US-Studie wird es sogar als gefährlich eingestuft. In Russland nimmt man es gegen allerlei Krankheiten.

Wenn man seinen Sauerstoffgehalt erhöhen möchte (Zellatmung), dann gibt es auch Citrullin Malat und ganz wichtig ein ganz guter Omega-3-Index.

MfG
medico
HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Beiträge von mir unter Vorbehalt und ohne Gewähr an Dritte.


Best Regards
medico


Zurück zu „Heilmittel (Pflanzen, pflanzlich)“