Seite 1 von 1

Papayakerne getrocknet

Verfasst: 25. Apr 2015, 14:44
von klaraschulz
seit einiger zeit benutze ich papayakerne, die Papaya und ihre positiven gesundheitlichen Auswirkungen auch im bezug auf krebs werden nun schon lange diskutiert und werden den meisten von euch bekannt sein und sicher auch von vielen genutzt. ob an anderer stelle im Forum auch schon mal über die kerne der Papaya berichtet wurde weiß ich nicht sicher , deshalb möchte ich euch die info nicht vorenthalten. papayakerne sind sehr gesund und werden von vielen menschen zu unrecht entsorgt, man kann sie ganz toll als pfefferersatz nutzen was ich auch regelmäßig tue. wer das mal probieren mag ich stell im anschluß auch noch einen link ein wo die Wirkung der kerne auch noch mal erklärt wird.

Die Papaya teilen und mit einem Teelöffel die kerne rauskratzen. dann füllt ihr die kerne in ein nicht zu kleines sieb und wascht sie unter fliessendem kalten wasser so das sich das restliche Fruchtfleisch von den kernen löst.
gut abtropfen lassen und dann auf ein doppeltes haushaltspapier schütten, das papier zusammenfalten und die kerne ein wenig trocken rubbeln, somit löst sich auch das restliche Fruchtfleisch. es ist ganz wichtig das die größten teile des fruchtfleisches entfernt werden da es sonst beim trocknen zur Schimmelbildung kommen könnte. kleinere reste vom Fruchtfleisch machen nichts aber der größte teil sollte entfernt werden. ihr könnt die kerne lufttrocknen im schatten und oft mit sauberen Händen wenden, dabei breitwürfig auf haushaltspapier auslegen. ich persönlich ziehe es vor sie im backofen zu trocknen damit der trockenprozess beschleunigt wird und Schimmelbildung ausgeschlossen ist. 2-3 stunden bei umluft flach auf ein Backblech mit haushaltspapier, ich dreh den herd nicht mehr wie auf ca. 40 grad hoch damit es schonend getrocknet wird immer versuchen nicht über 50 grad zu kommen und den herd einen spalt geöffnet lassen ( zum Beispiel mit einen Kochlöffel) damit die Feuchtigkeit raus kann. nach zwei drei stunden könnt ihr das blech rausnehmen und lasst die kerne 3-4 tage an der luft nachtrocknen. danach ab in eine Pfeffermühle und geniessen entweder pur oder in selbst gemischten pfeffermischungen nach belieben mit schwarzem, weißen, grünen pfeffer usw. ich misches es zum teil auch mit langem pfeffer und kubebenpfeffer ( einigen vllcht aus der Hildegard von bingen küche bekannt)
passt super in suppen, eintöpfe, Quark, smoothies experimentiert einfach ein wenig ist ja auch immer alles geschmackssache, ich zumindest bin begeistert.

hier der link: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/pa ... ne-ia.html

liebe grüße klara