Adeno: Chemo, Bestrahlung und nun?

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1306
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Adeno: Chemo, Bestrahlung und nun?

Beitragvon ralfdingo » 5. Jul 2017, 21:53

Ach ja und super nichts im kopf haha

Angi0612
Beiträge: 71
Registriert: 12. Nov 2016, 18:24
Wohnort: München

Re: Adeno: Chemo, Bestrahlung und nun?

Beitragvon Angi0612 » 6. Jul 2017, 10:27

Huhu,

Termin heute bim Onkologe - auch er ist für Cyberknife .... war ja auch meine Wahl - OP käme nie in Frag und Chemo wäre ja auch nicht angebracht ....

Nun erstmal abwarten, ob noch ne Mutation rauskommt ....
LG Angi :-h

%%- Glaube an Wunder, Liebe und Glück! Schau nach vorn und nicht zurück! Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du! %%-

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1306
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Adeno: Chemo, Bestrahlung und nun?

Beitragvon ralfdingo » 6. Jul 2017, 22:46

Du wirst das schon richtig machen
Wuensche dir alles glueck der welt

Angelika7
Beiträge: 189
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: Adeno: Chemo, Bestrahlung und nun?

Beitragvon Angelika7 » 2. Aug 2017, 12:27

Angi,
ich drücke dir natürlich für das morgige PET die Daumen, mögen die verdächtigen Stellen kaum leuchten!...
liebe Grüße
Ang
17.8.15, Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; 7-17, 3,2 cm, stagniert, unverändert

Angi0612
Beiträge: 71
Registriert: 12. Nov 2016, 18:24
Wohnort: München

Re: Adeno: Chemo, Bestrahlung und nun?

Beitragvon Angi0612 » 4. Aug 2017, 13:03

Hallo Ihr lieben ....

Update: Auswertung Pet CT:

alle Lymphknoten sauber
alle restlichen Organe sauber
Skelett sauber
Schilddrüsenwerte super und laut Pet Ct keine Aktivität in Richtung Tumor - also auch ok
Lunge: Haupttumor eine mm-Stellen ganz schwach leuchtend - Restentzündung von der Bestrahlung - keine aktiven Tumorzellen
von den 5 kleinen Rundherden links nur 3 ganz schwach leuchtend - minimale Tumorzellenaktivität - kein Wachstum - die anderen 2 leuchten nicht

In 2 Wochen ist die nächste Tumorkonferenz - die abwarten und dann wird entweder punktuell bestrahlt oder abgewartet ... mal sehen was die dann meinen!

Danke fürs Daumenheben - hat wohl super geholfen und ich bin happy ohne Ende .... <3
LG Angi :-h

%%- Glaube an Wunder, Liebe und Glück! Schau nach vorn und nicht zurück! Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du! %%-

Carmen
Beiträge: 836
Registriert: 5. Mär 2013, 10:59

Re: Adeno: Chemo, Bestrahlung und nun?

Beitragvon Carmen » 4. Aug 2017, 15:49

Einfach nur suuuper! Weiter so!

Liebe Grüße

Carmen

Angelika7
Beiträge: 189
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: Adeno: Chemo, Bestrahlung und nun?

Beitragvon Angelika7 » 4. Aug 2017, 18:24

Oh, ich freu mich so für dich, lächel, was für schöne Nachrichten.....
Wie sieht es gleich Montag früh aus wegen Frühstück?
Ein schönes Wochenende
Angelika
17.8.15, Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; 7-17, 3,2 cm, stagniert, unverändert

Angi0612
Beiträge: 71
Registriert: 12. Nov 2016, 18:24
Wohnort: München

Re: Adeno: Chemo, Bestrahlung und nun?

Beitragvon Angi0612 » 4. Aug 2017, 18:26

Huhu Angelika,

Montag ist super ... ich ruf dich morgen noch an - freu mich schon ....
LG Angi :-h

%%- Glaube an Wunder, Liebe und Glück! Schau nach vorn und nicht zurück! Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du! %%-

Angi0612
Beiträge: 71
Registriert: 12. Nov 2016, 18:24
Wohnort: München

Re: Adeno: Chemo, Bestrahlung und nun?

Beitragvon Angi0612 » 2. Sep 2017, 09:14

Hallo Ihr Lieben,

Am Dienstag nächste Woche ist wieder Daumenhalten angesagt ....

Die Biopsien haben ja keine Mutation ergeben, weil die Tumorlast - die Tumorzellen zu gering waren bei dieser kleinen Probe.

Deshalb wurde mir nach dem Tumorboard und von diversen anderen Seiten empfohlen, die Rundherde in einer minimalinvasiven OP entfernen zu lassen - da hätte man dann auch gleich genug Material zum testen.

Am Dienstag war das Gespräch mit Prof. Dr. Dr. H. - und ich muß sagen, der Typ ist genau meins .... einen herrlich sarkastischen Humor, antwortet auf alle Fragen, gibt ehrlich zu allem seinen Senf dazu, sagt genau nur das was er denkt ..... sehr sehr sympatisch.

Also seine Meinung war: Raus mit den 2 Rundherden - minimal invasive OP .... und die anderen kleinen Punkte die man noch sieht - das is nix .... und bei der OP geht weniger Gewebe flöten als bei einer Bestrahlung. Bestrahlung würde er auf keinen Fall befürworten!
Wenn neue Sachen nachkommen dann hat man eventuell die Chance, dass man eine Mutation findet und dann eine personalisierte Therapie durchgeführt werden kann - eine erneute OP wieder minimal invasiv wäre auch möglich.
Aber erstmal wäre ich die Tumorlast der beiden Rundherde los.

Kurzumm nach langem überlegen und Gespärchen mit diversen Ärzten: ich lasse diese minimal invasive OP durchführen - OP-Termin nächsten Dienstag den 5.9. ...

Und die NW von Giotrif bin ich auch los - denn ich brauch die nicht mehr nehmen, ist nichts neues nachgekommen und der Rundherd rechts war ja bereits im Februar komplett weg.

Und noch ne Frage.... wer von Euch hat eine minimal invasive OP machen lassen und wie war das mit den Schmerzen (Ihr wisst ja ich bin ein arger Schisser ..... ) ????
Und am meisten Respekt habe ich vor dem Entfernen der Drainage .....
Der Doc hat gemeint, es gibt die Möglichkeit eines Schmerzkatheter .... aber ist das nötig?
LG Angi :-h

%%- Glaube an Wunder, Liebe und Glück! Schau nach vorn und nicht zurück! Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du! %%-

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1306
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Adeno: Chemo, Bestrahlung und nun?

Beitragvon ralfdingo » 3. Sep 2017, 20:31

Na gegen schmerzen gibts morfin und das hilft super und macht auch gute laune


Zurück zu „Lungenkrebs (Bronchialkarzinome)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast