Adeno: Chemo, Bestrahlung und nun?

Angelika7
Beiträge: 240
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: Adeno: Chemo, Bestrahlung und nun?

Beitragvon Angelika7 » 5. Mär 2017, 19:40

Lieber Twenty-one,
super erklärt, super berechnet....
Engelchen, so wie ich das sehe, hast du Traumwerte, aber du könntest vermutlich jetzt etwas runterfahren....
Carmen, den Link schaue ich mir bei Gelegenheit auch an, danke für den Hinweis...
Liebe Grüße
Angelika.
17.8.15, Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; 7-17, 3,2 cm, stagniert, unverändert

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1319
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Adeno: Chemo, Bestrahlung und nun?

Beitragvon ralfdingo » 6. Mär 2017, 21:49

Na ja sie hat ja 10000 einheiten gebommen dann waeren 5000 doch im winter ok im somner dann halt weniger einfach mal oefters testen
Danke auch fuer die gute erklaerung und auch fuer die wachsamkeit im lesen

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1319
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Adeno: Chemo, Bestrahlung und nun?

Beitragvon ralfdingo » 6. Mär 2017, 21:53

Ps ich hab uebrigens auch genau 70 und nehm so alle 2 oder 3 tage eine kapsel 10000

twenty-one
Beiträge: 15
Registriert: 7. Jul 2016, 10:50

Re: Adeno: Chemo, Bestrahlung und nun?

Beitragvon twenty-one » 7. Mär 2017, 12:39

Hallo!

Für die Vit.D-Aufnahme im Körper durch die Sonnenstrahlen ist hier in unseren Breitengraden (Deutschland) der Sonneneinstrahlwinkel wichtig.
Dieser muß bei ca. 42° oder mehr sein, damit die UVB-Strahlen überhaupt auf die Erde treffen und damit uns Menschen.
Das ist von Oktober bis Ende März hier bei uns nicht der Fall, denn die Sonne steht nicht hoch genug.
D.h., von Oktober bis Ende März bekommen wir Null Vit. D durch die Sonne, egal wie schön die Sonne scheint und egal wie blau der Himmel auch immer sein mag.
Ich stell hier mal einen link ein, in dem man verschiedene Städte und Länder eingeben kann, um zu schauen, in welchem Winkel die Sonnenstrahlen dort am jeweiligen Tag auf die Erde treffen.
Ich hab einfach mal München eingegeben, dort ist heute ein Höchstwinkel von 37° erreicht.
Zu wenig, um Vit. D tanken zu können.
Geht mit der Maus über das "Sonnenbild" und es wird rechts oben der Winkel angezeigt.

https://www.timeanddate.de/astronomie/d ... d/muenchen

Also muß im Winter Vit D zugeführt werden.
Und hierbei ist das Körpergewicht wichtig.
Es gibt eine Formel für die "Erhaltungsdosis".
Wenn man also 70 ng/ml im Winter erhalten möchte, muß man entsprechend seines Körpergewichts Vit. D zuführen.

70 ng/ml mal 0,2 mal (80 kg geteilt durch 70 kg) mal 10000 Einheiten geteilt durch 1 ng/ml

Ich hab mal einen 80 kg schweren Menschen genommen.
Das wären in diesem Fall 160000 Einheiten pro Monat (!).
Durch 30 (Tage) geteilt, erhält man eine tägliche Dosis von 5333 Einheiten Vit. D.

Im Sommer (April bis September) sieht das natürlich anders aus, da ist jedes Sonnenbad ein "Volltreffer".

Ich wünsche jedem nur das Beste!
Gruß
twenty-one

Engelchen
Beiträge: 104
Registriert: 29. Okt 2015, 08:19

Re: Adeno: Chemo, Bestrahlung und nun?

Beitragvon Engelchen » 7. Mär 2017, 17:39

Kannst Du mir das mal für 60 kg ausrechnen - irgendwie kapier ich es nicht!!

Du scheinst ja total Ahnung zu haben - Klasse !!

lieben gruss

Engelchen

twenty-one
Beiträge: 15
Registriert: 7. Jul 2016, 10:50

Re: Adeno: Chemo, Bestrahlung und nun?

Beitragvon twenty-one » 7. Mär 2017, 19:51

@Engelchen

60 kg entsprechen 120000 IE im Monat.
Also 4000 IE am Tag, wenn du bei 70 ng/ml bleiben möchtest.

Immer mit Fett einnehmen, Vit. D ist fettlöslich.
Eine Scheibe Käse o. ä. reicht. Oder ein Butterbrot.

Falls du dich langsam auf 80 oder 90 steigern möchtest, kannst du bei 5000 am Tag bleiben.
Das gilt für die Wintermonate.
Und demnächst steht die Sonne ja wieder höher, und die Strahlen "treffen" uns und verschwinden nicht im Nirvana...
Dann kannst du reduzieren. Aber nur, wenn du dich nicht eincremst. Sonnencreme verhindert die Aufnahme von den UVB-Strahlen auf die Haut.
Und damit kommen wir zum natürlichen Sonnenschutz für die Haut:
Täglich eine Astaxanthin 4mg (amazon) nehmen, und man bekommt keinen Sonnenbrand. (Vorausgesetzt, man brät nicht stundenlang in der Sonne.)
Im Sommer reichen ja auch 2 x 10 min als "Nackedei" täglich in der Sonne.
Da bekommt man auch ohne Astaxanthin keinen Sonnenbrand.

Ich wünsche jedem nur das Beste!
Gruß
twenty-one

Engelchen
Beiträge: 104
Registriert: 29. Okt 2015, 08:19

Re: Adeno: Chemo, Bestrahlung und nun?

Beitragvon Engelchen » 8. Mär 2017, 08:14

Lieber Twenty - one,

danke für Deine Berechnung. Wo hast Du all das Wissen her ??

Macht es denn für mich Sinn, noch höher als 70 ng/l zu gehen ??
Ich lebe in Norddeutschland und die Sonne ist absolut nicht meins. Niemals würde ich ein Sonnenbad nehmen - ich halte mich dann nur im Schatten auf. Ziel : im Sommer in Grönland leben !! Sonnencreme besitze ich nicht.
Wie sieht es dann im Sommer aus ?? Wieviel Vit. D bekommen wir ohne Sonnenbad ab ??

Ich danke Dir schon mal für Deine Antwort

Engelchen

twenty-one
Beiträge: 15
Registriert: 7. Jul 2016, 10:50

Re: Adeno: Chemo, Bestrahlung und nun?

Beitragvon twenty-one » 8. Mär 2017, 11:50

Hallo Engelchen,

ob es für dich Sinn macht, höher als 70 ng/ml zu gehen, ist deine eigene Entscheidung.
Carmen hat hier (ein paar Beiträge vorher) einen link eingestellt, vitamindelta oder so ähnlich.
Da gibt es viele Videos zu sehen, in denen vieles sehr gut erklärt wird und man dann für sich entscheiden kann, was richtig für einen ist.

Wenn du vor der Sonne so gerne "Reißaus" nimmst, dann kann man Vit. D auch im Sommer zuführen und den Wert immer mal wieder testen lassen.
Aber auch da kann ich dir nicht weiterhelfen was du machen sollst, das ist deine Entscheidung.
Ohne Sonnenbad bekommt man kaum Vit. D über das Sonnenlicht, denke ich mal.
Sonnenstrahlen auf das Gesicht, Hände und Waden z.B. bei einem Spaziergang...
Dann muß bei diesem Spaziergang auch noch blauer Himmel sein und keine Bewölkung, und es muß in der Zeit von ca. 10 Uhr bis 15 Uhr sein.
Ob das reicht, kann ich nicht sagen.

Ich hab mir aus Interesse über alle möglichen Medien dieses Wissen angeeignet und natürlich auch über "persönliche Experimente". lol

Ich wünsche jedem nur das Beste!
Gruß
twenty-one

Angi0612
Beiträge: 74
Registriert: 12. Nov 2016, 18:24
Wohnort: München

Re: Adeno: Chemo, Bestrahlung und nun?

Beitragvon Angi0612 » 8. Mär 2017, 19:21

Einen wunderschönen guten Abend .....

bin schon wieder zuhause vom KH ... hab mir mal gedacht ich will nicht übernacht bleiben :GS21

CT-Ergebnisse habe ich natürlich noch nicht - aber kann gar net negativ sein, denn die Tumormarker sind alle wieder gefallen .... und nun sind alle im mittleren Normalbereich :GS26 :GS26 :GS26
LG Angi :-h

%%- Glaube an Wunder, Liebe und Glück! Schau nach vorn und nicht zurück! Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du! %%-

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1319
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Adeno: Chemo, Bestrahlung und nun?

Beitragvon ralfdingo » 10. Mär 2017, 11:48

Twenty one bin richtig froh das du hier bist
Du hast eine nette Art zu helfen
Hallo Angi ich glaub auch das alles ok ist
Habe ei gutes gefuehl


Zurück zu „Lungenkrebs (Bronchialkarzinome)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast