Frage konkret: Vitamin C, Magnesium, Vit D, K2 ...

Manja
Beiträge: 6
Registriert: 19. Dez 2016, 11:09

Frage konkret: Vitamin C, Magnesium, Vit D, K2 ...

Beitragvon Manja » 23. Dez 2016, 14:15

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich endlich den Ordner meinem Bruder überreicht und er ist sehr erfreut, nun hoffe ich, dass es alles etwas bringt. Heute kam die erste Bestellung an von den Basics, bezüglich der anderen Heilmittel muss er erst Mal lesen und dann für sich weitere Alternativen heraussuchen.
Nun habe ich aber konkrete Fragen bezüglich Häufigkeit und Dosierung der Einnahme und würde mich riesig freuen, wenn Ihr mir noch Mal helfen könntet.
Angekommen ist heute
- PULVER Magnesiumchlorid Hexhydrat MgCl2 6H20 1kg vom diacleanshop
- PULVER Ascorbinsäure Vitamin C (E-300) von VITASYG 1kg
- Vitamin K2-MK7 mit 200 Mikrogramm
- Vitamin D3 Öl von Dr. Jacob´s mit 800 Einheiten pro Tropfen
- Zink Kautabletten - Zinkcitrat (5mg) + Vitamin C (112mg) pro Tablette
- Weizengraspulver hab ich noch hier und Selentabletten auch


Los gehts mit meinen Fragen:

1. Ich möchte das Magnesium- und Vitamin C Pulver mischen, aber irgendwie finde ich hier nichts konkretes, daher:
- ich gebe ihm eine 1 Literflasche mit und davon muss er wieviel am Tag trinken mit welchem konkreten Mischverhältnis? Gleich 12TL Vit C + 5 TL Magnesium in Wasser oder Saft mischen? Oder zu Beginn niedriger dosieren und allmählich steigern? Natriumhydrocarbonat auch? --> außerdem: er hat ganz schlimme Haut (vor der Chemo schon), d.h. verkrustet, offen und schmerzhaft an Händen, Füßen und Ohren ...ich las von der transdermalen Nutzung des Magnesiumpulvers, hat da jemand Erfahrung?

2. Vitamin K2 + D: Wieviel sollte er jeden Tag einnehmen? Gibt es irgendetwas zu beachten (z.B. nicht auf nüchternem Magen o.ä.)

3. Zink: kann nicht schaden bzgl. Immunabwehr, wieviel davon jeden Tag?

4. Und ich las auch vom Weizengraspulver und da ich das eh hier habe, könnte das bestimmt auch hilfreich sein wegen des Chlorophylls ... wie und wieviel sollte er davon täglich einnehmen?

5. Da er Karotten mag und diese ja ebenfalls sehr wirkungsvoll sein sollen: Hat hier jemand Erfahrung? Muss das unbedingt ein frischgepresster Saft sein oder kann er die auch essen (wobei das wahrscheinlich zu viel wäre, da ist er ja dann den ganzen Tag nur am Möhren essen) .... und eigentlich muss man doch immer einen Schuss Öl dazu tun, damit die Inhaltsstoffe auch verwertet werden können, oder?

Je nachdem was er sich noch von den anderen Vorschlägen aussucht (Kalmus, Ingwer, vielleicht CBD Öl, Brokkolisprossen) sollte er die EInnahme mindestens ein halbes Jahr durchziehen oder? Des Weiteren möchte ich mit diesem "Alternativplan" natürlich auch nix übertreiben, nicht das irgendwo was überdosiert wird o.ä.

Ich wäre total happy über Antworten.

Liebe Grüße

Manja

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1306
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Frage konkret: Vitamin C, Magnesium, Vit D, K2 ...

Beitragvon ralfdingo » 23. Dez 2016, 16:19

Manja hat geschrieben:1. Ich möchte das Magnesium- und Vitamin C Pulver mischen, aber irgendwie finde ich hier nichts konkretes, daher:
- ich gebe ihm eine 1 Literflasche mit und davon muss er wieviel am Tag trinken mit welchem konkreten Mischverhältnis? Gleich 12TL Vit C + 5 TL Magnesium in Wasser oder Saft mischen? Oder zu Beginn niedriger dosieren und allmählich steigern? Natriumhydrocarbonat auch? --> außerdem: er hat ganz schlimme Haut (vor der Chemo schon), d.h. verkrustet, offen und schmerzhaft an Händen, Füßen und Ohren ...ich las von der transdermalen Nutzung des Magnesiumpulvers, hat da jemand Erfahrung?




viewtopic.php?f=30&t=3&hilit=vitamin+c+magnesium+bicarbonat
da steht alles was wir uebers mischen zusammengetragen haben wie sich chemisch Magnesiumchlorid Hexhydrat mit Viatmin c verhaelt das kann ich nicht sagen da ich lein chemiker bin ich weiss nur das Magnesium carbonat basisch wirkt und daher mit Vitamin c die Saure bindet und dadurch nicht mehr aetzend wirkt
Dort im link findest du auch Dosieranleitung
Das Magnesium ist bestimmt nicht schlecht fuer den Magnesiumhaushalt und unterstuetzt auch bei der Viatmin d einnahme

Manja hat geschrieben:
2. Vitamin K2 + D: Wieviel sollte er jeden Tag einnehmen? Gibt es irgendetwas zu beachten (z.B. nicht auf nüchternem Magen o.ä.)


Da deine tropfen 800 einheiten pro tropfen sind wuerde ich wenn ich dein Bruder waere 10 davonam tag nehmen und alle 2 tage eine K2 aber da kommen sicher noch andere Meinungen. ( aber ich bin mir Sicher das bei diesem Verhältnis nichts passiert denn das nehme ich ja selber und mir gehts gut ( heisst ja nichts aber du kannst das sicher probieren) Vitamin D immer mit oel einnehmen oder zu oeligem essen


Manja hat geschrieben:


5. Da er Karotten mag und diese ja ebenfalls sehr wirkungsvoll sein sollen: Hat hier jemand Erfahrung? Muss das unbedingt ein frischgepresster Saft sein oder kann er die auch essen (wobei das wahrscheinlich zu viel wäre, da ist er ja dann den ganzen Tag nur am Möhren essen) .... und eigentlich muss man doch immer einen Schuss Öl dazu tun, damit die Inhaltsstoffe auch verwertet werden können, oder?


Ich habe ueber ein Jahr feden Tag 4 glaeser karotten und Aepfel saft gemischt genommen. Oel dazu eigenlich nicht


Zurück zu „Lungenkrebs (Bronchialkarzinome)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast