Seite 1 von 1

Heilkräuter mit blutstillender Wirkung bei BLUTHUSTEN

Verfasst: 17. Apr 2013, 14:34
von Lena
Phytotherapie: Alte Heilkräuter mit blutstillender Wirkung bei BLUTHUSTEN

Dr. med. E. Schneider, in dessen Nutzung der heilkräftigen Pflanzen, als Basis für die heutig chemisch-synthetischen Pharma-Mittel, sagt deutlich, dass Bluthusten ein Anzeichen ernster Erkrankung sein kann, und nennt die damals von der Pharmaindustrie noch enthaltenen Fertigpräparate, sowie die s.g.
:arrow: :arrow: Lungenblutungs-Heilpflanzen, die blutstillend wirken: (von A-Z)
Ackerschachtelhalm (Zinnkraut), Beinwell, kanadisches Berufskraut, Brennnessel, Gänseblümchen, Hirtentäschel, Schafgarbe und Hamamelis.

Wir wissen es heute wohl beinahe alle, weshalb bspw. das Lunge stärkende Gänseblümchen als Heilpflanze nicht weiter und nicht Forschungsergebnis unabhängig erforscht wird. Diese Heilblume, die uns nur noch als Rasenunkraut bekannt ist, zeigte als Gänseblümchen-Blätter-Tee therapeutische Wirkung bei Hämoptysis (Bluthusten), Hämaturie (Harnbluten) und Menostase getrunken.

Vom kanadischen Berufskraut, ist es das Fluid-Extrakt, das bei Bluthusten angewandt, einst bekannt als 'Erigeron-Fluid-Extrakt'. Amerikanische Ärzte jedoch empfahlen bei Bluthusten bereits eine Berufskraut-Abkochung von 5 g getrockneter Droge auf 100 ccm Wasser, esslöffelweise eingenommen.

Tinktur der schwarzen Walnuss bei Bluthusten aus der russischen Krebsmedizin. Ob nach Dr. Hulda Clark oder dem "Todikampa" aus der Klinik von Wolgograd.

Wer unter Bluthusten egal aus welcher Ursache heraus zu leiden hat, hat nichts zu verlieren, wenn er sich diesen Lungen wirksamen Heilpflanzen als Tagesgetränk zuwendet.

Lieber Gruß Lena