lungenkrebs

jovansasa74
Beiträge: 52
Registriert: 25. Aug 2015, 00:37

Re: lungenkrebs

Beitragvon jovansasa74 » 15. Jan 2018, 17:32

Laut Ärzte bin und bleib ich endstadium patient ,egal wie sauber mein körper ist .Wenn man aber bedenkt das ich seit 3 jahren definitiv tot sein sollte bin ich dankbar für jeden tag den es mir gut geht ,auch die angst ist völlig weg was noch wichtiger ist

Angelika7
Beiträge: 381
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: lungenkrebs

Beitragvon Angelika7 » 15. Jan 2018, 18:19

Das mit der Angst-weg, das ist auch ein SEHR großes Geschenk, ich denke, weil du erfahren durftest, dass du nicht machtlos ausgeliefert bist, sondern selbst etwas unternehmen kannst.
Eine Frage: Warst du mal beim Familienstellen nach Hellinger, um dieser "Serie" in deiner männlichen Linie nachzugehen und das aufzulösen??
Wenn ich dir zu persönlich werde, sage es einfach bitte. Mir ist durchaus bewusst, dass ich - im Gegensatz zu dir- den Krebs noch in mir habe....
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 Wachstum um 3 mm, etwas dichter.

Angelika7
Beiträge: 381
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: lungenkrebs

Beitragvon Angelika7 » 15. Jan 2018, 18:24

Mir wurde der Tod ohne schulmedizinische Behandlung fix für spätestens Sommer 2016 prophezeit...
Nur war/ bin ich eben im Stadium Ib, und Lunge, was halt oft schnell geht, wenn der Krebs sich mal ausbreitet....
Da hast du schon erheblich !!!! mehr geschafft als ich.
Bei mir erwarten die Leute halt mehr Funktionieren als es mir möglich ist, ich sehe auch net krank aus....
Du bist mir ein großes Vorbild, auch wenn wir uns nicht kennen, möchte ich dir sagen, ich bin dem lieben Gott sehr dankbar, dass es dich gibt und er dich hierher geführt hat :)
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 Wachstum um 3 mm, etwas dichter.

jovansasa74
Beiträge: 52
Registriert: 25. Aug 2015, 00:37

Re: lungenkrebs

Beitragvon jovansasa74 » 15. Jan 2018, 18:41

oh vielen dank angelika ,ist mir fast schon peinlich .mir ist was diese thema betrifft nichts zu persönlich .kannst mich alles fragen.
Die haben mir das in bonn in der genklinik erklärt .aber hab das schon wieder vergessen .ein ausweg wurde mir dadurch ja nicht aufgezeigt .
Mir reicht das meine söhne ab 18 in regelmässigen abständen untersucht werden und das es überwacht wird bei beiden .Das ist mir wichtiger als das was mich erwartet.

Angelika7
Beiträge: 381
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: lungenkrebs

Beitragvon Angelika7 » 15. Jan 2018, 18:50

Ich würde dir DRINGEND empfehlen, auch für deine Söhne, um endlich diese Todesdrohung, die auf deiner männlichen Familienlinie lastet, einmal zum Familienstellen nach Hellinger zu gehen. Suche dir per Internet einen erfahrenen (!!) Therapeuten in deiner Nähe, im Normalfall reichen 2 Tage aus. Das Schöne ist, dass du - wenn du es auflöst-auch für deine Söhne und Enkelkinder auflösen kannst.
Es ist etwas ganz anderes als eine Psychotherapie und gerade, wenn es so Schicksalsverstrickungen in der Familie gibt, gibt es einen sehr hohen Heilungsgrad, googel doch einfach mal...
Liebe Grüße
Angelika
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 Wachstum um 3 mm, etwas dichter.

twenty-one
Beiträge: 16
Registriert: 7. Jul 2016, 10:50

Re: lungenkrebs

Beitragvon twenty-one » 19. Jan 2018, 11:04

Auch ich kann Neues berichten.

MRT Kopf: unverändert!
Metastase ist zwar nicht kleiner geworden, sie ist aber auch nicht größer
und es sind keine weiteren Metastasen hinzugekommen.

Brust/Bauch:
Metastasen weiterhin weg und die Metastase an der Nebenniere ist etwas kleiner
und hat sich verkapselt.
Ihm wurde gesagt, dieses "Gebilde" wäre heute als unauffällig einzustufen.

Er nimmt 2 Tropfen abends und 2 Tropfen CBD-30% und Nahrungsergänzungsmittel
für das Immunsystem.

Ich wünsche jedem hier nur das Beste!
Gruß
twenty-one

Angelika7
Beiträge: 381
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: lungenkrebs

Beitragvon Angelika7 » 19. Jan 2018, 11:18

Liebe Twenty-One,

das freut mich sehr, das Öl hat wohl eine wirkliche Erfolgsstory, nicht nur in Eurem Fall.. weiter so...
Freue mich sehr für Euch..
Liebe Grüße
Angelika
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 Wachstum um 3 mm, etwas dichter.

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1429
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: lungenkrebs

Beitragvon ralfdingo » 19. Jan 2018, 22:23

Angelika Jovansasa und twenty one
Wir sind zwar wenige die schreiben aber doch viehle die hier lesen
Irgendwie bin ich so zufrieden wir schreiben halt ueber uns und so wie Angelika bin ich froh durch euch optimismus zu spuehren der bestimmt vielen die hier lesen hilfreich ist
Ich bin froh das ihr hier seid und das es euch gut geht


Zurück zu „Lungenkrebs (Bronchialkarzinome)“