keine OP


Forumsregeln
Angelika7
Beiträge: 386
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitragvon Angelika7 » 23. Jan 2018, 18:54

Liebe Oregano,
ich danke dir sehr für deine freundliche Art, das tut mir gut und unterstützt mich.
Heute war der Tag insgesamt ganz gut. Beim Wäsche aufhängen bekam ich die Arme kaum hoch, weiß net, wieso.
Und ich habe den ganzen Tag immer wieder Salzgeschmack im Mund, wie wenn ich ein ganz kleines Körnchen Salz im Mund einspeicheln würde, eine Spur....
Vielleicht kommt das gestern vom Thermalwasser und vom Mineralienbecken und vom Salzpeeling und vielleicht war das zu viel und löst sich jetzt über den Speichel, habe so etwas noch nie erlebt, mal sehen wie das morgen wird.
Und ich war zumindest eine halbe Stunde auf dem Crosstrainer, danach konnte ich aber nimmer...
Hunger hab ich keinen...
Liebe Grüße
Angelika
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 Wachstum um 3 mm, etwas dichter.

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1477
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: keine OP

Beitragvon ralfdingo » 24. Jan 2018, 21:15

Evtl solltest du am anfang ein wenig kuerzer treten
Sag ich nur so aus dem bauch raus
Aber ich finds gut wie du die dinge angehst

Angelika7
Beiträge: 386
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitragvon Angelika7 » 25. Jan 2018, 12:19

Lieber Ralfdingo,

mir wurde nun auch in dem Fastenforum von verschiedener Seite gesagt, dass diese Müdigkeit auch über 14 Tage hinausgehen kann. Des Weiteren habe ich unten einen Link eingestellt, der die Folgen von Langzeitfasten gut beschreibt aus medizinischer Sicht. Des Weiteren steht dort auch klar, dass es bei schweren Krankheiten erst in der 4.Woche richtig los geht. Also scheint Breuß Recht zu haben, wenn er sagt, es müssen bei Krebs mindestens die 42 Tage sein und auch wirklich nur seine Tees und seinen Saft.
Heute Nacht habe ich 10 Stunden geschlafen und habe gestern auch eine Stunde Mittagsschlaf gebraucht und war nachmittags immer noch schlapp, aber ich will diese 42 Tage unbedingt durchhalten, sehe darinnen eine große Hoffnung für meine Gesundung.
Dann habe ich in den 10 Tagen schon 7 Kilos abgenommen, worüber ich mich wegen meines starken Übergewichts natürlich SEHR freue. So viel habe ich nicht erwartet in der kurzen Zeit.
Liebe Grüße an alle lieben alternativen Leser
Angelika
Zuletzt geändert von Angelika7 am 25. Jan 2018, 14:53, insgesamt 1-mal geändert.
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 Wachstum um 3 mm, etwas dichter.

Angelika7
Beiträge: 386
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitragvon Angelika7 » 25. Jan 2018, 12:24

Ach ja, ich habe für jetzt - während des Fastens - natürlich die Einnahme aller anderen Mittelchen inklusive Vitaminen eingestellt, möchte mich ganz genau nach Breuß richten- und seine Tees schmecken wirklich nicht- gelinde ausgedrückt.
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 Wachstum um 3 mm, etwas dichter.

Busenfreundin
Beiträge: 23
Registriert: 13. Jun 2017, 19:43

Re: keine OP

Beitragvon Busenfreundin » 26. Jan 2018, 07:39

Liebe Angelika!

Unglaublich, wie du das durchhälst!! Ich ziehe meinen Hut vor dir!!
Was machst du, wenn der Hunger aufkommt, du dich unterzuckert, schwach fühlst? Ich halte es ja nicht mal einen Tag durch :-(.
Darf ich noch fragen, wo du die Tees und Säfte her hast?

Viel Kraft weiterhin,
Busenfreundin

Angelika7
Beiträge: 386
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitragvon Angelika7 » 26. Jan 2018, 09:14

Liebe Busenfreundin,
hier der Link:
https://www.breuss-dorn-shop.de/Breuss- ... nzubehoer/
Es fehlt dort aber der Storchenschnabeltee, den musste ich dann über Amazon bestellen.
Und was mir dort nicht gefällt, in der Anleitung steht sieden, im Originalbuch steht kochen. Klar ist sieden auch irgendwie kochen, aber ich habe die ersten 2 Tage die Tees nicht korrekt gemacht, bis ich im Buch nochmals nachgelesen habe.
Hut ziehen musst bei mir gar nicht, im Gegenteil: Ich arbeite immer noch nicht, was finanziell sich zur Katastrophe ausweitet, aber ich bin scho froh, wenn ich die Spülmaschine, das Tee kochen, das Entsaften hinbekomme und meine tägliche Körperpflege....
Es gibt andere Leute im Fastenforum, die räumen vor lauter Energie den ganzen Keller aus, die ackern ohne Ende, da bin ich weit entfernt, möchte aber natürlich gerne hin.....
Wirklichen Hunger hatte ich nur 1 Tag, ich glaube am 4. , habe immer Tee getrunken, wenn des hoch kam. Ich glaube, dass Breuß- Fasten leichter ist als anderes mit Gemüsebrühe, oder Leuten, welche Honig in den Tee tun. Es sind einfach keine klassischen Sattmacher dabei, wie bei Tomatensaft z.B. , es sind nur etwas Mineralien, bzw. Spurenelemente und Vitamine durch den Saft, eine Grundversorgung, welche aber durch Rote Bete, Sellerie, und Gelbe Rüben und etwas Rettich auch noch ein Turbo ist für das Immunsystem.
Was es mir auch erleichtert, ist, dass ich immer noch so schön abnehme. Mir ist aber durchaus bewusst, dass sich das noch ändern wird.
Trotzdem hat mich dein Zuspruch sehr gefreut. Ich denke, die schwierige Zeit kommt erst noch....
Aber immerhin habe ich jetzt schon 10 Tage geschafft...
Liebe Grüße und dir eine schöne Woche wünscht
Angelika
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 Wachstum um 3 mm, etwas dichter.

Angelika7
Beiträge: 386
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitragvon Angelika7 » 26. Jan 2018, 09:20

Ach so, ich entsafte selber, denke, frisch ist besser wegen der Vitamine. Dort im Shop gibt es aber den Saft zu kaufen ( das Buch auch), aber halt pasteurisiert und zusätzlich (wichtig für Leberkrebskranke) mit Kartoffelsaft. Da ich ja keine Kohlehydrate nehme, ist mir der Kartoffelsaft net sympathisch, obwohl er vermutlich keine Kohlehydrate enthält, also entsafte ich selber.
Weißt, meine Motivation ist es, den Herrn Krebs zum Gehen zu bewegen, das ist eine sehr hohe Motivation, ganz anders, als einmal einen Fastentag einzulegen. Ach ja, und ich habe nix Eßbares zuhause, gut, Hülsenfrüchte... aber die müsste man lange kochen, da werd ich net schwach...
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 Wachstum um 3 mm, etwas dichter.

Busenfreundin
Beiträge: 23
Registriert: 13. Jun 2017, 19:43

Re: keine OP

Beitragvon Busenfreundin » 26. Jan 2018, 09:30

Vielen lieben Dank für deine ausführliche Schilderung!
Ich ziehe wirklich den Hut vor dir! Ich würde es glaube ich nicht schaffen! Ich habe Brustkrebs mit Lungenmetastasen (schulmedizinisch, komplementärmedizinisch, psychisch behandelt, aktuell in Vollremission), würde so eine Kur aus derzeitiger Sicht nicht durchhalten! Ich hätte auch viiiiiiel zu viel Angst die Schulmedizin ganz wegzulassen. Ich finde es wirklich mutig von dir, dass du deinen eigenen Weg gehst und trotz Kritik es so stark durchziehst! Und ich staune über deine Fortschritte!!!!!!
Ich verfolge deinen Weg schon lange, wenn auch meist still und freue mich über jeden post von dir!

Glg Busenfreundin

Angelika7
Beiträge: 386
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitragvon Angelika7 » 26. Jan 2018, 11:52

Liebe Busenfreundin,
da hast du ja schon jede Menge hinter dir. Schulmedizin braucht mehr physisches Durchstehen, Alternative Medizin vermutlich mehr psychisches, weil die Angst hier schon immer gegenwärtig ist, wenn auch mit zunehmendem Ansprechen der Therapien rückläufig. Und bei mir dauert es halt scho arg lange.... nun ja.
Generell möchte ich mich für deine lieben Worte sehr bedanken. Ich habe durch die Foren schon viele Verletzungen erfahren. Das Schlimmste war, als ich quasi als Fake bezeichnet wurde und auch, wenn bisher liebe Menschen sich auf einmal gegenteilig benommen haben, also falsch gespielt haben. ich glaube halt immer an das Gute im Menschen und bin deshalb leicht täuschbar. Das tut natürlich psychisch weh und ich verstehe so ein Verhalten auch nicht. Umso schöner ist es, dass es Menschen wie dich gibt, bin da dem lieben Gott für dankbar.
DU unterstützt mich SEHR. DANKE!
Liebe Grüße
Angelika
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 Wachstum um 3 mm, etwas dichter.

Busenfreundin
Beiträge: 23
Registriert: 13. Jun 2017, 19:43

Re: keine OP

Beitragvon Busenfreundin » 26. Jan 2018, 18:55

Du bedankst dich bei mir??? Wenn du wüsstest, wieviel ich durch dich schon gelernt habe!! Ich schaue beinahe täglich im Forum vorbei, wegen dir! Du bist so eine Bereicherung auf meinem Weg!
Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du bald wieder ganz gesund bist!! Mach es uns vor :-)!!!

Sei lieb umarmt,
Busenfreundin


Zurück zu „Lungenkrebs (Bronchialkarzinome)“