keine OP

Antworten
Angelika7
Beiträge: 737
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitrag von Angelika7 » 26. Jan 2018, 09:14

Liebe Busenfreundin,
hier der Link:
https://www.breuss-dorn-shop.de/Breuss- ... nzubehoer/
Es fehlt dort aber der Storchenschnabeltee, den musste ich dann über Amazon bestellen.
Und was mir dort nicht gefällt, in der Anleitung steht sieden, im Originalbuch steht kochen. Klar ist sieden auch irgendwie kochen, aber ich habe die ersten 2 Tage die Tees nicht korrekt gemacht, bis ich im Buch nochmals nachgelesen habe.
Hut ziehen musst bei mir gar nicht, im Gegenteil: Ich arbeite immer noch nicht, was finanziell sich zur Katastrophe ausweitet, aber ich bin scho froh, wenn ich die Spülmaschine, das Tee kochen, das Entsaften hinbekomme und meine tägliche Körperpflege....
Es gibt andere Leute im Fastenforum, die räumen vor lauter Energie den ganzen Keller aus, die ackern ohne Ende, da bin ich weit entfernt, möchte aber natürlich gerne hin.....
Wirklichen Hunger hatte ich nur 1 Tag, ich glaube am 4. , habe immer Tee getrunken, wenn des hoch kam. Ich glaube, dass Breuß- Fasten leichter ist als anderes mit Gemüsebrühe, oder Leuten, welche Honig in den Tee tun. Es sind einfach keine klassischen Sattmacher dabei, wie bei Tomatensaft z.B. , es sind nur etwas Mineralien, bzw. Spurenelemente und Vitamine durch den Saft, eine Grundversorgung, welche aber durch Rote Bete, Sellerie, und Gelbe Rüben und etwas Rettich auch noch ein Turbo ist für das Immunsystem.
Was es mir auch erleichtert, ist, dass ich immer noch so schön abnehme. Mir ist aber durchaus bewusst, dass sich das noch ändern wird.
Trotzdem hat mich dein Zuspruch sehr gefreut. Ich denke, die schwierige Zeit kommt erst noch....
Aber immerhin habe ich jetzt schon 10 Tage geschafft...
Liebe Grüße und dir eine schöne Woche wünscht
Angelika
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 2,9 cm TM 4-fach; 8/19 2x5 cm TM Normwert 3-20 6 x 4 cm

Angelika7
Beiträge: 737
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitrag von Angelika7 » 26. Jan 2018, 09:20

Ach so, ich entsafte selber, denke, frisch ist besser wegen der Vitamine. Dort im Shop gibt es aber den Saft zu kaufen ( das Buch auch), aber halt pasteurisiert und zusätzlich (wichtig für Leberkrebskranke) mit Kartoffelsaft. Da ich ja keine Kohlehydrate nehme, ist mir der Kartoffelsaft net sympathisch, obwohl er vermutlich keine Kohlehydrate enthält, also entsafte ich selber.
Weißt, meine Motivation ist es, den Herrn Krebs zum Gehen zu bewegen, das ist eine sehr hohe Motivation, ganz anders, als einmal einen Fastentag einzulegen. Ach ja, und ich habe nix Eßbares zuhause, gut, Hülsenfrüchte... aber die müsste man lange kochen, da werd ich net schwach...
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 2,9 cm TM 4-fach; 8/19 2x5 cm TM Normwert 3-20 6 x 4 cm

Busenfreundin
Beiträge: 25
Registriert: 13. Jun 2017, 19:43

Re: keine OP

Beitrag von Busenfreundin » 26. Jan 2018, 09:30

Vielen lieben Dank für deine ausführliche Schilderung!
Ich ziehe wirklich den Hut vor dir! Ich würde es glaube ich nicht schaffen! Ich habe Brustkrebs mit Lungenmetastasen (schulmedizinisch, komplementärmedizinisch, psychisch behandelt, aktuell in Vollremission), würde so eine Kur aus derzeitiger Sicht nicht durchhalten! Ich hätte auch viiiiiiel zu viel Angst die Schulmedizin ganz wegzulassen. Ich finde es wirklich mutig von dir, dass du deinen eigenen Weg gehst und trotz Kritik es so stark durchziehst! Und ich staune über deine Fortschritte!!!!!!
Ich verfolge deinen Weg schon lange, wenn auch meist still und freue mich über jeden post von dir!

Glg Busenfreundin

Angelika7
Beiträge: 737
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitrag von Angelika7 » 26. Jan 2018, 11:52

Liebe Busenfreundin,
da hast du ja schon jede Menge hinter dir. Schulmedizin braucht mehr physisches Durchstehen, Alternative Medizin vermutlich mehr psychisches, weil die Angst hier schon immer gegenwärtig ist, wenn auch mit zunehmendem Ansprechen der Therapien rückläufig. Und bei mir dauert es halt scho arg lange.... nun ja.
Generell möchte ich mich für deine lieben Worte sehr bedanken. Ich habe durch die Foren schon viele Verletzungen erfahren. Das Schlimmste war, als ich quasi als Fake bezeichnet wurde und auch, wenn bisher liebe Menschen sich auf einmal gegenteilig benommen haben, also falsch gespielt haben. ich glaube halt immer an das Gute im Menschen und bin deshalb leicht täuschbar. Das tut natürlich psychisch weh und ich verstehe so ein Verhalten auch nicht. Umso schöner ist es, dass es Menschen wie dich gibt, bin da dem lieben Gott für dankbar.
DU unterstützt mich SEHR. DANKE!
Liebe Grüße
Angelika
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 2,9 cm TM 4-fach; 8/19 2x5 cm TM Normwert 3-20 6 x 4 cm

Busenfreundin
Beiträge: 25
Registriert: 13. Jun 2017, 19:43

Re: keine OP

Beitrag von Busenfreundin » 26. Jan 2018, 18:55

Du bedankst dich bei mir??? Wenn du wüsstest, wieviel ich durch dich schon gelernt habe!! Ich schaue beinahe täglich im Forum vorbei, wegen dir! Du bist so eine Bereicherung auf meinem Weg!
Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du bald wieder ganz gesund bist!! Mach es uns vor :-)!!!

Sei lieb umarmt,
Busenfreundin

Angelika7
Beiträge: 737
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitrag von Angelika7 » 27. Jan 2018, 10:31

Liebe Busenfreundin,
du weißt gar nicht, welch große Freude du mir mit deinen Worten bereitet hast!!
Weißt, natürlich tut es mir für mich selber gut, hier meinen Weg ganz offen beschreiben zu können, mit allen Höhen und Tiefen...
Aber natürlich hoffe ich auch, dass der eine oder andere Leser/in für sich selbst etwas aus meinen Weg mitnehmen kann, dass diese Beschreibung
auch anderen Menschen etwas nützt....
Und du bist die 1., die mir das in dieser Deutlichkeit schreibt. Es gibt mir das Gefühl, dass mein Weg auch anderen etwas bringt. DANKE.
Heute muss ich mein Auto sehr sauber machen, weil ich am Montag ein anderes Leasingfahrzeug bekomme.
Des Weiteren MUSS ich heute 1 Stunde im Büro arbeiten, 2 meiner Kunden warten dringend auf Unterlagen.
Und dann natürlich noch einkaufen.
Für den heutigen Tag für meine derzeitigen Energieverhältnisse ein volles Programm.
Morgen hole ich meinen Sohn Martin ab mit meinem Enkel, wir fahren dann weiter zu meinen Eltern, ich freue mich schon, auch wenn dieser Tag sicherlich anstrengend werden wird.
Am Montag dann eine berufliche Schulung mit dem Autotausch.
Dienstag Vormittag dann Büro zur Vorbereitung für einen Kundentermin nachmittags, den ich nicht nochmals verschieben kann.
Nach diesen 4 Tagen hoffe ich sehr, dass der Energieflow beim Fasten endlich eintrifft. Andere haben den schon nach 4 Tagen.
Natürlich muss ich berücksichtigen, dass das wegen meines Krebses, der eben überstandenen Borreliose samt 20 Tagen Antibiotikagabe (mein Körper kennt sowas nicht, nehme ich normalerweise nie), mehr zu verarbeiten hat, länger für die Umstellung braucht, als ein gesunder Körper.
Heute habe ich auch 400 g zugenommen, aber auch das ist normal.
Liebe Grüße
Angelika
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 2,9 cm TM 4-fach; 8/19 2x5 cm TM Normwert 3-20 6 x 4 cm

Angelika7
Beiträge: 737
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitrag von Angelika7 » 29. Jan 2018, 17:22

Ihr Lieben, ein Update.
Also, das Gewicht stagniert seit 3 Tagen, nachdem ich aber jetzt in 16 Tagen 8 kg abgenommen habe, sehe ich das gelassen. Klar wäre es schön gewesen, wenn es so weiter gegangen wäre und ich könnte das auch gut vertragen bei meinem Umfang. Aber denke, das ist normal.
Des Weiteren zieht mein Tumor (hatte ich früher nur beim Sport) sehr intensiv. Heute musste ich lange Zeit Auto fahren, war auf einer beruflichen Fortbildung, da war das sehr unangenehm, eine halbe Stunde am Stück. Aber auch DAS nehme ich positiv, ist für mich ein Zeichen, dass sich was tut.

Generell läuft es energetisch etwas besser, aber vom berühmten Energieschub beim Fasten weit entfernt, ich bin noch nicht einmal bei der Energie, die ich an guten Tagen OHNE Fasten hatte. Insofern wird meine eh nicht vorhandene Geduld arg strapaziert...
Im Büro hätte ich 4 Wochen zu arbeiten alleine für die Nachbucherei für die Steuer ab 2016, es sieht dort aus, oh weia, ich muss aufräumen, sortieren, von der Kundenarbeit ganz zu schweigen... tja... aber ich vertraue darauf, dass das Fasten mir das gesundheitliche und energetische Ergebnis bringt, welches ich erwarte.
Vertrauen ist ja eh seit der Diagnose mein Hauptthema.
Der Tee, der getrunken werden muss, macht mir jetzt schon zu schaffen, ist mir jetzt scho über...
Dann denke ich mir wieder, ein Chemopatient wäre dankbar, wenn er sich net übergeben müsste, insofern, alles im grünen Bereich.

Liebe Grüße
Angelika
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 2,9 cm TM 4-fach; 8/19 2x5 cm TM Normwert 3-20 6 x 4 cm

Angelika7
Beiträge: 737
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitrag von Angelika7 » 29. Jan 2018, 19:49

Ich werde morgen nachlesen, Lanny, danke scho mal vorab!!
Liebe Grüße , Angelika
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 2,9 cm TM 4-fach; 8/19 2x5 cm TM Normwert 3-20 6 x 4 cm

Angelika7
Beiträge: 737
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitrag von Angelika7 » 31. Jan 2018, 07:39

Liebe Anette,

ich bin noch nicht dazu gekommen. Zuhause habe ich nur einen Internetstick, das ist ja ein Video und kostet mich sonst so viele Einheiten. Werde es also im Büro ansehen. Heute muss ich einiges dort erledigen, aber morgen habe ich Luft.
Danke nochmals!
So, heute ist Tag 17/42 und ich habe genau 9 kg, da bin ich sehr zufrieden, weiß aber auch natürlich, dass das die nächsten 17 Tage net wieder 9 kg werden werden, seufz, schön wär´s!

Gestern habe ich insgesamt 5 Stunden gearbeitet inklusive Kundentermin, immerhin ...
Hoffe, ich gehe heut Vormittag auch ins Büro und erledige einige dringende Dinge. Brauche wieder die normale Dosis an Schlaf mit 8 Stunden, und die bleierne Schwere in meinen Gliedern ist Gottseidank weg.
Man sieht mir nicht an, dass ich abgenommen habe, da muss ich wohl erst auf 15 kg kommen. Das legt daran, dass ich diesmal sehr gleichmäßig abnehme, was ja gut ist. Nur im Gesicht, da werde ich definitiv hübscher. Normalerweise sehe ich morgens etwas verquollen aus, heute richtig hübsch, habe mich vor dem Spiegel gefreut...
Montag hatte ich ja die lange Autofahrt zur Schulung, wegen Staus über 2 Stunden. Da hat eine halbe Stunde der Tumor so extrem gezogen, dass ich fast rausfahren hätte müssen, weil es dadurch so schwer wurde, die Hand am Lenkrad zu halten. Nehme ich positiv, es arbeitet...
Wünsche Euch allen einen schönen Tag!!
Liebe Grüße
Angelika
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 2,9 cm TM 4-fach; 8/19 2x5 cm TM Normwert 3-20 6 x 4 cm

Carmen
Beiträge: 1188
Registriert: 5. Mär 2013, 10:59

Re: keine OP

Beitrag von Carmen » 31. Jan 2018, 09:24

Chapeau! liebe Angelika, bitte weiter so! Du bist ein großes Beispiel für viele Betroffene.

Ich drücke Dir weiterhin die Daumen und wünsche viel Kraft.

Alles Liebe

Carmen

Antworten

Zurück zu „Lungenkrebs (Bronchialkarzinome)“