keine OP

Busenfreundin
Beiträge: 22
Registriert: 13. Jun 2017, 19:43

Re: keine OP

Beitragvon Busenfreundin » 28. Mai 2018, 13:39

Liebe Angelika!

Wie geht es dir? Schon lange nix mehr von dir gehört!

Liebe Grüße
Busenfreundin

Angelika7
Beiträge: 382
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitragvon Angelika7 » 29. Mai 2018, 12:41

Grüße Euch,
danke für deine Nachfrage. Ich bin derzeit SEHR beschäftigt mit innerer Arbeit an Psyche und Körper. Dazu kommt, dass ich vor 2 Wochen einen Auffahrunfall hatte und Rückenbeschwerden habe, bekomme jetzt Massagen und Fango. Ich melde mich wieder, wenn ich mehr Luft habe. Ab 18.6. bin ich wieder zur Hyperthermie in der Klinik.
Liebe Grüße
Angelika
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 Wachstum um 3 mm, etwas dichter.

Oregano
Beiträge: 17
Registriert: 7. Feb 2017, 18:07

Re: keine OP

Beitragvon Oregano » 29. Mai 2018, 17:07

Liebe Angelika,
ich freu mich über dein Lebenszeichen, hab immer mal wieder hier reingeschaut und wollte längst auch Grüße schicken....
Pass weiterhin gut auf dich auf. Ich schicke dir gute Gedanken und herzliche Grüße, auch an dich, liebe Busenfreundin.
Bis bald wieder
O.

Angelika7
Beiträge: 382
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitragvon Angelika7 » 6. Jun 2018, 17:06

So Ihr Lieben,
eine kurze Zusammenfassung:
Ich hatte ja ein richtiges Energieloch. Dann musste ich mich mit Grüntee puschen, damit ich überhaupt laufen konnte, mache ich jetzt seit 5 Wochen. (Tee brauche ich dazu nimmer).
Dann kam der Autounfall dazwischen, da war das Walken echt hart, habe manchmal geweint vor Rückenschmerzen, aber ich wollte auf keinen Fall aufgeben und wieder ins Loch zurück. Die Massagen tun mir gut, obwohl es nur je eine Viertelstunde ist. Handgelenk war auch gestaucht, seit heute ohne Verband, wird wieder.
Und dann habe ich jetzt gelernt, die richtige Harmonie zu finden zwischen Ausruhen, Arbeit und Sport.
Morgens schlafe ich aus, manchmal 11 Stunden, manchmal brauche ich nur 7, dann walke ich 90 min und nehme im Wald Rape (schamanischer "Schnupftabak", legal, feine Pflanzenasche), lege mich für 20 min auf den Waldboden, erdet mich.
Zuhause ruhe ich mich wieder aus, zwischen 45 und 120 min, so wie ich mich fühle, mittlerweile ohne schlechtes Gewissen, dann gehe ich ins Büro und gehe im Normalfall zwischen 17 und 18 Uhr nachhause, wieder ausruhen...
Und was für mich phänomenal ist: Ich dusche jetzt immer abends (zuvor morgens), direkt vor dem Ins-Bett-Gehen und habe festgestellt, ich schlafe seitdem ruhiger und habe am nächsten Tag mehr Energie, immer inklusive kurz über die Haare, nur Wasser pur, fürs negative Energien-Abwaschen, kann das nur jedem empfehlen, das einmal für eine Woche auszuprobieren.
Dann habe ich nochmals für ein paar Wochen gefastet, Samstag esse ich wieder, diesmal habe ich keinerlei Speichel geschluckt und mir war dadurch nie schlecht. Wurde mir von der schamanischen Welt in Auftrag gegeben, begeistert war ich nicht :-o , aber mir haben deren Ansagen bisher so sehr geholfen, da gab es nix zu diskutieren.
Und ich bekam den Auftrag, mich nimmer mit Belanglosigkeiten und Ablenkungen aufzuhalten, sondern mich meinen inneren und äußeren Problemen zu stellen. Mittlerweile ist klar, dass ich den Fernseher entsorge, auch im Internet nur noch was Wichtigste...
Am 18.6. gehe ich für 2 Wochen in die Hyperthermie, freue mich schon, das Krankenhaus für Naturheilweisen ist echt ein Segen, das ist wie eine Kur für Körper und Seele. Klar ist die Hyperthermie sehr anstrengend, aber das nehme ich gern in Kauf.
Liebe Grüße an Euch alle
Angelika
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 Wachstum um 3 mm, etwas dichter.

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1435
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: keine OP

Beitragvon ralfdingo » 6. Jun 2018, 20:27

Danke fuer deine Meldungen freut muvh das es weiter geht

Angelika7
Beiträge: 382
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitragvon Angelika7 » 14. Jun 2018, 16:33

So, Ihr Lieben,
es gibt nix Neues, bin zufrieden. Nach wie vor der gleiche Ablauf: Laufen morgens, Ausruhen, dann kochen und essen, dann ins Büro und zwischen
17 und 18 Uhr gehe ich dann nach Hause, da werd ich dann auch müd.
Funktioniert gut- und das abendliche Duschen direkt vor dem Ins-Bett-Gehen inklusive Haare nass machen, das wirkt echt Wunder.
Montag gehe ich ja für 2 Wochen in die Klinik zur Hyperthermie, hoffe natürlich auf gute Wirkung....
Jedenfalls geht es mir psychisch erheblich besser, seit ich diesen Rhythmus gefunden habe und mich nimmer unter Druck setze, MEHR schaffen zu müssen. Hätte net denkt, dass des so einfach sein kann :)
Liebe Grüße an alle
Angelika
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 Wachstum um 3 mm, etwas dichter.

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1435
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: keine OP

Beitragvon ralfdingo » 14. Jun 2018, 23:38

Gutes schwitzen wünsch ich dir

Angelika7
Beiträge: 382
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitragvon Angelika7 » 28. Jun 2018, 16:48

Ihr Lieben,

Samstag darf ich spätabends heim, letzter Ganzkörperhyperthermietag. Die Ärztin wollte mich noch bis Sonntag behalten, aber da ich mich nach einigen Stunden immer ganz gut erholt habe, konnte ich sie überreden.
Also, dieses Krankenhaus (Klinik für Naturheilweisen, München) kann ich nur jedem wärmstens empfehlen. Hervorragende frische und gesunde Küche, sehr viel menschliche Anteilnahme seitens des Personals, tägliche Visite mit Anpassung des Behandlungsplans, besonders imponiert hat mir der Ernährungsvortrag des Küchenchefs da konnte ich doch noch einiges lernen :)
Dann sieht man aus dem Fenster ja gleich daneben den Wald, auch an den warmen Tagen war es dadurch nicht schwül.
Und nach wie vor bin ich vom Schröpfen ganz begeistert. Ach ja, ich habe mich bei Kneipp sogar zum Ganzkörperguss durchgerungen.
Und nichts MUSS man, man KANN, alles wird individuell angepasst. Sehe ich besonders bei meiner Bettnachbarin, wo sie ein besonderes Medikament extra besorgen haben lassen.
Dann bin ich relativ oft gelaufen (bei Ganzkörperhyperthermie darf man nicht), viele Atemübungen, wie auch immer, volles Programm und besonders gut tut mir mittags der Heusack auf der Leber... Von den ganzen Möglichkeiten der Physio ganz zu schweigen....
Es sind auch viele Schmerzpatienten hier, viele auch nach der Chemo....
Zur OP wollten sie mich diesmal nimmer überreden. Als ich der Ärztin sagte, dass der Tumor in 2 3/4 Jahren nur um 0,9 cm zurückgegangen ist, meinte sie, das sei für Lungenkrebs sagenhaft gut...
Jedenfalls geht es mir gut. An den Hyperthermietagen habe ich wenig Energie, aber das ist ja logisch. Bei der lokoregionalen wurde der Tumor auf 42,7 ° erhitzt. Da musste ich wieder aufpassen, dass er mir net fast Leid getan hat... Typisch halt...
Liebe Grüße
Angelika
Zuletzt geändert von Angelika7 am 30. Jun 2018, 15:24, insgesamt 1-mal geändert.
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 Wachstum um 3 mm, etwas dichter.

karin
Beiträge: 147
Registriert: 6. Sep 2015, 05:59
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: keine OP

Beitragvon karin » 29. Jun 2018, 05:29

Hallo Angelika,
das ist ja eine gute Nachricht, die Klinik scheint ja vollkommen von den Herkömmlichen abzuweichen!
Es freut mich das es Dir gut geht und Du Dich erholt hast. Du klingst richtig positiv.
Weiter so... ich drücke Dir fest die Daumen.
Gute Heimreise und lieber Gruss
karin

Carmen
Beiträge: 903
Registriert: 5. Mär 2013, 10:59

Re: keine OP

Beitragvon Carmen » 29. Jun 2018, 10:17

Hallo liebe Angelika,

das hört sich ja wirklich sehr gut an. Ich drücke ebenfalls die Daumen und wünsche weiterhin recht gute Besserung.

Liebe Grüße

Carmen


Zurück zu „Lungenkrebs (Bronchialkarzinome)“