keine OP

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1780
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: keine OP

Beitrag von ralfdingo » 19. Aug 2019, 21:20

Irgendwann verstehe ich das alles richtig bis jetzt glaub ich es einfach und es ist sehr interessant

Angelika7
Beiträge: 566
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitrag von Angelika7 » 20. Aug 2019, 20:11

Heute habe ich den schriftlichen Befund des Radiologen abgeholt: War ein Schock, wieso der mir auf meine Frage geantwortet hat, ja, 3,2 cm ist mir schleierhaft, die 2 cm in der Breite hatte ich ja schon vermutet, aber die Länge 4-5 cm, damit automatisch Stadium 2 b. Der ist oben leicht gewölbt, was die 4-5 cm erklärt. Ich habe es nur meiner Freundin erzählt, ich möchte weder die Kinder noch meine Eltern damit belasten, kann ich immer noch, wenn es im CT an Weihnachten nicht besser oder gar schlechter aussieht. Das erklärt natürlich auch das fürchterliche Bild meines Körpers, das ich in der Zeremonienacht von den Spirits bekommen habe und wieso ich energetisch solche Probleme habe.
Ich mache jetzt am 3.9. zur Sicherheit ein MRT vom Kopf.
Heute habe ich erfahren, dass mein Lieblingsonkel metastasierten Prostatakrebs hat, derzeit kommt alles etwas dick.
Fasten tu ich weiter. Und nach dem Fasten werde ich etwas Neues ausprobieren und im September oder Oktober zur Hyperthermie gehen.
Dann im Herbst nochmals den Tumormarker nehmen und eben im Dezember das CT.
Mit dem Pflanzenpresssaft Weißdorn habe ich heute begonnen, für mein Herz, das braucht auch Hilfe. Habe ich früher auch monatelang eingenommen, als es in der Pubertät mit den 5 Kindern so extrem stressig war und ich laufend Beschwerden hatte, gingen dadurch weg.
Der Tumor zieht 2-3 mal täglich, für mich ein gutes Zeichen, er hat Hunger und bekommt nix. Was sich geändert hat, Mitleid habe ich keines mehr, wenn er hungert :).
Morgen gehen meine Tochter, mein 6- monatiges Enkelkind, meine Freundin (dadurch muss ich net fahren) und ich für ca 3 Stunden in die Berge, freue mich schon, ab Mittag soll es trocken sein.
Liebe Grüße
Angelika
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 2,9 cm TM 4-fach; 8/19 2x5 cm TM Normwert

karin
Beiträge: 306
Registriert: 6. Sep 2015, 05:59
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: keine OP

Beitrag von karin » 21. Aug 2019, 12:30

Hallo Angelika,
das dieses Untersuchungsergebnis ein Schock für Dich war, kann ich nachvollziehen. Du hast Dich so sehr bemüht, und ich verstehe Dich sehr gut. Mir ging es an Deiner Stelle auch nicht gut und ich würde wohl auch an mir zweifeln.

Ich hoffe, Du wirst den richtigen Weg für Dich persönlich finden, um das Wachstum Deines "Untermieters" zu stoppen.

Es wird Dir sicher nicht schwerfallen, unter den... hier im Forum geschilderten alternativen Behandlungsmöglichkeiten/mitteln... (von Ralf, Gudrun und meiner Wenigkeit) eine für Dich passende Anwendung zu finden. Eine, die vielleicht auch für Dich zum Tragen kommen kann. Man muss eben nach allen Seiten offen sein, und bereit alles auszuprobieren... was auch nur den Anschein "von Heilkraft" haben könnte.

Ich drücke Dir alle Daumen, die ich habe und schicke Dir Kraft und positive Gedanken.

Liebe Grüsse an Dich
karin

Angelika7
Beiträge: 566
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitrag von Angelika7 » 22. Aug 2019, 08:44

Karin,
herzlichen Dank, deine Worte haben mich getröstet und mir sehr gut getan.
Mir wurde Zeolith-Klinoptilolith. Pulver empfohlen und bekam da ein gutes Gefühl, kennt das jemand und kann mir etwas darüber schreiben?
Gerstengras werde ich auch anfangen....
Liebe Grüße
Angelika
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 2,9 cm TM 4-fach; 8/19 2x5 cm TM Normwert

karin
Beiträge: 306
Registriert: 6. Sep 2015, 05:59
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: keine OP

Beitrag von karin » 22. Aug 2019, 10:07

Hallo Angelika,

zu Zeolith kann ich nichts berichten, da ich seinerzeit Chlorella und manchmal Spirulina anwandte. Heute nehme ich diese nur, wenn ich meinen Körper (alle 3-4 Monate... für 2 Wochen) entgiften will. Das hat sich bei mir als gut und effektiv herauskristallisiert.

Gerstengras und Brokkolisprossen ziehe ich noch heute selbst auf der Fensterbank. Das Gerstengras trockne und mahle ich und mische es in Salate. Die Brokkolisprossen ziehe ich im "Sprossentoni" und verzehre jeden Tag eine ganze Lage davon. Dadurch komme ich nie in einen "Mineralienmangel" und muss nicht andauernd Nahrungsergänzungsmittel kaufen und einnehmen. Es sind jedoch reine Biosamen. Gibts im www zu kaufen. Bis auf die Kuren mit D3 und K2, sowie regelmässig OPC hochdosiert, nehme ich seit einiger Zeit schon keine NEMs mehr ein.

Ich denke, das ich mit frischen Pflanzen mehr erreichen kann, als mit den NEMs alleine.

Liebe Grüsse
karin

gudrun1960
Site Admin
Beiträge: 340
Registriert: 7. Jul 2018, 07:58
Wohnort: NRW

Re: keine OP

Beitrag von gudrun1960 » 22. Aug 2019, 10:16

Guten Morgen Angelika,

ich selbst habe mit Zeolith keine Erfahrungen. Ich lese viel von Rene Gräber und habe diesen Link für Dich.

https://www.gesund-heilfasten.de/nahrun ... olith.html

Ich denke viel an Dich und bin zuversichtlich, daß Dein nächster Befund besser ausfällt.

Eine günstige Behandlungsmöglichkeit ist in jedem Fall Vitamin C, weil es Wasserstoffperoxyd in der Krebszelle bildet, was dann zur Apoptose führt. Auch Sulforapham ist super, weil es Krebszellen im Blut tötet. Vielleicht auch einmal wöchentlich Brokkoli. Dieser hat Wirkstoffe, ohne die bestimmte Entgiftungsfaktoren der Leber nicht wirksam arbeiten können.

Wir haben auch wieder den nächsten Tiefschlag. Am Montag ist der Bruder meiner Mama verstorben. Sie ist total am Boden.

Das Strophantin haben wir auf D4 umgestellt. Für ältere Menschen ist die Urtinktur wohl in vielen Fällen kritisch zu beurteilen.

Fühl Dich mal herzlich umarmt!

Viele liebe Grüße

Gudrun

Angelika7
Beiträge: 566
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitrag von Angelika7 » 22. Aug 2019, 11:30

Danke Euch beiden!
Gudrun, den Link hatte ich auch schon gefunden, aber hier im Forum eben nichts dazu. Gerstengras werde ich mir kaufen, mir ist einfach jede Arbeit zu viel. Brokkoli habe ich ja 2 Jahre jeden Tag eine gezüchtete Lage Sprossen (SEHR Sulpforaphamhaltig) gegessen, ich bekomm den einfach derzeit nimmer runter, esse ihn aber viel als Gemüse. Vielleicht kannst deiner Mama sagen, er wäre genauso traurig, wenn sie vor ihm gegangen wäre, einen trifft es immer, der übrig bleibt, ist auch bei Ehepaaren so, ihm geht es jetzt gut, und sie soll ruhig weinen, das ist in Ordnung, solange, bis es ihr besser geht.
Ich muss mir einfach einen Plan machen, was ich alles nehme, wenn ich mit dem Fasten aufhöre, habe ja noch 3 1/2 Wochen.
In jedem Fall werde ich im Oktober 2 Wochen zur Hyperthermie gehen und im Herbst nochmals die Leberreinigung machen und mir auch nochmals Blutegel setzen lassen, habe mich dafür schon angemeldet. Aber das alleine reicht sicherlich nicht.
Liebe Grüße
Angelika
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 2,9 cm TM 4-fach; 8/19 2x5 cm TM Normwert

Angelika7
Beiträge: 566
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitrag von Angelika7 » 26. Aug 2019, 08:22

So Ihr Lieben,
endlich mal gute Nachrichten. Wegen der gedanklichen Ausfälle beim schamanischen Seminar vor einer Woche hatte ich am Sonntag ein MRT vom Kopf nach 2 1/4 Jahren, ohne Befund, war sehr erleichtert. Die haben mich angerufen, man könnte den Termin vom 3.9. vorziehen, habe mich zwar über den Sonntagstermin gewundert, aber ihn natürlich wahr genommen.
Dann war ich ja von Freitag auf Samstag mit meiner Freundin zur Kakaozeremonie in Berlin. Kakao ist für Herzöffnung. Schmeckt unbandig bitter, aber ich hatte eine sehr intensive Zeremonie mit vielen Antworten. Also, die Wut kommt von der Wut auf mich selber, weil ich net kann und mach, wie ich müsste. Ich müsse aber nicht machen... die Angst kommt vom Kopf und vom Grübeln, ich solle aber nicht grübeln, Es geht ausschließlich um mein Herz. Das sei zwar groß, aber ich solle so einfühlsam werden, dass ich fühle, wie es anderen Menschen geht, OHNE das sie mir etwas erzählen. Das sie für einen Heiler wichtig und das Ziel. Es waren 12 Teilnehmer, die Schamanin macht das, weil sie sagt, andere Medizinarten sind für viele Menschen zu heftig und Kakaozeremonie geht immer und nimmt einen eben nicht so mit. Habe nur 30.- e bezahlt für 3 Stunden ihrer Arbeit, ein absolutes Schnäppchen, ist natürlich viel mehr wert.
Des Weiteren habe ich angefangen mit den 140 Tagen Granatapfelsaft, weil bei Mäusen mit Lungentumoren bei 104 Tagen ein Rückgang um 62 % der Tumormasse damit erreicht wurde. Er wirkt bei mir abführend, was für die Entgiftung ja positiv ist und mir beim Fasten ja sehr entgegen kommt. Probiere ich aus.
Heute beginne ich während des Fastens zusätzlich mit Kalmuswurzelauszug.
Des Weiteren weiter Weißdorn für mein Herz.
Nach dem Fasten muss ich erheblich mehr machen.
Liebe Grüße
Angelika
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 2,9 cm TM 4-fach; 8/19 2x5 cm TM Normwert

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1780
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: keine OP

Beitrag von ralfdingo » 26. Aug 2019, 23:05

Da bin ich froh das mit dem Kopf alles klar ist so hast du weiter Zeit und Energie um dich um den Rest zu kümmern

Angelika7
Beiträge: 566
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitrag von Angelika7 » 28. Aug 2019, 20:49

Genauso ist es. War heute wieder mit Tochter, Enkelkind und Freundin in den Bergen. Heute hab ich für jede steilere Stufe 2 Schritte genommen und einen tiefen kompletten Atemzug, sehr langsam, und siehe da, es klappte mit nur einer notwendigen Zwischenpause, hab dazu gelernt.
Ach ja, und oben hab ich frische Buttermilch getrunken und Tomatensaft, lief energetisch wirklich gut. Ist zwar nicht ganz fastenkonform, aber tat mir gut.
Habe das Gefühl, dass das tiefe Atmen beim Bergwandern für mich wichtig ist.
Liebe Grüße
Angelika
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 2,9 cm TM 4-fach; 8/19 2x5 cm TM Normwert

Antworten

Zurück zu „Lungenkrebs (Bronchialkarzinome)“