Brustkrebs ohne Schulmedizin geheilt

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Brustkrebs ohne Schulmedizin geheilt

Beitragvon Lena » 17. Apr 2013, 19:54

Brustkrebs geheilt - "Sie erwartete den Tod, doch das Leben kehrte zurück."

http://www.kururu.org/youB/index_viA.php?query=wvyWW2KOdXE
Heilung wie durch ein Wunder

Renate Friedrich. 3 Brust-OP’s und der Tumor kommt zum 4. Mal zurück.


"Ich war des Kämpfens müde.
Ich wollte nicht mehr diese ganzen Prozesse durchlaufen mit Krankenhaus. Das konnte ich nicht mehr.
Ich dachte, na gut, wenn’s denn so ist.
Und ich hatte eben auch die Angst nicht vor dem Sterben."


(Film-Kommentar: "Eine gewagte Entscheidung. Ein lebensgefährlicher Tumor und sie fährt einfach weg.")

Sie verweigerte strikt und rigoros die Operation. Sie fuhr einfach weg nach Spanien, um die Luft und die Natur zu geniessen. Sie hat eine kleine Band gegründet. Gitarre und Gesang. "Das hat uns allen gut getan."

"Ich habe begonnen mit meinem Tumor zu kommunizieren, wir haben uns unterhalten miteinander. Ich ihm sagte, wenn ich gehe, gehst du auch, denn ohne mich bist du auch nicht mehr."

Film-Kommentar: "Langsames Wandern ohne Ziel. Ein zeitloses Leben. Raum für Gefühle und Gedanken, die sonst nie Platz hatten.
Führt sie wirklich das Leben, das zu ihr passt?
Und wofür lohnt es sich eigentlich zu leben?"


Renate Friedrich: „Mir war klar, es geht nicht ums Kämpfen. Es geht hier um Versöhnung.

Ums Verständnis miteinander. Was willst du mein Tumor mir bitte sagen? Wo gibt es etwas zu tun in meinem Leben, was nicht in Ordnung ist? Und dann habe ich festgestellt nach ein paar Wochen, dass der Tumor kleiner geworden ist. Das konnte ich ertasten."

Ihr Arzt aus Berlin, Dr. Wolfgang Schulz: „… und hinterher, die Haut war glatt und der Tumor war schlichtweg verschwunden.“


Ich selbst fand mich in der Aussage wieder: "Mir war klar, es geht nicht ums Kämpfen. Es geht hier um Versöhnung".

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Brustkrebs ohne OP, Chemo und Bestrahlung geheilt

Beitragvon Lena » 25. Jul 2013, 15:14

http://vimeo.com/68253001 und http://www.youtube.com/watch?v=ZTOkZdwj9Us

Dolores heilte hormonabhängigen Brustkrebs 2. Stadium eigenverantwortlich ohne Operation, ohne Chemotherapie und ohne Bestrahlung u.a. mit den wirksamen Anwendung von Suzanne Clegg

Dolores gibt von sich aus das Wesentliche an, was im Zusammenhang mit Krebsheilungen unerlässlich ist: das Aufgeben und das Loslassen der Angst.

Angst zog nur noch mehr Horror in ihr Leben. Erst als Dolores die Angst selbst los ließ als einen inneren Prozess, kamen die Menschen und die Lösungen in ihr Leben.
So fand Dolores Suzanne und wusste, dass sie ihr helfen kann. Sie spürte das für sie erregende Kribbeln in ihrem Körper und wusste, dass die Heilung jetzt kommt.

Hier kann ich mich selbst wieder erkennen: Dolores kam von den Onkologen zurück und wusste sofort, dass dies nicht ihr Weg ist, das ist nicht sie selbst.
Sie erkannte den Wegweiser ihrer eigenen Gefühle und erkannte auch, dass sie IHR eigenes Leben zu leben hatte. Dolores sagt, man kann Krebs heilen, man muss ihn nicht killen.
Suzanne lehrte sie ihren Krebs zu lieben und sich zu beruhigen.
Von Juli bis November wurde der harte Brusttumor immer weicher und weicher u.a. durch die Mentalübungen.
Suzanne lehrte Dolores sich vor den Ängsten und negativen Aussagen anderer Menschen zu schützen, um ihre Hilflosigkeit und ihr Trauma loszuwerden.
Dolores sagte, dass man die Auswirkung der Chemo am Körper nicht messen kann und sie die Bevormundung der "nur so und so-Behandlung" für sich selbst nicht annehmen konnte.

Dolores hat keine Krebswerte mehr, normale Blutwerte, normales Brustgewebe, der Tumor ist weich, Parasiten, Pilze, Allergien und Gluten- und Lebensmittelunverträglichkeiten sind alle weg.

Dolores hatte, was die SM eine "Spontanheilung" nennt von ihrem Krebs.
Suzanne Clegg half 7 Personen welche solch eine Remission hatten.
Krebspatienten variieren weitgehend darin, auf welche Therapie sie ansprechen. Dem kann ich aus eigener Erfahrung nur zustimmen. Suzanne Clegg arbeitet nur mit Krebspatienten, die unter onkologischer Aufsicht sind. Und glaubt, dass Dolores durch die kurze Heilungszeit keinen Onkologenkonflikt mit den Onkologen entwickeln konnte.

Ach, und Suzanne gibt zu, dass ihre Therapien nicht gut mit den onkologischen körperfeindlichen Therapien zusammen wirken, was nicht heißt, dass diese Methoden für Suzanne nicht indiziert sind. :GS43

Dafür wusste Dolores umso genauer was für sie selbst nicht indiziert war, die Chemotherapie. :GS24

Bis die "mit Chemotherapie liebäugelnde" Suzanne ihre Therapiegeheimnisse preis gibt..., kann ein jeder mehr darüber erfahren, wie Suzanne mit den Onkologen zusammen arbeitet unter: http://www.spiritgate.com

Der spirituelle Stoff aus dem "Spontanheilungen" gemacht sind

:GS34 Suzanne Clegg, gibt von sich an, dass sie ziemlich erfolgreich Krebs mit Energiemedizin heilt.
Sie gibt an, dass man sich selbst schadet, wenn man den Tumor ins sich selbst mit negativen Gefühlen angreift - also inneren Widerstand leistet.
Ihre Lösung: Wie gehe ich mit mir selbst um? In dieser Frage liegt die Antwort. Wie fühle ich mich jetzt? (Anstatt passiv im Angst-Hamsterrad zu bleiben)
Mittels einfachen, tiefen Atemübungen sollen wir uns befragen, wie sich der Tumor verhält, sich jetzt gerade anfühlt?
Ihn von außen betrachten, beobachten, mit ihm sein.
Dieser Bewusstseinszustand ist ein Teilschlüssel zur Selbstheilung. Wir befragen wieder den Tumor, wie er sich anfühlt und wir müssen für uns selbst herausfinden, wie wir diesem Jetzt-Gefühl unsere Herzensliebe geben können? In Liebe sollen wir dem Tumor so vermitteln, dass wir HIER sind, und dass ICH ihm helfen will. "Ich bin hier, wie kann ich helfen?" Dann höre ich in mich hinein, atme evtl. noch einmal tief in mich hinein. Der ersten Gedankenidee, der wir begegnen folgen wir mit der entsprechenden Handlung dazu.
Wie wir mit unserem Tumor sprechen: http://vimeo.com/68251984

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

US-Ärztin heilte metastasierten Brustkrebs ohne die SM

Beitragvon Lena » 6. Sep 2013, 11:42

Die Ärztin, Dr. med. Lorraine Day heilte ihren metastasierten Brustkrebs ohne die SM-Krebstherapie anzuwenden, die sie so oft so erfolglos beruflich mitverfolgte

:GS34 1992 glaubte die Ärztin noch, daß man Krebs rausschneiden kann. Heute weiß sie, daß man Krebs nicht wegschneiden kann. Ihre damaligen Ärzte in San Diego waren Freunde, die ihr rieten, die metastasierte Brust zu amputieren, Chemo einzunehmen und Bestrahlungen, was sie alles ablehnte, indem sie ihren Kollegen sagte, aus welchem Grund. Sie erinnerte ihre Kollegen an die Mediziner-Ausbildung: jeder Arzt weiß, dass Chemo Gift ist und ebenso wie die Radiologie Krebs erzeugt. Jeder Arzt weiß das, nur den Patienten wird das nicht gesagt. Ihre Patienten sagten zu ihr, mein Arzt würde mir nichts Krebserregendes verordnen, wenn ich schon Krebs habe und sie antwortete ihnen, doch sie würden.

Als sie selbst schon diagnostiziert war, hatte sie bereits ihre eigene Radio-Sendung mit alternativen Ärzten und war geschockt über die ihr unbekannte Anzahl an Krebsheilungen.
Sie bereiste ihr Land und interviewte Krebsgeheilte, die allesamt eines gemeinsam hatten, eine vegane Ernährung. Doch sie wusste, dass dies nicht ausreicht, um sich von einer solchen Krankheit zu heilen. Mit dieser veganen Diät verschwand ihr kleiner Tumor und kam 9 Monate später murmelgroß zurück. Nun begann sie weitere Diäten und die 40 alternativen Krebstherapien, u.a. auch der Rife-Generator, doch ohne Erfolg, während weitere 9 Monate später der Brusttumor die Größe einer Grapefruit hatte und mit monatelangen Schmerzen einherging. Wieder lehnte die Ärztin alle herkömmlichen Krebstherapien ab.

:GS37 "Ich wußte, dass die Brustampuation mir nicht helfen würde. Denn ich hatte keinen Brusttumor, weil ich zu viele Brüste hatte. Organe auf-oder auszuschneiden löst nicht das Problem. Der menschliche Körper ist darauf ausgerichtet sich selbst zu heilen. Ich habe mir selbst diesen Krebs gegeben und ich weiß nicht, wie ich das getan habe."

Dieser Ärztin ging es ganze 2 Jahre lang immer schlechter, die SM-Therapie kam immer noch nicht für sie infrage, denn sie hatte selbst zu viele Menschen daran sterben sehen. 2 Wochen lang konnte sie nichts mehr essen und 3 Tage lang nichts mehr trinken, als sie sich auf das Heilversprechen in der Bibel besann und die Diskussion mit Gott aufnahm. Sie beobachtete ihren Sterbebettzustand, den sie von ihren Patienten her kannte, und wusste, dass sie sich nicht auf die herkömmliche Weise (men's way) würde behandeln lassen.

:arrow: :arrow: :arrow: Die Ärztin berichtet darüber, wie die Wasserkur nach Dr. med. Fereydoon Batmanghelidj, dem sie auf Krebskongressen begegnete, den entscheidenden Wechsel aus der körperlichen Schwäche brachte und in den letzten 8 Monaten dieser 18 Monate zur Heilung führte. (17. V.-Min.)
:arrow: :arrow: :arrow: "Dr. Batmanghelidjs Buch "Wasser - die gesunde Lösung" war der entscheidende Faktor für meine Gesundung. Ich hätte nicht gesund werden können ohne Wasser in meinem Behandlungsplan." (Heilwasser - das natürlichste aller Naturheilmittel - "Die Wasserkur bei Übergewicht, Depression und Krebs" (S. 154-157) http://www.digigalleria.net/krebs-nur-eine-krankheit/viewtopic.php?f=31&t=436&p=1239&hilit=Batman#p1239)

In 18 Monaten war der Krebs weg, durch Ernährung, Bewegung, Wasser, Sonnenlicht, Mäßigung in Allem, Ruhen (Schlaf)*, Vertrauen in Gott, Dankbarkeit für alles, was wir haben. Auch für die Krankheit, dafür, dass wir leben. Benefiz (das Helfen anderer Menschen oder für sie beten). Aus sich selbst heraus zu gehen, um zu heilen, nicht nur um sich selbst zu drehen.

:GS34 Bei Video-Minute 28,46 spricht sie es deutlich aus, dass der Brusttumor nicht wegoperiert werden kann. Man kann nicht mehr feststellen, ob das, was man tut, richtig ist, wenn der Tumor entfernt wurde. (2005 sterbenskrank, benötigte sie ihn und sagt, dass der Tumor mit Chemo und Bestrahlung als Immunsystemkiller immer wieder zurückkommen wird. :GS50 Wer dann durch diese Immunsystemzerstörung einem neuen Tumor gegenüber steht, hat nichts mehr übrig, um ihn zu bekämpfen. :GS50 Sie sah so viele so sterben, nur weil sie den "weißen Kitteln" glauben wollten und vor ihrer Therapie Angst hatten. Und sie ist ein "Weißer Kittel", wie sie es laut ausspricht.)
:GS29 Ihren Bruder, der an Chemo starb, konnte sie nicht retten weil er seiner "kleinen" Schwester, als Ärztin keinen Glauben schenkte.

"Ärzte wissen nicht, wie man Krebs behandelt. Wir wurden es nie gelehrt."

"Krebstumore wachsen 2 Mal so schnell, wenn du mehr in Raumluft als Frischluft einatmest."

"Die Heilhormone werden ausgeschüttet zwischen 22h und 2h, aber Sie müssen dabei schlafen."

"Im Jahr 2020 wird ein jeder in seinem Leben Krebs entwickeln." (Die nicht mehr pflanzlich basierten Essgewohnheiten seit 1958 in den USA - Hautkrebsursache ab Video-Minute: 12)

:GS49 Dr. med. Lorraine Day: "Why not?", "well, chemo therapy is poison! Is causes Cancer. The doctors know that. The patients don't know that. Cutting organs off or out, doesn't solve the problem. The body is meant to heal. I gave myself cancer. I didn't know, I was doing it. Everybody gives himself cancer. Disease is a spiritual problem. It starts in your heart. It was a very regimented plan. And it took 18 month for me to get well. For 2 years, I was getting worth and worth and worth. But I still would not go to the conventional doctors, because I have seen too many thousands patients die from the treatment we give them. We are designed to heal."

:GS21 Dr. med. Lorraine Day Cancer Cure an ihrem 69. Geburtstag http://www.youtube.com/watch?v=0DYhyCu3DQY
:ER! Dr. Lorraine Day interviewed by Art Bell 1999 http://www.youtube.com/watch?v=IL1QIeXUPD4

Lieber Video-Empfehlungs-Gruß einer herzhaft offenen Ärztin, die nichts zu verbergen hat!
Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Brustkrebs alternativ geheilt mit Pflanzen und Gemüse

Beitragvon Lena » 17. Okt 2013, 16:18

http://www.spiralex.de/kraeuter/index.htm
Brustkrebs alternativ geheilt

Rezept
:ER! 1. Täglich 2 EL Ringelblumen in 1/2 L Milch 10 Min. langsam kochen lassen, schluckweise trinken.
:ER! 2. Die Knoten werden täglich mit Ringelblumensalbe eingerieben.
:ER! 3. Täglich 1 1/2 L Tee von Ringelblumen, Frauenmantel, Schafgarbe, Zinnkraut, Brennnesseln trinken (20 Minuten ziehen lassen). Nur mit Honig süßen!
:ER! 4. Salbe für Verhärtungen und Knoten:
:ER! 5. Die ganze Brust öfter mit Ringelblumentee abreiben.
100g geriebene Kernseife, 100g Bienenwachs, 1 Karotte reiben, den Saft auspressen und dazugeben. Alles zusammen in einem Wasserbad 20 Minuten auskochen.
:er2 Oder:
gekochte Karotten und Sellerie zerdrückt als Pflaster auflegen.

Bei offenen Wunden:
Zuerst legt man Huflattichblätter oder Breitwegerich, auch Krautblätter auf, damit der Brand herauszieht.

:ER! Salbe: Gänsefett, Ochsenmark und Lindenholzkohle im Wasserbad 1/2 Stunde kochen, gut umrühren und beim aufstreichen noch Lindenholzkohle-Pulver aufstreuen."


Diese Rezeptur ist stimmig mit teils Jahrhunderte alten medizinischen Überlieferungen und sehr einfach zu Hause, inmitten der Familie durchzuführen.

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Brustkrebs ohne Schulmedizin mit strenger Diät geheilt

Beitragvon Lena » 26. Okt 2013, 21:16

http://www.gute-nachrichten.com.de/2012/08/prominente/jessica-richards-gewinnt-kampf-mit-krebs-durch-alternative-mittel/
"Durch alternative Krebsbehandlung vollständig vom Krebs geheilt

Jessika Richards (55) Geschichte ist eine ganz besondere, denn sie hat den Krebs – in ihrem Fall Brustkrebs – ohne die herkömmlichen Behandlungsmethoden wie Chemotherapie, Bestrahlung oder Operation bekämpfen können. In ihrem Buch “The Topic of Cancer” (“Das Thema Krebs”) erklärt das Ex-Model, wie ihr eine strenge Stoffwechseldiät und hochdosierte intravenöse Vitamin-C-Injektionen geholfen haben, ihre Brustkrebserkrankung zu stoppen und schließlich vollständig zu bekämpfen.

Richards zog also die strikte Diät – die ihr, wie sie zugibt, nicht immer leicht fiel – einige Monate lang durch. Und dann erfuhr sie von ihrem Radiologen, dass der Tumor quasi auf dieselbe Weise zerfiel, wie man es bei einer aggressiven, intensiven Chemotherapie kannte – nur mit dem entscheidenden Unterschied, dass Richards keine Organschäden oder sonstige schwerwiegenden Nebenwirkungen davontragen musste.

Jessika Richards Situation war keineswegs einfach: Die Ärzte entdeckten in einer ihrer Brüste einen ungewöhnlich großen Tumor. Richards erfuhr damals, dass sie sich einer aggressiven Behandlung unterziehen müsste, um den Krebs zu bekämpfen. Dazu gehörten die Entfernung der Brust mit anschließendem Wiederaufbau und eine aggressive Bestrahlungs- und Hormontherapie, mit der der Tumor in Schach gehalten werden sollte.

“Der Krebsarzt, der die Ultraschalluntersuchung durchgeführt hatte, sagte mir, der Tumor sei so groß, dass ich mehrere Monate lang eine beschleunigte Chemotherapie brauchen würde”. (…) “Es sei so gut wie sicher, dass die Brust entfernt werden müsse, zumindest aber müsse sehr umfangreich brusterhaltend und mit umfangreichem Wiederaufbau operiert werden, meine Lymphknoten müssten entfernt werden und anschließend müsse eine Strahlentherapie und dann fünf Jahre lang eine Hormontherapie durchgeführt werden”, schreibt Richards.
Sie wusste welchen Belastungen sie ihrem Körper damit aussetzen würde und so entschied sie sich, nach einer alternativen Behandlungsmethode zu suchen.

:GS34 Etwa ein Jahr nach der Krebsdiagnose konnte das Ex-Model die Vitamin-C-Infusionen absetzen. Nur kurze Zeit später sagte man ihr, dass sie wieder vollkommen gesund ist und sie erst wieder nach einem Jahr zur Kontrolluntersuchung kommen müsste."
25. August 2012


Einer Klinik entgehen bei diesem o.g. Brustkrebsprogramm runde 100.000 Euro. Wohl Grund genug, dass diese gut dokumentierten und gut nachverfolgbaren Krebsheilungen mit natürlicher Zytostatika weiterhin schön unter dem Arztschreibtisch gelassen werden (müssen).

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Invasives duktales Karzinom der Brust in 2 Monaten geheilt

Beitragvon Lena » 20. Nov 2013, 18:51

Invasives duktales Karzinom der Brust mit Tumoranteil in nur 2 Monaten geheilt mit dem phMiracle-Diät von Dr. Robert Young: grüne Gemüsesäfte und grüne Smoothies

http://www.navigator-medizin.de/brustkrebs/grundlagenwissen/brustkrebs/invasives-duktales-karzinom.html

"Die Bezeichnung invasives duktales Karzinom (engl. invasive ductal carcinoma oder IDC) wird für alle bösartigen Tumoren verwendet, die sich in den Milchgängen (duktal) der Brustdrüse gebildet haben und in umliegendes Gewebe eingebrochen sind (invasiv) oder die nicht eindeutig einem anderen Tumortyp zugeordnet werden können („not otherwise specified“).
Mit etwa 70 bis 80 Prozent ist das IDC die häufigste Form des Brustkrebses."


http://www.youtube.com/watch?v=i9qejUElQKw
Der amerikanische Arzt Dr. Robert Young und Autor "The pH-Miracle" (Das pH-Wunder), interviewt in Kalifornien seine Ex-Patientin Cindy Wheatcraft aus Chagrin Falls (Ohio), die sich mit der Diagnose invasives duktales Karzinom vom 6.4.2009 von ihm als Arzt bestätigen läßt, dass diese Krebsart aus schulmedizinischer Sicht nicht reversibel sei.

Dr. Young frägt nach, weshalb sie sich von vorne herein gegen den schulmedizinischen Weg gesperrt hatte, wie Operation, Chemotherapie und Bestrahlung. Cindy antwortet, sie wollte einfach ihren Körper nicht durch dieses Traum bringen. Es hätte nicht zur Remission geführt und wäre sehr giftig gewesen, wollte sie doch für ihre Kinder überleben.

Sie benachrichtigte ihre ganze Familie, von der Diagnose am Donnerstag und startete ihre pH-Miracle-Diät am Montag ohne Zeitverlust und groß zu überlegen. Die Gefühle waren dabei nicht sehr gut. Ihr Sohn weinte, als er es erfuhr und sie litt unter seiner Traurigkeit. Die Einmischungen ihrer Bekannten, doch den schulmedizinischen Weg zu gehen, machte sie wütend.

Dr. Young frägt nach: das ist eine gewaltige Entscheidung, nicht den medizinischen Basis-Therapieweg (the medical ground) zu wählen. Wie sie denn dazu gekommen wäre. Eine Bekannte von Cindy, eine Ex-Patientin von Dr. Joung hatte einen entzündlichen Brustkrebs mit der Überlebensprognose von 6 Monaten und wählte diese pH-Diät. 2 Jahre später war sie völlig krebsfrei.

Dr. Young frägt nach: "Sie haben also das Buch gelesen und erfahren, welche Lebensmittel erlaubt sind und welche nicht. Haben Sie zusätzlich noch weitere Nahrungsergänzungsmittel eingenommen?

Cindy antwortet: "Ja, Chlorophyll und Detox-Produkte."

Sie begegneten sich in Yew York und Dr. Young hatte 2 Mal Gelegenheit Cindy's Blut zu untersuchen. 2 Monate vor der Remission mit zusammen geklumpten roten Blutkörperchen. Trockenblut-Analyse mit dunklen Flecken und offensichtlichen Lücken. Und 2 Monate danach mit krebsfreiem Blut. Dr. Young empfahl ihr in New York 12 bis 14 Wochen lang nur diese Säfte zu trinken, um für ihre Kinder zu überleben. Dies hat sie sehr berührt. Cindy wollte jetzt auf allen Seinsebenen gesunden. Sie wollte den Krebs treffen, mit allem was sie außer der Operation, Chemo und Bestrahlung gegen ihn tun könne, um ihr Körper wieder gesund zu machen. 2 Monate danach erfolgte ein Tomographie-Test, als sie die Nadelbioppsie an der betroffenen Lymphe machten, setzten sie dort ohne ihre Erlaubnis einen Titanium-Marker. Dieser ergab nach seiner Einsendung, dass kein Krebs vorhanden ist.

So rief Cindy vor kurzem Dr. Young mit der Nachricht an: "Sie haben mein Leben gerettet!"
Dr. Young bezeichnet dies als eine unglaubliche Geschichte. Und er sagte zu Cindy: "Sie haben medizinisch einen Krebs zur Remission gebracht, der nicht reversibel ist. Glauben Sie, dass dies ein Wunder ist, oder könnte dies auch für andere funktionieren?"

Cindy: "Dies könnte für jeden funktionieren. Meine Mutter und mein Sohn waren mit ihr auf dieser Diät."

"Kein Krebs in der Brust", wiederholt Dr. Young noch einmal. Sie kehrten einen Krebs um, ein entzündliches, duktales Karzinoma mit dem pH-Miracle-Protokoll"

Cindy lächelt und antwortet: "In 2 Monaten."

Dr. Young: "War es hart für Sie, dies zu tun?"

Cindy: "Ja, es war schwer, es war sehr schwer es umzusetzen. Definitiv und ich werde dabei bleiben."

3 Millionen Telefonanrufe waren zu viel für sie, um allen zu helfen, die für irgend jemanden nachgefragt haben.

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Metastasierter Brustkrebs mit Lungentumor geheilt

Beitragvon Lena » 22. Nov 2013, 16:19

Metastasierter Brustkrebs mit Tumoren in beiden Brüsten, einem Lungentumor und Adenokarzinom der Lymphe in 1 Monat mit Gerson-Krebsdiät geheilt

Die Onkologie-Krankenschwester Sharlene Stump heilte ihre Brustkrebsdiagnose in dem 1 Monat vor der bevorstehenden Chemotherapie mit 13 frisch gepressten Gemüsesäften täglich.

Krebskompass - eine alternative Route: bezeugte Krebsheilungen
http://cancercompassalternateroute.com/testimonials/testimonials/
http://cancercompassalternateroute.com/doctors-and-clinics/gerson-clinic/
http://www.youtube.com/watch?v=1BE2OzOMdIk


Betreff des Beitrags: Onko-Krankenschwester: Chemotherapie wirkt nicht! >: Die Chemotherapie bei Krebs nicht wirkt und nicht heilt - nicht lindert und nicht das Leben verlängert! >: http://www.digigalleria.net/krebs-nur-eine-krankheit/viewtopic.php?f=80&t=485&p=1770#p1770

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Brustkrebs natürlich geheilt imÜberwinden der Todesangst

Beitragvon Lena » 14. Mär 2014, 20:19

Brustkrebs natürlich geheilt im Überwinden der selbst genährten Todesangst

http://thesecret.tv/stories/stories-read.html?id=923
"Heilung von Krebs mit The Secret!

von Bronwynn-Rose S. aus Los Angeles, CA

Ich bin eine 22-jährige Frau, die mit "The Secret", meinen Brustkrebs im lV. Stadium heilte.

Am 9/5/06 wurde ich mit Brustkrebs II. Stadium diagnostiziert. Innerhalb von 2 Wochen war er ins 3. Stadium fortgeschritten. Und bald darauf ins 4. Stadium. Ich erhielt eine Chemotherapie und fand schnell den Übergang in das Essen ganzwertiger Lebensmittel mit veganer Ernährung, Beseitigung von Stress, Meditation und Yoga zu praktizieren, und viele andere Dinge mit der Absicht der Heilung.

Ich gab auf: Zigarretten, Kaffee, Zucker, Milchprodukte, Fleisch und alles damit Verarbeitete. Allerdings wich der Tumor in der Brust nicht vom Fleck, und der Krebs schien sich schnell zu verbreiten.

Es war dann so, dass mir jemand den Film "The Secret" gab, nach dessen Ansehen ich viele Offenbarungen hatte. Ich hatte ängstlich befürchtet an Krebs zu sterben, seit ich 8 oder 9 Jahre alt war. Ich weiß jetzt, dass ich der Schöpfer meiner Krankheit war durch das unbewusste Anwenden dessen, was "The Secret" (Geheimnis) offenbart. Also entschied ich mich einfach dazu, dass, wenn ich die Krankheit erschaffen könnte, könnte ich sie auch heilen. Ich schaute in den Spiegel.
Ich sagte zu mir, dass ich ein langes und glückliches Leben leben führen werde, zu 100% gesund und geheilt, bis zu meinem letzten Atemzug, den ich nehme, in einem friedlichen Schlummer im reifen Alter von 100 Jahren. Ich sagte es, glaubte ich es. Und so ist es.

Innerhalb einer Woche wurde es mir klar, ich musste die Ärzte wechseln.
Ich war zu krank, um die Suche nach ihnen selbst zu verfolgen, so dass ich eine Freund bat, jemanden Guten für mich zu finden. Sie tat es. Innerhalb 1 Woche der Ansehens des Film "The Secret", begann ich mit einer neuen Reihe von Arzneimitteln mit einem neuen Arzt.
Und der Tumor in meiner Brust schrumpfte auf nur noch 20% des einmal Mango großen Monsters, mit dem er begann. Kurz danach, fingen Ideen der zu ergoogelnden Dinge in meinem Kopf klar zu präsentieren, die bei mir noch nie aufgetreten waren.
Ich bin jetzt einer Reihe von verschiedenen "alternativen Methoden" für die Heilung von Krebs extrem bewusst, die ich in mein Protokoll integrierte. Ich konzentriere mich auf 100% Gesundheit. Ich visualisiere mich gesund und ganz. Ich lebe mein Leben, als ob es schon so ist. Und so ist es.

Heute, nur wenige Monate nachdem ich den Film sah, ist mein Krebs ist fast weg.
Ich bin schmerzfrei, ist meine Blutwerte sind im "normalen" Bereich, und werde überhaupt keine Art von Operation haben. Ich bin erfüllt von einer leidenschaftlichen Sehnsucht, Menschen zu helfen es zu lernen, wie man 100% gesund und geheilt wird mit Hilfe von "The Secret".

Die Kraft des Universums / Gott ist unbegrenzt. Jedes und Alles ist möglich.
Wir sind auf jeden Fall die mächtigsten Schöpfer unseres eigenen Universums. Krebs ist keine Ausnahme.

Viel Glück und Gottes Segen an alle, die meine Durchgangsgeschichte kreuzen, auf der Suche nach Hoffnung. Aber seien Sie vorsichtig. Wenn es auch nur die geringste Konzentration auf den Tod dabei gibt, ist er das, was kommen wird. Entlasten Sie Ihre Angst vor dem Tod. Konzentrieren Sie sich nur auf dieser schönen flüchtigen Moment des Lebens. Ich schwöre, es ist möglich. Ihre Zukunft liegt einfach in Ihren Händen!"

Die Aussage dieses letzten Abschnitts deckt sich mit so vielen Erfahrungen, die rund um die eigens mit geförderte Angst sowohl als auch um die Fokussierung der "100% reinen" Absicht zur Umkehr dieses Geschehens gemacht wurden.

Siehe auch: ANGST vor Krebs - Transformation zur Heilung >: http://www.digigalleria.net/krebs-nur-eine-krankheit/viewforum.php?f=53

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1300
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Brustkrebs ohne Schulmedizin geheilt

Beitragvon ralfdingo » 14. Mär 2014, 22:08

Hallo Lena ich habe das Buch The Secret hier von meiner Schwester es aber noch nicht gelesen werde es jetzt mal machen.
Ich bin auch davon ueberzeugt das unsere Heilung dadurch geschied das wir "alternatieve Mittel" benutzen um gesund zu bleiben nicht um es zu werden.

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Brustkrebs geheilt mit dem Film "The Secret"

Beitragvon Lena » 15. Mär 2014, 12:20

Lieber Ralf,
freue mich, dass Du das Buch zum Lesen hast.
Die Wissenschaftler, die am Film beteiligt gewesen sind, haben mich allesamt nachhaltig beeindruckt.
Mir schonungslos vor Augen geführt, wie lächerlich unbedeutend doch die von uns so 'heidnisch' angebete und angeblich unbeweglich 'feste' Materie ist.
Es ist schlichtweg die Neu-Eröffnung eines uns bislang 'völlig neuen' Spektrums, das einem jeden von uns frei zur Verfügung steht.

Ich habe den langen Film in seiner englischen Originalfassung.

Gut zum Lesen unter den Frühlingsblüten. Viel Freude daran, ebenso viel Freude, wie ich immer wieder am Film habe.

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)


Zurück zu „Brustkrebs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste