DCA als klinische Krebstherapie und Selbstanwendung

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1319
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: DCA als klinische Krebstherapie und Selbstanwendung

Beitragvon ralfdingo » 18. Jun 2013, 14:09

Ich lese das richtig erst heute da oben steht ja eine Adresse in pisa da bin ich ja ganz nah und werde da mal nachfragen

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Anonyme DCA-Anbieter England und Kanada

Beitragvon Lena » 18. Jun 2013, 14:57

Lena hat geschrieben:http://www.pharma-dca.com/index.htm Lynda Jenkinson Customer Care Manager - Pharma-DCA.com erscheint erst bei Absenden des Kontakt-Formulares.

http://www.digigalleria.net/krebs-nur-eine-krankheit/viewtopic.php?f=35&t=45#p700
:GS50 "CONTACT Pharma-dca" <contact(at)pharma-dca.com> die Antwort war spärlich und ungenügend. Lisa antwortet für den Webseitenbetreiber (whois) und sagt, dass sie in England sind. Mehr Auskünfte gibt es jedoch nicht. Keine Adresse und keine Telefonnummer.

"This mail is sent via contact form on puredca.com http://puredca.com" hier war ein Formular mit der Email-Adresse, die erst nach dem Absenden sichtbar wurde: kevinjames9(at)ymail.com. Darauf folgte ebenso prompt wie bei Pharma-DCA die Antwort von "Harneet Kaur" <harneet.kaur(at)completehealthimprovements.com> mit dem Text:


"we do not know who the owners of the dca shop are - they have nothing to do with us they probably are not legitimate so have no address
we ship to Europe every day - it takes 3 weeks to clear your Customs and be delivered by your regular post OR about one week with the international courier service ($90.00 extra) - just scroll down on this store page if you want to purchase that here: http://puredca.com/store/

we have no problem getting it through foreign Customs as we have developed a method for our patients overseas"


Reichen diese Angaben aus, um zu bestellen? Um vorauszubezahlen? :GS43 Danke für eure Erfahrungen mit hier im thread vorgenannten DCA-Anbietern?

Lieber Ralf, vielleicht ist EURid in Pisa, als Kontaktstelle für DCA (von whois im oberen Beitrags-Link als verantwortlich eingetragen) wiederum eine s.g. Tochtergesellschaft (mit und ohne Briefkasten) von pharma-dca?

Whois zu EURid: http://whois.domaintools.com/eurid.eu :
Registrant: NOT DISCLOSED!
Visit http://www.eurid.eu for webbased whois.
Technical: Name: EURid vzw/asbl Technical staff
Organisation: EURid vzw/asbl
Language: en
Phone: +32.24012750
Fax: +32.24012751


Lieber "wer kennt eine legitime DCA-Bestell-Adresse?"-Gruß
Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Carmen
Beiträge: 841
Registriert: 5. Mär 2013, 10:59

Re: DCA als klinische Krebstherapie und Selbstanwendung

Beitragvon Carmen » 18. Jun 2013, 15:21

Liebe Lena, hier eine deutsche Seite zu Deinem Beitrag vom 9. Juni:

http://www.eurid.eu/de/ueber-uns/kontakt


Liebe Grüße

Carmen

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Anonyme DCA-Anbieter England und Kanada bewertet

Beitragvon Lena » 19. Jul 2013, 01:09

http://www.digigalleria.net/krebs-nur-eine-krankheit/viewtopic.php?f=35&t=292&p=1053&hilit=DCA+Bezugsquelle#p1053

Zu meinem Beitrag vom 9. Juni: hier die DCA-Bezugsquellen im theadsite.com-Forum bewertet.

http://www.eurid.eu/de/ueber-uns/kontakt

"Die Hauptgeschäftsstelle von EURid befindet sich in Diegem bei Brüssel, Belgien. Wir haben Regionalbüros in Pisa, Prag und Stockholm. Mehr Informationen finden Sie in der Rubrik „Unsere Büros“
Deutsch +32 (0)2 401 27 63
Français +32 (0)2 401 27 62
Italiano +32 (0)2 401 27 65
Nederlands +32 (0)2 401 27 61"


Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

DCA: erfolgreiche Krebstherapie in der Selbstanwendung

Beitragvon Lena » 10. Nov 2013, 18:38

http://www.digigalleria.net/krebs-nur-eine-krankheit/viewtopic.php?f=34&t=572&p=1692#p1692
Unheilbarer Gallengangkrebs mit Natriumdichloracetat geheilt - DCA-Einnahme führte zur völligen Remission - Betreff des Beitrags: Gallengangkrebs

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1319
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: DCA als klinische Krebstherapie und Selbstanwendung

Beitragvon ralfdingo » 10. Nov 2013, 19:17

Wird immer interessanter raus zu bekommen wo man das kaufen kann

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Alpha-Liponsäure oral angewandt bei Krebs (auch mit DCA)

Beitragvon Lena » 24. Feb 2014, 20:09

Betreff des Beitrags: DCA als klinische Krebstherapie und Selbstanwendung >: http://www.digigalleria.net/krebs-nur-eine-krankheit/viewtopic.php?f=35&t=45&p=106&hilit=Lipons%C3%A4ure#p106
www.medicorcancer.com hat geschrieben:Patienten in den oben genannten Fällen reagierten in 2 bis 4 Wochen nach der Einnahme von mindestens 20 mg / kg / Tag auf DCA. Niedrigere Dosen als 20 mg/kg Körpergewicht schien weniger zu wirken oder verzögerte die Reaktion. Höhere Dosen können den Vorteil einer drastisch positiven Therapie-Erfahrung haben, aber nach unserer Erfahrung wird die DCA-Arzneimittelabsetzung wegen der Schwere der Nebenwirkungen und dessen Ergebnis begrenzt.
Aufgrund der Pharmakokinetik von DCA (Halbwertszeit, die mit wiederholter Dosierung erhöht) erachten wir einen zyklischen Verlauf von 1 - 3 Wochen, gefolgt von 1 Woche Pause nützlich zu sein. Nebenwirkungen können auch durch natürliche Ergänzungen wie R Alpha-Liponsäure und Vitamin B1 (dank eines Chirurgen aus Indiana für seinen Vorschlag zur Liponsäure mit DCA kombinieren) abgemindert werden."
http://www.nwzg.de/alphaliponsaeure.php
"In der orthomolekularen Therapie wird Alpha-Liponsäure oral angewandt bei:"

:GS33 Krebs
Alpha-Liponsäure vermag nicht nur die Mitochondrien vor oxidativer Zerstörung zu schützen.
Durch die aktivierende Wirkung auf andere antioxidative Stoffe kann Alpha-Liponsäure sogar beschädigte Strukturen reparieren.
Durch Beeinträchtigung des Energiehaushalts der Krebszellen regt es deren Untergang an.

:GS33 Diabetes
Durch die Erhöhung der Glukoseaufnahme in den insulinresistenten Zellen bewirkt Alpha-Liponsäure eine Optimierung der Glukosetoleranz und verbessert damit den diabetischen Zustand. Neben der oralen Einnahme von Alpha-Liponsäure kann bei Diabetes eine hochdosierte intravenöse Gabe den positiven Effekt noch steigern.

Zur Feststellung der Wirkung von Alpha-Liponsäure auf die Insulinsensitivität behandelten europäische Forscher 12 übergewichtige Erwachsene mit Typ-2-Diabetes und einem Durchschnittsalter von 53 Jahren. Verabreicht wurden 600 mg zweimal täglich über einen Zeitraum von 4 Wochen.
Zwölf Probanden mit normaler Glukosetoleranz dienten als Kontrollgruppe.
Die Forschung ergab, dass eine Verbesserung der Insulinsensitivität bereits nach 4 Wochen feststellbar war."


Es gibt sie doch! Die nebenwirkungsfrei begehbaren Behandlungswege zur Diabetes- und Krebsbehandlung.
Wir entscheiden mit, ob sie angegangen werden oder zugunsten der nie zu irgend etwas an Folgeschäden verklagten Pharma-Industrie weiterhin ignoriert werden.

Somit ist die Alpha-Liponsäure in der Wirkung auf die Mitochondrien und die Krebszellen der Wirkung des DCA (Dichloracetat) noch gleich.

http://www.krebsheilung.org/

"Warum Ihr Arzt diese Methoden und Mittel nicht kennt?

Ganz einfach, sämtliche Inhalte auf den medizinischen Universitäten beschränken sich auf die Behandlung, nicht etwa die Heilung von Krankheiten - wer heilt, entlässt seine Patienten, so lässt sich mit der Heilung von Krankheiten verhältnismäßig sehr wenig Geld verdienen, und die Lobby der Pharmaindustrie auf politischer Ebene (in dem Fall der Bildungspolitik) ist zu stark, um diesen Umstand zu akzeptieren!

Der ehemalige Gesundheitsminister, Horst Seehofer, hat bezugnehmend auf die gescheiterte s.g. "Positivliste" zu der Problematik der Pharmalobby und ihrem Einfluss auf die Politik vor dem ZDF am 1.06.2006 sehr mutig Stellung bezogen. Auf die Frage der Reporterin:

"Heißt das denn, dass die Lobby wirklich so stark war, die Pharmalobby gegen die Politik, und Sie quasi dann da zurückziehen mussten?"

antwortete dieser ehrlich:

"Ja, das ist so seit 30 Jahren, bis zur Stunde, dass sinnvolle strukturelle Veränderungen auch im Sinne von mehr sozialer Marktwirtschaft im deutschen Gesundheitswesen nicht möglich sind wegen des Widerstandes der Lobbyverbände!" *1


Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Elinor
Beiträge: 12
Registriert: 10. Nov 2014, 20:57

Re: Dichloracetat (DCA) kaufen

Beitragvon Elinor » 11. Nov 2014, 15:37

Bei der Fortbildung bei Ganzimun ging es ausschließlich um DCA zur Infusion. Dieses scheint im Hinblick auf Nebenwirkungen völlig unproblematisch zu sein (sagt nicht nur die Herstellerin, sondern auch meine Ärztin, die seit Jahren im großen Stil damit behandelt). Weiß man denn, warum es bei der oralen Einnahme so oft Nebenwirkungen gibt? DCA scheint irgendwie B-Vitamine, speziell B1, zu "rauben", oder?? :???: Hast Du denn auch den Eindruck, dass es den Darm irgendwie durcheinander bringt?
LG Eli

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Re: Dichloracetat (DCA) kaufen

Beitragvon Lena » 11. Nov 2014, 18:12

Liebe Eli,
nein, auf den Darm hatte das orale DCA keinerlei Auswirkungen.

Kannst Du mir das Bundesland nennen, indem deine Ärztin mit den DCA-Infusionen therapiert?

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Elinor
Beiträge: 12
Registriert: 10. Nov 2014, 20:57

Re: Dichloracetat (DCA) kaufen

Beitragvon Elinor » 12. Nov 2014, 07:53

Liebe Lena,
sie praktiziert in Schleswig-Holstein (Eckernförde). Allerdings ist sie anscheinend so ziemlich die einzige, die im Norden DCA-Infusionen gibt. Im Münchener Raum bzw. generell in Süddeutschland ist es viel einfacher, einen DCA-Therapeuten zu finden.
Was ist denn Dein aktueller Therapieansatz eigentlich?
LG
Eli


Zurück zu „DCA Dichloracetat“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast