KARIES Goodbye! Auf (Nimmer) Wiedersehen Karies!

Der Zusammenhang zwischen dem Zustand unserer Zähne und Tumorerkrankungen
Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

KARIES Goodbye! Auf (Nimmer) Wiedersehen Karies!

Beitragvon Lena » 3. Sep 2013, 14:18

Die Fluor-Forschung ergibt die Gewißheit, dass Fluorid die Zähne schlechter und nicht besser macht!

Dr. Gerard F. Judd ist / war u.a., ein pensionierter Professor (Emeritus Professor of chemistry at Purdue University) der Chemie, zahnärztlicher Fluor-Forscher und der Autor der 117 Seiten-Fibel "Gute Zähne von der Geburt bis zum Tod Tel. 1-623-412-3955".

http://www.healingteethnaturally.com/dr-gerard-f-judd-dental-researcher.html
5. Mai 2001

Ich habe die vollständige Antwort auf Karies jetzt in jedermanns Hand gelegt.

Nach diesem Verfahren wird es weder noch einen Hohlraum, eine weiterer Gingivitis-Fall oder eine weiterer, durch Fluor spröde und rissig gewordenen Zahn mehr in der Welt geben.

Schlechte Zähne werden in Irland, Kanada, den USA, Großbritannien, Australien und Neuseeland nun eingedämmt werden. Der 55-jährige Kampf gegen die Fluorid-Promotoren (Zahnärzte) in diesen Ländern ist mit der Fluor-Forschung vorbei und gibt die Gewißheit, dass Fluorid die Zähne schlechter und nicht besser macht.

Ich habe mit Tausenden von Menschen über ihre Zähne gesprochen und viele von ihnen haben perfekte Zähne. In allen diesen Fällen der perfekten Zähne, hat die Praxis der Spülung während des Essens war der Grund, und nicht Fluorid. Ich bin davon überzeugt, dass perfekte Zähne wenig oder gar nichts mit Genetik zu tun haben. Der beste Weg, um perfekte Zähne zu haben, ist das Fernbleiben von gierigen oder inkompetenten Zahnärzten und folgendes Verhalten zu verfolgen:

:GS34 Zähne wachsen wieder nach, wenn sie sauber sind (reenamelize). Dazu die Zähne mit einer beliebigem Stück Seife bürsten. (In den USA wird bspw. die reine, weiße 99,44% Ivory-Seife dazu verwendet: http://pics1.ds-static.com/prodimg/389548/300.JPG). Die Seife wäscht sich aus in nur 2 Spülungen. Was machen Zahnpasten? :GS12 Das in allen Zahnpasten enthaltene Glycerin ist so klebrig, dass es 27 Spülungen braucht, um dem Zahn die unbeschichtete Remineralisierung wieder zu ermöglichen. Denn Zähne, die mit einer jeden Zahnpasta gebürstet werden, werden dabei mit einer Folie beschichtet und können nicht richtig nachwachsen.

:GS34 Lt. Dr. Judd, sollen wir über die Nahrung Kalzium und Phosphat aufnehmen, damit dieser Zähne-Nachwuchs-Prozess der nur sauberen Zähne stattfinden kann. Die oben beschriebene Seife macht einen perfekten Oberflächen-Reinigungs-Job. Der Zahnschmelz verdickt und wird unempfindlicher. Der Adenosinrezeptor liefert bei Diphosphatasemangel Phosphat an die Zähne. Während das Zahnfleisch desinfiziert wird.

:GS34 Dr. Judd: Zahnbelag (Zahnstein) ist ein schlecht ausgebildetes Kristall, das an der Unterseite des Zahnschmelzes klebt. Es kann verhindert und schließlich entfernt werden durch das Zähnebürsten mit Seife. :GS12 Während Zahnbehandlungen, Löcher durch den Zahnschmelz in diese schlecht ausgebildeten Kristalle graben. Diese Hohlräume fangen Essensreste auf und sind die Ursache für die Zahnfleischentzündung.
Seife verhindert die Paradontitis durch Abtöten der Bakterien, die sich in den Löchern aufhalten. Er bezeichnet die Zahnsteinentfernung als ein abscheuliches und nutzloses Verfahren."

http://www.healingteethnaturally.com/erfolgsbericht-natuerliche-heilung-zahnfleischtaschen-parodontitis.html
:arrow: :arrow: Natürliche Parodontitis-Heilung (Zahnfleischtaschen, 1-8 mm tiefe Protein-Moleküle, die am Zahnfleisch haften und sie von den Zähnen trennt, entstanden auch durch Fluorid nach Dr. Judd)

:GS34 Lt. Dr. Judd: VITAMIN C und Phosphat helfen, das Zahnfleisch an die Zähne zurückzuverinden. Drücken Sie mit den Fingern gegen das Zahnfleisch, dies drückt die Klebematerialien aus dem Zahnfleisch auf die Zähne. Dieser Prozess hilft. Abszesse kann man durch das im Mundbehalten von Cepacol (14% Alkohol) ca. 5 Minuten ausgleichen.

http://www.yourreturn.org/Treatments/Teeth/
Fluorid-Behandlungen gegen Karies funktionieren nicht!
Auch wenn die strahlende TV-Werbung das so noch nicht mitbekommen hat. :GS47

http://www.examiner.com/article/brushing-your-teeth-with-soap
Im Examinor geht es zu diesem lukrativen Zahnarztberuf zur Sache mangels Warnung vor handelsüblichen Zahnpasten gerade bei Karies- und Paradontosegefahr und dem Erfolg einer abrechenbaren Wurzelbehandlung.

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Carmen
Beiträge: 835
Registriert: 5. Mär 2013, 10:59

Re: KARIES Goodbye! Auf (Nimmer) Wiedersehen Karies!

Beitragvon Carmen » 3. Sep 2013, 14:44

Danke liebe Lena,

hier ist der Link in deutscher Sprache:

http://www.healingteethnaturally.com/index-de.html

Liebe Grüße

Carmen

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Natürliche Zahnfleisch-Heilmittel als Mundspülungen

Beitragvon Lena » 3. Sep 2013, 17:01

Danke dir liebe Carmen,
die obigen Angaben setzen sich auch mehreren Links zu seinen Veröffentlichungen dar und ihrer Anwender.

Passend zu deinem Link-Übersetzungs-Link passt hier genau der Folgende rein:
http://www.healingteethnaturally.com/home-and-herbal-gum-remedies-mouthwashs.html
:GS49 Natürliche, zumeist pflanzliche Zahnfleisch-Heilmittel als Mundspülungen

Dr. Judd: "Wie bereits erwähnt, kann sich das Zahnfleisch wieder mit den Zähnen verbinden durch die Einnahme von Vitamin C (Ascorbinsäure).
1 TL reines Natron (Hersteller: Arm und Hammer pure Baking Soda) in 2.5 cm Wasser geben und aufzischen lassen, danach Verdünnen auf 1/2 bis 1 Tasse Wasser, dann trinken.
(Mit 'cup'/Tasse kann ebenso das cup-Mass als Maßeinheit gemeint sein).
Das daraus resultierende, nicht-saure, sehr reine Natriumascorbat ist tausendmal besser löslich als Vitamin C.
Natriumascorbat ist reaktiver als Ascorbinsäure (C) im Aufbau des Bindegewebes und der Antikörper-Strukturen und wirksamer bei der Abtötung einiger Viren und Bakterien."

Lieber 'das sieht nun nicht gut für die Zahnpasta-Werbung, die Zahnsteinentfernung und die die Wurzelbehandlungen in den Zahnarztpraxen aus'-Gruß
Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1299
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: KARIES Goodbye! Auf (Nimmer) Wiedersehen Karies!

Beitragvon ralfdingo » 3. Sep 2013, 21:41

Heute aben fange ich an mit sapone di Marseille
So hab ich ausprobiert schmeckt nach nix riecht etwas seltsam schnell ausgespült und viel Schaum lässt ein gutes Gefühl also wird das meine Zahnpasta werden. Sollten mir jetzt alle Zähne rausfallen sag ich Bescheid
Ciao ralf

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Re: KARIES Goodbye! Auf (Nimmer) Wiedersehen Karies!

Beitragvon Lena » 3. Sep 2013, 23:31

Lieber Ralf,
dieser vertraue ich ebenfalls zum Zähneputzen, sowie der deutschen reinen, weißen Kernseife der man so viele heute vergessene Verwendungsmöglichkeiten anerkennt.

:GS49 Ich gebe dir ebenfalls Bescheid, wie sich das anfühlt im Gegensatz zur Keramik gemörserten Meersalz-Natron-Mischung als Zahnpasta. 14 Tage soll die reine weiße Seife täglich mindestens auf die Zahnbürste, ehe man die Erfolge spürt. Dennoch, für mich persönlich ein ganz gutes Gefühl das Richtige zu tun.

:GS11 Wir wissen es ja alle, wenn wir es auch für uns als zutreffend zulassen: Fluor ist krebserregend!

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1299
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: KARIES Goodbye! Auf (Nimmer) Wiedersehen Karies!

Beitragvon ralfdingo » 12. Apr 2014, 19:53

Jetzt sind es 7 Monate in denen ich die Seife als Zahnpflege benutze. Ich war beim Zahnarzt zu Zahnputzen (gruendlich) und sie hat keinen Karies gefunden ich hatte schin vor einem Jahr einen kleinen. Das hat sie mir gesagt (sie hat soetwas in ihren akten) aber der ist nicht gewachsen und immer noch zu klein als das er zu behandeln waehre. So soll es auch bleiben denke ich mal Mir kommt keine Zahnpasta mehr in den Mund.

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Re: KARIES Goodbye! Auf (Nimmer) Wiedersehen Karies!

Beitragvon Lena » 14. Apr 2014, 22:48

Lieber Ralf,
ja, es ist selbst gewählt so dabei geblieben, nur noch die weiße Seife an meine Zähne.

Kein Seifengeschmack im Mund. Weniger nachspülen als je zuvor. Kein Zahnfleischbluten mehr.

Die Besucher müssen sich an den Anblick in den Badezimmern gewöhnen.

Das o.g. Salz habe ich seither nie wieder anstelle der Seife benutzt.

Schnell, einfach und wirkungsvoll. Ohne Beigeschmack im Mund wie bei den Zahnpasten.

:GS43 Nix mehr da mit den regalweiten Reihen von verschiedenen Zahnpasten mit völlig falschem Zahninhalt.

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)


Zurück zu „Zähne“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste