Strophanthin - woher beziehen?

Auch wenn das ein Forum mit Schwerpunkt Krebs ist sollte man trotzdem nicht die Pumpe vergessen
Oder : Eine Welt ohne Herzinfarkt durch Strophanthin
Signe
Beiträge: 7
Registriert: 21. Mai 2014, 12:33

Re: Strophanthin - woher beziehen?

Beitragvon Signe » 21. Mai 2014, 21:34

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen, die interessanten Infos und das liebe Willkommen. @};-

Herzlicher Gruß,
Signe

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Strophanthin - URTINKTUR woher beziehen?

Beitragvon Lena » 28. Mai 2014, 11:39

http://www.strophanthin-apotheke.de/strophanthin_praee.paratphp
"II. Strophanthus-gratus-Urtinktur (HAB) 0,6 %

Auf arztliche Verordnung (Rezept) kann über die Schloss-Apotheke Aulendorf auch eine standardisierte Urtinktur bestellt werden.

Strophanthus gratus Urtinktur (HAB) 0,6% g-Strophanthin
Verordnungstext für 100ml: Strophanthus gratus Urtinktur (HAB), 100ml
Verordnungstext für 200ml: Strophanthus gratus Urtinktur (HAB), 200ml

Die Urtinktur wird durch alkoholische Extraktion aus den reifen, getrockneten und entgrannten Samen des tropischen Kletterstrauchs Strophanthus gratus hergestellt."


Dann doch lieber Ralf's Link der brasilianischen Urtinktur!
http://www.teebrasil.com/index.php?id_p ... &id_lang=3


:er7 Liebe Signe, auch mein herzliches Willkommen hier in Carmen's Herz-super-thread!
Nach meiner eigenen Erfahrung sind Homöopathika genauso körperlich wirksam als die Pflanzenheilmittel.
Sie sollten in chronischen Fällen nur regelmäßig eingenommen werden.

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)


Zurück zu „Herzinfarkt- und Schlaganfall“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast