Polyporus - Eichhase

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Polyporus - Eichhase

Beitragvon Lena » 23. Apr 2013, 23:44

Natürliche "Pilz-Marken-Produkte" welche längst fällig auf die Krebspatienten-Rezepte gehören:

http://www.vitalpilze.com/VitalPilze/Polyporus/index.asp


"Der Polyporus ist besonders reich an den Mineralstoffen Kalzium, Kalium und Eisen und enthält auch beachtliche Mengen der Spurenelemente Kupfer, Mangan und Zink. Weitere Inhaltsstoffe sind: Ergosterin, die Vorstufe des Provitamins D, wichtige B-Vitamine wie Biotin, Niacin, Folsäure und Vitamin A (Retinol). Ausserdem enthält der Polyporus spezifische Polysaccharide und Polypeptide, deren vielfältige Wirkungen wissenschaftlich nachgewiesen wurden.
In der TCM wird der Eichhase zur Verbesserung der Haut, gegen Haarausfall, zur Entspannung des Muskelgewebes, zur Unterstützung des Wasserlassens und zur Öffnung der Schweissdrüsenporen eingesetzt.

Als harntreibendes Mittel, welches seine positiven Effekte ebenfalls bei der Regulierung des Lymphflusses, bei Ödemen, Gelbsucht sowie bei Durchfall gezeigt hat, wird er auch heute noch hoch geschätzt. Im Gegensatz zu klassischen Entwässerungspräparaten weist der Polyporus die Besonderheit auf, dass er zwar die Urinproduktion und damit die Wasser-, Natrium- und Chloridausscheidung erhöht, aber keine Steigerung der Kaliumausscheidung geschieht. Da Kalium äusserst wichtig für viele Körperfunktionen ist, speziell für die Muskel- und Nerventätigkeit, ist dies ein entscheidender Vorteil gegenüber anderen Entwässerungsmitteln.

Die antitumorale Wirkung konnte in zahlreichen jüngeren Studien nachgewiesen werden: es wurde gezeigt, dass die zusätzliche Gabe von Polyporus-Extrakt eine signifikante Hemmung des Geschwulst Sarcoma 180, auf das Tumorwachstum bei Leberkrebs sowie bei Lungenkarzinom und Leukämie besitzt.

Eine chinesische Studie belegte zudem eine positive Wirkung bei Blasenkrebs.

Zusätzlich wurde auch dokumentiert, dass sich Polyporus sehr gut eignet, um die Nebenwirkungen einer Chemotherapie zu reduzieren.
Weiters gibt es Hinweise darauf, dass Polyporus positive Effekte bei Lebererkrankungen hat.

Verschiedene wissenschaftliche Aufzeichnungen deuten darauf hin, dass der Eichhase positive Wirkungen auf das Herz-Kreislaufsystem hat. Er senkt den diastolischen Blutdruckwert auf natürliche Art. Besonders in Kombination mit Reishi und Maitake kann der Polyporus den Blutdruck erheblich senken."


Wer will da freiwillig noch pure synthetische Chemie verschrieben bekommen? :GS43

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Polyporus umbellata lizenziert bei Krebs

Beitragvon Lena » 15. Nov 2013, 15:03

Robert Bannan LCH, absolvierte LCCH von der Hochschule für Homöopathie in London, England im Jahre 1989 und praktiziert Homöopathie seit 23 Jahren. Er setzte seine Studien mit Jeremy Sherr und Jayesh Shah fort, und in den letzten 12 Jahren vor allem mit Dr. Massimo Mangialavori. Er untersucht auch die alten Meister der Homöopathie und hat zwei Bücher veröffentlicht.

http://hpathy.com/clinical-cases/stomach-cancer-case-polyporus-pinicola/
In dieser Veröffentlichung beschreibt der Homöopath Brannan seine Anamnese eines geheilten Magenkrebspatienten, dem 14 Jahre zuvor ein Blasentumor entfernt und Chemotherapie und Bestrahlungen gegeben wurde.
Brannan erkannte für diesen Fall das Mittel der Materia Medica als Anregung der Selbstheilungskräfte, die Verordnung des Polyporus-pinicola LM 0/5 nach Bedarf
.

Doch was vollbringt dieser Polyporus-Heilpilz Chorei Maitake (japanisch) und Zhu Ling (chinesisch) in homöopathischer Verabreichung noch Gutes?
Hier in der wässrigen Extrakt-Lösung und hoher Grammzahl-Tagesdosierung:

http://www.mushroomnutrition.com/polyporus-umbellatus
Compendium of Materia Medica (Ben Cao Gang Mu). Li Shi Zhen. Tran. Luo Xiwen. 2003. Beijing: Foreign Languages Press

:GS34 Das 'Dispergiermittel' gegen die bösartigen Körpereindringlinge, das Diuretikum und die Erleichterung bei Wasserlassen, macht einem glücklich und kräftig und lässt uns jünger aussehen, so wir die längerfristige Einnahme (Anwendung) beibehalten.

Sowie durch die traditionelle Verwendung des Polyporus umbellatus als Diuretikum, dank seiner Polysaccharidextrakte, gilt er als vielversprechend bei der Chemotherapie-Begleittherapie, und ist deshalb in China für den Einsatz in der Krebstherapie lizenziert. Eine Reihe von Steroiden mit zytotoxischer Aktivität gegen Krebszellen konnten auch aus dem Fruchtkörper isoliert werden.

(Untersuchungen über Bestandteile der Fruchtkörper von Polyporus umbellatus und ihre zytotoxische Aktivität. Ohsawa T, Yukawa M, C Takao, Murayama M, Bando H. Chem. Pharm. Bull. (Tokyo). 1992 40 (1) :143-7
Zytotoxische Steroide von Polyporus umbellatus. Zhao YY, Chao X, Zhang Y, Lin RC, Sun WJ Planta Med. Jahr 2010. Epub
Gleichzeitige Bestimmung von acht großen Steroide von Polyporus umbellatus durch Hochleistungs-Flüssigkeits-Chromatographie mit Massenspektrometrie gekoppelt Erfassungen. Zhao YY Cheng XL, Zhang Y, Y Zhao, Lin RC, Sun WJ Biomed Chromatogr. 2010; 24 (2) :222-30.)


Polyporus umbellata, im Vergleich mit anderen Diuretika, einschließlich P. cocos und Koffein, zeigt an, dass P. umbellatus eine stärkere Wirkung hat bei oraler Verabreichung von 8 Gramm wässriger Abkochung, die zu einem 62% Urin-Ausgangs-Anstieg führt und zu einer 54,5% igen Erhöhung der Chlorid-Ausscheidung.
(Pharmakologie und Anwendungen der chinesischen Materia Medica. Chang HM, aber PPH Jahr 1986. Singapore: World Scientific)

Polysaccharide - Therapeutische Anwendung bei Krebs:
Polysaccharide-Dosis während das sclerotium des Polyporus umbellata traditionell als Diuretikum in einer Dosisformel von 6 - 15 Gramm/pro Tag verschrieben worden sind, werden die Polysaccharid-Extrakte für die Krebsbehandlung bevorzugt mit 3 - 6 Gramm/pro Tag des Polysaccharid-Extrakts verschrieben.
:GS34 (Das entspricht täglich 12 - 24 Kapseln zu 250 mg in Trockenform)

Krebs - Bei der gleichzeitigen Gabe von P. umbelatus-Polysaccharidextrakte mit Chemotherapie wird berichtet, dass sich die Behandlungsergebnisse und die Lebensqualitäts-Indikatoren bei Patienten bei einer Reihe von Krebsarten wie Lungen-, Leber-, Leukämie, Nase- und Rachenkrebs verbessern. (Wie sähe dann das Behandlungsergebnis ohne Chemotherapie aus?)

In-vivo-Studien bestätigen, dass die Überlebensrate ansteigt und in-vitro- und in vivo-Studien eine breite Auswirkung auf das Immunsystem zeigen, einschließlich der TLR4 vermittelten Makrophagen-Aktivierung und erhöhter Antikörper-Produktion

P. umbellatus als wässriges Extrakt hemmte signifikant die Entwicklung von Blasenkrebs bei Ratten, die N-Butyl-N-(4-hydroxybutyl) Nitrosamine, bei 61,1% der Tiere in der Behandlungsgruppe die Entwicklung von Krebs im Vergleich zu den 100% der Kontrollgruppe, und es wurde bei 22 Patienten auch von rezidivierendem Blasenkrebs berichtet.
(Hemmende Wirkung der chinesischen Kräuterheilkunde Zhuling auf Blasenkrebs. Eine experimentelle und klinische Studie. Yang DA Zhonghua Wai Ke Za Zhi. 1991 29 (6) :393-5, 399.
Prävention von postoperativen Wiederauftretens von Blasenkrebs: eine klinische Studie. Yang D, S Li, Wang H, Li X, Liu S, Han W, J Hao, Zhang H. Zhonghua Wai Ke Za Zhi. 1999 37 (8) :464-5.)


Die Polyporus umbellatus-Polysaccharide verhindern darüber hinaus die Entwicklung der toxohormone-L (eine Verbindung, die durch Krebszellen erzeugt wird), Kachexie (Gewichtsverlust, Muskelschwund, Müdigkeit) bei Ratten, während eine Reihe von Steroiden aus P. umbellatus als vielversprechendes Mittel zur Förderung von Haarwachstum gelten mit niedrigen Extraktdosen von (1,28 und 6,4 micro-g / ml), sowie deutlich das Haarwuchstum verbessern und die Haarwachstumszeit verlängern.

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)


Zurück zu „Mykotherapie - die Heilkraft der Pilze“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast