Kalmuswurzel gegen Krebs

die Übersichtsrubrik zu Heilmittel A-Z rein pflanzlicher Natur!
jeroms
Beiträge: 9
Registriert: 21. Sep 2014, 09:30

Re: Kalmuswurzel gegen Krebs

Beitragvon jeroms » 27. Sep 2014, 11:01

Jojo hat geschrieben:Ich danke dir jeroms. Den Tee nach Maria Treben habe ich jetzt schon hier, aber ich werde mir die getrocknete Kalmuswurzel bestellen. Muß ja nicht zwangsweise eine Apotheke sein, oder doch? Ich wollte gerne hier bestellen: http://www.dragonspice.de/kalmus.html?l ... ram=kalmus
Allerdings wollte ich erst die Petroleumkur weiter machen. Beides zusammen ist bestimmt nicht so gut, oder?


Kalmuswurzel allein hilft im wesentlichen wohl nur im Magen und Darmbereich. Nach meiner Erfahrung für den Bereich Krebs - Magen/Darmbereich solltest du dir meine Ausführungen http://www.itszen.net/healing/therapien/meine_therapie.html genauer ansehen. Diese Therapieansätze haben soweit ich informiert bin auch bei anderen Krebsarten geholfen. Ich denke es ist sehr wichtig die Ausbreitung (Metastasierung) zu verhindern und den Stoffwechselweg in Krebsstammzellen zu beeinflussen, dass führt zu deren Niedergang. Ich habe mich ausgiebig mit tibetischen Therapien beschäftigt. Meine Therapie- Ansätze sind eine Kombination aus verschiedenen Erfahrungen. Was möchtest du den therapieren? Zur Petroleumkur kann ich nichts sagen. Kalmus geht wohl in eine ähnlich Richtung und ist nach meiner Erfahrung sehr wirksam. Ich bestelle Kalmus immer in Verbindung mit Padma 28 bei der Apotheke Dr. Bruhin in Zürich.

Carmen
Beiträge: 835
Registriert: 5. Mär 2013, 10:59

Re: Kalmuswurzel gegen Krebs

Beitragvon Carmen » 27. Sep 2014, 11:23

Hallo allerseits

Kalmuswurzel allein hilft im wesentlichen wohl nur im Magen und Darmbereich


Hier ein Hinweis von Maria Treben "Kalmus bei Lungenkrebs" (erster Eintrag in diesem Faden vom 19.3.2013)

Maria Treben schrieb in ihrem Buch „Gesundheit aus der Apotheke Gottes“:

Auf einer Wanderung vom Weißenbachtal zur Postalm begegnete ich einem Ehepaar aus Bad Ischl, das
mit schweren Rucksäcken bepackt, bergan schritt. Es wollte ein paar unbeschwerte Tage in einer
Selbstversorgerhütte verbringen. Auf einem Rastplatz schloß ich mich ihm an und erfuhr folgendes:

Der 1,85 m große Mann, ein hoher Fünfziger, magerte vor Jahresfrist mehr und mehr ab, ohne jedoch die
Ursache seiner Erkrankung zu kennen. Als er nur mehr 48 kg wog, betrat er mit der ihn begleitendenden
Krankenschwester die Ordination seines Arztes, der gerade mit einem anderen Arzt telefonierte.

Er hörte: »Ich schicke Ihnen jetzt meinen hoffnungslosesten Patienten - Lungenkrebs!> So erfuhr er
ungewollt die Diagnose seiner Krankheit. Darauf riet ihm jemand, fleißig Kalmuswurzel zu kauen, um
gleichzeitig vom Rauchen loszukommen, und morgens und abends Schafgarbentee zu trinken. Langsam
begann sein Gewicht zu steigen und da er sich besser fühlte, ging er nicht mehr zum Arzt. Erst nach
ca. einem halben Jahr kam er wieder in die Ordination seines Arztes. Dieser sprang auf, beide Hände auf
den Schreibtisch gestützt und sah den Mann, den er schon lange unter der Erde wähnte, völlig entgeistert
an: »Was haben Sie gemacht?> war alles, was er sagen konnte. »Kalmuswurzel gekaut und
Schafgarbentee getrunken.> »Kalmuswurzel? Wo findet man diese?> »Die braucht man gar nicht
suchen, Herr Primar, die kauft man in jeder Kräuterhandlung um ein paar Schilling!> Der Mann hatte
damals bereits sein volles Gewicht von 86 kg wiedererlangt und ein halbes Jahr später unternahm er mit
einem vollbepackten Rucksack die Bergwanderung, auf der ich ihn kennenlernte.

Weiterlesen hier ab Seite 26:

http://zeitwort.at/index.php?page=Attac ... 47a477e033


Hier die Tee-Empfehlung (ist auch im Link genannt)

Täglich am Abend 1 flachen Teelöffel Kalmuswurzeln in 80ml kaltem und ungekochten Wasser ansetzen und über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Morgen abseihen und (unbedingt ungekocht, aber wenn gewünscht leicht erwärmt) vor und nach dem Essen (Frühstück, Mittagessen, Abendessen) einen Schluck davon trinken - nicht mehr als 6 Schluck am Tag!

Dazu wird täglich 1 1/2 Liter Tee der folgenden Mischung empfohlen:
40g Ringelblume
20g Scharfgabe
20g Brennessel

Liebe Grüße

Carmen

Jojo
Beiträge: 128
Registriert: 11. Sep 2014, 09:46

Re: Kalmuswurzel gegen Krebs

Beitragvon Jojo » 27. Sep 2014, 12:36

Hallo jeroms,
genau den Magen-Darm-Bereich will ich greifen. Ich habe keine Krebsdiagnose, aber starke gesundheitliche Einschränkungen im ganzen Organisums, begonnen vor 2 Jahren mit starken Durchfällen, Schwindel und Fieber. Seit dem ist nichts mehr wie es vorher war.
Ich habe mir das Buch von Maria Treben besorgt und dort stand zu Kalmus, daß es für jede Magen-Darm-Erkrankung hilft, egal wie alt sie ist. Das wollte ich unbedingt austesten :GS21
In zürich zu bestellen stelle ich mir wegen des Zolls schwierig vor. Ist dort etwas Besonders, daß du nur dort bestellst?

Danke Carmen für deine Antwort, das zeigt wieder, wie vielseitig die Kräuter einsetzbar sind :-)
Ich habe übrigens auch das Gefühl, daß auch wir uns über ein anderes Forum schon kennen :GS49

Jojo
Beiträge: 128
Registriert: 11. Sep 2014, 09:46

Re: Kalmuswurzel gegen Krebs

Beitragvon Jojo » 15. Okt 2014, 08:10

Wenn ich die Kalmuswurzel nun über Nacht ansetze und dann daraufhin verwenden kann. Erwärmt man dann immer den ganzen Tee zum Essen? Das würde ja bedeuten, daß der 1/4 Liter sehr oft erwärmt würde, bis er leer ist.
Ich kann mir allerdings auch nicht vorstellen, daß man nur 2 TL erwärmt :GS49

jeroms
Beiträge: 9
Registriert: 21. Sep 2014, 09:30

Re: Kalmuswurzel gegen Krebs

Beitragvon jeroms » 15. Okt 2014, 08:24

Jojo hat geschrieben:Wenn ich die Kalmuswurzel nun über Nacht ansetze und dann daraufhin verwenden kann. Erwärmt man dann immer den ganzen Tee zum Essen? Das würde ja bedeuten, daß der 1/4 Liter sehr oft erwärmt würde, bis er leer ist.
Ich kann mir allerdings auch nicht vorstellen, daß man nur 2 TL erwärmt :GS49



Nein es wird kalt angesetzt und dann kalt vor und nach jeder Mahlzeit einen Schluck trinken.

Jojo
Beiträge: 128
Registriert: 11. Sep 2014, 09:46

Re: Kalmuswurzel gegen Krebs

Beitragvon Jojo » 15. Okt 2014, 13:32

Das steht im Buch aber anders...
da heißt es "Morgens wärmt man den Tee leicht an und seiht ab. Vor Anwendung wird der Tee im Wasserbad erwärmt"...

jeroms
Beiträge: 9
Registriert: 21. Sep 2014, 09:30

Re: Kalmuswurzel gegen Krebs

Beitragvon jeroms » 15. Okt 2014, 15:07

natürlich nicht eiskalt. Raumtemperatur reicht. die Temperatur des Kaltauszuges hat keinen Einfluss auf die Wirkung. Das umständliche Anwärmen ist bloss damit der Auszug nicht sehr Kalt in einen empfindlichen Magen kommt.

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Darmkrebs: Kalmuswurzeltee nach Maria Trebens Heilerfolge

Beitragvon Lena » 15. Okt 2014, 15:19

Darmkrebs: Kalmuswurzeltee nach Maria Trebens Heilerfolge

Für alle hier Mitlsenden, führe ich hier den Originaltext zur Kalmuswrzeltee-Zubereitung nach Maria Treben's Buch: "Gesundheit aus der Apotheke Gottes" fort
(Download-Link hier im thread) Fortsetzung zu Carmen's Lungenkrebs-Zitaten:


"Jedesmal, wenn ich das folgende Geschehen von einst überdenke, wenn ich es in meinen Vorträgen erwähne oder wie jetzt für Sie aufzeichne, erscheint es mir als göttliche Vorsehung und ich bin immer wieder bis ins Innerste berührt. Meine Mutter war schwer krank, sie hatte unbeschreibliche Darmzustände und der Arzt sagte mir eines Tages, ich müßte auf das Ärgste gefaßt sein: es wäre Darmkrebs.

Das war zu einer Zeit, in der ich mich noch wenig mit Heilkräutern befaßte, obwohl ich schon damals immer zum Natürlichen griff und niemals Medikamente nahm. Diese Mitteilung des Arztes hat mich mehr als bestürzt. Ich war tagsüber kaum fähig, die anfallenden Arbeiten zu verrichten. Gegen meine Gewohnheit - mein Tag beginnt um sechs Uhr früh und endet meist erst um elf Uhr abends – begab ich mich gleich nach acht Uhr abends ins Bett. Als ich gerade die hoffnungslose Situation meiner Mutter überdachte, öffnete sich die Tür. Mein Mann kam herein, stellte ein kleines Kofferradio hin und sagte: »Damit Du nicht so allein bist!>

Kurz darauf begann eine Stimme im Rundfunk: »Hier spricht der Hausarzt. Mit Kalmuswurzel wird jede Magen- und Darmstörung geheilt. Sie kann noch so hartnäckig, veraltet oder bösartig sein.

Man nimmt eine Tasse kaltes Wasser, gibt einen gestrichenen Teelöffel Kalmuswurzel hinein, läßt es über Nacht stehen, wärmt morgens leicht an, seiht ab und trinkt vor und nach jeder Mahlzeit einen Schluck. Das sind am Tag sechs Schluck, mehr darf nicht getrunken werden.

Der Tee soll jeweils vorher im Wasserbad angewärmt werden. Diese Behandlung bezieht sich auf den gesamten Magen- und Darmtrakt, einschließlich Leber, Galle, Milz und Bauchspeicheldrüse.>

Überglücklich erzählte ich am nächsten Morgen meiner Mutter von dem Gehörten, sie aber sagte mit einer resignierenden Handbewegung: »Mir kann niemand und nichts mehr helfen!> Ich besorgte die Kalmuswurzel und wendete sie wie oben beschrieben an. Es grenzt an ein Wunder, wenn ich Ihnen erzähle, daß bereits nach 14 Tagen alle Beschwerden von meiner Mutter abfielen. Wöchentlich nahm sie nun 400 g zu, nachdem sie vorher schon stark abgemagert war. Aufgrund dieser Begebenheit bin ich allmählich in die Kräuterheilkunde hineingewachsen und konnte schon in vielen hoffnungslosen Fällen helfen.
Besonders die Kalmuswurzel bringt immer wieder verblüffende Erfolge."

"ANWENDUNGSARTEN
Teebereitung: Der Kalmuswurzeltee wird nur durch Kaltansatz hergestellt. Ein gestrichener Kaffeelöffel Kalmuswurzel wird in 1/4 Liter Wasser über Nacht angesetzt. Morgens wärmt man leicht an und seiht ab. Vor Anwendung wird der Tee im Wasserbad erwärmt.
Frischsaft: Frische Wurzeln werden sorgfältig gereinigt und noch in feuchtem Zustand in der Saftzentrifuge entsaftet."


Mit Wasserbaderhitzungen und Stabthermometerkontrolle bin durch jahrelange Salbenküche vertraut.
Wer es Maria Treben nachmachen will, könnte bei 40 Grad Kalmuswurzeltee-Temperatur mit dem Trinken beginnen.
Dies ist auch die Wirkstofferhalt-Temperaturgrenze beim Naturhonig.

Jeroms hat zufriedenstellende Kalmuswurzeltee-Erfahrung mit dem Kaltauszugstee (Zimmertemperatur) kalt eingenommen.

:GS33 :GS26 Maria Treben: ihre eigenen Worte zur Kalmuswurzel >: alles genau erklärt auf youtube: Maria Treben --- Die Apotheke Gottes --- Vortrag --- Kassette 3 >: http://www.youtube.com/watch?v=oKA7HS0scr8 und nachzulesen in
http://zeitwort.at/index.php?page=Attachment&attachmentID=2765&h=eaa4a39a2b80d31b6655df51163f2947a477e033
Maria Treben: „Gesundheit aus der Apotheke Gottes“

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

jeroms
Beiträge: 9
Registriert: 21. Sep 2014, 09:30

Re: Kalmuswurzel gegen Krebs

Beitragvon jeroms » 15. Okt 2014, 15:33

Naturhonig ist was anderes.
Kaltauszüge sollen nach Apotheker Palow in Zimmertemperatur ODER angewärmt getrunken werden.
Wer sich den Umstand machen möchte, NA DEN. Viel wichtiger ist eine positive Einstellung.

Jojo
Beiträge: 128
Registriert: 11. Sep 2014, 09:46

Re: Kalmuswurzel gegen Krebs

Beitragvon Jojo » 16. Okt 2014, 07:38

Vielen Dank nochmal für die Erläuterung :)
Dann laß ich den Tee auch gerne kalt, sofern daran die Wirkung nicht scheitert.
Einmal vor dem Abseien aufwärmen finde ich aber ganz gut. Mir stellt sich aber noch eine Frage : Wird der Tee bis er leer ist einfach im Raum stehen gelassen? Ist ja immerhin 1/4 Liter und dauert, bis das leer ist.
Ich bin schon sehr gespannt, wie ich damit zurecht komme.


Zurück zu „Heilmittel (Pflanzen, pflanzlich)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste