Grüner Tee

die Übersichtsrubrik zu Heilmittel A-Z rein pflanzlicher Natur!
Carmen
Beiträge: 836
Registriert: 5. Mär 2013, 10:59

Grüner Tee

Beitragvon Carmen » 6. Jul 2013, 09:49



Die wundersame Rettung des Professors Hunstein

Blähungen, verdickte Zunge, schwaches Herz: Der Heidelberger Professor Werner Hunstein litt an einer leukämieähnlichen Erkrankung - und bekam schließlich Hilfe durch eine Allerweltspflanze. Nun arbeitet er mit Kollegen daran, seine Erfolgsgeschichte wissenschaftlich aufzubereiten.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 93672.html


Mit Tee dem sicheren Tod entronnen

Werner Hunstein war jahrzehntelang ein knallharter Schulmediziner – bis bei ihm eine unheilbare Krankheit diagnostiziert wurde. Er hatte nichts mehr zu verlieren. Doch dann bekam er einen Tipp: Seitdem schwört der Professor auf Grünen Tee.

http://www.welt.de/wissenschaft/article ... onnen.html

Liebe Grüße

Carmen


Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Grüner Tee: EGCG beim Lymphdrüsenkrebs

Beitragvon Lena » 31. Okt 2014, 13:07

Grüner Tee: EGCG beim Lymphdrüsenkrebs, heilt weltweit auch ohne Medikamentenzulassung

http://www.welt.de/wissenschaft/article1371147/Mit-Tee-dem-sicheren-Tod-entronnen.html

" Patientenstudien sollen Wirkung belegen

Erich Wanker ist erfreut über Hunsteins Krankheitsverlauf. Als Wissenschaftler ist er auch wegen seiner überzeugenden Ergebnisse mit EGCG "voller Erwartung auf die Ergebnisse von zukünftigen Patientenstudien". Gerade bei Amyloidosepatienten, wo man sicher sein könne, dass die Substanz auch im Körper ankomme, sollten schnellstens Studien mit dem Wirkstoff EGCG begonnen werden.

Am Amyloidosezentrum der Universität Pavia in Italien steht man offensichtlich schon in den Startlöchern, in der amerikanischen Mayo-Klinik wird das EGCG auf seine Wirkung bei einem bestimmten Blutkrebs bereits getestet.
An der Hämatologischen Abteilung der Medizinischen Uniklinik in Heidelberg sei man schon seit längerem bemüht, eine klinische Studie mit EGCG beim Lymphdrüsenkrebs auf die Beine zu stellen, erklärte Hunstein-Nachfolger Anthony D. Ho.
Auch für die Amyloidose wolle man eine Studie initiieren. Doch die Planung sei wegen der Finanzierung und des Arzneimittelrechts schwierig.
Hunstein widerspricht: Grüner Tee beziehungsweise sein Wirkstoff EGCG sei kein Arzneimittel, da es sich um einen Nahrungsmittelzusatz handle und somit nicht dem Arzneimittelgesetz unterliege.

Wissenschaftliche Hinweise darauf, dass EGCG, das zu den gesundheitsfördernden Polyphenolen zählt, sich hemmend auf die Amyloidbildung auswirkt, mehren sich.
Der Molekularbiologe Professor Erich Wanker vom Max-Delbrück-Zentrum in Berlin sagt, dass die Amyloidbildung auch bei anderen schweren Erkrankungen wie Chorea Huntington, Alzheimer, Parkinson und bestimmten Blutkrebsen wie beispielsweise Lymphomen eine große Rolle spiele.
Für die Nervenkrankheit Chorea Huntington habe sein Team dies schon vor längerer Zeit gezeigt.
Eine neue Arbeit belegt die amyloidhemmenden Wirkungen des EGCG eindeutig bei Parkinson und Alzheimer. Sie wurde jetzt bei einem hochrangigen Fachblatt zur Veröffentlichung eingereicht."


Siehe auch: Betreff des Beitrags: Schulmediziner heilte seine Leukämie mit Grünem Tee
>: http://www.digigalleria.net/krebs-nur-eine-krankheit/viewtopic.php?f=34&t=152&p=3472#p3472


Mir bedarf es keiner Studie zur Arzneimittelzulassung, da ich vor Jahren und noch vor Teilnahme in deutschsprachigen Krebsforen, genau diesen Krebsheilerfolgen mit ca.2 Liter täglich in den USA begegnet bin.

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Grüner Tee als Krebsheilmittel - Testergebnisse beachten

Beitragvon Lena » 10. Nov 2014, 13:14

Grüner Tee als Krebsheilmittel - Testergebnisse beachten

http://www.hoerzu.de/wissen-service/gesundheit/gesunde-ernaehrung/gruener-tee-im-test

"Grüner Tee im Test

Achtung! Gerade beim grünen Tee sollte man genau hinschauen.

"Ökotest" hat in der Februar-Ausgabe 2012 Tees aus biologischem sowie konventionellem Anbau getestet und rät zu Biotees. Denn in konventioneller Ware wurden bis zu 14 unterschiedliche Pestizide, Rückstände von Mineralöl sowie eine schwach radioaktive Belastung gefunden.

Die Testsieger:
Mit dem Gesamturteil "sehr gut" schnitten nur lose Tees ab.
Bei den Bioprodukten punkteten gleich zwei von Tee Gschwender: die Sorte "Edmon’s Japan Shincha Shimoyama" sowie "Südkorea Seogwang Sencha".

Auch sehr gute Bioqualität: "Teekampagne Grüner Darjeeling FTGFOP 1, Naturland". Bei den konventionell angebauten überzeugte "Teekanne Grüner Tee F.O.P., Fairtrade" mit dem Gesamturteil "sehr gut".

Eine Studie der renommierten Mayo-Klinik von Rochester im US-Bundesstaat Minnesota zeigte:
:GS33 Hoch dosierter Grüntee-Extrakt, der den Wirkstoff EGCG enthält, beeinflusste – in Kapseln verabreicht – den Krankheitsverlauf bei Leukämiepatienten. Ein Drittel der Studienteilnehmer sprachen auf die Behandlung mit EGCG an. Bei der Mehrzahl verringerte sich die Anzahl der vergrößerten Lymphknoten."


Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Carmen
Beiträge: 836
Registriert: 5. Mär 2013, 10:59

Grüntee gegen Mundkrebs

Beitragvon Carmen » 13. Feb 2015, 10:42

Grüntee gegen Mundkrebs

Antioxidantien aus grünem Tee können zur Behandlung von Oralkrebs und anderen Krebsarten eingesetzt werden.

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/or ... z3RcHqoKv2

Liebe Grüße

Carmen


Zurück zu „Heilmittel (Pflanzen, pflanzlich)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste