"Aloe Vera-Honig-Rum"-Krebsheilmittel Rezeptur Pater ZAGO

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

"Aloe Vera-Honig-Rum"-Krebsheilmittel Rezeptur Pater ZAGO

Beitragvon Lena » 26. Apr 2013, 12:01

http://www.healingcancernaturally.com/aloe-vera-honey-rum-treatment.html

Der heute in Bethelehem lebende, italienische Franziskaner-Mönch, Pater Romano Zago (*1932) und seine Aloe-arborescens-Krebsheilmittel, mit denen er sich sesbst vom Krebs heilte und hier seine veröffentlichte "Aloe-vera-honey-rum-treatment", als die amerikanische Version der Aloe-Saft-Krebs-Rezeptur:

"Aloe vera oder Aloe arborescens?

Während Aloe Vera verwendet werden kann, wenn die Aloe arborescens nicht gefunden werden kann, ist bezüglich der von Pater Zago in seinem Buch "Cancer can be cured" ~ "Krebs kann geheilt werden" zitierten Forschungsergebnissen, ist Aloe arborescens 200% reicher an Arzneimittelwirkstoffen als die Aloe Vera und enthält mehr als 70% der anti-karzinogenen Eigenschaften, wovon die Aloe Vera 40% enthält.

Rum oder andere Alkohole?

Andere alkoholische Getränke als Rum können verwendet werden, einschließlich Grappa, Whisky etc. aber nicht Wein oder Bier.

In der Tat, steht diese Aloe Behandlung in zwei Krankenhäusern zur Verfügung (in Jerusalem und in Porto, Portugal), und für diejenigen, die es wünschen, kann sie mit Chemotherapie kombiniert werden.

Rezept für Aloe-Honig-Behandlung gegen den Krebs

Bitte beachten Sie, dass Pater Zago mehrere Varianten und viele weitere wichtige Details über die Herstellung und Verwendung der Aloe Sirup in seinen Büchern "Krebs kann geheilt werden" angibt, sowie in der Nachfolge-Auflage: "Aloe ist keine Medizin, und heilt doch"

1 Zutaten

A) 300 Gramm frische Aloe arborescens Blätter *
B) 500 Gramm reinem Bienenhonig **
C) 4 - 5 Esslöffel Rum, Whisky, Grappa oder ähnlichen Alkohol (cañazo, aguardiente)

* Ältere Pflanzen sind besser (4 bis 5 Jahre oder älter).
** Hinweis von Healing Cancer Natürlich: Wenn möglich, würde ich raten Einsatz von Roh-(unbeheizt) Bio-Honig, die von Licht geschützt wurde.

2. Vorbereitung

1. Waschen Sie das Aloe Blatt (oder die Blätter) und entfernen Sie die dornigen Stacheln. In Stücke schneiden.
2. Geben Sie die Aloe-Stücke, den Honig und Whisky (oder Rum usw.) in einen Mixer.
3. Mixen für 2 bis 3 Minuten.

Sie erhalten eine grünlichen Sirup. Die Menge des Sirups genannter Mengen dieser drei Zutaten ergibt eine Charge. Halten Sie den Sirup kühl und im Dunkeln.

3. Anwendung:

Vor dem Trinken des Sirups, schütteln Sie die Flasche gründlich durch, um die Komponenten zu mischen.
Nehmen Sie einen (oder zwei) Esslöffel dieses Sirups 3 Mal am Tag: morgens, mittags und abends, 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten (zu Beginn Ihrer ersten "Runde" möchten Sie vielleicht mit 1 EL beginnen).
Die obige Zubereitung hält für die Einnahmedauer von 10 Tage und länger.
Beenden Sie diese Sirup-Einnahme nicht bevor sie völlig aufgebraucht ist."

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1319
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: "Aloe Vera-Honig-Rum"-Krebsheilmittel Rezeptur Pater ZAG

Beitragvon ralfdingo » 26. Apr 2013, 12:15

Sehr gut Lena hinzuzufügen ist nur noch das waschen der Blaettre sollte nur mit einem feuchten Tuch geschehen weil die Blätter sofort Wasser aufnehmen und somit die Konzentration verbessert wird.
Die Pflanzenteile sind sehr Lichtempfindlich und die blaetter sollten entweder morgens sehr frueh in der Daemmerung oder abends in der Dämmerung geerntet werden. Und sofort lichddicht (zeitungspaier) verpackt werden. Die Reinigung zu Hause und die gesamte Zubereitung im Halbdunkeln (Zum Beispiehl das Licht eienes laufenden Fernsehaparates.
Danach in eine dunkle Flasche und im Kühlschrank aufbewahren.
Vor dem einnehmen sehr gut durchschuetteln und dann möglichst nicht lange dem Licht aussetzen. :er5
Die zum Verkauf angebotenen fertigen Säfte taugen wenig aus den oben genannten Gründen, wegen Sicherheitsvorschriften glaube ich nicht das die Säfte im Dunkeln zubereitet werden. :er3

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Re: "Aloe Vera-Honig-Rum"-Krebsheilmittel Rezeptur Pater ZAG

Beitragvon Lena » 26. Apr 2013, 13:43

Lieber Ralf,
das ist es, was man wissen muss, und erfahren kann, dank der Selbstanwender und ihren Erfahrungen: macht ja Sinn, dass man die Aloe-Blätter nicht abwaschen soll! Wozu sollte man sie dann erst ernten, wenn es mindestens 10 Tage nicht mehr geregnet hat. Danke Dir!

1 (Stück) 300 Gramm-Aloe-Blatt gibt den Sirup für 10 Tage. Alle mir bekannten Krebskuren dauern mindestens 3 Monate an. Das ist ein Herstellungs-Zyklus von 90 Tagen mit 9 Stück 300 Gramm-Blättern.

Wenn der Honig nicht als Auszugsmittel sondern als Heilenzyme enthaltender Geschmacksverbesserer dienen soll, könnten ihn diejenigen weg lassen, die mit bitterem Geschmack keine Probleme haben.
Diabetiker könnten in dieser Zeit inulinhaltiges Gemüse verzehren oder deren Wurzel-Tee trinken, um den Blutzucker-Ausgleich zu schaffen. Im Winter wären das bspw. rohe Topinamburknollen gestifelt im Rohkostsalat, gerne auch bis 15 Minuten lang gegart. Als Alkohol dient hier vorzugsweise dessen 'Schnaps' der Topinambur, den auch Diabetiker geniessen können. Das sollte ausreichen, bei der täglichen Einnahmemenge.

Das heißt, sich einen Vorrat an dunklen Ölflaschen zuvor auskochen und bereitstellen. Der mir bekannte Tscheche macht alles mit seinen Aloen im Keller, wohl wegen dem Lichteinwirkungs-Ausschluss.

Lieber Ermunterungs-Gruß an diejenigen unter uns, die an diese frischen Aloe-Blätter heran kommen.
Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Lungenkrebs: Heilungen mit dieser Zago-Rezeptur

Beitragvon Lena » 26. Apr 2013, 13:57

ralfdingo hat geschrieben:eine deutliche Verbesserung durch aloe besonders bei Lungen ca
http://iv.iiarjournals.org/content/23/1 ... .large.jpg
CR = Totale Vernichtung des Tumors
PR teilweise Vernichtung
interessant ist natuerlich das es keine Kontrollgruppe gibt die nur Aloe genommen haben ich glaube dann würde es noch besser aussehen.
http://www.healingcancernaturally.com/aloe-vera-honey-rum-treatment.html

KREBSHEILUNGS-REFERENZEN: Lungenkrebs 4. Stadium - Heilung dank Aloe-Honig-Sirup

Auszug aus einem Brief an Luis Quiroz Ravines aus themiracleofsharing.org

"Meine Mutter wurde mit „nicht-kleinzelligen Karzinom (Lungenkrebs) Grad 4, welches ihr Auge metastasierte im Januar dieses Jahres diagnostiziert. Zuerst nahm sie 6 Wochen Bestrahlung gegen den Tumor in ihrem Auge und begann dann ihre Chemotherapie, die über 4 Zyklen geplant war.

In der Zwischenzeit erfuhr meine Mutter von einem Aloe-Tonikum von einer Freundin der Familie, die diese Aloe-Honig-Rezeptur im Uruguay-Urlaubsreise fand; wo sie auf einem leeren Bus-Sitz offen da lag, um eines Tages gefunden zu werden, um jemandem hilfreich zu sein.

Im Juni ging meine Schwester auf eine Party und da traf sie diese Freundin von uns, die das Rezept fand, nachdem sie das über unsere Mutter Erwähnte herausfand. Sobald, als wir es erhalten haben, kaufte ich alles, was wir dazu brauchten, um es zuzubereiten und sorgte dafür, dass sie unverzüglich mit der Einnahme begann. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte meine Mutter bereits ihre Chemotherapie-Zyklen begonnen.

Während der Chemo, hatte meine Mutter überhaupt keine Chemo-Nebenwirkungen. Ihr war nicht übel, sie verlor nicht ihre Haare oder ihr Gewicht. All dies war das Gegenteil. Nach ihren zuvor noch ausgedünnten Haaren, hatte sie jetzt einen Kopf voller Haare, und ihre Blutwerte waren immer perfekt. Der Arzt war jedes Mal über ihre Untersuchungsergebnisse die aus ihrem Blut gezogen wurden begeistert erstaunt. Um diese lange Geschichte kurz zu machen, die Chemo meiner Mutter wurde reduziert, und der Arzt entschied, dass sie nach ihrem 3. Zyklus getestet werden soll, weil er so von ihrem Ergebnis begeistert war, wie gut sie dies tat.

Meine Mutter hatte ihren PET-Scan im Juli und der Scan war negativ. Es gab keine Spur von Krebs irgendwo in ihrem Körper. Ihr Arzt ist immer noch freudig erstaunt, und ihr geht es großartig. Wir verdanken die Erholung und Gesundheit meiner Mutter unser aller Glauben (Treue) und dem vom Himmel gesandten Tonikum.

Alles, worum ich Sie bitte ist, dass Sie die Verbreitung dieser Rezeptur weiterführen, auf den ihn bekannten Wegen, damit es vor allem, das Leben eines Menschen retten kann, so wie es das für meine Mutter tat."

:GS8 Wenn Forschungsergebnisse an Mäusen aufzeigen, dass Krebszellen zerstört werden, Tumore vom Körper abgestossen werden oder völllig in Remission gehen, landen diese vorbestimmt in der Schublade oder in den uns allen seit 10 Jahren durch die Medienpredigten bekannten Mantren: "in 10 Jahren".

:GS5 Der für den Krebspatienten selbst ewig mitschwingende Nachteil der Krebsindustrie ist, dass es nun einmal von keiner rechtlich behördlichen Stelle aus vorgesehen ist, dass diese Tumortodsubstanzen als Krebsantwort schon HEUTE die Krebsumkehr bewirken.

Immer 'mal wieder, und nur auf wahrhaft forschenden Forscherdruck, lässt es die Krebsindustrie an ihren kontrollierten Universitäten zu, dass diese Tumortodsubstanzen in viel zu niedriger Dosis und Zeitspanne Zutritt finden. Jedoch nie und keinesfalls ohne ihre Chemo mit im Dosierungs-Paket zu wissen. :GS43

Ach wie gut, dass ich nicht zu wissen brauche, wie andere sich entscheiden, wenn es um meinen Körper geht.
Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1319
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: "Aloe Vera-Honig-Rum"-Krebsheilmittel Rezeptur Pater ZAG

Beitragvon ralfdingo » 27. Apr 2013, 09:08

1 300 Gramm-Aloe-Blatt gibt den Sirup für 10 Tage. Alle mir bekannten Krebskuren dauern mindestens 3 Monate an. Das ist ein Herstellungs-Zyklus von 90 Tagen mit 9 Stück 300 Gramm-Blättern.

Liebe Lena eine Zubereitung sind etwa 800 ml das sind zirka 120 Suppenlöffel bei 6 am Tag in der akuten Fase sind das 20 Tage man sollte mindestens 3 Zyklen machen und kann zwischen den Zyklen eine Pause von einigen(5?) Tagen machen nach dem ersten Monat ist das befinden besser nach dem zweiten Monat stoppt das Krebswucherung und im dritten wird das Material abgebaut, so schreibt Padre Zago in seinem Buch
Auch das man erst aufhören soll nachdem man sicher ist das der Krebs nicht mehr da ist ( was lange dauert) und nach dieser Krankheit sollte man jedes Jahr eine oder zwei Zyklen machen
Ciao werdet gesund und bleibt es dann auch ich nehme jetzt einen Esslöffel
Ralf

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

"Aloe Vera-Honig-Rum"-Krebsheilmittel-Einnahme-Zyklus

Beitragvon Lena » 18. Sep 2013, 11:02

lena hat geschrieben:1 (Stück) 300 Gramm-Aloe-Blatt gibt den Sirup für 10 Tage. Alle mir bekannten Krebskuren dauern mindestens 3 Monate an. Das ist ein Herstellungs-Zyklus von 90 Tagen mit 9 Stück 300 Gramm-Blättern.
ralfdingo hat geschrieben:eine Zubereitung sind etwa 800 ml das sind zirka 120 Suppenlöffel bei 6 am Tag in der akuten Fase sind das 20 Tage man sollte mindestens 3 Zyklen machen und kann zwischen den Zyklen eine Pause von einigen(5?) Tagen machen
Lieber Ralf,
die ca. 800 ml fertige Aloe-Krebsheilmittel-Rezeptur von Pater Zago, erhältst du also von 1 Aloe-Blatt das ca. 300 Gramm wiegt.

Der Einnahme-Zyklus 2 Mal täglich je 3 Esslöffel dauert 20 Tage - hat 5 Tage Einnahme-Pause und wird insgesamt 3 Mal wiederholt.

Habe ich das so richtig verstanden?

Wie geht es deinen Aloen?
Lieber Gruß
Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1319
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: "Aloe Vera-Honig-Rum"-Krebsheilmittel-Einnahme-Zyklus

Beitragvon ralfdingo » 18. Sep 2013, 23:43

Lena hat geschrieben:
lena hat geschrieben:1 (Stück) 300 Gramm-Aloe-Blatt gibt den Sirup für 10 Tage.[/color]

Nein es sind mehrere Blaetter meist so 5 oder 6 das sind dann 300 gramm
Lena hat geschrieben:Alle mir bekannten Krebskuren dauern mindestens 3 Monate an. Das ist ein Herstellungs-Zyklus von 90 Tagen mit 9 Stück 300 Gramm-Blättern.
ralfdingo hat geschrieben:eine Zubereitung sind etwa 800 ml das sind zirka 120 Suppenlöffel bei 6 am Tag in der akuten Fase sind das 20 Tage man sollte mindestens 3 Zyklen machen und kann zwischen den Zyklen eine Pause von einigen(5?) Tagen machen
Lieber Ralf,
die ca. 800 ml fertige Aloe-Krebsheilmittel-Rezeptur von Pater Zago, erhältst du also von 1 Aloe-Blatt das ca. 300 Gramm wiegt.

Der Einnahme-Zyklus 2 Mal täglich je 3 Esslöffel dauert 20 Tage - hat 5 Tage Einnahme-Pause und wird insgesamt 3 Mal wiederholt.

Habe ich das so richtig verstanden?

Wie geht es deinen Aloen?
Lieber Gruß
Lena


Der Einnahmezyklus ist 3 mal Täglich 2 Esslöffel eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Eine Pause von 5 Tagen und dann der nächste Zyklus.
Padre Zago schreibt im ersten Monat wird das Abwehrsystem aufgebaut im zweiten hoert das Tumorwachstum auf im dritten wird der Tumor angebaut. Man sollte mindestens so lange weiter machen bis der Tumor völlig verschwunden ist. Danach mindestens alle 6 Monate nachkur von 3 Wochen.
Ich mache das alle 2 - 3 Monate schmeckt gut und ist auf jeden Fall gesund.
Nur nicht zu früh aufhören, das gilt für alle Alternativen Kuren. Der Krebs ist nicht dann weg wenn der Tumor nicht mehr zu sehen ist. Lange wird's dauern bis wir durch neue Lebensführung, Spaß am Leben und bessere Ernährung den Körper wieder so weit haben das er sich ganz allein vom Täglichen, und ganz natürlichem, Krebs selbst befreien kann. Für ein paar Jahre braucht er unsere bewusste Hilfestellung. Und da ist uns die Aloe eine grosse Hilfe.
Meinen Aloe (mitlerweile 3 grosse und etwa 12 kleine) geht es gut ich habe auch noch in der Nachbarschaft deshalb kein Aloenotstand in Italien.
;)

xyz
Beiträge: 3
Registriert: 29. Jan 2015, 20:11

Re: "Aloe Vera-Honig-Rum"-Krebsheilmittel Rezeptur Pater ZAG

Beitragvon xyz » 29. Jan 2015, 20:24

Hallo,

mein älterer Bruder der gerade mal 34 ist hatte Leberkrebs gehabt (13 cm lang) und der wurde erfolgreich entfernt. Allerdings haben sich Metastasen gebildet und die hat er auch in der Lunge.

Ich hab jetzt über verschiedene Sachen erkundigt und wollte euch noch ein paar Sachen nennen die dagegen helfen, dass wäre einmal die Katzenkralle und Vital-Pile eben so die Stachelannone Frucht.

Aber zur Rezeptur von Aloe Vera-Honig-Rum hab ich ein paar Fragen..

Woher bekommt man eine sehr gute Qualität von den Blättern und evtl. Honig?
Was für einen Rum habt ihr verwendet?

Ihm gehts mittlerweile echt dreckig und er gibt auf und sagt er will nicht mehr Leben..
Ich versuch alles und will das beste für ihn bekommen und machen.

LG

xyz
Beiträge: 3
Registriert: 29. Jan 2015, 20:11

Re: "Aloe Vera-Honig-Rum"-Krebsheilmittel Rezeptur Pater ZAG

Beitragvon xyz » 30. Jan 2015, 10:42

Sollen die Blätter mit in den Mixer oder nur das Gel?

michaelffm
Beiträge: 30
Registriert: 12. Jan 2015, 17:22

Re: "Aloe Vera-Honig-Rum"-Krebsheilmittel Rezeptur Pater ZAGO

Beitragvon michaelffm » 3. Feb 2015, 16:46

Die Blätter nicht, die schmecken ekelhaft. Das Gel lässt sich aber total einfach mit einem scharfen Messer rausschälen. Ist wie das Filetieren von Fisch.


Zurück zu „Aloe arborescens“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste