HPV High Risk

Shanika
Beiträge: 2
Registriert: 14. Feb 2015, 11:18

HPV High Risk

Beitragvon Shanika » 14. Feb 2015, 11:30

Hallo,
ich bin neu hier und keine Ahnung ob es hier hin gehört..
Bei der Vorsorgeuntersuchung wurde mehrmals festgestellt das ich bei den Abstrichen Pap.III D habe....Meine Fa schickte mich dann ins kh zur gewebeprobe entnahme.Da stellte man dann fest: HPV-high-risk-Infektion,die Resektionskante seitlich und basal und endocervical erreichende teils schwerstgradige Plattenepitheldysplasie der Cervix uteri,CIN III......
Ich habe wie eine blöde gegoogelt und gelesen das es die Vorstufe zu Krebs ist.Mit meinem Mann habe ich drber gesprochen,mir die Gebärmutter,Eileiter und Eierstöcke entfernen zu lassen um das Risiko nicht ein zu gehen das er komplett aus bricht.... Vieleicht könnt ihr mir ja ein wenig weiter helfen....wäre lieb von euch zu hören

Mfg Shanika

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1300
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: HPV High Risk

Beitragvon ralfdingo » 14. Feb 2015, 17:06

Hallo erstmal :er7 hier im forum, erstmal will ich dich beruhigen lass dir Zeit die richtige Entscheidung zu treffen. Klar ist erstmal Panik angesagt, aber das wird nicht besser wenn du dir den halben Bauch weg operieren lässt. Ich glaube auch nicht das dir das ein Arzt empfehlen wird [-+#] sollte es doch einer getan haben frage einfach noch einen anderen und entscheide wenn du frei von Panik bist.
Krebs ist keine Krankheit die man weg operieren kann. In den allermeisten Faellen muss man mehr tun als eine Op, die hilft dir oft im ersten Schock weiter zu kommen und manchmal wenn die Ursache geloest ist dann und nur dann reicht das auch.
Lese dich hier ein und entscheide dann was fuer dich das richtige ist.
Nochmal bin ich froh das du hier bist. Ciao RAlf

Shanika
Beiträge: 2
Registriert: 14. Feb 2015, 11:18

Re: HPV High Risk

Beitragvon Shanika » 14. Feb 2015, 18:08

Hi,danke für deine Antwort. Ich werde mit meinem FA nochmal reden aber hab meine entscheidung schon getroffen,da ich schon zwei kinder habe.Mir ist auch bewusst das der krebs an jeder stelle wieder kommen kann.leider.Das Virus werde ich ja nicht mehr los [-+#] Bis ich die diagnose bekam hat es über 1 jahr gedauert.... Die Ärztin meinte am Telefon zu mir nur: sie konnten nicht alles entfernen und ich habe aggresive Zellen in mir,4 mal PAP III D ,krebszellen nachgewiesen....!!!!!

Mfg Shanika

tigrib
Beiträge: 236
Registriert: 25. Okt 2013, 10:52

Re: HPV High Risk

Beitragvon tigrib » 14. Feb 2015, 22:03

Hallo,
Bei einem PAP III D würde ich erstmal ruhig bleiben. Wie kommst du denn darauf, dir alles entfernen zu lassen? Das der Virus nicht mehr weg geht, stimmt so nicht. Ein intaktes Immunsystem schafft das schon. Ich spreche aus Erfahrung. Es gibt viele alternative und wirkungsvolle Therapien.
Ich gebe hier mal einen Link, wo du dich über Erfahrungsberichte informieren kannst, welche Möglichkeiten du hast. Mache dich bitte da erst mal schlau, bevor du dich zu einer OP entschließt.

http://www.vitalpilze.de/board/krankhei ... a29f39728b

http://translate.google.de/translate?hl ... 6bih%3D672
LG Monika

Carmen
Beiträge: 836
Registriert: 5. Mär 2013, 10:59

Re: HPV High Risk

Beitragvon Carmen » 14. Feb 2015, 22:09

Mache dich bitte da erst mal schlau, bevor du dich zu einer OP entschließt.


Dem kann ich nur zustimmen! Du bist ja hier im Forum gelandet, weil Du nach Alternativen suchst. Ruhig Blut, bitte informiere Dich über Zweit- und Drittmeinungen, die unabhängig sind von der Schulmedizin und vor allem hier im Forum, bevor Du weitere Schritte unternimmst.

Liebe Grüße

Carmen

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1300
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: HPV High Risk

Beitragvon ralfdingo » 15. Feb 2015, 11:10

Das entfernen eines Körperteils ist das gleiche wie das ausgrenzen eines Teils von einem selbst es muss schon was sehr wichtiges sein wenn man sich selbst teilweise verneint. Und trotzdem wenn es deine gut ueberlegte Meinung ist und die fest steht dann bin ich nicht derjenige der dich davon abbringt ich frage mich dann nur was du hier suchst?

tigrib
Beiträge: 236
Registriert: 25. Okt 2013, 10:52

Re: HPV High Risk

Beitragvon tigrib » 15. Feb 2015, 13:56

Ralf, ich kann mich dir nur anschließen. Wahrscheinlich ist auch die Angst, meist von den Ärzten geschürt, so groß, dass man denkt eine OP und Beseitigung der Betroffenen Organe, ist die Lösung.

Ich hatte 5 Jahre immer wieder PAP 3 d und 4. War bei der dysplasiesprechstunde und immer wieder wollte man mich operieren. Als bei mir dann noch der HP Virus high risk festgestellt wurde, wurde ich förmlich gedrängt dazu. Ich habe innerhalb eines halben Jahres mit vielen alternativen Mitteln, einen gesunden PAP gehabt und mein Virus war verschwunden. Seit nunmehr 8 Jahren. Ein starkes Immunsystem schafft dabei viel. Es gibt für HPV und schlechte PAP Werte mehr als nur OP. Bitte immer auch bedenken, dieser Virus steckt im Körper und kann nicht durch OP beseitigt werden. Viele vergessen auch, das es beim Geschlechtsverkehr zu einem Pingpongeffekt kommt. Heißt also bei ungeschützten Verkehr, die Frau steckt sich immer wieder an.
Der Hpv kann auch im Mundbereich, in den Stimmbändern und im Verdauungstrakt auftreten und dort irgendwann Krebs auslösen.
Daher bringt eine OP nicht viel. Jedoch ein gesundes Immunsystem und alternative Mittel gegen Viren und zur Stärkung des Immunsystems bringen auf Dauer mehr.
LG Monika


Zurück zu „Gebärmutterhalskrebs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste