Behandlungsbeispiehl

Benutzeravatar
Thistle
Beiträge: 52
Registriert: 7. Feb 2015, 14:39

Re: Behandlungsbeispiehl

Beitragvon Thistle » 22. Feb 2015, 13:08

Ich esse schon sehr lange Mandelkerne zur Eingewöhnung.
Dann habe ich gehört, dass Hr. P.....h auch sehr schnell hochdosiert?Das mit dem Kochsalz war ein Fehler. Ich bestelle mir in der Apothrke Glucoseinfusionsflaschen.
Heute Nacht hatte ich Schmerzen und eine Amygdalintablette eingeworfen und mein Rücken mit DMSO massiert. Es hat ein wenig Erleichterung gebracht. Sechs Stunden soäter musste ich mich übergeben und mir war schwindelig. Das hörte auch nicht auf. Vorhin fiel mir ein altes Hausmittel ein.
Eiskalter Waschmittel in den Nacken. Sofort spürt man eine wohltuende Erleichterung.
Ich bin froh, dass ich vorgewarnt bin. Bestelle mir auch diese Kapselhüllen. Ich frage mich, warum die Hersteller nicht gleich in Kapselform verkaufen.
Tja, über die mygdalinmenge muss ich mir dann nochmal Gedanken machen.

michaelffm
Beiträge: 30
Registriert: 12. Jan 2015, 17:22

Re: Behandlungsbeispiehl

Beitragvon michaelffm » 22. Feb 2015, 22:49

Was die Kapseln angeht als Beispiel, die Kapseln kann man natürlich auch überall anders erwerben, wie man es aufbaut:

http://www.ebay.de/itm/111070831872?_tr ... EBIDX%3AIT

bzw.

http://www.ebay.de/itm/111399845700?_tr ... EBIDX%3AIT

Die Kapseln in Größe 1 füllst Du mit Amygdalin(schön stopfem ) und verschließt sie. Dann gibst Du diese Kapsel in die mit Größe 0 und verschließt sie. Bei meiner Frau keine Nebenwirkungen mehr und kein Übergeben. Fang aber erstmal mit einer an und teste das bitte aus.
Was mich allerdings SEHR irritiert ist die tatsache, dass Du Dich erst nach 6 Stunden übergeben hast. Es kann meiner Meinung nach nicht am Amygdalin gelegen haben. Das hätte innerhalb 30 Minuten passieren müssen ( also vom Magen her ) !!!

Hast Du ne Grippe und Antibiotika genommen und das gemixt ?

tigrib
Beiträge: 236
Registriert: 25. Okt 2013, 10:52

Re: Behandlungsbeispiehl

Beitragvon tigrib » 27. Feb 2015, 10:43

Hallo Thistle,
Geht es dir gut, mit der Behandlung. Du hast dich nicht mehr gemeldet. Ich hoffe dir bekommt alles gut. Melde dich bitte.

LG Monika

Benutzeravatar
Thistle
Beiträge: 52
Registriert: 7. Feb 2015, 14:39

Re: Behandlungsbeispiehl

Beitragvon Thistle » 5. Mär 2015, 22:37

Hi,
schöne Urlaubsgrüße von Palliativstation,
ich darf morgen nach Hause, dann geht es los.
War eigentlich gar nicht so übel hier.
Hoffe, bin bald wieder an Start.
LG

tigrib
Beiträge: 236
Registriert: 25. Okt 2013, 10:52

Re: Behandlungsbeispiehl

Beitragvon tigrib » 6. Mär 2015, 11:39

Hallo Thistle,
Hab mir schon Sorgen gemacht. Schön das du dich meldest. Palliativ hört sich immer so nach letzte Stadion an, hoffe bei dir ist es nicht so. Wäre lieb, wenn du hier weiter berichtest, wie dir deine selbstgelegten Infusionen bekommen und was sie bewirken. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass es aufwärts geht. Bis bald
LG Monika

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1299
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Behandlungsbeispiehl

Beitragvon ralfdingo » 6. Mär 2015, 16:35

Also morgen erfahren wir eventuell was dich dort hingeführt hat, in allen fällen gute Besserung

Benutzeravatar
Thistle
Beiträge: 52
Registriert: 7. Feb 2015, 14:39

Re: Behandlungsbeispiehl

Beitragvon Thistle » 7. Mär 2015, 08:52

Schwierig, schwierig.
Naach allem, was in der letzten Woche passiert ist könnte ich seitenfüllend schreiben.
Nach demletzten MRT wurde mir angeraten, mich im Hospitz anzumelden.Bin voller Knochenmetastasen.
Unter Oxygesic seit gestern geht es mir so einigermaßen gut. Aber ich bin immobil geworden.
Ich mache seit gestern B17 Infusionen unter abenteuerlichen Umständen.
Bin froh, dass mein Mann hier übernachten darf. Die Pflege hier ist beschissen. Außer, wenn zwei bestimmte Schwestern da sind, da fühle ich mich verstanden und sicher und die gucken auch mal hier rein ins Zimmer.
Wenn die nicht da sind, kriege ich nur meine Tabletten und Spritzen. Ich muss mir Waschwasser erbetteln, frische Luft, Getränke, frische Bettwäsche usf. Und es ist nur eine fünf Betten Station.
Es kommen verschiedene Therapeuten zu mir ins Zimmer. Völlig überraschend. Und die sind es wert, dass ich hier bin. Spitzen Fachkräfte. Die Ärzte sind auch toll.

Mache erstmal Schluss
LG Sabine

Benutzeravatar
Thistle
Beiträge: 52
Registriert: 7. Feb 2015, 14:39

Re: Behandlungsbeispiehl

Beitragvon Thistle » 7. Mär 2015, 09:11

Ich nehme jetzt 6g-12g-12g-12g-12g....mit DMSO, B15, Megazym f., Zink.
Von Vitamin C wurde mir abgeraten, da es Hypercalcämie verursacht.
Wegen Hypercalcämie durch knochenauflösende Metastasen hätte ich mich aber fast abgeleint von der schönen Welt. Bin mit Rettungswagen hier gelandet.
Witzig ist, dass Zyanidvergiftung ziemlich gleiche Symptome macht, so dass ich dachte, ich hätte zu viele Kerne gegessen (30-50). Das konnte der Arzt hier aber als Ursache letztendlich ausschließen.

klaraschulz
Beiträge: 67
Registriert: 7. Nov 2014, 20:56

Re: Behandlungsbeispiehl

Beitragvon klaraschulz » 7. Mär 2015, 10:32

hallo thistle,

zu aller erst wünsche ich dir schmerztechnisch gute Besserung und sag danke das du hier weiter berichtest. ich hab jetzt noch nicht ganz verstanden ob du das b17 nur als kerne einnimmst oder auch per Infusion ? mein mann und ich nehmen die kerne täglich frisch bemalen- pur , also ohne in kapseln abzufüllen. mein mann verträgt problemlos größere mengen, ich vertrage die kerne magentechnisch besser wenn ich sie zu bzw. nach den Mahlzeiten einnehme maximal einen telöffel pro Portion mehrmals über den tag verteilt. zusätzlich versuchen wir uns sehr basisch und mit natürlichen lebensmitteln zu ernähren. wir sind selbst nicht an krebs erkrankt aber im Familien und Bekanntenkreis erkranken in den letzten jahren immer mehr menschen an krebs, sodass ich ständig mit dieser Krankheit konfrontiert bin. ich will nicht zu weit ausholen, was ich dir wünsche ist auch wenn alles oft sehr schwierig erscheint das du familiär getragen wirst und nicht den glauben an Heilung aufgibst auch wenn Ärzte evtl. andere Prognosen geben.

ganz liebe genesungsgrüsse und schmerzlinderung wünscht dir klara :)

Benutzeravatar
Thistle
Beiträge: 52
Registriert: 7. Feb 2015, 14:39

Re: Behandlungsbeispiehl

Beitragvon Thistle » 7. Mär 2015, 10:54

Klara, nur ganz kurz, sorry,
seit zwei tagen machen wir
Infusionen.


Zurück zu „B17 (Amygdalin, Bittere Aprikosenkerne, Laetrile)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast