Metastasen entdeckt

Geka
Beiträge: 81
Registriert: 16. Jul 2014, 19:46
Wohnort: Münsterland

Metastasen entdeckt

Beitragvon Geka » 25. Mär 2015, 23:32

Hallo liebes Forum, lieber Ralf, liebe Martina, liebe Ellen, liebe Mitglieder und Leser,

ich, die "gesunde" Geka, habe heute die Diagnose bekommen "3 Metastasen im Kleinhirn". Hab seit Wochen Migräne, Ohrenschmerzen, Schluckbeschwerden - heute kam dann die Wahrheit..... Scheiß Schwangerschaftstest! Der hat's ja dann nicht gebracht!

Naja, wie es weitergeht, weiß ich noch nicht, morgen habe ich einen Termin bei einem "außerordentlichen Spezialisten" http://www.clemenshospital.de/sites/def ... entrum.pdf, dem ich wohl wirklich vertrauen kann.

Ralf, du kennst dich damit aus! Sag mir was dazu! Hilf mir!

Ich sitze jetzt hier mit meinem Mann und meinen beiden Hunden, die beiden Kinder sind extra sofort aus Köln und Essen angereist - wir reden nett, es ist eine nette Atmosphäre, obwohl wir alle wissen, dass es verdammt beschissen aussieht. Morgen habe ich erst einmal den Termin. Dann wissen wir mehr.

Ich bin so leer. Gar nicht mal aufgewühlt oder traurig. Es ist wohl noch nicht bei mir angekommen. Mit meiner Schulleitung, also meinen Vorgesetzten, habe ich geredet, die sind so mitfühlend und hilfsbereit, einfach toll! Aber erst mal werde ich ja wohl nicht mehr zur ARbeit gehen..... Ich liebe diesen Job so sehr! Die Schulleitung, die Lehrer, all meine Kinder..... och Mensch...... warum? Ich habe eine 89-Jahre-alte Tante, die kerngesund ist und gar nicht mehr leben will, weil sie ganz alleine im Pflegeheim lebt ............. Sie will zu ihrem verstorbenen Mann.

Ich möchte so gerne hier bleiben! Meine Familie, die ich über alles liebe! Die Kinder, mein Mann, die Hunde.... alle brauchen mich doch!! Ich habe, weil ich nach dem Lungenkarzinom nicht mehr so gut Luft bekomme - ein E-Bike bekommen, einen 2. Hund, weil ich mich so in ihn verliebt habe! Einen Thermomix, weil ich ihn so gern haben wollte. Alles, alles, habe ich bekommen, damit es mir gut geht und ich gesund bleibe!

Dieser 2. Hund, mein Mäx, ist so sehr mein Hund! Ganz gleich, wohin ich gehe, er kommt mit! Selbst wenn ich nachts zur Toilette muss, geht er mit. Er ist immer bei mir.

Ich will nicht lange hier ausfallen! Ich will doch immer nur hier bei meiner Familie, meinen Hunden sein und nicht in Kliniken oder irgendwelchen Rehas!

Das hab ich jetzt alles aus dem Bauch raus geschrieben. Ich weiß, dass ihr mich versteht und mir mit guten Worten helfen könnt und mit Rat zur Hilfe steht.

Ich bin froh, dass ich euch habe
Geka

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1299
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Metastasen entdeckt

Beitragvon ralfdingo » 26. Mär 2015, 00:30

Hallo Geka erstmal Mist das tut mir leid und haette nicht sein muessen.
Aber das ist nicht das Ende so wie du es hinstellst, nein wir haben doch so viel was wir probieren können. Ich habe 2 operazionen am Hirn gehabt und eine Bestrahlung mit Cyberknife.
Und Cyberknife kann ich dir nur empfehlen es hat die gleiche erfolgsausichten wie eine Op hat aber so gut wie keine nebenwirkungen. Versuche sofort einen Termin in einem solchen zentrum zu bekommen am besten in Muenchen da sind sie am weitesten. Drei tumore das geht noch gut zu machen in der Regel ich denke mal sie sind noch nicht so gross.
Eine operazion oder normale bestrahlung sind aufwendig und langwierig eine cyberknife behandlung gilt eine bestrahlung pro tumor drei tage und alles erledigt.
Das heisst die Symptome " die tumore" sind weg aber deine Krankheit hast du wahrscheinlich noch versuche weiter dein leben zu aendern. Vieleicht ist es ein zeichen deines Koerpers das du zu schnell wieder in dei altes Leben zurueck wolltest. Konzentriere dich jetzt nur auf dich. Du willst leben ? -- schoen dann mach das auch jetzt nicht nur Krank sein versprich mir das das du versuchst jeden Tag trotz allem mal zu lachen.
Ich bin bei dir keine Angst ciao Ralf

Carmen
Beiträge: 835
Registriert: 5. Mär 2013, 10:59

Re: Metastasen entdeckt

Beitragvon Carmen » 26. Mär 2015, 08:57

Hallo Geka, das ist leider keine schöne Nachricht, doch erkenne ich, daß Du kämpfen wirst.

Hier die Adresse der Cyberknife Zentren

http://www.cyber-knife.net/cyberknife-z ... ntrum.html

http://www.deutsches-cyberknife-zentrum.de/

Ich drücke Dir die Daumen, Ralf wird Dir sicher noch Hinweise geben.

Liebe Grüße

Carmen

tigrib
Beiträge: 236
Registriert: 25. Okt 2013, 10:52

Re: Metastasen entdeckt

Beitragvon tigrib » 26. Mär 2015, 09:26

Liebe Geka,
Mir fehlt leider die Zeit hier mehr zu schreiben, aber ich bin in Gedanken bei Dir. Ralf schrieb dir schon, dass ist nicht das Ende. Du hast vieles noch nicht angewandt und jetzt werden wir hier gemeinsam schwerere Geschütze für dich auffahren müssen. Verliere bitte trotz der Nachricht nicht deinen Mut und Kampfeswillen. Du hast dir deinen zweiten Hund angeschafft, weil du gewusst hast, dass du für ihn bis an sein Lebensende da sein wirst und so ist es auch. Du hattest diese innere Sicherheit und die wirst du dir auch nicht von 3 Metastasen nehmen lassen. Ich melde mich später noch mal.

Ich umarme dich
Monika

Geka
Beiträge: 81
Registriert: 16. Jul 2014, 19:46
Wohnort: Münsterland

Re: Metastasen entdeckt

Beitragvon Geka » 26. Mär 2015, 13:32

Erst einmal danke ich euch sehr! Cyberknife hört sich ja vielversprechend an! Ich habe jetzt den Termin bei dem Neuroonkologen bzw. Neurochirurgen.

http://www.clemenshospital.de/sites/def ... entrum.pdf

Ich bin mal gespannt, was dabei herauskommt.

Ihr seid die Allerbesten!!!

Bis später
Eure Geka

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1299
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Metastasen entdeckt

Beitragvon ralfdingo » 26. Mär 2015, 14:04

Du weist das ich Cyberknife gemacht habe und du kannst auch diese Aertzte befragen was sie dir dazu sagen ich denke das ist eine Stufe besser als real zu schneiden. Aber wie ich an deiner stimmung in der Schrift ablesen kann kommt da schon wieder die alte Geka vor die doch eigentlich gesund ist bis eben auf 3 metastasen die wohl das letzte aufbaeumen dieser Krankheit ist. Ciao Ralf

tigrib
Beiträge: 236
Registriert: 25. Okt 2013, 10:52

Re: Metastasen entdeckt

Beitragvon tigrib » 26. Mär 2015, 14:32

Liebe Geka,
Ralf ist doch der beste Beweis, dass sich alles zum Guten wenden kann. Ihr habt doch ein ähnliches Krankheitsbild. Wenn du dich wieder gesammelt und geordnet hast, packen wir es hier gemeinsam mit dir an. Deine Aloe Blätter warten hier auf dich. :GS21 schreibe mir, wann ich sie dir schicken kann. Schreib dann mal auch, was du bisher genommen hast, dann wissen wir, wo wir noch ansetzen können.
Für deinen Termin drücke ich dir die Daumen, dass du ihn ruhig und gelassen angehen kannst. Hoffe du bist nicht allein.
Ja mit seine Zeit in Krankenhäusern zu verbringen, kann ich gut nachvollziehen. Das haben wir gemeinsam, ich habe auch eine Phobie gegen weiße Kittel und denen ausgeliefert sein. Doch manchmal geht es leider nicht anders. Ich hab gut reden, weiss aber wirklich, wie du dich damit fühlst.
LG Monika

klaraschulz
Beiträge: 67
Registriert: 7. Nov 2014, 20:56

Re: Metastasen entdeckt

Beitragvon klaraschulz » 26. Mär 2015, 15:33

liebe geka,
die Nachricht ist sicher niederschmetternd und man braucht verständlicherweise einen Moment um sich zu sammeln. ich wünsch dir viel kraft und den mut weiter zu kämpfen. auch ich weiß aus dem stehgreif nicht mehrgenau für welche alternatvtherapien du dich entschieden hattest, vllcht wenn du zeit und lust hast magst du das nochmal kurz beschreiben und dann können wir alle gemeisam schaun wie wir dich weiter unterstützen können ich habe heute mein neues buch erhalten es geht um heilströmen, also auch eine Methode die man zu hause anwenden könnte und die nichts kostet weil du deine Hände mit denen man strömt immer dabei hat. ich hab bisher nur im inet darüber gelesen undwollte mein wissen durch die buchbestellung vertiefen. wenn ich mich eingelesen hab gebe ich gerninformationen weiter oder für jeden der selbst mal schaun möchte ob es Interesse weckt einfach japanisches heilströmen bei Google eingeben und mal ein wenig anlesen. die Aloe a. habe ich noch nicht probiert kam bisher nicht an diese pflanze bei uns im handel standen leider immer nur Aloe Vera pflanzen aber das was ich über Aloe a. hier gelesen hab liest sich sehr vielversprechend und da können die erfahreneren dir sicher gut weiterhelfen.

von herzen alles gute und bis bald + umarmung klara

tigrib
Beiträge: 236
Registriert: 25. Okt 2013, 10:52

Re: Metastasen entdeckt

Beitragvon tigrib » 26. Mär 2015, 15:44

Liebe Klaraschulz,
Hört sich sehr interessant an. Werde gleich mal googlen. Hier gibt es noch einen zweiten Thread über Aloe unter "links". Da stehen Bezugsadressen der Aloe A.

viewtopic.php?f=102&t=908

Wenn du probieren möchtest, sende ich dir gerne 400 Gramm meiner 8 jährigen Aloe A. per Post zu. Wenn du magst melde dich per PN.

LG Monika

klaraschulz
Beiträge: 67
Registriert: 7. Nov 2014, 20:56

Re: Metastasen entdeckt

Beitragvon klaraschulz » 26. Mär 2015, 15:55

liebe monika ,

ich freu mich grad so doll als ich dein Angebot gelesen hab. ich würde das super gern probieren. ich muß jetz los und bin erst heut abend wieder am pc und melde mich dann nochmal bei dir. ich muß gestehen obwohl ich schon eine kleine weile jetzt dabei bin ich habe noch keine persönliche pn an jemanden geschrieben ich hoffe das dich das heut abend auch erreicht. ich freu mich so doll hier gelandet zu sein. ich hab in so vielen foren gelesen aber hier ist die Hilfsbereitschaft einfach grandios. ich danke dir schon vorab für das Angebot bis nacher und ganz liebe grüße klara :-)


Zurück zu „Gehirntumore“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste