Metastasen entdeckt

tigrib
Beiträge: 236
Registriert: 25. Okt 2013, 10:52

Re: Metastasen entdeckt

Beitragvon tigrib » 8. Apr 2015, 06:52

Liebe Angelika,
Was du in deinem Leben noch ändern kannst, weist am besten du selbst. Ich kann dir nichts raten, leider. Aus deinen Beiträgen kann ich nur für mich entnehmen, dass du noch immer alten Ballast mit dir herum schleppst. Wir besitzen ein Unterbewusstsein und dort ist und bleibt alles abgespeichert, wenn wir daran nicht arbeiten. Das dort gespeicherte ist unser Zentrum für Wut, Trauer, Ängste, Sorgen und wenn es zuviel wird, macht es einfach krank. Wir beziehen uns immer nur auf unser Bewusstsein, wenn es darum geht, unser Leben zu ändern. Doch unsere Verletzungen, Demütigungen, Kränkungen u.s., was wir im Leben erfahren haben, liegt fest abgespeichert in unserem Unterbewusstsein. Wenn wir das nicht verarbeiten und unseren Frieden schließen, dann hindert uns dieser Ballast immer wieder daran ein glückliches und gesundes Leben zu führen, auch wenn unsere Gedanken etwas anderes wollen.
Vielleicht wäre das ein Weg, um ansatzweise etwas in deinem Leben zu verändern. Es gibt gute Bücher darüber und auch Fachleute, die das mit dir angehen können.
Klara hat mir einen sehr guten Tipp hier gegeben, über japanisches Heilströmen. Ich wende es neuerdings bei mir an und es ist einfach wunderbar. Reiki wäre auch eine tolle Sache für dich, um dich momentan wieder zu erden und ein wenig deine Ängste zu lösen. Um an deinem Unterbewusstsein zu arbeiten, würde ich dir prof. Hilfe anraten. Eine Gesprächstherapie von 25 h bringt leider nur sehr wenig. Hole dir die Hilfe, die du für dich benötigst.
Ich hoffe ich bin jetzt nicht zu persönlich geworden.
LG Monika

Geka
Beiträge: 81
Registriert: 16. Jul 2014, 19:46
Wohnort: Münsterland

Re: Metastasen entdeckt

Beitragvon Geka » 8. Apr 2015, 10:38

Nein, liebe Moni, das war nicht zu persönlich! Ja, eine Therapie habe ich hinter mir, nachdem ich diesen Arbeitsplatz mit dem Sch...Chef von heute auf morgen nicht mehr betreten habe. Viele raten mir, mit ihm im persönlichen Gespräch abzuschließen, aber DAS werde ich auf gar keinen Fall tun! Ich fühle mich so, als hätte ich meinen Frieden mit ihm gefunden, empfinde weder Wut noch Sympathie. Es gibt ihn irgendwo, aber das ist weit außerhalb meines Dunstkreises.
Japanisches Heilströmen? Darüber wüsste ich gern mehr!
Was sagst du eigentlich dazu, dass ich so lange auf meinen OP-Termin warten muss? Können die Metastasen in diesen 3 Wochen nicht enorm wachsen? Ich habe das Gefühl, dass der Druck im Kopf sowie die Schmerzen stärker werden. Allerdings geht es mir heute recht gut, was mich wieder hoffen lässt.
Mit der Ernährung ändere ich schon bereits einiges, indem ich nur noch naturbelassene Lebensmittel esse, ausschließlich ohne Zucker, der ja das Tumorwachstum beschleunigt. Und gaaaaaaaanz viele Aprikosenkerne esse ich! Wie ich die richtigen Amygdalin-Bomben beziehen könnte, hab ich keine Ahnung! Die hier im Forum aufgeführten Quellen sind mir nicht zugänglich.
Vielen Dank für all deine guten Ratschläge
Angelika %%- %%-

tigrib
Beiträge: 236
Registriert: 25. Okt 2013, 10:52

Re: Metastasen entdeckt

Beitragvon tigrib » 8. Apr 2015, 12:52

Liebe Angelika,
bin froh, dass du es nicht persönlich nimmst. Ich denke nicht nur dein A....loch Chef steht dir im Weg. Zu den japanischen Heilströmen schickte ich dir schon ein paar Links zum schnuppern. Dort gibt es zahlreiche Übungen, die du gut bei Schmerzen, Depressionen, Ängsten und Trauer anwenden kannst. Man kommt damit einfach wieder in seine Mitte und zur Ruhe. Die Gedanken an Krankheit werden in dieser Zeit ausgeblendet. Versuche mal ein paar Anwendungen aus den Links und wenn es dir gefällt bekommst du Bücher bei Amazon dazu. Ich habe mir das mit den meisten besten Bewertungen bestellt und das ist gut. Vor allen kannst du auch deine Organe strömen. Das heißt täglich ein Organ wieder in Harmonie bringen und Blockaden lösen. Auch die Finger sind jeweiligen Organen angepasst. Ich ströme täglich ca. 2 h verteilt in mehrere Sitzungen. Bereits morgens ströme ich ca. 10 min. jeden Finger rechts und wenn ich Zeit finde später die linke Hand. Ich kann dir nur sagen, ich fühle mich seither freier, auch meine ständigen Migräneattacken hatte ich seither nicht mehr.
Ja der Termin ist für dich leider sehr spät anberaumt. Das lange Warten ist nicht gerade gut für dich. Ich weiß, dass du jetzt Kopfkino täglich hast. Aber liebe Angelika, dass ist genau das, was du jetzt nicht brauchst. Versuche wirklich positiv daran zu denken. Metastasen wachsen, aber vertraue bitte auch mal den Ärzten, sie können das gut einschätzen. Deine Schmerzen kann ich dir leider nicht nehmen, aber vielleicht bringt dir das strömen Linderung der Schmerzen und es hilft auch bei Schwindel. Alles was du jetzt machst, gute Säfte, natürliche und basische Ernährung sind deine Antikrebsmittel, vertraue ihnen bitte. Was nimmst du noch außer Aprikosenkerne? Hast du dir das Weihrauch bestellt. Das nimmt die Schmerzen und ist ein gut erforschtes Mittel bei Hirntumore. Geka, auch Metastasen bringen einen nicht gleich um, allerdings sollte man danach alles erdenkliche versuchen, dass keine neuen entstehen. Wie das jetzt geht, hast du hier im Forum erfahren. Krebs liebt kein basisches Milieu und er liebt kein Sauerstoff. Also atme gut durch und Sauerstoff in den Zellen erhälst du durch den Leinölquark. Befasse dich doch bitte mal eingehend mit der Budwigernährung, nicht umsonst wird sie von vielen alternativen Krebskliniken dort angewandt und empfohlen. Du kannst gleich jetzt damit anfangen. Die Budwigernährung heißt jedoch nicht nur Quarkleinöl-Kost. Meiner Mutter hat sie neben, Aprikosenkernen, Heilpilzen, Vitaminen hochdosiert, dass Leben gerettet. Auch meine Mutter hatte wie du dich erinnerst Metastasen. Sie wurde entlassen mit dem Wort, wir können nichts mehr tun für sie. Das ist 8 Jahre her. So liebe Geka, jetzt Ar.....backen zusammen kneifen, täglich an dir arbeiten und dich lieben. Versuche nicht immer an deine Metastasen zu denken, denke an deine tolle Zukunft die jetzt kommen wird, weil du es packst. Liebe Geka, du hast es in der Hand und nicht die Ärzte.
LG Monika

tigrib
Beiträge: 236
Registriert: 25. Okt 2013, 10:52

Re: Metastasen entdeckt

Beitragvon tigrib » 8. Apr 2015, 13:03

Nachtrag,
ich glaube Ralf hatte noch eine Adresse für B 17, die nach Deutschland liefert, aber auch viel teurer ist. Ich würde es trotzdem versuchen. Schreibe ihm eine PN.
Angelika das Forum ist voll mit Berichten über Heilungen mit natürlichen Mitteln bei Krebs mit Metastasen. Nimm dir die Zeit und stöbere mal hier rum. Vielleicht findest du dabei etwas, womit du dich identifizieren kannst. Ich habe für mich hier auch vieles gefunden, was ich vorher nicht kannte.
Hast du das Buch von Walter Last "Krebs natürlich heilen"? Wenn ja, arbeite es bitte vor deiner OP noch durch, wenn nicht, ist es eine Bestellung wert. Darin wirst du finden, warum Metastasen entstehen und wie man sie eliminiert. Metastasen werden lt. seinem Buch zum Wachstum angeregt, durch Stress, negative Emotionen und durch operativen Stress am Primärtumor. Ich kann dir dieses Buch nur wärmstens ans Herz legen.
LG Monika

trust_in_nature
Beiträge: 52
Registriert: 12. Nov 2014, 20:38

Re: Metastasen entdeckt

Beitragvon trust_in_nature » 12. Jun 2015, 20:59

Hallo liebe Geka ,

Ich wollte nur mal horchen wie es dir geht ?
Hast lange nichts hören lassen ...
Hoffe doch den Umständen entsprechend gut ?!

die.besten Wünsche und Grüße ,

Leni

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1298
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Metastasen entdeckt

Beitragvon ralfdingo » 13. Jun 2015, 00:16

Ja Geka ein kleines Hallo tut uns allen gut, ich denke oft an dich und drücke dir die Daumen ciao RAlf

tigrib
Beiträge: 236
Registriert: 25. Okt 2013, 10:52

Re: Metastasen entdeckt

Beitragvon tigrib » 12. Aug 2015, 19:00

Liebe Foris,
Ich wollte euch nur mitteilen, dass die liebe Geka am 09.08.2015 für immer von uns gegangen ist.

Ich hoffe ihr geht es jetzt wieder gut, wo immer sie ist.

Traurige Grüße
Monika

trust_in_nature
Beiträge: 52
Registriert: 12. Nov 2014, 20:38

Re: Metastasen entdeckt

Beitragvon trust_in_nature » 12. Aug 2015, 19:11

Oh Nein :(das ging jetzt viel viel zu schnell ! Ich hoffe Geka ist an einem friedvollen Ort, und tanzt mit Lena auf einer Wolke fröhlich umher ....

klaraschulz
Beiträge: 66
Registriert: 7. Nov 2014, 20:56

Re: Metastasen entdeckt

Beitragvon klaraschulz » 13. Aug 2015, 20:21

das sind traurige Neuigkeiten -ohne worte....aufrichtige Anteilnahme sollte jemand der angehörigen hier mitlesen.
geka für dich wo immer du jetzt bist ich hoffe es geht dir besser @};- traurige grüße klara

tigrib
Beiträge: 236
Registriert: 25. Okt 2013, 10:52

Re: Metastasen entdeckt

Beitragvon tigrib » 13. Aug 2015, 20:25

Wer für Geka eine Kerze anzünden möchte, melde sich per PN bei mir. Ich gebe euch dann denn Link zu ihrer Gedenkseite.
Traurige Grüße
Moni


Zurück zu „Gehirntumore“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste