B17, Bittere Aprikosenkerne, Amygdalin (Laetrile) - Therapie

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1298
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: B17, Bittere Aprikosenkerne, Amygdalin (Laetrile) - Therapie

Beitragvon ralfdingo » 11. Sep 2015, 11:32

Moerser und dann alles ins Muesli damit da viehl drum rum ist wenn man es nimmt. Ich nehme wie ihr wisst pillen aber die mahhle ich klein und fuelle das Pulver dann in Magenaftresistente Pillen ab so kommt das erst im Darm ans licht der Welt und macht da keine Problem mehr

Jojo
Beiträge: 128
Registriert: 11. Sep 2014, 09:46

Re: B17, Bittere Aprikosenkerne, Amygdalin (Laetrile) - Therapie

Beitragvon Jojo » 11. Sep 2015, 16:17

Hallo Ralf,
ich esse ja kaum noch was. Wenn dann könnte ich es nur in mein warmes Gemüse mischen. Schmeckt es so schlimm?
Das mit den magensaftresistenten Pillen klingt gut. Mahlst du die Kerne mit Mörser klein oder wie? Und woher hast du die magensaftresistenten Kapseln?

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1298
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: B17, Bittere Aprikosenkerne, Amygdalin (Laetrile) - Therapie

Beitragvon ralfdingo » 11. Sep 2015, 22:13

Magensaftreistente Kapseln 00 bekommst du in der Apotheke wenn es deine dir nicht verkauft dann geh in eine andere. Und ich mach keine Kerne klein sondern Amygdalin tabletten die kommen i den Kuechenmixer und dann das Mehl in die Pillen.
Wenn wir nur wuessten was wirklich mit deinem Darm los ist koennte man besser ein wirkliches konzept fuer dich erstellen. So hast du einfach Angst das du irgendwann Krebs bekommst aber ich denke mehr das es besser ist zu versuchen das zu behandeln was du hast und nicht was du bekommen koenntest. Denn ich denke imer wieder das bei einer Krebs diagnose der Gesunde Darm eine trumpfkarte ist denn der nimmt wirklich vitamine und enzyme auf die von aussen kommen. Dein Darm ist so ausser kontrolle das er gar kein B17 aufnehmen wird. Du kennst auch Trixi aus einem anderen Forum bei ihr ist auch der kaputte Darm das Problem was sie nicht gesund werden laesst

Jojo
Beiträge: 128
Registriert: 11. Sep 2014, 09:46

Re: B17, Bittere Aprikosenkerne, Amygdalin (Laetrile) - Therapie

Beitragvon Jojo » 12. Sep 2015, 09:59

Ja, Ralf, lustiger Weise hatte ich gestern abend einen ähnlichen Gedanken, daß mein Darm eventuell damit Probleme kriegen wird bzw ich, weil mein Darm "Leaky gut" hat und eine Entzündung drin ist.
Die Angst vor einer spiegelung ist bisher einfach zu groß. Eine Magenspiegelung habe ich geschafft, das war der Horror für mich (es war bewusst ohne Narkose, weil ich davor einfach zu große Angst habe).
Ich bin jetzt trotz allem großer Hoffnung ,da ich jetzt in der Behandlung einer ganzheitlihcen Ärztin bin, die bei mir auch eine Virenbelastung feststellte, die unterschwellig in mir wütet. Zudem kam heraus, daß ich Probleme mit einem Holzschutzmittel habe, was mit großer Wahrscheinlihckeit mit meiner Wohnung in Verbindung steht. Die habe ich dann Hals über Kopf gekündigt.
Nun muß ich wohl einige Monate abwarten, was sich bei mir tut. Für den Darm habe ich auch etwas bekommen, damit beginne ich aber erst übernächste Woche.

Naturfan
Beiträge: 67
Registriert: 1. Jun 2015, 15:08

Re: B17, Bittere Aprikosenkerne, Amygdalin (Laetrile) - Therapie

Beitragvon Naturfan » 12. Nov 2015, 23:55

Hallo zusammen,

hat jemand Erfahrung, ob man statt der Aprikosenkerne auch Bittermandeln nehmen kann?

LG Hannelore

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1298
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: B17, Bittere Aprikosenkerne, Amygdalin (Laetrile) - Therapie

Beitragvon ralfdingo » 13. Nov 2015, 13:28

Der extrahierte Wirkstoff ist der gleiche aber nicht die Frucht deshalb würde ich da noch experomentieren denn es ist doch sehr leicht auch aprikosenkerne in Bio Qualität zu kaufen
Die Hamburger Apotheke benutzt Mandeln um b17 Kapseln zu basteln

Naturfan
Beiträge: 67
Registriert: 1. Jun 2015, 15:08

Re: B17, Bittere Aprikosenkerne, Amygdalin (Laetrile) - Therapie

Beitragvon Naturfan » 13. Nov 2015, 16:28

Hallo Ralf,
danke für die Antwort.
Ich frage deshalb, weil ich eine Allergie auf Steinobst, also auch auf Aprikosen habe und mich darum nicht an die Aprikosenkerne traue.
Jetzt sind mir eben die Mandeln eingefallen und überlege ob ich es damit versuchen soll.
Hast du die Adresse der Apotheke in Hamburg?
LG Hannelore

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1298
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: B17, Bittere Aprikosenkerne, Amygdalin (Laetrile) - Therapie

Beitragvon ralfdingo » 14. Nov 2015, 10:26

Flora Apotheke Hannover - Pharmacie International
www.flora-pharm.de


Zurück zu „B17 (Amygdalin, Bittere Aprikosenkerne, Laetrile)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast