Forschung zu GBM

Angelika7
Beiträge: 181
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Forschung zu GBM

Beitragvon Angelika7 » 20. Apr 2016, 21:20

http://www.biomedizin-blog.de/de/wenn-e ... 1-247.html

Habe heute diesen interessanten Artikel zum Hirntumor Glioblastom gefunden.
17.8.15, Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; 7-17, 3,2 cm, stagniert, unverändert

tigrib
Beiträge: 236
Registriert: 25. Okt 2013, 10:52

Re: Forschung zu GBM

Beitragvon tigrib » 21. Apr 2016, 05:33

Danke Angelika,
Das ist in der Art, wie die Ketogene Ernährung, die erfolgreich bei Epilepsie und Migräne eingesetzt wird. Kohlenhydrate werden fast auf Null reduziert, dafür viel Fette (Kokosöl hat auch dies Fette) und Eiweiss. Was mir daran jedoch nicht gefällt, sind die recht hohen Eiweissmengen aus Fleisch und Milchprodukten. Aber bei einem Hirntumor würde ich diese Ernährung bevorzugen.

Angelika7
Beiträge: 181
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: Forschung zu GBM

Beitragvon Angelika7 » 21. Apr 2016, 13:12

Ich konnte mich damit identifizieren, weil ich ja bisher wegen des Kohlehydratverzichts sehr viele Milchprodukte gegessen habe, Milch pur nie, aber Buttermilch, Joghurt und viel Käse, und bei mir im Blutbild die Ketonkörper angestiegen sind und ich mir gedacht habe, vielleicht hat ,mein Lungenkrebs wegen dieser Zusammenhänge bisher nicht ins Hirn gestreut...
Habe mich angesprochen gefühlt.
17.8.15, Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; 7-17, 3,2 cm, stagniert, unverändert

tigrib
Beiträge: 236
Registriert: 25. Okt 2013, 10:52

Re: Forschung zu GBM

Beitragvon tigrib » 21. Apr 2016, 18:52

Ist doch toll, wenn du in Ketose kommst, nun noch ganz viel MCT Fette (Kokosöl) dazu und dann passt das. Die Fette benötigst du dringend, damit dein Körper daraus Energie beziehen kann. Kokosöl ist auch gut gegen Alzheimer und Demenz.

LG Moni


Zurück zu „Gehirntumore“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste